Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
35
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 5 Tagen, 12 Stunden
Beteiligte Autoren:
XXXXXX, Longus, Muschelsammler, kielrunner, DX OberTShausen, DigiAndi, Rheinländer, Manager., Jens1978, WellenJäger, NurzumSpassda

ARD-Popnacht

Startbeitrag von XXXXXX am 12.06.2017 23:08

Ich weiß nicht ob es irgendwo erwähnt wurde, aber seit letzter Woche sind in der ARD Popnacht jegliche Verweise auf SWR3 entfernt worden. So heißt es nicht mehr "Das Neueste aus dem SWR3 Verkehrszentrum" sondern nur noch "Das Neueste aus dem Verkehrszentrum". Auch den Namen "SWR3 Luna" hat man fallen lassen, es heißt nicht mehr "Die ARD-Popnacht mit SWR3 Luna" sondern nur noch "Die ARD-Popnacht mit Ben Streubel". Ebenso wurde das "Es-Wee-Eer-Drei" aus dem Jingle entfernt.

Was sagt ihr dazu? Ich find die ganze Sache einfach nur unnötig, verstehe nicht warum man hier verstecken will dass die Sendung von SWR3 produziert wird. Aber so sind halt unsere Öffis. Hat man ja schön an Radio NRW abgeguckt ;)

Gerade mal bei der ARD Hitnacht reingehört: Dort wird SR3 Saarlandwelle noch genannt, auch die regulären SR3 Jingles verwendet.

Antworten:

Ben Streubel ist noch der einzigste wo es sich wirklich lohnt, das radio an zu machen, der macht immer ein Interessantes Programm! Der macht auch oft spiele, mir gefällts sehr

von Rheinländer - am 13.06.2017 07:13
Der SWR teilte mir mit, dass die Änderung auf Bitte der anderen Rundfunkanstalten erfolgte.

Findest du echt? Ich mag den Streubel am wenigsten von den Moderatoren, mein Favorit ist der Reufsteck.

von XXXXXX - am 13.06.2017 10:33
Ich finde es auch sinnvoller, wenn die ARD-Popnacht nicht den Namen eines Senders trägt. Man kann ja gern sagen, dass die Sendung vom SWR kommt, aber sonst kommt der allgemeine Bürger (nicht wir) eventuell noch darauf, dass er den falschen Sender eingeschaltet hat.

von NurzumSpassda - am 14.06.2017 09:24
Ich glaube den meisten ist es einfach egal, schließlich lief das ganze in der Form ja schon seit 6 Jahren. Wenn gesagt wird "Die ARD-Popnacht mit SWR3 Luna" ist das für mich schon deutlich genug. Jetzt weiß man ja weder, von welchem Sender es kommt noch kann man eigentlich einen besonderen Bezug aufbauen. Man hat halt das Gefühl, es fehlt irgendwas. Wahrscheinlich haben die anderen Sender gemerkt, dass ihnen Hörer zu SWR3 abwandern und haben der "Schleichwerbung" jetzt einen Riegel vorgeschoben ;)

Der Name SWR3 Luna wurde meines Wissens sogar seit fast 20 Jahren verwendet, den hat man nach so vielen Jahren quasi ersatzlos abgesägt und die Sendung hat gar keinen echten Namen mehr.

Verwirrend ist aber das was auf Bremen eins läuft, da wird nachts einfach SWR1 ohne jeglichen Bremen-Bezug übernommen. Nicht einmal Verkehrsmeldungen für Bremen sendet SWR1 da.

von XXXXXX - am 14.06.2017 10:28
Zitat
b025


Findest du echt? Ich mag den Streubel am wenigsten von den Moderatoren, mein Favorit ist der Reufsteck.


Ich höre den jede nacht 5 tage die woche, unterhält sich oft mit LKW Fahrern, und anderen die auch nachts schaffen müssen, macht Lustige spiele, naja die Musik gefällt mir oft net, aber das ist ja geschmacks abhängig, kann man aber trotzdem noch gut hören,

Zu mal es eh nix besseres gibt

von Rheinländer - am 14.06.2017 19:36
Michael Reufsteck blickt es anscheinend nicht richtig, erst sagte er "SWR3 Verkehrszentrum", später dann nur "Verkehrszentrum". Ich denke er hat von seinem Vorgesetzten eine auf die Nuss bekommen, als er das nun Verbotene Wort mit S sagte :D

Zitat
Rheinländer
Zitat
b025


Findest du echt? Ich mag den Streubel am wenigsten von den Moderatoren, mein Favorit ist der Reufsteck.


Ich höre den jede nacht 5 tage die woche, unterhält sich oft mit LKW Fahrern, und anderen die auch nachts schaffen müssen, macht Lustige spiele, naja die Musik gefällt mir oft net, aber das ist ja geschmacks abhängig, kann man aber trotzdem noch gut hören,

Zu mal es eh nix besseres gibt

Und an Reufsteck mag ich wiederum das Quiz "Braunsche Röhre".

von XXXXXX - am 15.06.2017 00:04
Mein Favorit wäre eine ARD Popnacht mit Matthias Matuschik :D :spos:
Aber Ben Streubel höre ich auch gerne.

von DX OberTShausen - am 15.06.2017 15:40
Ich finde es ein bißchen schade, dass man vor Jahren davon abging, die ARD-Popnacht im täglichen Wechsel von den verschiedenen Anstalten zu senden. Mit haben früher die Lollypop-Sendungen in der Popnacht mit Elmar Hörig von SWF3 sehr gut gefallen, aber auch wenn die Popnacht mit Uwe Bahn von NDR 2 kam habe ich gerne eingeschaltet.
Mittlerweile ist die Musikfarbe der ARD-Popnacht nicht mehr so mein Ding; ich bin bei der NDR1 -Nacht gelandet; das ist inzwischen mehr meine Musik.

von Longus - am 15.06.2017 16:41
Die Popnacht ist längst auch nicht mehr das was sie einmal war. Die Sender, die es sich leisten können, haben längst ein eigenes Nachtprogramm. Die ARD Popnacht ist zur Billiglösung für klamme Sender verkommen. Leider. Gerade einmal drei Anstalten übernehmen die ARD Popnacht noch und das sind ausgerechnet RBB, HR und SR, denen es finanziell noch nie wirklich gut ging. Der HR meint sogar, es auf hr1 und hr3 gleichzeitig übernehmen zu müssen, obwohl es zu ersterem allein schon musikalisch nicht passt. Selbst eine Festplatte mit dem typischen HR1-Softpopprogramm ist dem HR zu teuer.

von XXXXXX - am 15.06.2017 22:04
Es wäre sinnvoller, auf hr1 das Nachtprogramm von SWR1 zu übernehmen. Aber das ist dem HR zu teuer.

von DX OberTShausen - am 15.06.2017 22:36
Macht Bremen eins ja auch. Sinnvoller wäre, ein von SWR1 produziertes Gemeinschaftsprogramm zu starten, wo dann auch auf die drei Bundesländer bezogen ist. Meines Wissens sendet SWR1 nachts keine Verkehrsmeldungen für Bremen.

von XXXXXX - am 15.06.2017 22:44
Zitat
b025
Meines Wissens sendet SWR1 nachts keine Verkehrsmeldungen für Bremen.


Doch, normalerweise wird das Sendegebiet von Radio Bremen nachts von SWR1 mitversorgt.

von DigiAndi - am 18.06.2017 19:29
Zitat
DigiAndi
Zitat
b025
Meines Wissens sendet SWR1 nachts keine Verkehrsmeldungen für Bremen.


Doch, normalerweise wird das Sendegebiet von Radio Bremen nachts von SWR1 mitversorgt.

Dann habe ich wohl nicht gründlich genug darauf geachtet. Werde ich bei der nächsten Gelegenheit mal überprüfen ;)

von XXXXXX - am 18.06.2017 21:48
Man muss es auch mal so sehen: Wenn es nichts zu melden gibt, und das kommt nachts nicht selten vor, dann wird Bremen auch nicht erwähnt.

Da ich nachts selten Radio höre, würde mich interessieren, ob bei SWR3 der Name auch wegfällt ... man fährt ja nicht zwei verschiedene Sendungen, oder ?

von WellenJäger - am 19.06.2017 03:30
Der Name fiel überall weg, also auch auf den SWR3 Frequenzen.

von XXXXXX - am 19.06.2017 04:30
Vorauseilender Gehorsam gegenüber Köln wird es wohl nicht gewesen sein, aber Tatsache ist, dass ab Mitte Januar 2018 auch WDR 2 wieder die Popnacht übernehmen wird, dank der Alleinverantwortung von SWR 3 ist dies den Verantwortlichen wohl auch nicht mehr so heikel wie damals mit den Nächten von Bayern 3 mit Törkott zum Beispiel.

Neben dieser bekommt auch die Nacht der Oldie-und Ex-oder Noch-Schlagerwellen einen neuen Versorger, statt SR 3 wird die NDR 1-Nacht übernommen, die bisher noch erhalten gebliebene Nacht auf Sonntag vom WDR mit dem "Rhythmus der Nacht" wird dann ebenfalls aufgegeben.

Quelle: http://www1.wdr.de/unternehmen/rundfunkrat/sitzung-ausblick-100.html und Insider.

von Muschelsammler - am 09.11.2017 16:26
Ich habe aufgrund der Meldung auf der WDR-Homepage mal beim NDR in Hannover nachgefragt und folgendes erfahren:
Ab Mitte Januar 2018 wird auf NDR1 von 22.00 Uhr bis 24.00 Uhr wie bisher die NDR1 - Nacht für das eigene Sendegebiet ausgestrahlt.
Von 0.00 Uhr bis 6.00 Uhr folgt dann (ebenfalls im Wechsel aus den vier Landesfunkhäusern) die ARD-Hitnacht. Diese "wird mindestens von acht bis neun Bundesländern übernommen" (Zitat).
NDR1 selbst steigt aber um 5 Uhr aus und sendet über die eigenen Frequenzen die Frühmagazine der Landesprogramme, sendet aber auch eine Stunde extra weiter bis 6 Uhr für die ARD-Hitnacht.
Wie ich das sehe, ist das keine Vereinheitlichung der Nachtprogramme, sondern lediglich ein Wechsel der "gebenden Anstalt" vom SR zum NDR.
Ich gehe davon aus, dass der NDR seine eigenen Nachtprogramme auf NDR2 (dann ohne WDR2) und NDR4 INFO weiter ausstrahlen wird. Zum Nachtclub und zur Nighlounge auf NDR4 INFO gäbe es ja auch keine gute Alternative.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Programme wie mdr JUMP oder Bayern3 die ARD-Popnacht ausstrahlen werden.
Lassen wir uns überraschen.

von Longus - am 09.11.2017 18:35
Zitat
Diese "wird mindestens von acht bis neun Bundesländern übernommen" (Zitat).


Jetzt wäre es interessant zu wissen, ob man die eigenen angeschlossenen Landesfunkhäuser miteinbezogen hat bei der Zahl.

Sonst wären da NRW (WDR), Hessen (hr), Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg (SWR), Brandenburg (RBB) und das Saarland (SR).

Noch zu wenig, aber dass etwa Bayern 1 seine eigene (unmoderierte) Nacht wieder aufgibt kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

von Muschelsammler - am 09.11.2017 22:19
Beim mdr bleibt alles wie es ist; es wird weiterhin die MDR-Musiknacht gesendet und nicht auf die ARD-Nachtversorgung zurückgegriffen. Das heißt, ich habe recht - es gibt keine "Vereinheitlichung der Nachtprogramme", lediglich das Nachtprogramm der Einser bzw. Viererwellen kommt nicht mehr vom SR sondern vom NDR. Die größeren Anstalten werden (so wie ich das sehe) auch nicht wieder die ARD-Popnacht vom SWR senden, sondern weiterhin ihre eigenen Sendungen bringen (Bayern 3 - Die Nacht und die NDR 2-Nacht. Alles andere wäre eine Überraschung.

von Longus - am 17.11.2017 15:25
Es wird so kommen und der WDR plant, sein hochgelobtes (nicht) WDR aktuell künftig auch in der Nacht beizumengen.
https://www1.wdr.de/unternehmen/rundfunkrat/sitzung-rueckblick-102.html

von Muschelsammler - am 22.11.2017 12:54
Irgendwie verstehe ich nicht, dass der WDR sich keine eigene Nachtsendung auf WDR 2 "leisten" kann. Ich fand es zwar früher eh besser als sich alle ARD-Anstalten des nachts zusammenschlossen und reihum sendeten.
Ich bin aber froh dass es die NDR1 - Nacht gibt, denn von der Musik her ist das voll meine Schiene. Man merkt auch dass jedes der 4 Landesfunkhäuser eine etwas andere Ausrichtung hat - so würde man z. B. in der Nachtsendung aus Hannover nie "The Chamber" von Lenny Kravitz spielen, wenn die Sendung aus Kiel kommt aber doch.
In einem Nachbarforum schrieb einer ihn würde es nicht wundern wenn z. B. hr4 die NDR1 - Nacht schon ab Beginn (22 Uhr) übernehmen würde. Das würde hr4 sicherlich liebend gerne, aber um 23.30 pausiert die Sendung bis Mitternacht, dann laufen die "Berichte von heute", die eine Gemeinschaftssendung von WDR und NDR sind.
Bayern1 wird sicherlich weiter sein liebloses unmoderiertes Nachtprogramm bringen, aber da beklckert sich der NDR auch nicht mit Ruhm - die Schlagerwelle NDR Plus ist auch unmoderiert.

von Longus - am 24.11.2017 16:57
Nur ist NDR Plus ein kürzlich gestartetes Zusatzprogramm und Bayern 1 das erste und meistgehörte Programm des Bayerischen Rundfunks. Da ist ein kleiner Unterschied.

von DigiAndi - am 24.11.2017 20:48
Zitat
Longus
In einem Nachbarforum schrieb einer ihn würde es nicht wundern wenn z. B. hr4 die NDR1 - Nacht schon ab Beginn (22 Uhr) übernehmen würde. Das würde hr4 sicherlich liebend gerne, aber um 23.30 pausiert die Sendung bis Mitternacht, dann laufen die "Berichte von heute", die eine Gemeinschaftssendung von WDR und NDR sind.

Nun, von 5 bis 6 gibt es künftig das Nachtprogramm ja auch exklusiv für die angeschlossenen Anstalten, das wäre nicht das Problem und früher begann der gute alte Nachtexpress ja auch schon um 22.30 Uhr, auch da klinkte sich NDR 1 als es ihn noch übernahm dann aus.

von Muschelsammler - am 24.11.2017 21:58
Also in der Programmvorschau auf der NDR-Homepage, da ist jetzt bei allen vier NDR 1 - Versionen angegeben, dass ab 22.00 Uhr (!!!) die ARD-Hitnacht gesendet wird. das könnte heißen, dass Sender wie hr4 oder WDR 4 schon ab zehn dabei sind. Warten wir es ab.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass NDR 2 ab Januar seine eigene Nachtsendung aufgibt, obwohl das im Nachbarforum gepostet wird - eine Quelle hat der Schreiber aber nicht angegeben.

von Longus - am 29.11.2017 14:47
Zitat
Longus
Also in der Programmvorschau auf der NDR-Homepage, da ist jetzt bei allen vier NDR 1 - Versionen angegeben, dass ab 22.00 Uhr (!!!) die ARD-Hitnacht gesendet wird.


Bei mir geht die Vorschau bei allen NDR 1en, wie auch bei NDR 2, nur bis zum 10.01.18... :confused:

von kielrunner - am 29.11.2017 15:32
Ja bei mir auch - ab 2.1.18 ist bei allen NDR 1 - Landesprogrammen die "ARD-Hitnacht" angegeben (das wird die NDR1-Nacht nur unter anderem Namen werden).
ÜBERHOLT:
Seltsam, jetzt hat man die Bezeichnung wider von "ARD-Hitnacht" in "NDR 1 - Nacht" geändert. So war auch der Stand gestern. Da hat man das heute morgen kurz geändert und dann wieder revidiert.

von Longus - am 29.11.2017 15:49
Davon kann man dann wohl ausgehen. Mir ist immernoch nicht klar, wo man das jetzt nachlesen kann, mit dem Programm ab 02.02.18 @Longus

Streiche. Siehe oben. Hatte nicht aktualisiert.

Seltsame Aktion vom NDR

von kielrunner - am 29.11.2017 16:17
Also über die normale Datumsauswahl kommt man momentan nur bis zum 11.01.2018 und dass da (wieder) alles wie gehabt ist liegt daran, dass es die "neue" ARD-Hitnacht (welche beim WDR übrigens Oldienacht heißt) erst ab dem 17.01.2018 geben wird.

Wer allerdings die URL mit der EPG eines beliebigen Januartages etwas genauer betrachtet, findet auch den Weg zu weiteren Tagen später im Monat, selbiges bei NDR 2 und dort bestätigt sich dann auch das mit der Popnacht, was vielleicht aber auch schon nachher im Radio zur Sprache kommt, ab 19 Uhr im NDR 2 spezial "Mit dem NDR in die Zukunft - Sie fragen, wir reden Klartext":
http://www.ndr.de/ndr2/sendungen/ndr2spezial/NDR-2-Spezial-Das-Thema,sendung709232.html

von Muschelsammler - am 30.11.2017 14:14
Im Endeffekt trifft die Formulierung "Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme" nicht zu - denn im Große und ganzen bleibt alles beim alten: die ARD-Popnacht kommt weiterhin von SWR 3 - das einzig neue ist, dass sie künftig auch von NDR 2 und WDR 2 übernommen wird. Da verstehe ich den NDR nicht so ganz - wenn er schon die ARD-Popnacht übernehmen will, warum dann nicht auf NJoy? Das eigene Nachtprogramm der Popwelle aufzugeben ist schon sehr merkwürdig.
Bei der ARD-Hitnacht dürfte alles exakt so bleiben wie es ist (diese übernehmen WDR 4, hr 4, SWR 4, SR 3 und Antenne Brandenburg vom RBB). Das einzig neue ist, dass der SR diese Sendung künftig nicht mehr "gibt" sondern das die "NDR1 -Nacht" als "ARD-Hitnacht" durchgeschaltet wird. Diese kommt weiterhin im 4wächentlichen Wechsel aus Hamburg, Hannover , Kiel und Schwerin.
Bei ARD-Nachtkonzert und ARD-Infonacht bleibt 100% alles beim alten.

von Longus - am 09.12.2017 09:20
Von Vereinheitlichung steht hier ja auch nirgendwo etwas. Das ist nebenan ;-)

von kielrunner - am 11.12.2017 09:40
Ich denke mal, dass man beim NDR auch Kosten einsparen will.

von DX OberTShausen - am 11.12.2017 13:19
Zitat
Longus
Im Endeffekt trifft die Formulierung "Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme" nicht zu - denn im Große und ganzen bleibt alles beim alten: die ARD-Popnacht kommt weiterhin von SWR 3 - das einzig neue ist, dass sie künftig auch von NDR 2 und WDR 2 übernommen wird. Da verstehe ich den NDR nicht so ganz - wenn er schon die ARD-Popnacht übernehmen will, warum dann nicht auf NJoy? Das eigene Nachtprogramm der Popwelle aufzugeben ist schon sehr merkwürdig.
Bei der ARD-Hitnacht dürfte alles exakt so bleiben wie es ist (diese übernehmen WDR 4, hr 4, SWR 4, SR 3 und Antenne Brandenburg vom RBB). Das einzig neue ist, dass der SR diese Sendung künftig nicht mehr "gibt" sondern das die "NDR1 -Nacht" als "ARD-Hitnacht" durchgeschaltet wird. Diese kommt weiterhin im 4wächentlichen Wechsel aus Hamburg, Hannover , Kiel und Schwerin.
Bei ARD-Nachtkonzert und ARD-Infonacht bleibt 100% alles beim alten.

Stimmt nicht ganz, denn auch im Nachtkonzert werden künftig die regionalen Nachrichten eingebunden, so bei WDR 3 "WDR aktuell" usw., des Nächtens dann alles 3 Minuten lang, sonst wird es mit dem Wiedereinstieg in die ARD-Nacht auch schwierig.

Und es ist wohl langfristig schon geplant, dass alle Popwellen die Popnacht übernehmen, Alternative wäre dann nur Automation (so wie Bayern 1) möglich.

von Muschelsammler - am 14.12.2017 20:33
Hatte heute auf einer längeren Autofahrt mir die NDR Info Redezeit vom 29.11 mit u.a. Lutz Marmor und Claudia Spiewack im Gespräch mit Hörern angehört ( >> Link

von Jens1978 - am 21.12.2017 18:23
Infos zur geänderten ARD-Hitnacht ---> https://www.ndr.de/wellenord/sendungen/ARD-Hitnacht-Das-Magazin-der-Landesprogramme,nachtmagazin111.html

von Manager. - am 16.01.2018 18:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.