Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radiohörer-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, Dampfradio, Marcus., Kreisel, Der Langenhagener, Philipp77, DX OberTShausen

Wie sollten die SR Programme in Zukunft aussehen?

Startbeitrag von Spacelab am 28.12.2010 19:14

Hallo Freunde!

Wir hatten gestern Abend eine große Runde bestehend aus Freunden und Bekannten. Und da sind wir auf das Thema "Saarländischer Rundfunk" gekommen. Obwohl in der runde wirklich alle Altersklassen vertreten waren fühlte sich keiner auch nur von einem SR Programm so 100%ig angesprochen. Am ehesten entsprach SR1 noch der breiten Masse. Aber der Reihe nach...

SR1: Dieser Sender fand den meisten Zuspruch. Auch wenn sich alle einig waren das der Sender von allem moderationsmäßig in der letzten Zeit schwer schleifen gelassen hat. Und auch die redaktionellen Beiträge (also Nachrichten und Reportagen) haben schwer kommen gelassen. Das Musikprogramm ist stellenweise etwas holprig und unausgewogen. Es kann schon mal vorkommen das 4 schnarchig langsame Lieder direkt nacheinander kommen. Dafür folgen dann 4 schnelle Nummern. Das ganze könnte also besser gemischt sein.

SR2: Hier trat betroffenes Schweigen in den Raum. Wir hatten zwar auch ein paar Klassikfans im Raum aber die gestanden das sie lieber den Sat-Receiver anwerfen und B4Klassik oder MDRfigaro hören. Im Auto läuft fast ausschließlich eine CD. Denn bei der UKW Abdeckung hier im Saarland macht Klassik keinen Spaß. Die Musikauswahl lässt bei SR2 oftmals zu wünschen übrig. Am beliebtesten sind hier die SWR Cont.Ra übernahmen am Morgen oder das Magazin in der Mittagsstunde. Gelegentlich noch ein Hörspiel zur späten Stunde. Aber dieses hat man dann meistens schon auf einem der D-Radios gehört.

SR3: Hier war die Missstimmung am größten. SR3 war mal lange Jahre lang so etwas wie das Aushängeschild des SR. Auch wenn es mancher nicht zugab. Aber rein gehört hat jeder schon mal und bei Bernhard Brink oder Peter Maffay heimlich im Auto mitgeschmettert. Mittlerweile ist das ganze zu einem Kraut und Rüben Sender verkommen bei dem sich keiner mehr gut aufgehoben fühlt. Das passiert halt wenn man es allen und jedem recht machen will. :rolleyes: Die älteren ("Rentnergeneration") hören den Sender nur noch weil es halt "uuser SR iss" und weil der Sender einen sehr starken Regionalbezug hat. Die etwas jüngeren schalten mittlerweile zwischen SWR1 und SWR4 hin und her wie es ihnen gerade am besten passt.

Unser Ding: Wird von den Jugendlichen als langweilig bezeichnet. Blöde Moderatoren die sich selbst für super toll halten und dabei in jedem Satz drei mal über ihre eigene Zunge stolpern. Die Musikauswahl ist auch viel zu oft, gelinde gesagt, "seltsam". Eigentlich fiel hier das "SCH" Wort sehr oft. :D Oft wirkt das ganze einfach nur müde und uninspiriert. Als ich dann nachgefragt habe was die junge Generation so hört kam immer nur "der MP3 Player im Handy. Oder wenn denn mal Radio vielleicht noch bigFM. Aber der kommt hier oft nur schlecht rein." Im Gespräch kristallisierte sich so heraus das sich keine Zielgruppe so stark im Radio vernachlässigt fühlt wie die junge Generation.

Ich hab jetzt aus den Beschreibungen mal absichtlich meine persönliche Meinung heraus gehalten und nur das zusammen gefasst was in den Gesprächen so heraus gekommen ist. Jetzt meine frage an euch: was würdet ihr an den SR Programmen anders machen? Wie würdet ihr die verschiedenen Musikstile auf die einzelnen Sender aufteilen?

Antworten:

Ich kann jetzt nur was zu SR2 sagen, da die anderen Programme zigmal in dieser Form in Deutschland zu empfangen sind.

Ich wäre froh, wenn es in Bayern ein Programm wie SR2 geben würde. Die Morgen-/Mittag-/Abendmusik-Sendungen sind (musikalisch) die abwechslungsreichsten, die es in D gibt. Mikado auf hr2 kann da vielleicht noch mithalten, bei Nordwestradio für meinen Geschmack zuviel Fahrstuhlmusik dabei, und von DKultur und Figaro möchte ich wegen der teilweise auf 2 Minuten gestutzten Titel auch nicht reden. Der Rest (u.a. mein Heimatsender BR-Klassik) beschäftigt sich ja ausschließlich mit Klassik, als ob alle, die keine Lust auf Dudelfunk haben, natürlich Klassik hören wollen....
Genau deshalb finde ich die Mischung von SR2 so toll: Jazz, Chansons, Lateinamerikanische Klänge, Pop/Rock (jenseits des Dudelfunks), aber auch und NICHT NUR Klassik.
Die Spezial-Sendungen am Wochenende sind auch sehr gut: Rendezvous Chansons, JazzNow, Voyages - Musik der Welt, Fragen an den Autor und vorallem Länge 7 ist immer wieder interessant.

Nein, ich krieg kein Geld vom SR dass ich das sage ;)

von Philipp77 - am 28.12.2010 20:33
Also wenn die Jugendlichen UnserDing langweilig finden, dann frage ich mich wie die zu diesen Hörerzahlen kommen :rolleyes:

von DX OberTShausen - am 28.12.2010 22:46
Mangel an Alternativen. Da wo bigFM hier geht, wird eher bigFM gehört. Ich kenne wirklich nur sehr wenige die Unser Ding hören weil der Sender so gut ist. Außerdem glaube ich keiner Statistik die ich nicht selbst gefälscht habe. Ich glaube nur noch das was ich in persönlichen Gesprächen erfahre und das was in den Radios meiner Kunden eingestellt ist.

von Spacelab - am 29.12.2010 08:57
Überall dort wo man den Saarländischen Rundfunk empfangen kann, sind auch die Programme des SWR zu hören. Man sollte eine eigenständige "Musikfarbe" wählen, damit man sie besser vom SWR unterscheiden kann. Wenn SWR 4 Schlager und Volksmusik spielt, könnte SR 3 eine leicht moderne Version mit Oldies und Schlagern bringen (ähnlich wie NDR 1, MDR 1....Wenn SWR 2 zu stark auf Klassik und Kultur setzt, wäre auch hier eine Auswahl wie MDR Figaro oder Nordwestradio angebracht. SWR 1 spielt lediglich Oldies, dann sollte SR 1 auf aktuelle Titel setzen usw. Zudem sollte man sich wieder auf seine journalistischen Qualitäten besinnen und intelligente Berichte und Reportagen senden (gilt eigentlich für ALLE Sender).
Früher als die Europawelle noch auf der Mittelwelle zu hören war, habe ich gelegentlich zwischen SR 1 und RTL hin- und hergeschaltet. Allerdings hat mir die Musikmischung schon damals in den 70er Jahren wenig zugesagt, so daß ich meistens Radio Luxemburg hörte.

von Der Langenhagener - am 29.12.2010 18:24
Ich muss sagen, dass ich beim SR schon länger nicht mehr reingehört habe. Hin und wieder läuft im Auto SR1, welches mich damals 1992 zum regelmäßigen Radiokonsum brachte. Die Hits der Woche und danach "Pop auf Wunsch" waren absolutes Pflichtprogramm für mich. Der Fernseher lief samstags zu dieser Zeit eher selten, was auch damit zusammenhing, dass damals in meinem Zimmer noch kein Sat-Anschluss lag. Auch heute noch ist SR1 für mich untrennbar mit Dieter Exter verbunden. Wenn mich etwas zum Einschalten von SR1 bringt, dann seine Sendungen.

SR3 kann ich mir eher anhören als SWR4, obwohl beide wegen der Schlager nicht mein Ding sind. Mit SR2 hatbe ich zu wenig Berührungspunkte, kann also nicht viel zum Programm sagen.

UNSERDING könnte für meinen Geschmack mehr auf Musik abseits des Mainstream setzen. Wenn man schon werbefrei ist, kann man sich ruhig mal etwas trauen. Teilweise klingt das Programm, als hätte man einfach bei SR1 die 80er entsorgt. Dennoch ziehe ich UNSERDING ganz klar dem Programm von big FM vor.

von Kreisel - am 30.12.2010 14:11
Zitat
Überall dort wo man den Saarländischen Rundfunk empfangen kann, sind auch die Programme des SWR zu hören.


Nein, stimmt nicht. Besonders SWR4 ist im Westen des Saarlandes z.B. im Kreis Saarlouis nur mit großen Aufwand zu empfangen.

von Dampfradio - am 02.01.2011 17:10
Und mobil kann es da noch düsterer aussehen. Wenn man nur ein ganz normales Standardautoradio hat kann es dank den überlauten Franzosen schnell mal zur reinen Nervensache werden dem SWR zu lauschen.

von Spacelab - am 02.01.2011 17:14
Das Problem ist das von der Musikfarbe hie rein SWR 1 fehlt. Gut, dass man in SR1 auch Regionales mit Sport mittlerweile mitbekommt. In anderen Bundesländern muss man sich das Regionale mit Schlager Musik antun

von Marcus. - am 14.03.2011 01:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.