Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Dampfradio, Peter Schwarz, Radiopirat, Wiesbadener, Bolivar diGriz, SaarLux03, Manager., RainerZ, Lorenz Palm, ... und 3 weitere

RTL Radio und wieder eine "Programmreform"

Startbeitrag von Spacelab am 25.06.2009 19:53

Hallo Radiofreunde!

Da ich normalerweise kein RTL Radio höre wäre es mir vermutlich gar nicht aufgefallen. Aber als ich heute Nachmittag bei einem Freund, der absoluter RTL Fan ist, mitgefahren bin kam eine Ansage des Moderators. Man hätte eine große Umfrage unter den RTL Radio Hörern durchgeführt und wäre zu dem Ergebnis gekommen dass das aktuelle Musikformat wohl nicht so ankommen würde. Die Hörer würden sich mehr neuere Musik wünschen. Das würden auch immer wieder die Musikwünsche zeigen die so während des laufenden Tages reinkommen würden. Deshalb würde man ab sofort viel mehr aktuelle Titel, zum Beispiel aus den aktuellen Charts, spielen.

Also eines schon mal gleich vorneweg: Es wird immer noch sehr viel total ausgelutschtes und totgedudeltes gespielt. Aber es ist wirklich merkbar mehr neues im Programm. Nicht so wie damals als man sagte man wolle ein Rockprogramm starten und direkt nach dieser Mitteilung wurde Elektro-Pop aus den 80ern gespielt. :entnervt: Jedenfalls werde ich jetzt trotzdem nicht zum RTL Radio Dauerhörer. Dafür geht mir der Klang schon viel zu viel auf den Senkel. Enrique Iglesias "Taking back my Love" oder auch Lady Gaga "Paper Gangster" klangen wie aus einem Blechtopf. Das klingt bei dem Sender alles nach extrem verbogen eingestelltem Equalizer. Viel Bass - nichts - grelle und scheppernde mitten - wieder nichts und dann viel Höhen. Bei den Global Deejays mit "Everybodys free 2009" hörte man dann auch noch die Kompression deutlich pumpen. Da müsste meiner Meinung nach dringender nachgebessert werden als die x-te Programmreform innerhalb eines Jahres vom Zaun zu brechen.

Aber um mal wieder den Bogen zur Programmreform zu bekommen; zwei Dinge haben mich doch mehr als erstaunt. Erstens hat der Moderator erschreckend offen zugegeben dass das aktuelle Musikprogramm mist ist und offenbar gar nicht so gut ankommt. Der hat noch nicht mal im entferntesten versucht die Sache schön zu reden. Und das zweite hat meinen Freund zum laut auflachen gebracht. Nämlich die Sache mit der "großen Hörerumfrage". Ein einziges mal wurde am frühen Abend, kurz bevor man dem Computer die Sendeleitung übergeben hat, dazu aufgefordert mal beim Sender anzurufen und zum besten zu geben was man so für Musikwünsche hat und bei RTL Radio musikalisch so vermisst. Das ganze wurde von einem Moderator sehr halbherzig auf Bürgerfunkniveau vorgetragen und gut wars. Und das soll die "große Hörerumfrage" gewesen sein?! :blöd:

Ich bin jetzt mal gespannt was auf längere Sicht bei dem neuen Musikprogramm so herauskommt. Ob man es länger als eine Woche durchhält bevor man wieder die immer und immer selben Titel wiederkäut? Ob man vielleicht noch weiter den Anteil an neuer Musik erhöht? Und vor allem, ob jetzt wieder mehr Leute RTL Radio hören. Denn die Einschaltquoten müssen ja in den ganzen letzten Jahren schon mehr als bescheiden gewesen sein. Was wohl auch der Grund dafür sein dürfte das man in der letzten Zeit eine Programmreform nach der nächsten raushaut.

Antworten:

Dann muss ich mal wieder reinhören. Ich hatte mir ja von der letzten "Reform" viel versprochen, nachdem es zunächst hieß, es würde quasi das Radio Bob-Format geboten. Das Ergebnis enttäuschte mich dann, wie die meisten hier im Forum auch, doch sehr. Aber an eine wirkliche Verbesserung glaube ich nicht, es werden wohl nur zukünftig mehr aktuelle Charts-Titel genudelt.

von Harald P. - am 25.06.2009 20:12
Schwachsinn. RTL kann soviel ändern wie sie wollen, das Programm bleibt schlecht. Man muss sich nur mal die Moderatoren(innen) anhören, da weiss man schon alles. Indem man sich musikalisch RPR und SWR 3 annähert, macht man sich noch austauschbarer. ZUmal das Progamm in den letzten Jahren eh schlecht war.

von zerobase now - am 26.06.2009 06:25
Aktuell ist man eher auf RPR Niveau. Man hätte auf das Radio BOB Format setzen sollen so wie man es einmal vorhatte. Aber man wollte es sich offenbar nicht mit den ganzen Hausfrauen verscherzen die den ganzen Tag RTL Radio hören.

von Spacelab - am 26.06.2009 06:46
Geht es bei der Reform nur um das lokale UKW- oder um das bundesweite Programm? ich konnte hier keine Änderung fest stellen.

von Wiesbadener - am 26.06.2009 06:55
Nur um das lokale Programm. Also das mit dem arg sperrigen Namen "RTL Radio 93,3 und 97,0".

von Spacelab - am 26.06.2009 07:16
Die gleiche Frage hatte ich auch. Aus meinem Kabelleck auf 98,2 tropft mir der gleiche Schmalz wie immer entgegen. Aber Global Deejays sprich Dance? Wen will man denn damit hinter dem Ofen hervor locken?

von Staumelder - am 26.06.2009 08:43
Sarkasmusmodus an: die spekulieren wohl mit der neuen Musikpositionierung schon auf das baldige Ende der Antenne West.

von Wiesbadener - am 26.06.2009 09:54
Bin vorgestern mal mit RTL Radio durch den Kreis Saarlouis gefahren. Ich fand es gar nicht so schlecht!
Auf jeden Fall ist RTL Radio im Auto besser zu empfangen als der SR. Sauberer Empfang in Saarlouis, Körprich und Lebach.

von Dampfradio - am 26.06.2009 10:35
kann man das lokale auch übers Netz hören?
was ist genau der Unterschied zwischen dem deutschlandweitem und dem lokalen RTL Radio?

von Radiopirat - am 26.06.2009 11:17
http://www.rtlradio.de/regional/index.php?ID_KAT=7


Hier die Verbreitung

Hier gibt es auch einen Stream:

http://edge.download.newmedia.nacamar.net/freestream/download/rtlradio/frameset.html

von Dampfradio - am 26.06.2009 14:03
Die Internetseite von diesem (mittlerweile) Amateursender ist ja sowas von grottenschlecht. Ich finde keinen Stream, kein gar nix. Und wo jetzt der Unterschied zwischen dem "Regionalprogramm" und dem "bundesweiten Programm" liegt, wird auch nirgendwo erklärt. Naja, was soll es. Eigentlich auch belanglos.


von Peter Schwarz - am 26.06.2009 16:44
Es ist schontraurig, was aus dem einstigen Vorreiter in Sachen Privatradio geworden ist. Mehr aktuelle Musik soll es nun also sein. Dann unterscheidet der Sender sich gar nicht mehr von der Konkurrenz und macht sich eigentlich überflüssig. Sender mit aktuellen Hits gibt es im Sendegebiet schon mehr als genug.

von Lorenz Palm - am 26.06.2009 19:22
http://edge.download.newmedia.nacamar.net/freestream/download/rtlradio/frameset.html

Zuerst läuft ein Werbespot an, dann kann man mit dem Player den Stream hören.

Ich gehe mal davon aus dass sich das Programm nur in den Werbeblöcken, dem regionalen Verkehr und den Regional Nachrichten unterscheidet.

von Dampfradio - am 26.06.2009 19:34
Zitat
Wiesbadener
die spekulieren wohl mit der neuen Musikpositionierung schon auf das baldige Ende der Antenne West.

Du wirst lachen, aber das war mein erster Gedanke.

Zitat
Dampfradio
Auf jeden Fall ist RTL Radio im Auto besser zu empfangen als der SR. Sauberer Empfang in Saarlouis, Körprich und Lebach.

Ja das war mir damals auch schon aufgefallen. Das liegt aber wohl auch an der deutlich höheren Modulation. So habe ich zum Beispiel immer den Eindruck das SR3 sehr schlecht zu empfangen ist. Der Sender ist manchmal sehr leise und da man dadurch den Lautstärkeregler weiter aufdrehen muss hört man rauschen, krachen und knistern noch viel lauter.

Zitat
Dampfradio
Ich gehe mal davon aus dass sich das Programm nur in den Werbeblöcken, dem regionalen Verkehr und den Regional Nachrichten unterscheidet.

Wie es aktuell ist weis ich nicht da müsste ich mal Webstream und UKW miteinander vergleichen, aber anfangs als die Programme aufgespalten wurden wurde ein unterschiedliches Programm gefahren. Da hieß es ja auch zum ersten mal dass das Regionalprogramm eine andere Musikalische Ausrichtung haben sollte. Jedenfalls wurde neulich Nachmittags über UKW auch während der normalen Moderation ziemlich viel über das Saarland gequatscht und die ganzen Dorffeste die hier am Wochenende abgehen.

von Spacelab - am 27.06.2009 06:00
Habe mal gerade die Programme zeitgleich verglichen, es laufen ganz verschiedene Programme.
RTL regional ist etwas fetziger und moderner von der Musikfarbe. Im Stream klingt es wie das alte Oldieformat.
Regionale Moderation um 12.18 Uhr ist männlich, auf dem Stream moderiert eine Dame aber sehr spröde.

RTL regional klingt frischer und aufgelockerter!

von Dampfradio - am 27.06.2009 10:19
Das kann ich bestätigen. Das regionale Programm klingt deutlich frischer.

Gibt es von dem regionalen Programm eigentlich noch einen Livestream? Wenn ich das richtig verstanden habe ist der oben verlinkte ja der vom deutschlandweiten Programm. Es gab mal am Anfang als das regionale Programm auf Sendung ging mal einen inoffiziellen Livestream mit 160kb/s MP3 Mono(!) und recht leise moduliert. Aber der Stream geht schon seit längerem nicht mehr. Seitdem gibt es meines Wissens das regionale RTL Radio wirklich nur noch über UKW.

von Spacelab - am 27.06.2009 11:39
Das regionale Programm gibt es aber gar nicht per Stream, oder?


von Peter Schwarz - am 27.06.2009 12:48
Nein, für das regionale Programm habe ich keinen Stream gefunden.

von Dampfradio - am 27.06.2009 13:15
Wie schon gesagt, dann gibt es das regionale Programm nur noch per UKW. Schade das es den Webstream nicht mehr gibt. Dann hättet ihr selbst vergleichen können.

von Spacelab - am 27.06.2009 14:56
das nationale Programm hatte seine beste Zeit in den 90ern. Das war musikalisch echt klasse. Die Zeit, bevor die Oldie-Formatierung kam, konnte ich damals über den Regionalsender Radio FFB 106,4 hören, die haben zu der Zeit das Programm von RTL Radio übernommen. War wohl so um 1993 herum. Vielleicht etwas früher oder später, aber so in der Zeitspanne.

von Radiopirat - am 27.06.2009 19:13
Wozu man einerseits zwei Programme fährt (Regional und Deutschlandweites Programm und dann über DVB-S sogar zweimal sendet, allerdings parallel zweimal die gleiche Version muss man auch nicht wirklich verstehen... :(

von RainerZ - am 27.06.2009 21:38
@Pfänder:
Bis zum 31.7.1990 gab es nur Radio Luxemburg.
Ab dem 1.8.1990 gab es RTL Radio aus Baden-Württemberg, per 100.7, 100.3, 104.8 und als Rahmenprogramm über diverse Lokalradios (Radio ES, Radio BB, RMB-Radio, Seefunk, Antenne AC, Welle West, Radio FFB und irgendwo in Südtirol glaub onnoch.) Über Luxemburg gab es zu dieser Zeit noch ein eigenes Programm, das aber glaub ich Teile aus Stuttgart übernahm.
1992 wurde dann "RTL Radio - der Oldiesender" lanciert. Dieser wurde über 104.8 Reutlingen, Hochrhein und Rhein-Neckar (ex Wachenburg und Rheintal Radio) ausgestrahlt sowie über die Luxemburger Frequenzen. 100.3, 100.7 und die Lokalsender blieben beim AC-Format.
1994 machte RTL den grössten Fehler seines langen Bestehens: Er setzte alles auf EINE einzige Karte: Die Stuttgarter Frequenz 105.7, die letztendlich per Gerichtentscheid an den SDR ging. Somit hatte man beim LfK-Roulette alles verloren und zog sich ganz zurück. Über Luxemburg und deutschlandweit im Kabel gab es weiterhin "Der Oldiesender", der aber zunehmend nur noch ein Schatten seiner selbst war und immer liebloser abgewickelt wurde.



von Peter Schwarz - am 27.06.2009 22:35
Wann in den 90ern soll das gewesen sein? Wir hatten damals auf MW 1440 nur noch "RTL- Der Oldiesender". Und der ist unangenehm dadurch aufgefallen, dass man nur eine Rotation von 20 Titeln hatte. (Eine CD ist definitiv zu wenig für ein Radioprogramm!), und eine Moderation, die so betont langsam und deutlich gesprochen hat, dass die Zielgruppe entweder ein Deutsch für Anfänger Kurs in Aserbeidschan war, oder halt sehr alte, schwerhörige und demente Leute. UKW auf 97 MHz ist hier seit vielen Jahren nur noch Inselweise zu empfangen, ich weiß nicht, ob die Sendeleistung runtergefahren wurde, oder ob es nur an der Zufunzelung liegt. Vorgestern hatte ich rein zufällig die 97 MHz eingestellt, war allerdings nicht repräsentativ, dort kam wie überall fast nur Michael Jackson. Aber auch einige andere lang nicht mehr gehörte Sachen wie Kajagoogoo oder andere Hits der 80er.

von Bolivar diGriz - am 28.06.2009 06:34
das war dann nach den Infos von Peter zwischen 1990 und 1992, wo mir das Programm gut gefallen hat. Kommt auch hin, ich hörte es immer über Radio FFB 106,4.

von Radiopirat - am 28.06.2009 09:19
Also ich kann bis jetzt keine Änderung bei RTL (dem Regionalradio auf 93,3/97,0) feststellen. Ich hör das Programm öfter auf dem Weg zur Arbeit (bzw. morgens oft auch DKultur, aber nach nem Arbeitstag ist mir das einfach zu anstrengend und zuviel Wort). Jedenfalls läuft auf der 93,3/97,0 diese Woche noch in etwa dasselbe wie vor 2 und 3 Wochen.

Zum Glück, denn ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was ihr alle gegen den Sender habt. Sicher könnte vieles besser sein, aber so schlecht ist das Programm (v.a. verglichem mit dem, was in der Region Saarland-Luxemburg-Trier sonst geboten wird) wahrlich nicht. Es läuft sowohl aktuelles, als auch alte Klassiker und man wagt sich sogar ab und an, nen älteren Hardrock-Song, bei dem man schonmal gerne lauter dreht (z.B. ACDC - Highway to Hell und Survivor - Burning Heart hab ich vor kurzem noch dort gehört), zu spielen.

Natürlich sind Nerv-Sachen aus den Charts, wie Lady Gaga (deren Song ist ja wohl echt "gaga"!), dabei und wenn's zu schlimm wird, schalte ich da auch schonmal um bzw. auf CD. Aber insgesamt würde ich die Musik schon als durchaus abwechslungsreich und gut hörbar bezeichnen und Wiederholungen halten sich auch im Rahmen.

Der Verkehrsservice ist übrigens wirklich top und deckt halt eben genau die Großregion ab (was will ich da z.B. mit SWR3, die mir sagen, dass es Stau auf der A8 beim fast 400km entfernten Stuttgart gibt, aber den Stau auf der A64/A1 Trier-Luxemburg unterschlagen????)

von SaarLux03 - am 08.07.2009 21:21
Die 97.0 hat die Leistung nicht geändert. Das liegt dann an Neuaufschaltungen der letzten Jahre wie z.B. Brunssum 96.9

von Peter Schwarz - am 09.07.2009 00:17
Zitat
Peter Schwarz
Die 97.0 hat die Leistung nicht geändert.

Die Leistung nicht, aber das Diagramm.
Früher mit 100 kW ND kam die 97,0 in NRW sehr viel weiter.

von Manager. - am 09.07.2009 17:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.