Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
iro, DJ DAREK

[Programmhinweis] hr2 / 28.6.2009 ab 14.05 Uhr: "Kampf im Äther oder Die Unsichtbaren"

Startbeitrag von iro am 30.04.2008 17:21

Möglicherweise ist dieses Hörspiel interessant für Rundfunkinteressierte:

Infos aus HÖRDAT:
Kampf im Äther oder Die Unsichtbaren
Autor: Arnolt Bronnen (Deutschland 1895 - 1959)
Produktion: HR/DLR/SWR 2007 stereo 88 Min. - Bearbeitung Literatur
Regie: Oliver Sturm
Bearbeitung: Jürgen Peters, Oliver Sturm
Weitere Titel: Untertitel: Die Unsichtbaren
Preise / Auszeichnungen: Hörspiel des Monats März 2007

Inhaltsangabe:
Arnolt Bronnen hat als Dramatiker zu Beginn der 20er Jahre die deutschen Bühnen mit Skandalen versorgt. Mitte der 20er Jahre wendet er sich dem Roman zu, dem Rundfunk und der extremen Rechten. Was Zeitgenossen als skandalös empfanden, angesichts der Tatsache, daß er als Sohn eines jüdischen Vaters geboren worden war. 1935 erscheint »Kampf im Äther oder Die Unsichtbaren«, der die Entstehung des Rundfunks in Deutschland im Spannungsfeld von großen und kleinen Machtinteressen ins Visier nimmt und Bronnens - fast erfolgloser - Versuch ist, sich als Schriftsteller zu stabilisieren. Der Rassenwahn war stärker; das Buch durfte zwar erscheinen, aber nicht unter Bronnens Namen. Er hatte ein Pseudonym zu wählen. Das Hörspiel montiert Kapitel des Romans mit dem späteren Versuch Bronnens, sich mit »Arnolt Bronnen gibt zu Protokoll« als Kommunist und Bürger der DDR zu profilieren.

Expertenmeinung:
Hörspiel des Monats März 2007 - Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste:
"Nicht ohne Grund ist dem Hörspiel 'Kampf im Äther oder Die Unsichtbaren' eine den Autor einordnende Erläuterung vorangestellt. Arnolt Bronnen war künstlerisch wie ideologisch ein höchst dubioser Charakter, der als Trittbrettfahrer unterschiedlicher politischer Systeme Anerkennung suchte. Mit den Nazis machte er gemeinsame Sache und gebärdete sich später in der DDR als Kommunist.
Die Qualität der Produktion von Jürgen Peters und Oliver Sturm besteht darin, sowohl die Zerrissenheit Bronnens anzudeuten -- indem sie seine beiden wichtigsten Werke Kampf im Äther (1935) und Arnolt Bronnen gibt zu Protokoll (1954) gegeneinander stellt --als auch die Geburtshelfer des Rundfunks in all ihrer Unschuld und gleichzeitigen Berechnung satirisch einzufangen. Dem Hessischen Rundfunk ist hierbei ein sehr prägnantes und akustisch virtuoses Hörspiel gelungen.
Bronnen selbst sagt, die Entstehungsgeschichte des Rundfunks zeige, wie Geld zu Macht werde und Macht schließlich Sehnsucht und Ideen umfälsche in Posten und Positionen. Möglicherweise ist dies heute noch so.
Das Hörspiel ist die wesentlichste literarische Form, die der Rundfunk hervorgebracht hat. Selten aber stellt er seine eigene Entstehung in dieser Form dar. Kampf im Äther füllt diese Lücke."

Mit:
Bronnen: Peter Fitz
Torgelow: Christian Redl
Michaelis: Jürgen Thormann
Bott: Klaus Manchen
Thiel: Matthias Walter
Ilse: Kathrin Angerer
Schwerk: Axel Werner
Roth: Heinrich Giskes
Ruffo: Josef Ostendorf
Fuchss: Rainer Homann
Wiedehopf: Frank Arnold
Kleinecke: Hendrik Arnst
Traugott Buhre, Michael Evers, Wiebke Frost, Klaus-Peter Grap, Michael Hanemann, Klara Höfels, Heinz-Werner Kraehkamp, Sven Plate, Swetlana Schönfeld, Christian Schulze, Joshua Thiemann, Robert Wittich

Sendetermine: RB Nordwestradio - Donnerstag, 1. Mai 2008, 22:05 Uhr

Antworten:

weiterer Sendetermin: hr2 - Sonntag 28. Juni 2009 14.05-15.35 Uhr

von iro - am 28.06.2009 11:29
schade, verpasst hat es jemand mitgeschnitten?

von DJ DAREK - am 29.06.2009 00:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.