Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
kirkroger, Thomas Kircher, musikfan, Freeradioman, Wiesbadener, Sascha GN, Eckhard., dxbruelhart

Roger Kirk u. R. Waveshape präsentieren "Wave and More"

Startbeitrag von Thomas Kircher am 09.06.2008 10:20

Ab 1. JULI geht das Internet-Radio „WAVESHAPE" aus der Schweiz eine Ko-Operation mit Roger Kirk (ehemals Radio Victoria-Initiator) und seinem Projekt

radio dimensions"

ein.

WAVESHAPE wird in der Sendezeit von 22 Uhr abends bis 19 Uhr den folgenden Tag umgestellt auf „wave and more" – einem gigantischen non-stop-Musikblock von feinster und gehobener Popmusik als crossover von New Wave und New Romantic der 80iger Jahre bis heute – inkl. chill, ambient, ebm, techno-trance, dreamwave, dark wave – aber auch (eingesprenkelt) als „Salz in der Suppe" mit Italo- und Studio-54-Disco, Pure Pop, Softrock, alternative und Oldies.

Alles in allem ein durchhörbarer einzigartiger Musikteppich, für den Roger Kirk mit seinem vielleicht bekannten Namen bürgt. Also im Büro oder zuhause den PC hochfahren und per webstream auf radio waveshape gehen – und geniessen. DIESE Musikzusammenstellung gibt es nirgends – und sie ist der direkte Vorläufer des ab 2009 anlaufenden relaunch des Projektes „radio dimensions"
SO OPEN YOUR MIND

And listen to g o o d music


Musikspecials (insbesondere aus der Rockszene), Hörerwunschsendungen, Wiederholungen des Medienmagazins und anderes direkt aus den Schweizer Studios laufen (täglich) abends zwischen 19 und 22 Uhr

(Ausnahmen bestätigen die Regel).

Über diese täglichen Sendungen werdet ihr H I E R informiert
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FMK-Anmerkung >

Roger Kirk und Radio Waveshape präsentieren : "Wave and More"


Roger Kirk, Macher der unabhängigen Kurzwellenmusikstation Radio Victoria, sendete von 1983 - 1986 über italienische und belgische Relaystationen.
Dieser Tage gibt es insgesamt sieben Sondersendungen zum 25. Stationsgeburtstag von RV. Am 21. September 2008 läuft dann die endgültige Abschiedssendung.

RV zeichnete sich neben professioneller Moderatoren schon immer ganz besonders durch die anders- und dadurch oftmals BESSERklingende Musik aus. Roger Kirk hat ein Gehör und Fingerspitzengefühl ohnegleichen, wenn es um neue, trendige Musik geht. Aber auch die Titel, die lediglich eine B-Seite nie verdient hatten, kommen zum Einsatz. Er hat eine Ader für die Titel selbst, ebenso für das Zusammenfügen und die richtige Reihenfolge, was das abspielen der Musik betrifft.

Diese Fähigkeit unterscheidet seine Musikpräsentation wohltuend und tut hörbar gut gegenüber der Konkurrenz.

Ab dem 01.07.2008 wird Roger Kirk SEINEN persönlichen Musikgeschmack via Radio Waveshape/Zürich präsentieren.

So wie einst bei Radio Victoria werden die Hörer auch heute sagen: Kirk ist der Zeit gnadenlos voraus !

Bitte beachten: Da die Waveshape - Streams lediglich eine bestimmte Kapazität an Zuhörern gleichzeitig aufnehmen können, wird empfohlen ab dem 01.07.08 Waveshape mit dem Wave and More Programm direkt über den Phonostar Player zu geniessen:
Phonostar Stream:

http://www.phonostar.de/listen.php?id=6925

Im Namen aller Radio- und Musikfreunde: Roger Kirk UND Radio Waveshape--------> Danke für diese Kooperation !

Aber Achtung: Rogers Musik macht süchtig.............. !



Antworten:

Der Auftritt von ROGER KIRK bei RADIO WAVESHAPE wird interessant werden.

Der Hintergrund der ganzen Veranstaltung ist ein Test. Auch wenn das Internet-
radio noch Zukunftsmusik ist, will ROGER austesten, welche Möglichkeiten sich
hier für ihn ergeben, bevor er zum großen Wurf ausholt. Denn ROGER plant in
der Zukunft ein großes Comeback bei einer anderen privaten Radiostation, wo
er sein Know How über die von ihm geführte Werbeagentur einbringen möchte.

ROGER KIRK ist seit vielen Jahren mit dem Musikgeschäft vertraut. Viele Jahre
arbeitete er als Disc Jockey. Nach der Gründung von RADIO VICTORIA war er
ab Mitte der Achtziger Jahre beim Aufbau und bei der Entwicklung der ersten
in Westdeutschland entstehenden Privatradios beteiligt. Kaum jemand kann
so viele Erfahrungen mit dem Medium "Radio" aufweisen.

Mit RADIO WAVESHAPE will ROGER neue Möglichkeiten ausreizen und für
die kommenden Jahre sein Konzept für die Programmgestaltung im Feld
der Musikpräsentation neu überarbeiten. Er möchte wissen, wie was beim
Hörer ankommt, um für die Zukunft mit neuen Projekten gerüstet zu sein.

Es wird also für alle Hörer, unabhängig von der Altersgruppe, interessant
werden. Es lohnt sich auf alle Fälle, bei RADIO WAVESHAPE reinzuhören.

Auch sollte man stets bedenken, dass Testphasen immer ihre besondere
Anziehungskraft haben. Denn man kann hier plötzlich Sendungen hören,
die woanders vielleicht nicht so möglich wären. Denn es gibt in der Praxis
nicht wenige Beschränkungen, die in der Zielgruppe, in der Struktur der für
die Werbung zur Verfügung stehenden Firmen und im jeweils favoriserten
Musikformat ihre Ursachen haben. Bei RADIO WAVESHAPE gibt es solche
Hemmnisse nicht. Hier kann man sich noch nach Belieben präsentieren.
Kein Stationsmanager oder Rundfunkrat kann sich hier einmischen.

Josef Theobald
im TEAM von
FM KOMPAKT



von Freeradioman - am 09.06.2008 17:18
Hier für alle, die den Start von "Wave and More" am 01.07.08 nicht abwarten können, die ersten Jingles -produziert von Roger Kirk-

http://fmkompakt.de/Wave_and_More-1.mp3 +
http://fmkompakt.de/Wave_and_More-2.mp3 +
http://fmkompakt.de/Wave_and_More-3.mp3


von Thomas Kircher - am 10.06.2008 15:58
Der Betreiber von Radio Waveshape erhielt die erste "Demo-DVD" von Roger Kirk und war nach dem Anhören derart begeistert, dass es folgende Änderung gibt: Der geniale Musikteppich "Wave and More" wird nicht wie geplant, täglich "unterbrochen". Moderierte Specialsendungen aus Zürich wird es nun lediglich Montag, Mittwoch und Freitags zwischen 19.00 und 22.00 Uhr geben !

Übrigens : Aufgrund diverser Hörerwünsche startet Wave and More bereits am 30.06.2008 um 22.00 Uhr auf Radio Waveshape !

Inzwischen haben u.a. der Branchendienst Satellifax die Kooperation zwischen R. Waveshape + Roger Kirk gemeldet. Nachfolgend Roger`s Ergänzung zu einem neuen Musikformat.......

Zur Meldung von „Satellifax“ (Kooperation radio waveshape-roger kirk, 19. Juno)

AOW

EIN NEUES MUSIKFORMAT IST GEBOREN !
Musikformate entwickeln sich mit der Musikgeschichte und den Erinnerungen und individuellen Musikgeschmäckern der nachwachsenden Generationen. So entstand aus der „Mutter aller Formate“ (Top 40) zunächst das gewachsene „CHR“, für die älteren Hörer dann (die "besten Sachen daraus" ) AC – mit den Varianten Soft-AC und Hot-AC. Und und und. Heute sind wir bei UC angekommen – urban contemporary. Und da gab es zwei, drei Varianten : Zum einen ist UC die Musik der Ghettos in den USA – hier allem voran also hip hop, jam, r´n´b, streetdance, latino. Zum anderen die Musik aus den Londoner suburbs Anfang der 90ier : Die illegalen „raveparties“ von Guru Josh (allen voran) mündeten in dreamwave-techno-house – also Musik von Moby, Paul van Dyk, Schiller, Blank & Jones, Jam & Spoon u.v.a. – aber auch Wolfsheim kann man hier mitzählen.

AOR ist z.B. das (in sich erstarrende, festgefahrene) Format für alle Rockfans (AOR= adult oriented rock). Da wurde inzwischen „modern rock“ als weiteres Format für die nachgewachsene Generation von Rockgruppen und Rockfans geboren. Die Musik-geschichte und daraus resultierend auch Formate sind mit fortschreitender Zeit sich also am „weiterentwickeln“ und nicht statisch-sklavisch anzusehen. Nun: Aus der Musikgeschichte resultierend ist

AOW (adult oriented wave) das praktisch neugeborene Format für Liebhaber guter waviger Musik von gestern bis heute (siehe Aufzählung oben) – ein crossover-Format, das hervorragend geeignet ist, sowohl jüngere als auch ältere Hörer mit einem Musikteppich zu erreichen.
Das zweite Merkmal ist der erwähnte Musikteppich : Bei AOW geht es – der Name impliziert es – um „fliessen“ (wave). Eine ROTATION ist hier im Gegensatz zu anderen Formaten NICHT gegeben – ein Titel kann rein theoretisch erst in mehreren Tagen wieder zum Zug kommen. Und soll es auch !
AOW setzt gezielt auf musikalische Vielfalt und Bandbreite. Da es ein crossover-Format ist, sind hier auch Anleihen aus den Bereichen ambient, chill, softrock möglich und auch gezielt einzubauen (soft-AOW).
Herausragendstes Merkmal ist die hörbare Abstimmung der Musiktitel auf- und nacheinander – ein DJ würde von „Übergängen“ sprechen.

Was passt an Musik in AOW hinein ?

Viel. Für die älteren Hörer die komplette New Wave/ New Romantic-Ära. Und für die jüngeren Hörer – siehe oben. Für technobegeisterte Hörer ist nahtlos ein Übergang (um mal Beispiele zu nennen) von GIORGIO MORODER (Chase, Utopia) und CURE (A forest) zu PAUL VAN DYK (Angel) oder ENGERY 52 (Cafe del Mar) zu bauen.
Auch der Spagat von den Lords of the New Church, Peter Murphy und den Sisters of Mercy zu Wolfsheim, Garbage, Deine Lakaien, Electronic, Blutengel, Mesh, Coldplay, Covenant und VNV Nation gelingt. Dazu natürlich die Musik von Depeche Mode, die heute immer noch genauso „in“ ist wie vor 25 Jahren. New Order, Pet Shop Boys und Duran Duran wären in diesem Zusammenhang da auch zu nennen.
Bei den aus dem Bereich „Rock“ einbaufähigen Titeln muss von Titel zu Titel entschieden werden – nicht nach dem Material einer gesamten Gruppe oder eines Interpreten. Sehr gut (aber eben nicht alles) passt in dieses Format (als Beispiel angeführt) hinein:
Clouds and rain – GILLAN & CLOVER, Home by the sea – GENESIS, Sweet lucidity – QUEENSRYCHE, viele Titel von SAGA (Don´t be late) und den HOOTERS (All you Zombies, She comes in colours) , Walk through the fire – PETER GABRIEL und und und. Das muss man aber mit Fingerspitzengefühl ermitteln und einsetzen.

Der Grundsatz von „Titel zu Titel“ gilt dann übertragen auch für chill, ambient, ethno, Oldies, Pure Pop, disco-house – hier entscheidet der jeweilige Titel, nicht Gruppe oder Interpret.

RICHTIG gefahren ist AOW also ein ungeheuer lebendiges, variationsreiches FORMAT, das auf GUTE MUSIK und VIELFALT an Musikangebot setzt. Und den potentiellen Hörer an den Radioapparat fesselt.

Für eine Radiostation, die dieses Format umsetzen will, bedeutet dies : Eine ungeheure Menge an Musik parat haben und einen, maximal zwei begabte Musikredakteure, die den Musikfluss steuern. Nachrichten und Werbeblöcke vielleicht alle zwei oder drei Stunden – ansonsten nur die (fliessende) Musik und ab und an (nach jeweils 15/20 min) ein (darübergelegter) Jingle und/oder Moderation.

AOW ist nach jahrelangen Vorbereitungen nunmehr geboren worden. Es läuft erstmals – nach wiederum monatelangen Tests auf kleineren UKW-Stationen mit überaus positiven Resonanzen nun für ein potentielles grösseres Publikum weltweit – nämlich im Internet : Die noch unter den Projektnamen „wave and more“ gestalteten Programme sind im Moment auf radio waveshape aus Zürich zu hören : waveshape.klack.org – ab dem 1.7.2008
Und demnächst verstärkt als relaunch und als syndicated program unter dem Namen „radio dimensions/dimensions radio“ (ab Jan 2009)

von Thomas Kircher - am 21.06.2008 14:10
Hhmmm, hört sich interessant an und klingt gut. Schade, ich hätte da eine Idee gehabt .:(

In diesem Sinne "stay tuned 92.5 FM Wiesbaden" ... ( zumindest noch bis 30. Juni .:( )

*** Radio RheinWelle 92.5 Wiesbaden - [url=http://radio.metagrid.de/cgi-bin/metagrid/radio.metagrid/metagrid_outbound.pl?id=400&name=RHEINWELLE WIESBADEN&url=http://www.radio-rheinwelle.de][u]Homepage[/u] - [/url][url=http://www.s2.onlinestream.de:6640/listen.pls][u]Livestream im Test[/u] [/url] - [url=http://www.youtube.com/watch?v=v70G68OPYOQ][u]Video[/u][/url] - [url=http://www.rheinwelle.tk][u]Sendungstipps[/u][/url] ***

von Eckhard. - am 22.06.2008 08:41
- Test -

von kirkroger - am 25.06.2008 18:58
habe mich breitschlagen lassen, doch mal "selbst" in diesem forum vertreten zu sein. es freut mich SEHR, das sich doch so viele "erinnern", das hatte nicht erwartet. (in zusammenhang mit comeback von r victoria)

einige anmerkungen noch zu waveshape und musikformate :
am 30.6. startet das neue "format" ab 22h über waveshape. wobei ich dem bruno in zürich (erinnert mich immer an die albisrieder strasse - fans wissen, was gemeint ist) dafür recht dankbar bin, gibt das internet doch auch die möglichkeit, ein -meines erachtens- gutes programm/format auch mal global vorzustellen (ansonsten halte ich nicht viel von radio im internet - schleppe noch keinen laptop samt kopfhörer mit mir herum....).

ich würde mich über EHRLICHE äusserungen / kritiken freuen, wenn es losgeht. im gegensatz zu früher (ich weiß, ich weiß....) bin ich ruhiger, toleranter, weiser (?) geworden und vertrage kritiken.
das, was über waveshape läuft, sind KEINE moderierten programme. sondern es ist das rohmaterial von meinem testlauf für "radio dimension(s)/dimensions radio" als syndicated program und kam über drei ukw-funzeln im östlichen/südlichen ausland (hatten noch nicht mal einen webstream...) überaus gut an. diese programme als neu durch den equalizer gejagt und mit voiceover-jingles versehen, das war´s.

zu musikformaten : auf der von michael geisel betreuten radio-victoria-memorialpage werde mich mich demnächst sehr intensiv darüber auslassen, was musikformate sind, wie man sie baut / unterscheidet, was eine musikuhr ist, moderationselemente usw usw - und zwar so, das auch anfänger da etwas mit anfangen können - sozusagen mein wissen weitergeben. speziell gedacht für neulinge, und die vielen hilflosen moderatoren in "veranstaltungsradios", die ich hören durfte....

öfters mal in zusammenhang mit "victoria" gefragt worden, warum ich nicht selber diese seite betreibe. gibt mehrere gründe : michael geisel war / ist sozusagen der treueste fan von damals. und hatte sehr frühzeitig wieder kontakt zu mir (schon jahre her). und er war derjenige, der mich dauernd bedrängte (nötigte...), etwas zu einem jubiläum zu machen. das hat er ja geschafft.
da er wesentlich jünger ist als alle victoria-macher und rein statistisch uns alle überleben wird, wird es seine aufgabe sein (und bleiben), die rv-page zu hegen und zu pflegen.... alles klar ?

ansonsten - freue mich über reaktionen ab dem 30.6. ....

rki


von kirkroger - am 25.06.2008 22:16
Also heute Abend reinhören.

Am Montag, Mittwoch und Freitag ist man von 22.00 Uhr bis 19.00 Uhr ME(S)Z am anderen Tag
auf RADIO WAVESHAPE zu hören. Das richtige Hörvergnügen für Musikfreaks vom Altmeister
der WAVE-Musik.

Doch sollte ROGER KIRK sich nicht zu den Personen gesellen, die zum alten Eisen gehören.
Man ist so alt, wie man sich fühlt. Da spielen Altersunterschiede keine Rolle.

Mit der Zeit verändert man sich. Die Verhältnisse von heute sind anders als die vor 25 Jahren.
Doch wird man immer eine aktuelle Antwort auf die jeweilige Zeit finden müssen. Auch wird
man mit der Zeit erwachsen und reifer. Ein sich entwickelndes Musikverständnis stellt sich
ein. Plötzlich bekommt das, was man tut, einen Namen. Vorher wollte man nur einfach die
Musik spielen, die man mochte. Abgehoben vom Modern-Talking-Stil. Wenn man früher
hierzu Engelszungen gebrauchte, kann man jetzt allein die Musik zusammenstellen.

Nach RADIO VICTORIA gibt es also eine Zukunft, die an frühere Erfahrungen anknüpft.

JOSEF THEOBALD
vom FMK-Team
und ehemaliges
FRAG-Mitglied


von Freeradioman - am 30.06.2008 03:35
Hier das neue Programmschema von Radio Waveshape:

Ab heute, 30.06.08 22 Uhr, startet Roger Kirks Wave and More und zwar nonstop !!! Bruno`s Musik-Special-Sendungen kommen ab sofort Montags, Mittwochs und Freitags jeweils in der Zeit zwischen 19 und 22 Uhr. Heute präsentiert Bruno ab 19.00 Uhr ein Special mit Hörerwünschen und Erinnerungen an seine bisherigen Sendungen.....bis zum offiziellen Wave and More Startprogramm um 22 Uhr !!! Unbedingt reinhören !

von Thomas Kircher - am 30.06.2008 07:09
Wave and More auf Radio Waveshape ist gestartet ! Aufgrund der unglaublich vielen Zugriffe brachen jedoch die kompletten Streams während der ersten 40 Minuten immer wieder zusammen. Doch nun läuft Roger Kirks neues Musikprogramm einwandfrei - und zwar (vorerst) ausschließlich über diesen Webstream :

Shoutcast (u.a. auch für Noxon-Radios): http://77.56.61.16:8002



von Thomas Kircher - am 30.06.2008 21:38
@mykedx: Ich weiss ja nicht was du gehört hast, aber ich finde die Musik von Wave & More eine echte Marktlücke: Da laufen (fast) ausschließlich Hits aus der New Wave-Ära der 80er, heute morgen wurde ich mit solch tollen Titeln wie "Damned don't cry" von Visage oder "So Long" von Fisher Z begrüßt. Sag mir einer, wo so etwas noch im Radio läuft.

von Wiesbadener - am 01.07.2008 13:06
hi alle.... tja, der programmstart war chaotisch. derzeit lässt sich nur per winamp und im aac+ format was machen, schade. danke für erste kritiken.
@mkeydx : weiß nicht, was du bei der definition von "aow" bzw. "wave and more" vorgestellt hast.... Nur: . oldies-dudelfunk halte ich aber für eine unqualifizierte aussage. diese zusammenstellung ist nirgends im radio zu hören, weder privat noch öra und ist auch nicht als "oldie"-sender gedacht. .....sondern einfach nur gute musik (nach meiner meinung), wobei derzeit ca 75% sachen aus der new wave-era sind. (die gewichtung wird sich bei "radio dimensions/dimensions radio etwas ändern).
es kommen aber auch titel aus den 90iern und 2000+, die da formatmässig reinpassen, sogar etwas r´n´b ist dabei. aber NIX für hiphop-fans, sorry. davon haben wir wirklich übergenug. und keine modern-talking-boney-m-oldies.... irgendwas scheinst du da verwechselt zu haben ....

bitte:
aussagen bitte generell nur treffen, wenn man mal über längere strecken zuhört. und dann draufhauen, wenn´s nicht gefällt.
nix für ungut .... rki

von kirkroger - am 01.07.2008 14:13
danke für die eintrudelnden kiritken .... @mkeydx - ich verwechsle durchaus nicht äpfel mit birnen. radio dimension(s)/dimensions radio ist als RADIO gedacht (echtes radio bzw syndicated program). more to come....

die ur-dateien laufen eben aufgepeppt über waveshape, weil es sich anbot und zufälligerweise auch noch vom namen her passt. aber ein internetradio (noch eins) war von mir nicht angedacht. und wird nicht kommen, höchstens ALS ZUSATZ. insofern verfehlt mich die kritik etwas, knapp vorbei.

höre da auch einigermassen viel rein, kenne aber keines, das rund um die uhr mit einem richtigen "teppich" arbeitet, der "passt" - da kommen viel zu oft irgendwelche einzeltitel nacheinander (augen zu und in die kiste reingegriffen und dann aufgelegt....), die nicht passen. genau das gleiche wie in der echten radiolandschaft....
vielleicht fällt auch die musikalische bandbreite auf, ist nicht nur new wave/new romantic.... das lässt sich eben mit AOW machen.

saarländer (noch einer-auch noch aus köln) : danke. bei den "zu langen" übergängen stehe ich allerdings etwas ratlos daneben. wollte es genau so haben, nicht abgehackt hintereinander wie viele andere.
dann mal viel spass weiterhin.
rki

von kirkroger - am 01.07.2008 17:13
Ab sofort ist Radio Waveshape mit dem Wave and More Programm auch auf folgendem mp3-Stream online: http://waveshape.dyndns.org:8002/listen.pls und zusätzlich unter der deutschen Festnetznummer: 0931-663993559 !


von Thomas Kircher - am 01.07.2008 17:15
und ab sofort ist waveshape gar nicht zu hören. angeblich ein gewitter über zürich und stromausfall. oder hat sich eines der "totgenudelten" (mit "t", nicht "d" !) "lieder" (? lieder spielen wir nicht...) in der rotation verfangen .... hmmpf.

von kirkroger - am 01.07.2008 18:09
läuft wieder - zumindest über aac+ shoutcast-stream. phonostar lädt noch ..... auf ein neues

von kirkroger - am 01.07.2008 18:44
Nach einigen Turbulenzen wegen eines Gewitters läuft Radio Waveshape wave and more mit dem absolut genialen Musikprogramm von Roger Kirk wieder in MP3 und in AAC+. Beide kommunzierten Streams und auch Phonostar laufen jetzt wieder!

von dxbruelhart - am 01.07.2008 19:03
@dxbruelhart : danke für die blumen. du siehst (liest....) - es gibt andere meinungen (die mich auch etwas erstaunen...). aber auf ein neues. viel spaß beim hören !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! war eine mächtige arbeit, das alles zusammen zu stellen, auch wenn es zweitverwertung ist.

von kirkroger - am 01.07.2008 19:15
Irgendwie erinnern mich die anfänglichen Probleme des wave and more - Empfangs an die Zeiten, als ich krampfhaft versuchte, Radio Victoria via Mailand auf Kurzwelle zu hören........Auch damals wars nicht immer ganz einfach. Doch nun sollten die Streams (incl. Phonostar) problemlos laufen ! Danke allen Beteiligten für dieses Projekt !

von Thomas Kircher - am 01.07.2008 19:24
ich nehme dich beim wort. ansonsten tauche ich mal über heilbronn oder zürich auf.... victoria war damals einfacher zu hören, behaupte ich mal.... rki

von kirkroger - am 01.07.2008 19:31
Hallo Roger! Ich bedanke mich bei Dir für diese Coperastion Wave & More und für die Zusammenstellung!!
Eine grosse Meisterleistung!!!! Mach weiter so Gruss Bruno von Radio Waveshape!!

von musikfan - am 01.07.2008 20:11
@kirkroger: Wenn du mit Dimensions so weit bist, lass es mich wissen. Habe da ja die Möglichkeit, das ganze auch mal in führenden Branchenblättern- und -diensten als Story zu platzieren. Muss aber exklusiv sein, d.h.. wenn eine PM oder ähnliches raus ist, dann isses zu spät :D

von Wiesbadener - am 02.07.2008 10:04
Dein Programm Roger ist einfach ein Genuss!!!! Enigma Sadnress Icehouse einfach geil!!!! Gruss Bruno

von musikfan - am 02.07.2008 10:30
Hallo in die Runde, hallo Roger!

Von mir gibts auch ein Lob, hab jetzt schon mehrfach einige Stunden gelauscht. Und es sind wirklich schöne Schätze dabei. Teilweise erinnert mich die Musikzusammenstellung ein wenig an FFH-DAB welches als Vorläufer zu Planet Radio eine kurze Zeit 1997 im Äther zu hören war. Die 80er waren einfach ne schöne musikalische Epoche!

Schon gut, dass es heute die Einschalt-Alternative Internet-Radio gibt, da kann UKW getrost abgeschaltet werden :-)

Weiterhin viel Erfolg!

Sascha



von Sascha GN - am 02.07.2008 22:20
hallo zusammen .... nachdem ein mir unbekannter christian pandolfi (CH) nun an die 90 streams eingerichtet hat (60 mp3, 30 aac+) und die qualität von 96 auf 160 kb/s erhöht wurde , dürfte es keine probleme mehr geben - sound läuft stabil und ich registriere mit freude, das da einige schon stundenlang "am empfänger" hängen - wohl süchtig....
noch ein paar worte : ganz ganz ganz am anfang stand nur die idee, besseren pop und eben new wave/new romantic als programm anzubieten - den ersten testlauf gab es ja bereits und das, was über waveshape zu hören ist, war dieser testlauf auf ukw.
mykeydx hat im prinzip recht- oldiesradios gibt es übergenug, die im internet sowieso. aber weder via äther (da soweiso nicht) noch per modem spezialisiert sich eines auf diese musik (fast keines, zwei, drei fallen mir ein).
was mir schon immer gestunken hat (ukw) - es sind OLDIES, wenn man die 80iger jahre als solche zählt. aber wenn überhaupt, läuft von gary numan vielleicht gerade mal "CARS". und von anne clarke gar nichts. hunderte (!) von gruppen werden einfach vergessen.
ich bin bei der gestaltung zunächst anders vorgegangen (und mache es als musikredakteur prinzipiell so) : tiefe und breite. von gary numan gibt es noch "bombers", "music for chameleons", "down in the park" und sage und schreibe zwanzig (!) andere titel (auch solche, die nur auf lp erschienen sind), die GUT sind.
von anne clark immerhin auch noch acht andere - und und und. und diese streue ich nach und nach in ein programm, das ich versuche, flüssig zu machen.
abgesehen von den seltenen mixen, die ich da ab und an einlaufen lasse. und über einen zeitraum von 14 tagen wiederholen sich HÖCHSTENS 40 titel (anderer mix, nochmal eingespielt oder oder) - und das nenne ich VIELFALT.
und:
das der vorherige titel auf den nachfolgenden irgendwie "passen" muss - stimmig, rhythmik, melodieführung, übergang - das sind sachen, die mir im blut liegen und ich nie verlernen werde. genau so habe ich dann nach und nach "wave and more" aufgebaut.
und es kam überraschend gut an, weil eben KEINE "oldiesendung" (ukw) wie so viele andere.
aber ein oldies"dudel"funk ist´s garantiert nicht. dudelmusik spiele ich keine, "lieder" (????) auch nicht....
das ist wirklich am anspruch vorbei und negierend.
anfangs war es also stark eighties-betont, im laufe des programmteppichs kommen aber beispielsweise downtempo,chill,lounge,dark wave, ebm ..... und sachen von 1990-2008 mit dazu.
und dann kam die minute mit der eingebung, dem ding einen namen zu geben - AOW -adult oriented wave
"adult" bedeutet ja "erwachsen", also wird der anteil der titel aus den eighties -in diesem falle- natürlich hoch.
wiederum ist es aber KEIN oldiedudelsender....
sondern das crossover von gestern bis heute - wavig.

die kinderkrankheiten werden mit dem relaunch behoben sein, wenn dimension(s) radio nochmal startet - die gewichtung des anteils der (passenden) musikgenres wird eine andere sein - und natürlich moderation ab und an.
waveshape mit "wave and more" ist also zum füsse hochlegen, geniessen und staunen, wieviel titel es vielleicht von icehouse oder siouxsie & the banshees gibt, die man nie hört... und die gut sind. auf weite strecken als "musik wiederentdecken".
selbst so´n ac/dc-fan wie bruno (du solltest unbedingt mal das t-shirt wechseln, notfalls schicke ich dir eins von den SIMPLE MINDS !) fährt voll darauf ab. obwohl er in der letzten sendestunde vor dem start von "wave and more" noch den kracher HEIDI von gitti und erica brachte..... (ich hab´s gehört, bevor der stream zusammenbrach!!!!)
und ich glaube, waveshape steht mit diesem musikteppich einzigartig da. wielange wir das am leben erhalten können, ist eine andere frage. aber vorerst gibt es keine probleme.
@wiesbadener : mir einfach mal ne mail schicken. weidner ist sicherlich bereit, den account herauszurücken.... oder kircher. oder wer auch immer.... mfg rki


von kirkroger - am 03.07.2008 01:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.