Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
PhanTomAs, Hunsrücker, dabfrank, tschuvi, rolling_stone, zerobase now, -, _Yoshi_, UM74

Sieben Stunden Radio täglich.

Startbeitrag von UM74 am 01.02.2006 15:06

Laut einer Untersuchung der ARD hört ein Drittel der Bundesbürger sieben Stunden (420 Minuten) Radio pro Tag !!!
Demnach sei das Radio ein interessanterer Werbeträger als das Fernsehen.
Die sieben Stunden können aber überwiegend nur Hintergrundberieselung sein.Also ich komme an guten Tagen auf etwa 80-90 Minuten.Sind aber auch schonmal nur 40 Minuten.

ARD-Studie

Zeitungsbericht zum Thema/derStandart.at

Antworten:

Zitat

Laut einer Untersuchung der ARD hört ein Drittel der Bundesbürger sieben Stunden Radio pro Tag !!!

Mal umrechnen: Von diesen sieben Stunden sind eine Stunde Werbung, eine STunde Nachrichten, Verkehr, Wetter , drei STunden Dudelhits und Titelwiederholungen, 1 Stunde Gewinnspiele, blöde Moderatorensprüche, sowie der kleine Nils o.ä.

Bleibt noch eine Stunde von den sieben wo :dx: lohnt.

von zerobase now - am 01.02.2006 15:10

Vier Stunden Radio täglich.

Interessant ist, wie sich das in den letzten fünf Jahren verändert hat:

Zitat
Infosat
Mit aktuell 247 Minuten bleiben die Hörer über vier Stunden pro Tag dran.


Quelle: Radiozentrale

Damit hat sich die Nutzungsdauer also mittlerweile fast schon halbiert!
Sicher spielen Eypott und Mp3-Playa eine wichtge Rolle als Konkurrenten, aber
kann man mit Sicherheit nicht auch sagen, dass der Programminhalt vielmehr immer unwichtiger wird?

Nachrichten holt man sich mittlerweile aus dem Netz oder über die Tagesschau-Äpp, Musik natürlich vom I-Fon.

Wenn es soweiter geht, bekommt der Rundfunk in ein paar Jahren ein echtes Problem!

von - - am 19.03.2013 09:36

Re: Vier Stunden Radio täglich.

Das mit den 7 Stunden könnte hinkommen wenn man Radio auf der Arbeit hört.
Denn da ist es eh nur Hintergrundberieselung.

von _Yoshi_ - am 20.03.2013 17:55
Zitat
UM74

Die sieben Stunden können aber überwiegend nur Hintergrundberieselung sein.Also ich komme an guten Tagen auf etwa 80-90 Minuten.Sind aber auch schonmal nur 40 Minuten.


Jeden Morgen die "Informationen am Morgen" im DLF von 5-9 ergibt schon vier Stunden :xcool:

von rolling_stone - am 20.03.2013 18:03

Re: Vier Stunden Radio täglich.

Zitat
dab_sucks!

Damit hat sich die Nutzungsdauer also mittlerweile fast schon halbiert!
Sicher spielen Eypott und Mp3-Playa eine wichtge Rolle als Konkurrenten, aber
kann man mit Sicherheit nicht auch sagen, dass der Programminhalt vielmehr immer unwichtiger wird?!


Ein Drittel der Deutschen hörte 7 Stunden Radio täglich, nicht alle. Das ist kein Durchschnittswert!

von tschuvi - am 22.03.2013 03:03

Re: Vier Stunden Radio täglich.

Auf dem Bau von 7 -17 Uhr is das Baustellenradio an :dx: Und dann noch DAB:danke: Nix Suff DAB:D

von dabfrank - am 22.03.2013 21:47
Bei mir sinds 0 Stunden pro Tag, 0 Stunden pro Woche und 0 Stunden pro Monat.

Ich habe es einfach aufgegeben auf Besserung zu hoffen...

von PhanTomAs - am 26.03.2013 23:25
Zitat
PhanTomAs
Bei mir sinds 0 Stunden pro Tag, 0 Stunden pro Woche und 0 Stunden pro Monat.

Ich habe es einfach aufgegeben auf Besserung zu hoffen...

Dann ist dieses Forum ja genau das richtige für dich...;)

von Hunsrücker - am 28.03.2013 09:12
Zitat
rusradio
Zitat
PhanTomAs
Bei mir sinds 0 Stunden pro Tag, 0 Stunden pro Woche und 0 Stunden pro Monat.

Ich habe es einfach aufgegeben auf Besserung zu hoffen...

Dann ist dieses Forum ja genau das richtige für dich...;)


Wir reden doch hier von UKW oder nicht? Ich habe nämlich Webradio jetzt nicht mitgerechnet.

von PhanTomAs - am 29.03.2013 19:05
Zitat
PhanTomAs
Zitat
rusradio
Zitat
PhanTomAs
Bei mir sinds 0 Stunden pro Tag, 0 Stunden pro Woche und 0 Stunden pro Monat.

Ich habe es einfach aufgegeben auf Besserung zu hoffen...

Dann ist dieses Forum ja genau das richtige für dich...;)


Wir reden doch hier von UKW oder nicht? Ich habe nämlich Webradio jetzt nicht mitgerechnet.

Achso, dann habe ich dich falsch verstanden. ;) Bei mir beschränkt sich der UKW-Radiokonsum auch fast nur noch auf einen Sender (SWR4: für Schlager und Regionales), für alle anderen Musikrichtungen die ich gerne höre muss ich mangels terrestrischem Angebot auch immer mehr auf Webradio ausweichen.

von Hunsrücker - am 29.03.2013 21:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.