Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Startbeitrag von Internetradiofan am 16.09.2011 19:57

Auf einer Bahnfahrt in NRW hatte ich heute die Gelegenheit gehabt, etwas länger die Programme im Bundesmux zu testen.

Zunächst einmal ist es sehr angenehm, ohne Aussetzer, Rauschen und Kratzen, Radio hören zu können.

Für meinen Geschmack ist jedoch die Auswahl im Bundesmux einfach zu klein.

Besonders negativ fiel mir die Tatsache auf, dass sowohl Kiss FM, als auch Energy auf der einen, sowie Absolut Radio und BOB! auf der anderen Seite, jeweils ganz ähnliche Musikformate haben.
Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass ohnehin nur 12 Programme in dem Multiplex enthalten sind, empfinde ich dies als sehr schade.

Wie denkt Ihr darüber?

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

denke auch so drüber, ich würde mir teilweise doch so ganz andere Programme wünschen. Beispiele von gut gemachten Programmen gibt es im Internet zuhauf. Pop-Radio.de, Technobase, RMN

warum soll sowas nicht ausserhalb vom Internet empfangbar sein ?

Aber auch Nicht-Internetprogramme kann ich nennen, die schon mal 2 neue Sparten bedienen könnten: ssl und Paloma.

Bayern hat ja noch die Rockantenne, die könnte ich mir auch bundesweit vorstellen.

Das wär doch mal ne Zusammenstellung (mit bissel aufräumen)

Bundesweit empfangbare Sender

90elf (Fußballradio)
Absolut Radio
Deutschlandfunk
Deutschlandradio Kultur
DRadio Wissen
ENERGY (mit Wosch usw.)
ERF Pop
Radio Paloma
Klassik Radio
LoungeFM
sunshine live
Radio Horeb

tja irgendwie müsste dann die Rockantenne noch mit rein, vielleicht im Tausch mit Horeb ...weiß nicht

von Felix II - am 16.09.2011 21:24

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Japhi
...allerdings senden da ja sowieso nur programme, die lust und geld für dab haben.

Stationen wie Lounge FM, sowie die Bundesmux-Versionen von Energy und BOB!, wirken auf mich offen gestanden nicht gerade lustvoll gemacht: Eine Festplatte mit Musik vollzupacken und ein paar Jingles dazwischen zu platzieren, das kann jedes Low-Budget-Webradio.

Da könnte ich genausogut einen MP3-Player mit einer Speicherkapazität von 4 oder 8 GB nehmen und erziele für unterwegs das gleiche, ja sogar noch etwas besseres: Zum einen kann ich damit genau jene Musik hören, die mir zusagt, und zum anderen klingt ein 192-kbit-MP3-File einfach besser als 56-kbit-AAC+: Insbesondere bei BOB! merke zumindest ich sehr deutlich die Artefakte; manche MP3-Streams mit 128 kbit/s machen da einen weitaus besseren Eindruck.

Was mich bei Kiss FM stört, ist die Tatsache, dass die einfach nur das Berliner Programm bundesweit verbreiten: Die ganzen Infos in den Sendungen beziehen sich ausschließlich auf die Bundeshauptstadt. Was interessiert es jemanden in Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dresden, Frankfurt oder Stuttgart welche Staus es in Berlin gibt und wie die dortige Wettervorhersage ausschaut?

Nicht, dass hier der Eindruck entsteht, ich wolle DAB+ schlechtreden: Keineswegs! Beim mobilen Empfang ist DAB+ UKW um Längen überlegen. Aber: Mit so wenigen Programmen und noch dazu Dopplungen wird das nichts.

Mir ist auch nicht klar, warum Absolut Radio ausgerechnet einen Ableger wie "Absolut Relax" plant: Wir haben doch schon Lounge FM, das erst einmal zu einem richtigen Vollprogramm ausgebaut werden sollte, so wie die Version für Österreich.

Über Ostern hatte ich eine Ausstrahlung von City FM via Webstream gehört. Die hatten ein wirklich hammermäßiges Programm gemacht, wie ich es aus meiner Jugend vom englischsprachigen Dienst von Radio Luxembourg her kenne; - über Soul, Funk, Eurodance, Classic Rock bis hin zu aktuellen Hits war fast alles dabei vertreten und jede Sendung wurde sogar noch professionell moderiert.
Einen derartigen Sender via DAB+...das wäre ein echter Kaufgrund für einen entsprechenden Empfänger, nicht irgendwelche seelenlosen Festplattendudler, die es zu Tausenden im Internet gibt.

Wenn man aber unbedingt auf eine Moderation verzichten will, dann eben Spartensender; - aber bitte in einer Anzahl, die sich sehenlassen kann, wo eben auch Fans der elektronischen Musik, von Country, Folk, Funk & Soul, Jazz, Eurodance, Classic Hits, Schlagern und Volksmusik zum Zuge kommen.

Mit anderen Worten: Entweder man investiert richtig in die neue Übertragungstechnologie und bringt eine wirklich attraktive Zusatzauswahl zu UKW oder man lässt es komplett sein. Alles andere würde doch nur wieder in eine Sackgasse führen; - wie bereits alle vorausgegangenen Versuche zur Einführung von Digitalradio in Deutschland.

von Internetradiofan - am 17.09.2011 08:04

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ich habe mir heute (wahrscheinlich nicht repraesentative) drei Stunden Radio BOB! gegeben. Okay, das Programm ist gaenzlich unmoderiert - wie es bei den BundesmuXXX-Programmen modern zu sein scheint. Aber die Jingles - beinahe nach jedem Titel - wiederholen sich eigentlich immer wieder und verspielen damit die Coolness, die das Programm damit auszustrahlen will.

Auch wenn die Playlist zuweilen sehr ueberschaubar ist hat das Berliner Star FM deutlich mehr Coolness, Drive und Hoererbindung. Das liegt zum einen an einer angenehmen und keineswegs nervenden Moderation sowie an der Tatsache, dass man sich einfach nicht verstellen braucht.

von PowerAM - am 18.09.2011 08:46

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Selbstverständlich bestehen zwischen BOB! und Absolut Radio Unterschiede; genauso zwischen Energy und Kiss FM.
Tatsache ist jedoch, dass die beiden erstgenannten ein eher pop- und rocklastiges Programm ausstrahlen, während sich die letzteren in erster Linie an ein jugendliches Publikum richten.
Eigentlich wäre dies keiner Rede wert, wenn es in den deutschen Ballungsräumen eine ähnliche Auswahl via DAB/DAB+ geben würde, wie bspw. das Digitalradio-Angebot in London.
Dieses beinhaltet insgesamt 61 Sender:

BBC Radio 1: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r1_aaclca.pls
BBC Radio 2: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r2_aaclca.pls
BBC Radio 3: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r3_aaclca.pls
BBC Radio 4: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r4_aaclca.pls
BBC Radio 4 Extra: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r4x_aaclca.pls
BBC Radio 5 Live: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r5l_aaclca.pls
BBC Radio 5 Live Sports Extra: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r5lsp_aaclca.pls
BBC Radio 6 Music: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r6_aaclca.pls
BBC Radio 7: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r7_aaclca.pls
BBC Radio 1Xtra: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r1x_aaclca.pls
BBC World Service: http://www.bbc.co.uk/worldservice/meta/tx/nb/live/eneuk.pls
BBC Asian Network: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/ran_aaclca.pls
BBC London: http://wmlive.bbc.co.uk/wms/england/lrlondon?MSWMExt=.asf
Absolute Radio: http://mp3-ar-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute 80s: http://mp3-a8-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute 90s: http://mp3-a9-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute 00s: http://mp3-a0-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute Classic Rock: http://mp3-ac-192.as34763.net:80/listen.pls
Amazing Radio: http://stream.amazingradio.co.uk:8000/listen.pls
BFBS Radio 1: http://venus.sharp-stream.com/bfbs1?.wma
Classic FM: http://media-ice.musicradio.com:80/ClassicFMMP3.m3u
Jazz FM: http://listen.onmyradio.net:8050/listen.pls
Planet Rock: http://icy-e-03.sharp-stream.com:80/planetrock.mp3.m3u
Premier Christian Radio: http://twofour-premierradio-01.wm.llnwd.net/twofour_PremierNational-01?MSWMExt=.asf
Smooth Radio UK: http://shoutcast.gmgradio.com:10006/listen.pls
UCB UK Christian: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/ucbuk.mp3.m3u
talkSPORT: http://utv-talksportuk.wm.llnwd.net/utv_talksportUK?MSWMExt=.asf
Capital FM: http://mediasrv.musicradio.com/CapitalRadio?MSWMExt=.asf
Chill: http://media-ice.musicradio.com:80/ChillMP3.m3u
Choice FM: http://media-ice.musicradio.com:80/ChoiceFMMP3.m3u
Colourful: http://streaming.colourfulradio.com:80/colourful.m3u
Desi Radio: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/desiradio.aac.m3u
French Radio London: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/frenchradiolon.mp3.m3u
Fun Radio: http://mediasrv.musicradio.com/FunRadio?MSWMExt=.asf
GaydarRadio: http://gaydarradio.com/listenlive/high.m3u
Gold: http://media-ice.musicradio.com:80/GoldMP3.m3u
Heart 106.2: http://media-ice.musicradio.com:80/HeartLondonMP3.m3u
Heat Radio: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=heat.mp3.m3u
IBC Asia: http://38.96.148.80:1988/listen.pls
IBC Tamil: http://ibctamilradio.primcast.com:6176/listen.pls
Kerrang! Radio: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=kerrang.mp3.m3u
Kismat Radio London: mms://193.218.160.20/kismat
Kiss 100: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=kiss100.mp3.m3u
LBC: http://mediasrv.musicradio.com/LBC973?MSWMExt=.asf
LBC News 1152: http://mediasrv.musicradio.com/LBC1152?MSWMExt=.asf
Magic 105.4: http://icy-e-04.sharp-stream.com:80/magic1054.mp3.m3u
Panjab Radio: http://streaming.planetwideradio.com/panjab2?MSWMExt=.asf
Polish Radio London: http://radio.prl24.net:8192/listen.pls
Premier Gospel: http://twofour-premierradio-01.wm.llnwd.net/twofour_PremierGospel-01?MSWMExt=.asf
Punjabi Radio: mms://193.218.160.20/punjabi
Rainbow Radio: http://streamer2.securenetsystems.net/RAIN?MSWMExt=.asf
Real Radio XS: http://shoutcast.gmgradio.com:10104/listen.pls
Sout-al-Khaleej: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/spectrum4.mp3.m3u
Spectrum Radio: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/spectrum2.mp3.m3u
Sunrise Radio: mms://193.218.160.20/sunrise
The Arrow: http://mediasrv.musicradio.com/Arrow?MSWMExt=.asf
The Hits: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=hits.mp3.m3u
Traffic Radio: http://www.trafficradio.org.uk/m3u/TR_LON_MP3_High.m3u
UCB Gospel: http://icy-e-01.sharp-stream.com/ucbgospel.mp3.m3u
UCB Inspirational: http://icy-e-01.sharp-stream.com/ucbinspirational.mp3.m3u
XFM: http://media-ice.musicradio.com:80/XFMMP3

Weshalb wird in Deutschland nicht endlich mal von Großbritannien gelernt, wo DAB zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist?!
In deutschen Landen wird wochenlang darüber gestritten, ob ein Dancesender wie Sunshine Live im nationalen Multiplex aufgeschaltet wird oder nicht; aus britischer Perspektive muss so etwas geradezu peinlich erscheinen, genauso wie die Tatsache, dass unter den gerade mal 12 Sendern im Bundesmux mit Lounge FM, BOB!, Energy und z.T. Absolut Radio auch noch vier Festplattendudler sind.

von Internetradiofan - am 18.09.2011 15:26

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Internetradiofan
wie bspw. das Digitalradio-Angebot in London.
Dieses beinhaltet insgesamt 61 Sender:

BBC Radio 1: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r1_aaclca.pls
BBC Radio 2: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r2_aaclca.pls
BBC Radio 3: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r3_aaclca.pls
BBC Radio 4: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r4_aaclca.pls
BBC Radio 4 Extra: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r4x_aaclca.pls
BBC Radio 5 Live: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r5l_aaclca.pls
BBC Radio 5 Live Sports Extra: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r5lsp_aaclca.pls
BBC Radio 6 Music: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r6_aaclca.pls
BBC Radio 7: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r7_aaclca.pls
BBC Radio 1Xtra: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/r1x_aaclca.pls
BBC World Service: http://www.bbc.co.uk/worldservice/meta/tx/nb/live/eneuk.pls
BBC Asian Network: http://www.bbc.co.uk/radio/listen/live/ran_aaclca.pls
BBC London: http://wmlive.bbc.co.uk/wms/england/lrlondon?MSWMExt=.asf
Absolute Radio: http://mp3-ar-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute 80s: http://mp3-a8-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute 90s: http://mp3-a9-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute 00s: http://mp3-a0-192.as34763.net:80/listen.pls
Absolute Classic Rock: http://mp3-ac-192.as34763.net:80/listen.pls
Amazing Radio: http://stream.amazingradio.co.uk:8000/listen.pls
BFBS Radio 1: http://venus.sharp-stream.com/bfbs1?.wma
Classic FM: http://media-ice.musicradio.com:80/ClassicFMMP3.m3u
Jazz FM: http://listen.onmyradio.net:8050/listen.pls
Planet Rock: http://icy-e-03.sharp-stream.com:80/planetrock.mp3.m3u
Premier Christian Radio: http://twofour-premierradio-01.wm.llnwd.net/twofour_PremierNational-01?MSWMExt=.asf
Smooth Radio UK: http://shoutcast.gmgradio.com:10006/listen.pls
UCB UK Christian: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/ucbuk.mp3.m3u
talkSPORT: http://utv-talksportuk.wm.llnwd.net/utv_talksportUK?MSWMExt=.asf
Capital FM: http://mediasrv.musicradio.com/CapitalRadio?MSWMExt=.asf
Chill: http://media-ice.musicradio.com:80/ChillMP3.m3u
Choice FM: http://media-ice.musicradio.com:80/ChoiceFMMP3.m3u
Colourful: http://streaming.colourfulradio.com:80/colourful.m3u
Desi Radio: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/desiradio.aac.m3u
French Radio London: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/frenchradiolon.mp3.m3u
Fun Radio: http://mediasrv.musicradio.com/FunRadio?MSWMExt=.asf
GaydarRadio: http://gaydarradio.com/listenlive/high.m3u
Gold: http://media-ice.musicradio.com:80/GoldMP3.m3u
Heart 106.2: http://media-ice.musicradio.com:80/HeartLondonMP3.m3u
Heat Radio: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=heat.mp3.m3u
IBC Asia: http://38.96.148.80:1988/listen.pls
IBC Tamil: http://ibctamilradio.primcast.com:6176/listen.pls
Kerrang! Radio: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=kerrang.mp3.m3u
Kismat Radio London: mms://193.218.160.20/kismat
Kiss 100: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=kiss100.mp3.m3u
LBC: http://mediasrv.musicradio.com/LBC973?MSWMExt=.asf
LBC News 1152: http://mediasrv.musicradio.com/LBC1152?MSWMExt=.asf
Magic 105.4: http://icy-e-04.sharp-stream.com:80/magic1054.mp3.m3u
Panjab Radio: http://streaming.planetwideradio.com/panjab2?MSWMExt=.asf
Polish Radio London: http://radio.prl24.net:8192/listen.pls
Premier Gospel: http://twofour-premierradio-01.wm.llnwd.net/twofour_PremierGospel-01?MSWMExt=.asf
Punjabi Radio: mms://193.218.160.20/punjabi
Rainbow Radio: http://streamer2.securenetsystems.net/RAIN?MSWMExt=.asf
Real Radio XS: http://shoutcast.gmgradio.com:10104/listen.pls
Sout-al-Khaleej: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/spectrum4.mp3.m3u
Spectrum Radio: http://icy-e-01.sharp-stream.com:80/spectrum2.mp3.m3u
Sunrise Radio: mms://193.218.160.20/sunrise
The Arrow: http://mediasrv.musicradio.com/Arrow?MSWMExt=.asf
The Hits: http://tx.whatson.com/icecast.php?i=hits.mp3.m3u
Traffic Radio: http://www.trafficradio.org.uk/m3u/TR_LON_MP3_High.m3u
UCB Gospel: http://icy-e-01.sharp-stream.com/ucbgospel.mp3.m3u
UCB Inspirational: http://icy-e-01.sharp-stream.com/ucbinspirational.mp3.m3u
XFM: http://media-ice.musicradio.com:80/XFMMP3


oha, ich glaube ich wandere aus :D
Das ist wirklich ne gute Vielfalt. Fast alles dabei. Nur ein reiner Dance-Sender fehlt. Aber der kommt sicher auch noch.

von DX OberTShausen - am 18.09.2011 16:39

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Diese Nische ist aber komischerweise NUR im Elektroland UK sowie im Technoland Deutschland unbesetzt :eek: Amsterdam hat Fresh, Paris hat FG, St'holm hat 107.5, Köpenhamn hat The Voice...ik versteh dat nich.

Um die Diskussion aus dem Hauptforum fortzusetzen: Kiss FM läuft bei mir sehr oft, die Musik ist ok, nette Sachen dabei. Nur wenn irgendeine dieser hohl wirkenden Frauen und besoffenen Nachrichtensprecherinnen (ist das so gewollt? Muss wohl...) spricht, dann wird umgeschaltet. Energy läuft selten, und dann als Nebenbeidudel. Absolut läuft genau wie Bob öfter, man merkt aber, dass sogar Werbung und Nachrichten das Programm ansprechender gestalten. Zu Absolut muss ich sagen, dass für ein Programm mit

von Japhi - am 19.09.2011 08:23

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Um mal hier weiterzumachen...Ein Dudelfunker wie Kiss hätte gereicht,da wäre ein Programm ala EgoFM oder das gute alte Top 40 so wie es vor einiger Zeit war um Welten besser gewesen.Um noch mal auf Hannover zurück zukommen und warum man dort Energy angeblich so toll findet.In Hannover geht beispielsweise 89.0 RTL noch sehr gut,warum sollte sich da irgendwer ein DAB+ Radio holen.Die Rotation ist ähnlich klein,nur das RTL noch Nachrichten,Wetter,Verkehr und die ein oder andere hohle Moderation.Zudem Frage ich mich,wo spielt Kiss FM Dance !? Das sind doch nur alles RNB Pfeifen die einen auf Dance machen,nicht mehr und nicht weniger.Dieser Sound läuft so mehr oder weniger bei allen jungen Radios.Sei es N-Joy im Norden,Einslive im Westen oder Galaxy im Süden.Ich habe das Gefühl,dass sich einige Sender wie Kiss FM oder auch Energy schöner Reden, wie sie sind.Im Endeffekt sind diese Programme schlimmster 08/15 Dudelfunk.

von Hallenser - am 19.09.2011 08:27

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Doch natürlich laufen die auch auf 1live. Aber nicht in dieser Konzentration und dieser Zusammenstellung. Die von dir genannten Songs laufen auch auf "Unser Ding" und der Sender ist die Schnarchtablette unter den Jungendradios. Es kommt auf die Präsentation und das ganze drumherum an. Das entscheidet ob mich der Sender gut unterhalten durch die Stunde bringt oder ob ich nach 20 Minuten abschalte weil man sich offenbar an einem bestimmten Musikstil festgebissen hat. Es klingt zwar jetzt wie der Slogan eines Privatradios, aber die Abwechslung und die Mischung machts. Einfach nur irgendwelche Playlisten vergleichen hat noch nie etwas gebracht.

Das ist ja auch das was mich an Absolut Radio so fesselt. Auch wenn mir mal ein Lied nicht gefällt bleibe ich dran weil ich wissen möchte was danach gespielt wird. Und da der Sender doch eine recht große Bandbreite hat ist dieser auch immer wieder für eine Überraschung gut. So rein von Playlist her würde mich Absolut Radio hingegen gar nicht überzeugen. Alleine schon weil da selbst für mich viel zu viele unbekannte Titel dabei sind.

Es gibt unter Radiomachern einen Spruch: "Radio passiert im Kopf. Nicht nur auf der Playliste."

von Spacelab - am 19.09.2011 09:26

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Daniel1
Ok,nehmen wir mal die Playlist von Kiss FM heute morgen ab 5 Uhr...

Da liefen Songs von Jennifer Lopez,Maroon 5,Snoop Dog,Black Eyed Peas uswlaufen diese Künstler also nicht bei Einslive und Konsorten !?:confused:Dann muss es zwei verschiedene 1.Programme des WDR geben.


Also auf 1LIVE schon teilweise, aber auf N-Joy sicher nicht. Das ist dudelfunk pur.

Ein Programm in der Art von Kiss FM haben wir im Norden einfach nicht (Im Süden gibts DASDING, Galaxy, Planet, YouFM die das Konzept von Kiss schon ähnlich sind). Hier ist es entweder Flachfunk oder, naja, halt nicht dasjenige was es in andere teile Deutschlands gibt. Schon alleine von der Aufmachung her um von die Musikauswahl ganz zu schweigen.

Hier mal ein Playlistvergleich:

Kiss FM:
10:00:54 DANZA KUDURO LUCENZO FEAT. DON OMAR
10:04:14 MOVES LIKE JAGGER MAROON 5 FEAT. CHRISTINA AGUILERA
10:07:59 BARBRA STREISAND DUCK SAUCE
10:10:56 HELLUVA NITE MADCON FEAT. ITCHY & MAAD MOISELLE
10:14:38 GOT 2 LUV U SEAN PAUL FEAT. ALEXIS JORDAN
10:18:01 buttons PUSSYCAT DOLLS FEAT. SNOOP DOGG
10:21:45 GIVE ME EVERYTHING PITBULL FEAT. NE-YO & AFROJACK NAYER
10:26:01 NEW AGE RT MARLON ROUDETTE
10:29:40 WELCOME TO ST. TROPEZ DJ ANTOINE VS. TIMATI FEAT. KALENNA
10:36:46 LITTLE BAD GIRL DAVID GUETTA FEAT. TAIO CRUZ & LUDACRIS
10:40:00 WE NO SPEAK AMERICANO YOLANDA BE COOL FEAT. DCUP
10:42:27 DON'T WANNA GO HOME JASON DERULO
10:55:25 MARRY YOU RT BRUNO MARS
10:59:13 OTIS KANYE WEST FEAT. JAY-Z
11:02:39 WONDERFUL LIFE SEEED

N-Joy

10:04 Tim Bendzko Nur Noch Kurz Die Welt Retten
10:07 PINK Raise Your Glass
10:11 Söhne Mannheims Freiheit
10:15 THE DISCOBOYS FEAT. MANFRED MANNS EARTHBAND For You
10:20 Lady GaGa Paparazzi
10:24 MAROON 5 feat. Christina Aguilera Moves like Jagger
10:29 Brooke Fraser Something In The Water
10:32 Bruno Mars Just The Way You Are
10:38 LMFAO Party Rock Anthem
10:42 THE CALLING Wherever You Will Go
0:46 Caro Emerald A Night Like This
10:49 JAMES MORRISON I Won't Let You Go
10:54 COLDPLAY Clocks
11:03 Rihanna S&M

Also das sind so ungefähr 2 Welten bis auf wenige Ausnahmen! Der Playlist von N-Joy steht im keiner Vergleich zu Kiss FM.

Dann hier nochmal 1LIVE:

10:56:42 Katy Perry Firework
10:51:09 Fettes Brot singt Rio Re Ich bin müde
10:46:24 Red Hot Chili Peppers The Adventures Of Rain Dance Maggie
10:43:05 Rooney When Did Your Heart Go Missing?
10:39:46 Black eyed peas Let's get it started
10:36:13 Thees Uhlmann Zum Laichen und Sterben ziehen die L
10:30:57 Snoop Dogg Sweat (David Guetta Remix)
10:25:59 The Clash Should I stay or should I go
10:22:44 Aloe Blacc Loving you is killing me
10:16:28 Lenny Kravitz I'll be waiting
10:12:13 Bag Raiders Way back home
10:07:26 BOY Little numbers
10:04:09 Billy Talent Red Flag

Auch hier sehe ich übrigens wenig Ähnlichkeiten zum Tagesprogramm von Kiss. 1LIVE und N-Joy sind auch gar nicht mit einander zu vergleichen.

Wenn man also die Machart und Playlist von Kiss anschaut stellt das in meine Augen sehr wohl ein Bereicherung dar, denn von der Musikausrichtung her werde ich nicht von 1LIVE und schon gar nicht N-Joy bedient.

von Jassy - am 19.09.2011 09:36

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Kiss FM ist bundesweit gesehen einfach mal ein wenig was anderes und entspricht nach heutigen Maßstäben in etwa einem typischen "Rhythmic CHR"-Format, wie es in Europa mittlerweile in vielen Ballungsräumen existiert. In NL gibt es SLAM!FM, Frankreich hat Fun Radio, in Großbritannien gibt es ebenfalls ein Kiss FM mit dieser Richtung, in Tschechien schlagen auch diverse "Kiss"-Regionalstationen in diese Kerbe und Rumänien wird mit Radio 21, Radio ZU, ProFM und - sowas - Kiss FM România gleich von vier derartigen Ketten landesweit versorgt.

Natürlich ist das Berliner Kiss FM nüchtern betrachtet ein furchtbares Dudelradio mit enger Rotation. Das sind alle oben genannten Stationen aus dem Ausland auch. Aber sie haben eben einen ordentlichen Drive, der im deutschen Radio bislang weitgehend unbekannt ist. Und 98,8 Kiss FM als "Dance"-Station zu bezeichnen, scheint mir ebenfalls übertrieben. Mit Avicii, Swedish House Mafia oder Alexandra Stan laufen zwar auch reine Dance-Interpreten abseits der "R'n'B-Jammerer-machen-jetzt-auf-Elektro-Schiene". Dass nun aber tatsächlich wieder solche Musik läuft, ist wohl wirklich nur der Hip-Hop-zu-Dance-Entwicklung der letzten zwei Jahre geschuldet.

Hätten wir jetzt eine 1:1-Version etwa von Fresh FM oder SLAM!FM im Bundesmuxx würde auch wieder gemeckert werden ("zu enge Moderation", "kaum moderiert", "zu laut", etc.). Von daher... who gives a shit? ;)

von Wrzlbrnft - am 19.09.2011 10:08

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Jassy
Da stimme ich dir zu. Energy braucht in dieser Form kein Mensch. Wenn dann Non-Stop, dann bitte auch mit etwas mehr abwechselung und nicht einfach ein 538 Hitzone CD einlegen und abspielen.


WENN es denn wenigstens eine 538-Hitzone-CD wäre. :D

Bundesweites Energy könnte durchaus ansprechend sein. Man nehme sich das französische Original zur Hilfe. Aber wenn ich Hitmusic Only nonstop will, kann ich auch den Energy-Hot-Webchannel einschalten. Die Rotation dürfte auf beiden Programmen weitgehend identisch sein...

von Wrzlbrnft - am 19.09.2011 12:18

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Irgendwie habe ich den Eindruck, ich wäre für beide Sender bereits zu alt: Sowohl Energy, als auch Kiss FM, wirken auf mich von der musikalischen Ausrichtung her einfach zu "jugendlich"; - und das, obwohl ich erst Mitte 30 bin. :eek: (:D)
Mir ist nicht klar, woran das liegt, aber ich kann mit der heutigen Chart-Mukke fast nichts anfangen: Vom Rhythmus her ist mir die einfach viel zu eintönig und langweilig.

Ein Sender wie bspw. das belgische CROOZE macht sowohl von der Musik, als auch von der Präsentation her, einen viel "erwachseneren" Eindruck als Kiss FM und das, obwohl dort auch sehr viel R&B läuft.
Ebenfalls sehr interessant: Vilradio Premium Musik mit einer ganz einzigartigen Musikmischung.

Da bereits diverse "Kiss FM"-Sender hier im Faden genannt wurden: Diese Station ist für meinen Geschmack die beste: http://www.radiokissfm.net - Stream: http://www.radiokissfm.net/listen.m3u
Sofort würde ich die gegen die Berliner Version im Bundesmux austauschen. ;)
Ich befürchte allerdings, dass der Betreiber, mit dem ich bereits Kontakt hatte, das nicht bezahlen kann.

von Internetradiofan - am 19.09.2011 13:11

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Mir wirken Kiss und Energy widerum zu alt, wenn ich gut gemachtes Jugendradio hören will greife ich lieber auf französische und niederländische Radiosender zurück. Aber lieber Internetradiofan, langsam hat wirklich jeder mitbekommen daß Du DAB nichts abgewinnen kannst und lieber Deine 12 Milliarden Internetradios hören möchtest, aber dennoch brauchts halt einen terretrischen Standard, von der deutschen und meist einfältigen Radiolandschaft einmal abgesehen.

Im Übrigen, Wrzbrnft, Juize.FM war früher mal einer meiner Lieblingssender, leider wurde der ja zum Streamsender degradiert. War ja mal auf DVB-S und in den niederländischen Kabelnetzen und hatte lange auf die A8 oder A9-Kette in den NL geschielt, ist dann aber leider nichts geworden, weiß aber nicht mehr warum, schade eigentlich. Aber von der Musikauswahl immer noch top!

von Anonymer Teilnehmer - am 19.09.2011 14:40

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Peter Schwarz
Wer soll denn bestimmen, wer auf die Muxe soll? So gross war ja die Nachfrage nicht. Ich glaube, man hatte einfach keine Auswahl. Sein Wunsch-Paket zusammenstellen kann sich ja jeder, ob es der digitale Weihnachtsmann dann bringt, ist die andere Frage.

Letztlich können nur diejenigen Anbieter ihr Programm via DAB+ verbreiten, die über das nötige Kapital verfügen; das sind bezogen auf den Bundesmux nur sehr wenige.
Nichtmal alle Gesellschafter bei Sunshine Live scheinen sich auf dieses Wagnis einzulassen.

Vielleicht wäre es besser gewesen, DAB+ in der Anfangszeit massiv zu subventionieren, damit auch finanziell weniger begüterten Programmveranstaltern ein Zugang zu diesem Übertragungsweg eröffnet wird und man gleich von Anfang an mit zwei oder drei bundesweiten Multiplexen an den Start hätte gehen können.
Als Geldgeber käme dafür bspw. sowohl die Geräteindustrie, als auch die öffentliche Hand in Frage.

Machen wir uns nichts vor: Die zwölf Sender, die im Bundesmux vertreten sind, findet man in fast allen deutschen Ballungsräumen, mit Ausnahme von NRW, unter anderem Namen und mit einer geringfügig abweichenden inhaltlichen Ausrichtung auch auf UKW.
Für jemanden in Berlin, Hamburg, Frankfurt oder Stuttgart besteht einfach kein nennenswerter Anreiz, sich ein DAB+-taugliches Radio zu kaufen.
Private Zusatzprogramme künftig über die Landesmuxe zu verbreiten, anstatt auf weitere bundesweite Multiplexe zu setzen, halte ich für einen Fehler, denn dann haben wir wieder die gleiche Kleinstaaterei wie auf UKW; es sei denn, man schreibt in allen Bundesländern die selbe Anzahl an Kapazitäten aus und sorgt dafür, dass überall identische Zugangsbedingungen herrschen (diese Idee kann man jedoch m.E. knicken: Das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland mit seiner starken Verlegerlobby wird da ganz sicher nicht mitspielen).
Ebenfalls muss in Betracht gezogen werden, dass ein Programmveranstalter über einen Landesmux weniger Hörer als im bundesweiten Multiplex erreicht, so dass trotz der niedrigeren Ausgaben für eine landesweite Verbreitung, diese unter Umständen im Hinblick auf die Kosten pro Hörer weitaus ineffizienter sein kann, als die selbe Anzahl an Capacity Units im Bundesmux. Kein Wunder, dass bspw. bei der Ausschreibung für den Landesmux Rheinland-Pfalz lediglich zwei Anbieter überhaupt Interesse bekundet haben.

Eine andere Möglichkeit liegt darin, überhaupt nicht auf den freien Markt zu setzen und ähnlich zu verfahren, wie bei bspw. bei der EU-Glühlampenverordnung: So wie schrittweise keine konventionellen Glühlampen mehr verkauft werden dürfen, müssen ab einem bestimmten Jahr alle neu auf den Markt gebrachten Radios DAB+-tauglich sein.

Alternativen jenseits dieser beiden Möglichkeiten sehe ich nicht.

@RoboCop: Du schreibst, ich würde DAB+ nichts abgewinnen können (was im Übrigen nicht stimmt, wie ich mehrfach erläutert habe; ich beziehe mich lediglich auf die Programmauswahl), erklärst dann aber zuvor, dass Du "lieber auf französische und niederländische Radiosender" zurückgreifst.
Da Du diese jedoch ganz sicher nicht via DAB+ empfängst, sondern entweder über Internet, Satellit oder teilweise UKW, bedeutet dies doch, dass auch Dir das Angebot im Bundesmux offensichtlich nicht wirklich zusagt.
Ein weiterer Anhänger von DAB+ gibt zu, dass er gerne eine Station wie das niederländische Juice hört, wobei auch hier der Bundesmux nichts Vergleichbares aufweisen kann.
Dies bestärkt doch letztlich meine These, dass mit dem bisherigen Angebot einfach kein Start zu machen ist.
Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass auch die Millionen Dance-, Schlager- und Oldiefans, die es in Deutschland gibt, nicht wirklich durch die gegenwärtige Auswahl zufriedengestellt werden.

von Internetradiofan - am 19.09.2011 17:06

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ob man Fun Radio mal anschreiben sollte, für einen deutschen ableger? Wenn der dann 1:1 der france version wird nur in deutsch wäre das optimal! naja ganz geht eh nicht, weil beim französischen habe ich noch nie nachrichten wetter verkehr gehört :-D

Das belgische Funradio spielt zwar auch gute musik reißt mich trotzdem nicht vom Hocker, vor allem samstag abends generell abends tote Hose ab 20 oder 21uhr jeden abend im französischen funradio remixe mit den aktuellen chart titeln, dass macht so viel spaß, da kann man es verschmerzen wenn sich mal was wiederholt, weil sonst alles optimal ist!

Ein Musikvormat welches es in Deutschland noch nicht gibt, in holland was ich bisher gehört habe auch nicht

Wobei man hier schon Probleme mit der gema bekommen würde, da die in france musik spielen die man hier nicht spielen darf weil von der gema nicht genehmigt.

Man hätte es ja sogar mal Testen können für 4 wochen oder so einfach mal aufschalten, es soll ja auch ein Türkischer sender aufgeschaltet werden.

Da wäre ich sowas von gespannt wie so ein Format hier ankommt, zu mal den ganz sicher sehr viele eh online hören, evtl könnte es genau da dran scheitern :mad:

ich habe mich schon vor 15jahren in diesen Sender verliebt !

von Rheinländer - am 19.09.2011 17:13

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

@Internetradiofan: In Niedersachsen, Thüringen oder Baden-Württemberg gibt es Programme wie Absolut Radio, BOB!, LoungeFM oder DRadio Wissen auf UKW? Ist ja geil... muss ich mich doch nochmal durch den dortigen Äther scannen...

@Rheinländer: Ein 1:1-Abbild von Fun Radio in Deutschland hätte es genauso schwer wie ein 1:1-Abbild von Fresh FM, m2o oder sonst einem nicht-deutschen Dance-Sender. Eine Musiklandschaft kann doch nicht 100% einfach auf ein anderes Land drübergestülpt werden. Ich stelle es außer Frage, dass diverses Dance-, Trance- und Electromaterial auch hierzulande großen Erfolg hätte. Aber den ganzen Tag nur Franzosen-Electro, Big-Ali-Getöse mit ein paar US-R'n'B-Schnulzen garniert, das würde in Deutschland auch nicht klappen. (Wohlgemerkt, ich mag Fun Radio!)

Im Übrigen finde ich, sind die Unterschiede zwischen Fun Radio und 98,8 Kiss FM nicht mal sooo gravierend... steinigt mich.

von Wrzlbrnft - am 19.09.2011 17:33

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Hier noch was,was gegen mobiles Webradio spricht...

Zitat
Zusätzliches Datenaufkommen bereitet Sendern auch Kopfschmerzen Für die zumeist jungen Radiohörer ist es also inzwischen zur Normalität geworden, ihren heimischen Lieblingssender nicht mehr mit dem guten alten Radiogerät, sondern über das Note- oder Netbook sowie die App des Smartphones zu hören. Die vermehrte Nutzung von Internetstreams sorgt allerdings nicht nur für Freude, sondern bereitet einigen Parteien auch Kopfschmerzen: Den Sendern, weil sie für das zunehmende Datenaufkommen immer mehr Gebühren an Streaming-Provider zahlen müssen, aber auch den Mobilfunk-Netzbetreibern, weil durch vermehrtes mobiles Internetradio-Hören die Netze belastet und in manchen Fällen auch überlastet werden können.


http://www.teltarif.de/umfrage-internetradio-ukw-hoerer/news/44020.html

von Hallenser - am 19.09.2011 18:00

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Internetradiofan
Machen wir uns nichts vor: Die zwölf Sender, die im Bundesmux vertreten sind, findet man in fast allen deutschen Ballungsräumen, mit Ausnahme von NRW, unter anderem Namen und mit einer geringfügig abweichenden inhaltlichen Ausrichtung auch auf UKW.

Also von DLF, DKultur und Bob mal abgesehen ist da kein einziger Sender dabei den ich hier im Saarland so, oder in ähnlicher Form empfangen könnte. Noch nicht mal Energy und "Unser Ding" ähneln sich.

Zitat
Internetradiofan
Vielleicht wäre es besser gewesen, DAB+ in der Anfangszeit massiv zu subventionieren, damit auch finanziell weniger begüterten Programmveranstaltern ein Zugang zu diesem Übertragungsweg eröffnet wird und man gleich von Anfang an mit zwei oder drei bundesweiten Multiplexen an den Start hätte gehen können.

Exakt genau das hatten wir bei DAB damals schon einmal gehabt. Mit dem Ergebnis das mancherorts der Ansturm auf die Kapazitäten ziemlich hoch war. Aber kaum waren die Fördertöpfe leer hat ein Sender nach dem anderen wieder abgeschaltet. Der Schuss ging also schon einmal nach hinten los. Da hat man jede menge Fördergelder verbrannt und zum Glück hat man das nicht noch einmal gemacht.

Zitat
Rheinländer
Man hätte es ja sogar mal Testen können für 4 wochen oder so einfach mal aufschalten, es soll ja auch ein Türkischer sender aufgeschaltet werden.

Im Bundesmux sollten eigentlich noch mehr Sender aufgeschaltet werden. Es war aber leider kein Platz mehr da. Man hatte ja sogar schon die Datenrate reduziert auf das aktuelle Maß. Eigentlich sollten es weniger Sender in besserer Qualität werden. Aber man war damals überrascht das sich doch so viele auf einen Platz im Bundesmux beworben haben und so hatte man sich auf die aktuelle Situation geeinigt. Einen zweiten Bundesmux aufzuschalten hatte man auch schon im Kopf. Aber zumindest am Anfang wollte keiner die Kosten dafür tragen. Schon gar nicht nachdem man mit DAB(alt) so schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Das war ein ganz wichtiger Punkt. Hätte es die Pleite mit dem alten DAB nicht gegeben hätte die ganze Planung schon anders ausgesehen. Man musste ja regelrecht um jeden einzelnen Bundesmux Senderstandort kämpfen und die Programmveranstalter mussten etliche Kröten schlucken. Nicht umsonst stand DAB+ mehrmals auf der Kippe.

von Spacelab - am 19.09.2011 18:03

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

@Daniel1: Verglichen mit einem Netz aus zahlreichen terrestrischen Sendern im Kilowattbereich ist eine Verbreitung via Internet immernoch vergleichsweise günstig.
Allerdings muss natürlich auch hier künftig in stärkerem Maße investiert werden, wenn mit einer zunehmenden Zahl von Webradiohörern zu rechnen ist.
Das ganze wird jedoch dadurch abgemildert, dass durch eine stetige Verbesserung des Netzausbaus die Trafficpreise weiter sinken werden. Alles selbstverständlich auf den stationären Bereich bezogen.

Zitat
Spacelab
Also von DLF, DKultur und Bob mal abgesehen ist da kein einziger Sender dabei den ich hier im Saarland so, oder in ähnlicher Form empfangen könnte. Noch nicht mal Energy und "Unser Ding" ähneln sich.

Selbst wer sich eigens wegen LoungeFM, Absolut Radio oder Kiss FM einen DAB+-Empfänger kauft, wird sich sicher im Laufe der Zeit etwas mehr Abwechslung wünschen.
Ich höre auch nicht nur einen einzigen Sender, obwohl mir manche Stationen besonders zusagen.

Zitat
Spacelab
Exakt genau das hatten wir bei DAB damals schon einmal gehabt. Mit dem Ergebnis das mancherorts der Ansturm auf die Kapazitäten ziemlich hoch war. Aber kaum waren die Fördertöpfe leer hat ein Sender nach dem anderen wieder abgeschaltet. Der Schuss ging also schon einmal nach hinten los. Da hat man jede menge Fördergelder verbrannt und zum Glück hat man das nicht noch einmal gemacht.

Für Bayern scheint dies nicht zu gelten: Auch nach Ausbleiben der Förderung sind die dort via DAB verbreiteten Programme weiterhin auf Sendung und inzwischen recht beliebt.

Zitat
Spacelab
Im Bundesmux sollten eigentlich noch mehr Sender aufgeschaltet werden. Es war aber leider kein Platz mehr da. Man hatte ja sogar schon die Datenrate reduziert auf das aktuelle Maß. Eigentlich sollten es weniger Sender in besserer Qualität werden. Aber man war damals überrascht das sich doch so viele auf einen Platz im Bundesmux beworben haben und so hatte man sich auf die aktuelle Situation geeinigt. Einen zweiten Bundesmux aufzuschalten hatte man auch schon im Kopf. Aber zumindest am Anfang wollte keiner die Kosten dafür tragen. Schon gar nicht nachdem man mit DAB(alt) so schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Das war ein ganz wichtiger Punkt. Hätte es die Pleite mit dem alten DAB nicht gegeben hätte die ganze Planung schon anders ausgesehen. Man musste ja regelrecht um jeden einzelnen Bundesmux Senderstandort kämpfen und die Programmveranstalter mussten etliche Kröten schlucken. Nicht umsonst stand DAB+ mehrmals auf der Kippe.

Das mag ja alles stimmen, aber was daraus geworden ist, ist nichts Halbes und nichts Ganzes, sondern auch wieder nur ein Kompromiss, bei dem man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeinigt hat.
DAB ist ja nicht überall gescheitert...in Großbritannien bspw. nicht. Und warum nicht? - Allein deshalb, weil es dort eine vernunftige Auswahl (siehe oben) gibt, die in Deutschland, abgesehen von Bayern, auch nach dem Start des Bundesmux weiterhin fehlt.
Anstatt in typisch deutscher Manier weiterhin zu zagen und zu zaudern, hätte man sich genauso gut ein Beispiel am Vereinigten Königreich (oder Australien) nehmen und beschließen können: Wir bringen jetzt mindestens 30 Spartenkanäle in drei bundesweiten Multiplexen auf Sendung, auch wenn wir dafür anfänglich in großem Umfang Geld investieren müssen.

Und: DAB+ steht nach wie vor auf der Kippe! - Bis 2014 wird es nicht nur keine zusätzlichen Programme in einem weiteren Bundesmux geben, sondern es ist meines Wissens in dem besagten Jahr sogar noch eine Bestandsaufnahme vorgesehen, von der es abhängt, ob DAB+ überhaupt fortgeführt wird.

von Internetradiofan - am 19.09.2011 18:59

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Du kannst die anderen Länder nicht mit der Situation in Deutschland vergleichen. Wir haben was DAB angeht eine sehr negative Vorgeschichte. Das hatten UK und Australien nicht.

Zitat

Für Bayern scheint dies nicht zu gelten: Auch nach Ausbleiben der Förderung sind die dort via DAB verbreiteten Programme weiterhin auf Sendung und inzwischen recht beliebt.

Das stimmt. In Bayern sind die Sender trotz auslaufender Förderung trotzdem auf DAB geblieben. Das wäre dann ja schon mal eins von 16 Bundesländern. Keine besonders gut Quote. Da muss selbst ich nicht lange überlegen ob man wieder einen Fördertopf aufstellen sollte oder nicht.

Zitat

Das mag ja alles stimmen, aber was daraus geworden ist, ist nichts Halbes und nichts Ganzes, sondern auch wieder nur ein Kompromiss, bei dem man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeinigt hat.

Und was wäre dir lieber gewesen? Noch weniger Sender im Bundesmux dafür eine bessere Klangqualität? Oder mehr Sender dafür aber alle in 32kb/s Mono? Versteh doch endlich, egal wie oft du noch auf einem zweiten Bundesmux rumreitest, er ist finanziell nicht machbar. Die ZAK hat ja noch nicht mal alle Senderstandorte für den ersten Bundesmux genehmigt. Geschweige denn einen zweiten Bundesmux abgenickt. Es waren damals wie heute schon zu viele Leute an der ganzen Sache beteiligt die alles daran gesetzt haben das es bundesweites Privatradio nicht geben sollte. Trotz aller Einwände und Stolpersteine konnten sie DAB+ dennoch nicht verhindern. Jetzt versuchen sie es halt durch die Hintertür mit schlechter Presse und teilweise sogar schlicht gelogenen Zeitungsartikeln. Hätte es diese Wegelagerer nicht gegeben hätte man bei der ZAK sicher, trotz der negativen Vorgeschichte von DAB, noch deutlich mehr rausholen können.

von Spacelab - am 19.09.2011 20:21

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Spacelab
Das stimmt. In Bayern sind die Sender trotz auslaufender Förderung trotzdem auf DAB geblieben. Das wäre dann ja schon mal eins von 16 Bundesländern. Keine besonders gut Quote. Da muss selbst ich nicht lange überlegen ob man wieder einen Fördertopf aufstellen sollte oder nicht.

Bayern war das einzige Bundesland, das von Anfang an Vertrauen in die neue Technologie gesetzt und durch die Bereitstellung von Fördergeldern Rahmenbedingungen geschaffen hat, die zu einer Etablierung von DAB führen konnten. Genau dies hat sich heute bezahlt gemacht.
In praktisch allen anderen Bundesländern, mit Ausnahme vielleicht von Sachsen-Anhalt und dem Saarland, konnte man das Angebot in den landesweiten Multiplexen von Anfang an vergessen: Nicht nur in NRW, auch in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg oder Hessen. Dort hat man nichts anderes gemacht, als einfach nur UKW-Programme zusätzlich via DAB zu verbreiten. Dass damit dieses Übertragungsverfahren keine breite Akzeptanz finden konnte, lag doch auf der Hand.

Zitat
Spacelab
Es waren damals wie heute schon zu viele Leute an der ganzen Sache beteiligt die alles daran gesetzt haben das es bundesweites Privatradio nicht geben sollte.
Trotz aller Einwände und Stolpersteine konnten sie DAB+ dennoch nicht verhindern. Jetzt versuchen sie es halt durch die Hintertür mit schlechter Presse und teilweise sogar schlicht gelogenen Zeitungsartikeln. Hätte es diese Wegelagerer nicht gegeben hätte man bei der ZAK sicher, trotz der negativen Vorgeschichte von DAB, noch deutlich mehr rausholen können.

Diesen Einwand habe ich bereits mehrfach gelesen.
Er legt die Vermutung nahe, dass die Presseverlage überhaupt kein DAB+ wollen, weil dadurch eine gefährliche Konkurrenz zum Angebot auf UKW entstehen könnte.
Meiner Meinung nach ist genau dies nicht zutreffend.
Schauen wir uns doch mal an, wer bspw. hinter der Regiocast steht: http://www.kek-online.de/db/index.php?c=1455&f=0 - das sind genau dieselben Verleger, die an den wichtigsten privaten Radiosendern auf UKW in Deutschland beteiligt sind.
Norfom ist ebenfalls ein bedeutender Akteur in Sachen UKW.
Von einer Konkurrenz zu UKW kann somit gar nicht die Rede sein, wenn die selben Unternehmen, die dort aktiv sind, sich auch an den Stationen im Bundesmux beteiligen.

Was jedoch auf der Hand liegt, ist die Tatsache, dass es gewisse Skrupel gibt, auf das Pferd "DAB+" zu setzen: In der Anfangszeit muss man ungeheuer viel investieren, ohne die Gewissheit, dass das ganze je zu einem Erfolg wird und man möglicherweise hunderttausende von Euro in den Sand gesetzt hat.
Aber: Wenn man es wirklich ernst meint mit DAB+, kann man eigentlich gar nicht genug investieren!
DAB+ muss sich nicht nur gegen das sehr erfolgreiche UKW durchsetzen, sondern auch gegen portable Musikabspielgeräte, sowie im stationären Bereich gegen die kaum noch zu beziffernde Anzahl an Webradios.
Die Situation heute ist eine ganz andere, als noch vor 15 Jahren: Mitte der neunziger Jahre gab es weder MP3-Player, noch Webradios, da hätte man mit jenen 12 Sendern, die gegenwärtig im Bundesmux vertreten sind, noch etwas reißen können, aber heute?

Wenn sich nicht grundlegend etwas ändert und es in den kommenden vier Jahren bei den 12 Programmen bleibt, wird DAB+ genauso in die Hose gehen, wie es bei DAB bereits geschehen ist.

von Internetradiofan - am 19.09.2011 22:09

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

@Internetradiofan:

Moment, was die Programmauswahl angeht stimmen wir überein, und ich sagte wenn ich gutes Jugendradio hören möchte greife ich gerne mal auf französische und niederländische Stationen zurück! Aber nicht nur und ausschließlich und dann auch nur stationär. Mobil ist es einfach nichts und wird meiner Meinung nach auch nicht so schnell werden, und eine Grundversorgung ersetzt es schonmal gar nicht. Im Notfall muß immer ein Empfänger und ein Draht aushelfen, da kann ich mich nicht drauf verlassen ein Gerät mit entsprechender Datenflat parat zu haben um dann im besten Falle noch nichteinmal ausreichende Kapazitäten zur Verfügung zu haben.

Es ist einfach von zu vielen Faktoren abhängig! Vorhin im Auto habe ich auf der Rückfahrt aussetzerfrei Radio FG via App und FM-Transmitter im Auto gehört, auf dem Hinweg war daran auf derselben Strecke jedoch nicht zu denken.

von Anonymer Teilnehmer - am 19.09.2011 23:18

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Wrzlbrnft
@Internetradiofan: In Niedersachsen, Thüringen oder Baden-Württemberg gibt es Programme wie Absolut Radio, BOB!, LoungeFM oder DRadio Wissen auf UKW? Ist ja geil... muss ich mich doch nochmal durch den dortigen Äther scannen...

@Rheinländer: Ein 1:1-Abbild von Fun Radio in Deutschland hätte es genauso schwer wie ein 1:1-Abbild von Fresh FM, m2o oder sonst einem nicht-deutschen Dance-Sender. Eine Musiklandschaft kann doch nicht 100% einfach auf ein anderes Land drübergestülpt werden. Ich stelle es außer Frage, dass diverses Dance-, Trance- und Electromaterial auch hierzulande großen Erfolg hätte. Aber den ganzen Tag nur Franzosen-Electro, Big-Ali-Getöse mit ein paar US-R'n'B-Schnulzen garniert, das würde in Deutschland auch nicht klappen. (Wohlgemerkt, ich mag Fun Radio!)

Im Übrigen finde ich, sind die Unterschiede zwischen Fun Radio und 98,8 Kiss FM nicht mal sooo gravierend... steinigt mich.


Ja ganz so weit liegen sie nicht außeinander, nun ja Funradio hat aber offenbar erfolg mit dieser Musik. Welche deutschen lieder kämen den überhaupt dem big-ali oder anderes am nächsten? Mir fällt da selbst bei langer überlegung keinen ein, ich habe sone art von musik auf deutsch auch noch nicht gehört!

Daher würde ich nicht mals sagen das es nicht ankommen würde

Fakt ist ja auch das zu 70% aller deutschen Französisch verstehen und es sprechen können, englisch ja eh.

Da dieser sender eh die Jugend bedient, die in den schulen so gut wie alle französisch lernen, dürfte so ein sender hier zu lande keine Probleme bereiten, die Moderation wäre ja eh auf deutsch

ich finde das man diesen versuch ruhig mal wagen sollte!


von Rheinländer - am 20.09.2011 06:35

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?


Zitat
Rheinländer
Man hätte es ja sogar mal Testen können für 4 wochen oder so einfach mal aufschalten, es soll ja auch ein Türkischer sender aufgeschaltet werden.

Im Bundesmux sollten eigentlich noch mehr Sender aufgeschaltet werden. Es war aber leider kein Platz mehr da. Man hatte ja sogar schon die Datenrate reduziert auf das aktuelle Maß. Eigentlich sollten es weniger Sender in besserer Qualität werden. Aber man war damals überrascht das sich doch so viele auf einen Platz im Bundesmux beworben haben und so hatte man sich auf die aktuelle Situation geeinigt. Einen zweiten Bundesmux aufzuschalten hatte man auch schon im Kopf. Aber zumindest am Anfang wollte keiner die Kosten dafür tragen. Schon gar nicht nachdem man mit DAB(alt) so schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Das war ein ganz wichtiger Punkt. Hätte es die Pleite mit dem alten DAB nicht gegeben hätte die ganze Planung schon anders ausgesehen. Man musste ja regelrecht um jeden einzelnen Bundesmux Senderstandort kämpfen und die Programmveranstalter mussten etliche Kröten schlucken. Nicht umsonst stand DAB+ mehrmals auf der Kippe.
[/quote]

Ja das ist leider das Risiko das man nicht eingehen will. Das man wartet wie sich das ganze entwickelt ist ja auch löblich und zum einen richtig, zum anderen aber auch nicht, weil es ja derzeit nicht weiter geht.

ich finde das ein 2 Bundesmuxx unbedingt her muß, die vorhandenen sender erst mal verteilen und alle mehr kbps geben für mehr qualität, dazu noch paar neue Sender aufschalten!

Ich wäre für

Paloma
SSL
was Türkisches
Fun Radio
Rockland Radio
Jam FM

Das wären alles völlig unterschiedliche Musikrichtungen, dazu hätten wir NRJ mit eher POP musik und Kiss mit chart mukke

Jeder sender würde was anderes bedienen. Das wäre dann optimal, und wäre auch so durchaus umsetzbar

von Rheinländer - am 20.09.2011 06:43

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Internetradiofan
Bayern war das einzige Bundesland, das von Anfang an Vertrauen in die neue Technologie gesetzt und durch die Bereitstellung von Fördergeldern Rahmenbedingungen geschaffen hat, die zu einer Etablierung von DAB führen konnten.

Es gab in JEDEM Bundesland Fördergelder. Nicht nur im Bayern. Und aus eigener Erfahrung (hier im Saarland) kann ich sagen das diese nicht von schlechten Eltern waren.

Zitat
Internetradiofan
Von einer Konkurrenz zu UKW kann somit gar nicht die Rede sein, wenn die selben Unternehmen, die dort aktiv sind, sich auch an den Stationen im Bundesmux beteiligen.

Das ist viel zu kurz gedacht. Du kannst nicht einfach sagen "der ist bei UKW dabei dann ist DAB+ keine Konkurrenz". Bei jedem Radiosender sind die Anteile der jeweiligen Eigner unterschiedlich verteilt. Außerdem darfst du nicht das wichtigste Vergessen; denn was ist denn wenn DAB+ wirklich ein Erfolg wird, weitere Muxe starten und auf einmal X neue Sender OnAir gehen? Alle haben dann auf einen Schlag die gleiche Reichweite wie Hitradio XYZ und wenn die ein besseres Programm machen sind die Werbekunden beim Hitradio ganz schnell weg. Die größte Angst der Privatdudler ist die Tatsache das die unliebsame Konkurrenz bei DAB+ immer nur einen Tastendruck entfernt ist und man sich keinen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann indem man halt irgendwo noch eine Funzel aufschaltet. Die meisten Radiosender fangen die Werbekunden mit ihrer technischen Reichweite. Dem potentiellen Kunden wird nämlich weiß gemacht das eine größere technische Reichweite auch gleichzeitig mehr Hörer bedeutet. Vor kurzem hat das RTL Radio erst wieder ganz öffentlich gemacht. Bei DAB+ wäre also auf einen Schlag dieses Verkaufsargument "höhere technische Reichweite als die Konkurrenz von nebenan = mehr Zuhörer" für den Allerwertesten.

Zitat
Jassy
Hier wird immer von 12 Programme gesprochen, aber es sind tatsächlich deutlich mehr da es auch noch Landesmuxxe gibt! Wir reden also, zum Beispiel in NRW, von 20 Programme. Jaaaa, davon sind auch ein paar auf UKW, aber es sind 20 Programme statt 7 bis 9 auf UKW.

Sehr richtig. Das wird immer schnell mal vergessen. Außerdem darf man den Erfolg von DAB+ nicht nur am Bundesmux festmachen. Einen großen Anteil werden wohl auch die Landesmuxe haben die (fast) überall momentan aufgebaut werden.

von Spacelab - am 20.09.2011 07:35

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Spacelab

Zitat
Jassy
Hier wird immer von 12 Programme gesprochen, aber es sind tatsächlich deutlich mehr da es auch noch Landesmuxxe gibt! Wir reden also, zum Beispiel in NRW, von 20 Programme. Jaaaa, davon sind auch ein paar auf UKW, aber es sind 20 Programme statt 7 bis 9 auf UKW.

Sehr richtig. Das wird immer schnell mal vergessen. Außerdem darf man den Erfolg von DAB+ nicht nur am Bundesmux festmachen. Einen großen Anteil werden wohl auch die Landesmuxe haben die (fast) überall momentan aufgebaut werden.


Sehe ich genauso, So scheint in Bayern nicht der Bundesmux sondern eher Bayern plus das Zugpferd von DAB zu sein.

von Winterkönig - am 20.09.2011 08:21

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Spacelab
Es gab in JEDEM Bundesland Fördergelder. Nicht nur im Bayern. Und aus eigener Erfahrung (hier im Saarland) kann ich sagen das diese nicht von schlechten Eltern waren.

Wenn das wirklich zutreffen sollte, weshalb durfte dann bspw. seinerzeit Nova Radio sein Programm nicht via DAB in NRW verbreiten? Die haben es versucht, man hat sie jedoch abblitzen lassen.
Welche privaten Anbieter wurden denn in NRW, aber auch in Hessen, Rheinland-Pfalz oder Niedersachsen in Sachen DAB gefördert?

Zitat
Spacelab
Das ist viel zu kurz gedacht. Du kannst nicht einfach sagen "der ist bei UKW dabei dann ist DAB+ keine Konkurrenz". Bei jedem Radiosender sind die Anteile der jeweiligen Eigner unterschiedlich verteilt. Außerdem darfst du nicht das wichtigste Vergessen; denn was ist denn wenn DAB+ wirklich ein Erfolg wird, weitere Muxe starten und auf einmal X neue Sender OnAir gehen? Alle haben dann auf einen Schlag die gleiche Reichweite wie Hitradio XYZ und wenn die ein besseres Programm machen sind die Werbekunden beim Hitradio ganz schnell weg. Die größte Angst der Privatdudler ist die Tatsache das die unliebsame Konkurrenz bei DAB+ immer nur einen Tastendruck entfernt ist und man sich keinen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann indem man halt irgendwo noch eine Funzel aufschaltet.

Dieses Argument deckt sich in der Tat mit der Wirklichkeit: Offenbar wollen weder die Regiocast, noch Frank Otto, DAB+ zu einem echten Durchbruch verhelfen, sonst wären sie nicht mit so einem dürftigen Angebot an den Start gegangen: Nicht nur von der Anzahl der Programme her, sondern auch in Bezug auf die Inhalte.
Absolut Radio hat bisher als einziger Sender seine moderierten Strecken ausgebaut.
Bei BOB!, Energy und LoungeFM frage ich mich dagegen, ob es sich überhaupt um Rundfunk im Sinne des Rundfunkstaatsvertrages handelt:

Zitat
Wikipedia
Kein Rundfunk sind z.B. Angebote, [...] die nicht journalistisch-redaktionell gestaltet sind (vgl. § 2 Absatz 3 RStV).

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkrecht

Zum Rundfunk gehört also ein Mindestmaß an journalistischer Arbeit und die ist bei den drei obigen Programmen, deren Inhalte ausschließlich aus Musik und Jingles bestehen, nicht zu erkennen.

Zitat
Spacelab
Sehr richtig. Das wird immer schnell mal vergessen. Außerdem darf man den Erfolg von DAB+ nicht nur am Bundesmux festmachen. Einen großen Anteil werden wohl auch die Landesmuxe haben die (fast) überall momentan aufgebaut werden.

Im Hinblick auf die Frage, ob sich DAB+ behaupten kann, dürfte man strenggenommen nur jene Programme in den Blick nehmen, die als mögliche Zugpferde in Betracht kommen, und deren Zahl liegt beim Bundesmux weit unter 12: Wegen "Dokumente & Debatten" wird sich so gut wie niemand einen DAB+-Empfänger kaufen; um den Deutschlandfunk und D-Radio Kultur zu empfangen, ebenfalls kaum jemand, zumal die letztgenannten Sender vielerorts auch auf UKW zu empfangen sind.
Würden doch wenigstens BOB!, Energy und LoungeFM echten Rundfunk machen! - Wenn schon die Anzahl an Stationen sehr eingeschrängt ist, darf dies auf keinen Fall auch noch für die Inhalte gelten!

Das Konzept, so lange zu warten, bis eine ausreichende Anzahl an Geräten verkauft worden ist, und dann erst die drei genannten Kanäle in Vollprogramme umzuwandeln, kann nicht funktionieren, weil sich ein Umsatz immer nur durch einen vorhergehenden Anreiz erzeugen lässt, der nun einmal unter den gegenwärtigen Gegebenheiten nicht vorhanden ist.

Noch ein Wort zu den Landesmuxen: Bis auf Hessen und Rheinland-Pfalz existieren zum gegenwärtigen Zeitpunkt lediglich Spekulationen über deren Belegung.
Ein genauer Starttermin ist bspw. bei NRW ebenfalls noch völlig unklar.

Tolle Aussichten! :-(

von Internetradiofan - am 20.09.2011 20:42

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat

Wenn das wirklich zutreffen sollte, weshalb durfte dann bspw. seinerzeit Nova Radio sein Programm nicht via DAB in NRW verbreiten? Die haben es versucht, man hat sie jedoch abblitzen lassen.

Das hatte nichts mit den Fördergeldern zu tun. Da steckte irgendwas anderes dahinter. Was ist glaube ich nie so ganz raus gekommen. In Bayern war es doch das gleiche. Die Jungs wurden behindert wo es nur ging und zu guter letzt sollten sie Verträge mit ewigen Laufzeiten unterschreiben. Das war alles von Anfang an nicht so ganz sauber. Aber das sind alles nur Gerüchte die von einer Seite gestreut wurden. Dazu müsste man jetzt auch mal die andere Seite hören. Aber die hat sich nie geäußert.

von Spacelab - am 20.09.2011 20:57

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

@Spacelab: Das wusste ich nicht. ;)

Ich finde es gut, dass langsam selbst bei überzeugten Fans von DAB+ die Einsicht reift, dass dringend eine Aufbesserung notwendig ist, damit dieses Übertragungsverfahren mittelfristig einen Siegeszug über das analoge UKW antreten kann.

Es bringt überhaupt nichts, die Dinge schönzureden.

Wenn man möchte, dass DAB+ in Deutschland einen Durchbruch erziehlt, müssen die bestehenden Mängel schonungslos benannt und anschließend beseitigt werden, als da wären:

- zu wenige Stationen im bundesweiten Multiplex;
- BOB!, Energy und LoungeFM sind reine "Festplattendudler";
- hohe Ähnlichkeiten im Musikformat sowohl zwischen Energy und Kiss FM auf der einen, als auch zwischen Absolut Radio und BOB! auf der anderen Seite;
- schlechte Klangqualität, da in einem einzigen Multiplex zu viele Programme untergebracht sind;
- Unklarheiten im Hinblick auf den künftigen Ausbau der Landesmuxe;
- keine Bestandsgarantie für den Bundesmux über das Jahr 2014 hinaus;
- eine tendentiell ablehnende Haltung des Einzelhandels, DAB+-taugliche Radios von diversen Herstellern in größerer Stückzahl ins Sortiment aufzunehmen.

Die schlechte Klangqualität ist mir heute besonders bei einem Vergleich zwischen dem Bundesmux und dem Landesmux des WDR aufgefallen: Die via DAB+ verbreiteten Programme im Landesmux weisen viel weniger hörbare Artefakte auf, da die Bitrate höher ist; im landesweiten Bouquet werden einfach nicht so viele Stationen in einen Multiplex "gequetscht".
Habe mir mal die gegenwärtigen Nettodatenraten im Foobar2000-Player angesehen: Diese liegen im Schnitt bei lächerlichen 56 kbit/s. Bei LoungeFM sind es geringfügig mehr, bei BOB! dagegen sogar noch etwas weniger.
Solche niedrigen Biraten sind einfach nur ein schlechter Scherz!
Sollten die bestehenden Programme ihre Netto-Datenraten durch einen zusätzlichen Dance-Sender weiter verringern müssen, kann jeder, der gewisse Minimalanforderungen an den Klang legt, den Bundesmux dann komplett abschreiben. Eine Nettodatenrate unter 48 kbit/s ist selbst bei HE-AAC einfach nur Müll: Wo nicht viel vorhanden ist, kann man einfach nicht mehr herausholen!

von Internetradiofan - am 21.09.2011 20:00

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ist auch so. Die Sender haben alle 54-56 CU zugewiesen bekommen, also je 72kbps brutto. Und zwar für diese Sender:

RegioCast Digital: 168 CU (= 3x56CU für 90elf, Remix und Litera=Bob)
ERF Medien: 54CU = 72kbps für ERF Radio
Die Neue Welle: 56CU = 72kbps für Absolut Radio
LoungeFM: 56CU = 72kbps
Energy: 56 CU = 72kbps
Klassik Radio: 54CU = 72kbps
NORFOM: 96CU für 2 Plätze à 48CU=64kbps. 36CU/48kbps an horeb abgetreten, wären noch 60CU=80kbps für Kiss übrig. Genutzt werden nur 72kbps (54-56CU)
MediaBroadcast: 36CU=48kbps für Daten.

von Japhi - am 21.09.2011 20:52

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ich habe mich jetzt schon einige Male durchs Bundesmux gezappt und bislang keine musikalische Überschneidung zw. Absolut und Bob feststellen können. Bob ist mainstreamiger und mehr auf Rock konzentriert, Absolut ist manchmal etwas Kraut und Rüben, dafür laufen auch mal seltenere Titel. Insgesamt fehlt bei diesem Programm etwas der Flow in der Musik. Da sollte noch nachgebessert werden.
Kiss ist zwar musikalisch nicht meine Baustelle, zu enge Rotation, aber für die Zielgruppe ist es okay und gut produziert. Energy hab ich noch nicht länger gehört. Gar nicht übel finde ich die Musik bei 90elf. Insg. ist das ein gutes Programm für eine grosse Zielgruppe. RelaxFM füllt auch eine interessante Lücke.
Was wirklich fehlt, ist ein Danceformat. Zudem würde ich mir noch ein Programm im Stile von NL Radio 6 (Soul&Jazz) wünschen.




von Peter Schwarz - am 22.09.2011 10:09

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Peter Schwarz
Kiss ist zwar musikalisch nicht meine Baustelle, zu enge Rotation, aber für die Zielgruppe ist es okay und gut produziert. Energy hab ich noch nicht länger gehört.

Verglichen mit Energy ist die Rotation größer. Die inhaltliche Fokussierung auf die Bundeshauptstadt empfinde ich jedoch als störend.

Zitat
Peter Schwarz
Gar nicht übel finde ich die Musik bei 90elf. Insg. ist das ein gutes Programm für eine grosse Zielgruppe.

90elf könnte in der Tat zum entscheidenden Zugpferd für den Erfolg von DAB+ werden.

Zitat
Peter Schwarz
RelaxFM füllt auch eine interessante Lücke.

Abgesehen von der Tatsache, dass dem Programm aufgrund der fehlenden Moderation eine Stück weit die "Lebendigkeit" fehlt, ist LoungeFM für meinen Geschmack einer der ansprechensten Sender im gesamten Bouquet.
Die Lounge-Versionen von Stücken aus anderen Genres wirken auf mich zwar relativ langweilig, vielleicht deshalb, weil es nicht gerade ein Ausdruck von Originalität und Einfallsreichtum ist, alte Titel neu aufzunehmen, anstatt selber etwas zu komponieren, umso interessanter sind dagegen die LoungeFM-Klassiker: Darunter habe ich bereits so mache Perle entdeckt.

Zitat
Peter Schwarz
Was wirklich fehlt, ist ein Danceformat.

Nicht nur ein Dance-, sondern auch ein Oldieformat, wie es bspw. von MagicStar ausgefüllt wird, und ein Schlagersender wie Radio B2 sollten auf jeden Fall noch in den Bundesmux aufgenommen werden, was technisch gesehen erst dann möglich wäre, wenn sowohl der Deutschlandfunk, als auch D-Radio Kultur, das Übertragungsformat von MP2 in AAC-HE umändern würden.

Zitat
Peter Schwarz
Zudem würde ich mir noch ein Programm im Stile von NL Radio 6 (Soul&Jazz) wünschen.

Das wäre in der Tat spitze. Allerdings habe ich wie gesagt meine Zweifel, ob man in Deutschland in der Lage ist, ein so erstklassiges Programm wie Radio 6 zu produzieren. Wahrscheinlich würde dabei eher so etwas wie Jazzradio Berlin rauskommen.

von Internetradiofan - am 22.09.2011 19:29

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Kreisel
Ich sehe absolut kein identisches Format bei BOB! und Absolut Radio. Es kommt zwar vor, dass auf Absolut Radio zum Beispiel mal U2, R.E.M. oder Iggy Pop zu hören ist, aber deswegen fährt man doch noch lange kein ähnliches Format. Es läuft auf Absolut Radio sehr viel, was man auf bOB! nie hören wird. Das wäre ja ungefähr so, als wenn man sagen würde, Kiss FM und SWR 1 würden ein ähnliches Format fahren, da bei beiden "Mr. Saxobeat" zu hören ist.



Die Schnittmengen sind wirklich sehr klein. Und ich finde beide Programme eine Bereicherung, Absolut Radio vielleicht noch ein bisschen mehr als BOB. Absolut Radio ist meine neue Schreibtischbeschallung, und genervt von dem Programm bin ich bisher nicht. Klar sind ein paar Titel dabei, die mir wenig sympathisch sind,a ber das ist ja auch normal. Und die Rotation empfinde ich doch als relativ breit.

von Bengelbenny - am 26.09.2011 15:24

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ich denke, es ist nicht übertrieben, zu behaupten, dass beide Programme eher rocklastig sind, wobei BOB! in erster Linie Classic Rock, Absolut Radio dagegen vorrangig albumorientierten Rock und Pop bringt.

Vom Ansatz her ist es richtig, ganz unterschiedliche Sparten mit jeweils einem eigenen Sender abzudecken: Liebhaber einer bestimmten Musikrichtung kommen damit passgenau auf ihren Geschmack.
Nun wird es vorallem darauf ankommen, dass möglichst viele Spartensender via DAB+ verbreitet werden. Daran wird sich meiner Einschätzung nach die Zukunft von DAB+ entscheiden, denn nur daraus kann ein Mehrwert gegenüber UKW entstehen, der einen Anreiz bietet, sich einen entsprechenden Empfänger zuzulegen. Momentan ist der zusätzliche Gewinn allerdings noch sehr bescheiden; es sei denn, man fährt auf eines der Programme im Bundesmux so sehr ab, dass man genau für diesen einen Sender bereit ist, sich eigens ein neues Radio zuzulegen.

von Internetradiofan - am 26.09.2011 16:27

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

@Spacelab: Ich habe "Europawelle Saar" in meiner Kindheit ebenfalls ganz gerne gehört; - und das auch noch auf der Mittelwelle 1422 KHz. Daneben gab es noch Radio Luxembourg auf 1440 KHz und HR3 angerauscht auf UKW 89,5 MHz, sonst nur Langeweile.
Noch heute höre ich gerne Stücke aus dieser Zeit, deshalb würde ich mir einen Sender wie MagicStar im Bundesmux wünschen.

Wichtiger als eine Diskussion um musikalische Präferenzen ist jedoch eine Erörterung der Frage, wie sich die neue digitale Übertragungstechnik durchsetzen kann.

Ich war heute erneut im Real-Markt in Aachen und noch immer befindet sich ausschließlich ein einziger entpackter Dual DAB4 im dortigen Regal, sonst ist nicht ein einziger DAB+-Empfänger, bis auf den in der besagten Kette obligatorischen Muvid IR 825, DAB+-tauglich.
Bei Kaufland herrscht in dieser Hinsicht sogar totale Ebbe: Obwohl auch dort mehrere Radios zum Sortiment gehören, eignet sich nicht ein einziges dafür, DAB+ zu empfangen.
Woran liegt das? - Doch nur daran, dass es keine Nachfrage mehrerer Kunden gibt!

Machen wir uns nichts vor: Die meisten Menschen nutzen das Radio lediglich zur Hintergrundberieselung und sind mit dem Angebot auf UKW zufrieden. Wer mehr Auswahl haben möchte, wird jedoch in den wenigsten Fällen das Angebot im Bundesmux zufriedenstellen.

Wenn die Regiocast und NRJ wirklich ein Interesse daran hätten, dass sich DAB+ gegen die nach wie vor sehr beliebte, aber hoffnungslos veraltete UKW-Technik durchsetzt, würden sie doch nicht solche seelenlosen Festplattendudler wie BOB! oder die bundesweite Energy-Version aufschalten: Solche Programme findet man zu tausenden im Internet und das sogar werbefrei und mit einer breiteren Rotation; häufig sogar noch mit einer besseren Klangqualität als den 56-kbit-AAC+ im Bundesmux.

Man sollte die bestehenden Defizite klar und deutlich in öffentlichen Foren wie diesem ansprechen, damit die Verantwortlichen, die hier durchaus mitlesen, eine Änderung in die Wege leiten und in weiteren Multiplexen mehr Programme mit einer höheren Bitrate auf Sendung bringen.

von Internetradiofan - am 26.09.2011 21:00

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ich denke, alle wichtigen Argumente liegen auf dem Tisch.

Vielleicht hätte ich eine positivere Haltung, wenn wenigstens ein einziger Sender darunter wäre, der mich wirklich gleich auf Anhieb anspricht, so wie dieser Stream: http://login.yourbrand-yourmusic.com/playstream.php?auth=my-worldwide-music-player&player=2 - von mir aus auch ohne Moderation, solange nur die Musik stimmt.

Zum Glück stehe ich nicht alleine dar: Es gibt Millionen von Dance-, Schlager- und Oldiefans in Deutschland, die über das Angebot im Bundesmux sicher genauso unzufrieden sind. Wenn bei dem bescheidenen Angebot dann auch noch vier Programme darunter sind, bei denen jeweils zwei eine gewisse Ähnlichkeit untereinander aufweisen, ist das besonders schade.

DAB+ sollte sich dennoch unbedingt durchsetzen, denn bei UKW sind die Kapazitätsgrenzen inzwischen vielerorts erreicht.
Deshalb mein nachdrückliches Plädoyer für eine Nachbesserung.

von Internetradiofan - am 30.09.2011 06:34

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Moin!
Im Gegensatz zu vielen anderen bin ich mit dem Angebot des Bundesmuxes durchaus zufrieden, und muß mich doch wundern, daß private Anbieter wie z. B. Absolut - Radio musikalische Vielfalt aus einem Genre bieten, wo man vor rund 40 Jahren seinen Mittelwellenempfänger genauestens nach England und Holland justieren mußte, um mit einer Quäke auf dem Unterarm wenigstens für Sekunden eigener Ansicht nach adäquater Musik zu lauschen. Das man das heute rauschfrei hat - einwandfrei. Das es hier noch Potential nach oben gibt - klar. Von mir aus auch Techno - muß ich ja nicht hören, kann ich aber, wenn ich will, und manchmal möchte ich vielleicht ja sogar. Jemand anders hat hier vor Seiten sinngemäß gesagt, Rundfunk ist eigentlich nur Rundfunk, wenn er frei für jederman, ohne Zusatzkosten - sprich Internet - frei empfangbar ist. Hört ruhig Radio über Handy in China, Nordkorea, Iran, die Liste ist nahezu unendlich erweiterbar, wenn´s brennt, hörst Du nix, zumindest nicht auf dem Handy. Schreiende Menschen sowie peitschende Schüsse stammen nicht von youtube!
Von daher: Die technischen Probleme sollten in den Griff zu bekommen sein, daß digitaler Rundfunk in ganz Europa empfangbar wird. Die Aufschaltung diverser musikalischer Stilrichtungen ist da wohl eher ein Luxusproblem. Mittlerweile gibt es ja sogar schon Tonabnehmer- und Wiedergabesysteme die mir selbst im Auto meine persönlichen musikalischen Neigungen nachzukommen gestatten. Wenn ich Klassik hören möchte, geht. Bin ich an Informationen interessiert, geht, und das -wenn momentan auch noch mit noch erheblichen Einschränkungen - deutschlandweit.


von Onkel Peter - am 02.10.2011 08:26

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

So nachdem ist jetzt auch seit 2 Wochen Besitzer eines Dual DAB 4 Gerätes bin und in den letzten beiden Wochen mir ein Bild zu den einzelnen Sendern machen konnte. Hier mal meine Bewertung aus programmlicher Sicht.

Kiss FM

Für einen Privatsender erstaunlich erfrischend und mit viel Drive. Zwar nur mit Mini-Rotation, aber wenn man sich einen Überblick verschaffen will, was gerade angesagt ist, kann man den Sender gut mal 1-2 Stunden hören.

Absolut

Netter Sender mit einer sehr grossen Playlist und im Gegensatz zu BOB ja auch mit Moderation. Gut, viel kommt bei den Moderationen nicht rum, aber ok. Musikauswahl gefällt mir gut. Kann man auch mal längere Zeit hören, ohne sich zu langweilen. Hab aber die Befürchtung, dass man sich in der Zunkunft wohl den anderen angleichen wird und sich mehr dem Mainstream verschreiben wird. Die zeigen, dass man auch Radio mit mehr als 200 Titeln machen kann.

Energy

Verzichtbar. Kann ich mir auch die aktuelllen Bravo Hits auf zufallswiedergabe stellen, hab ich dasselbe.


BOB

Musikauswahl gefällt mir ganz gut, ist aber auf Dauer ohne Moderation etwas langweilig. Im Auto kann man das aber gut anhören.

ERF/HOREB

Nicht mein Ding, aber wers mag. Mir persönlich etwas zu "Hardcore".


Eins Live Diggi (NRW)

Langweilig siehe "NRJ"


Domradio (NRW)

Gut gemachtes Programm mit erstaunlich vielen weltlichen Inhalten. Dazu viel Wort und eine stimmige Musikauswahl. Auch für Leute die mit Kirche nicht viel am Hut haben, durchaus anhörbar.

Klassik-Radio

Ganz nett mal zur Entspannung, wenn man von den technischen Unzulänglichkeiten mal absieht.

90elf

Eher langweilig und wirklich nur dann interessant, wenn Live-Spiele sind. Musikauswahl ok, reisst einen aber auch nicht vom Hocker.


KIRAKA (NRW)
Sehr schön gemachtes Programm für die Zielgruppe Kindergarten bis Grundschule. Find ich gut, dass man hier auch mal was ganz anderes on air gebracht hat, als die sonst üblichen 08/15 Sender. Gefällt mir gut. Eine echte Bereicherung.

DLR Wissen

Sehr interessantes Programm, teilweise aber etwas zu trocken. Dauerhaft etwas zu langweilig, aber ingesamt gut, dass man jetzt Deutschlandweit sendet. Schliesslich zahlen wir alle dafür Gebühren..

Zu den anderen Programm schreib ich mal nix, weil die ja bereits über UKW zu empfangen waren.





von zerobase now - am 21.10.2011 12:48

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Die schätze ich, zumindest hier in NRW (und woanders auch) , gross ein. Allerdings weiss die Masse bisher ja leider noch gar nichts davon. Ausserdem sind die Gerätepreise noch etwas zu hoch. Nicht jeder ist bereit mal 50 oder 100 EURO für ein neues Radio auszugeben. Es müsste so ein Radio wirklich mal für 19,95 oder 29,95 EUR bei den grossen Diskountketten angeboten werden. Ich bin sicher, dass würde schon Abnehmer finden.

Die Diskussionen hatten wir aber ja schon im Hauptforum mehr als genug. Hier soll es ja eigentlich um die Programme an sich gehen.

von zerobase now - am 21.10.2011 13:24

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Was noch an Programme fehlen wäre RTL Radio, Jam FM, Defjay Radio und Rock Antenne, vieleicht noch ein Mehrsprachiges Programm, z.B. WRN. Dann würde bestimmt ein Durchbruch in DAB kommen.
Bis jetzt finde folgende Programme gut:
-Lounge FM , gut zum Relaxen am Wochenende oder am Abend
-Kiss FM , schade das Kiss FM eine recht kurze Musikrotation haben, sonst recht gut
-Absolut Radio, am Sonntag gab es eine Moderierte Sendung mit guter Musik
-Klassik Radio, gib´s gute Programme bis hin zum Jazz.
Als ich vor einigen Wochen beim Me...Mar...den Sangean DAB Radio gekauft hatte (dort gab es sogar den ATS 909xX mit knapp über 160Euronen :), laut dem Fachverkäufer wurden sogar zwei Verkauft), mir mir waren das dann drei.)
Hatte ihm gefragt wie gut die DAB Radios weggehen. Er meinte es sind schon einige übern Ladentisch verkauft worden. Auch nannte er das in der nächsten Monaten und nächstes Jahr weitere Aufschaltungen geben soll. Er war richtig begeistert und hatte auch Ahnung und führte mir so einige DAB Gerte vor. Dort standen um die 8 DAB Geräte u.a. auch DAB Radiowecker.
Mal schauen was noch an Programme aufgeschaltet werden. Vorallem auch das die Programme lange on Air bleiben.

von DJ Taifun - am 07.11.2011 21:44

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Mittlerweile hat sich der Bundesmux doch ganz gut gemacht!

Information/Vollprogramm: Deutschlandfunk
Kultur/Vollprogramm: DKultur
Wissen/Information: DWissen
Sport/Fußball: 90elf
Religiös: horeb und ERF

Pop/Rock bzw. Adult Album Alternative: Absolut Radio
Rock: Radio Bob
CHR-Urban/Top40: Kiss FM
CHR-Pop/Top40: Energy
Dance/Electronic: sunshine live
Chillout/Jazz: LoungeFM
Leichte Klassik: KlassikRadio

Fehlen zwar noch einige Sparten, aber insgesamt schonmal ausgewogen. Allen voran fehlen ein Oldieformat, Schlager, sowie Volksmusik. Dazu noch ein reines Black/Urban-Format wie DefJay, ein Softdudler à la SkyRadio, ein echter Rocksender...dazu evtl. noch Sachen wie Metropol FM und HITFM Russia, ein Kindersender (geplant war ja Radio Disney) und so weiter...gäbe noch einiges. Für den Anfang bin ich aber sehr zufrieden.

von Japhi - am 08.11.2011 13:34

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ich führe die Diskussion um Energy mal hier weiter, weil es sonst im Hauptforum ja weniger um Programme gehen soll. Grundsätzlich finde ich die Musik bei Energy ganz ok, aber das man seit mehreren Monaten praktisch stündlich dasselbe spielt, ist ja wohl echt ein schlechter Witz. Selbst Titel aus der B und C Rotation laufen fast stündlich. So läuft z.B. "Paradise" von Coldplay mittlerweile seit mind. 3 Monaten fast stündlich. Was soll sowas? Will man mit Absicht Hörer vergraulen oder warum gibt man sich bei einem der grössten europäischen Networks so uninspiriert? Mittlerweile meide ich den Sender, weil sowieso immer das Gleiche läuft.

Das kann doch echt nicht der Sinn der Sache sein.

Unter den gegebenen Umständen sollte man Energy die Lizenz für den Bundesmuxx wieder entziehen und den Platz an ein Programm geben, was den Namen auch verdient.

von zerobase now - am 03.02.2012 08:01

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
Spacelab
Denn fakt ist ja nun mal das die einen Haufen Geld in den Bundesmux investiert haben und das zeugt ja nicht gerade von Desinteresse.


Deshalb war wohl fürs "Programm" kein Geld mehr übrig. Wenn ein Sender wie Energy DAB über UKW senden würde, dann wäre das Geschrei aber gross.

Das Problem bei Energy ist ja nicht das Hot-AC/ Top 40 Format, sondern die Verweildauer der Titel. Wenn ich so ein Format fahre, dann dürfen die Titel höchstens 6 Wochen rotieren und dann raus damit. Ausserdem muss man wöchentlich neue brandaktuelle Titel in die Rotation aufnehmen. Alles das macht Energy nicht. Die wenigen Titel rotieren monatelang und neue Titel kommen viel zu wenige nach. So kann man das aber nicht machen.

von zerobase now - am 09.02.2012 12:40

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
zerobase now
Zitat
Wetterauer
Zunächst mal: Dass Energy kein Interesse an DAB+ hat, kann ja eigentlich nicht sein. Sonst würden sie nicht mindestens einmal stündlich für DAB+ werben.


Dann frage ich mich, warum man des "Programm" so lieblos gestaltet.


Das ist alles andere als lieblos: das ist Berechnung! Die Deutschlandnews etwa kamen in der Zielgruppe so schlecht an, dass man sie wieder rausgenommen hat. Die Kiddies wollen genau diese Mischung der Top-Hits, nur unterbrochen durch kurze Entertainment-News. Es ist so auch eine Nonstop-Alternative zu den UKW-Locals.

von Wiesbadener - am 09.02.2012 14:15

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
zerobase now
Zitat
Wiesbadener
Die Kiddies wollen genau diese Mischung der Top-Hits, nur unterbrochen durch kurze Entertainment-News. Es ist so auch eine Nonstop-Alternative zu den UKW-Locals.


Dagegen spräche ja auch nicht, aber wenn sich die Titel alle 2 Stunden wiederholen und das über Monate kann doch nicht wirklich von einer Alternative sprechen. Wenn die Kidz sowas wirklich gut finden, dann braucht man sich über Deutschlands Zukunft ja keine Sorgen machen. :entnervt::help::rolleyes:


Ich finde die haben sich musikalisch schon erweitert, eben kam z.B. ein etwas älterer Green Day-Song aus 2006. Okay, das ist ist freilich nix besonderes aber mehr als nur die Top 30 rotieren zu lassen.

von Wiesbadener - am 09.02.2012 14:44

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Oh doch! Die Jugendlichen sind dort ganz anders als hier. Zumindest wenn man vom Radiohörverhalten ausgeht. In Deutschland sind die Jugendlichen viel früher auf MP3 und Co umgestiegen. In Frankreich hing man hingegen noch viel länger am Radio. Aber auch da hat sich das Blatt in den letzten Jahren schon ziemlich gedreht.

Wie schon mehrfach geschrieben wurde sind wir auch nicht mehr die Zielgruppe vom Bundes-NRJ. Ich kenne einige (zugegebenermaßen deutlich jüngere wie mich :rolleyes: ) die den Sender absolut stark finden. "Da labert wenigstens keiner! Ich schalt ein und da läuft Musik." Und für die 15 Minuten Autofahrt oder 30 Minuten Busfahrt zur Arbeit oder Schule und abends wieder zurück ist die Rotation doch mehr als ausreichend. Eigentlich sogar Optimal.

von Spacelab - am 09.02.2012 17:52

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Ich frage mich was aus Bob werden wird. Der Sender hat ja bei der letzten MA kräftig verloren und dümpelt jetzt irgendwo bei 40 tsd. Hörern rum. Eigentlich könnte sich die die bundesweite Ausstrahlung doch gar nicht leisten. Ich frag mich ernsthaft wie man das dauerhaft finanzieren will.

Grundsätzlich ist der Sender auch irgendwie nicht so das Wahre. Am Anfang hab ich ihn noch gerne gehört, weil es mal was anderes war. Mittlerweile sind mir aber viele Titel einfach zu hart. Finde zwar viele Sachen aus dem Rockbereich gut, aber zu viel Gittarrengeschrammel nervt mich auch schnell.

von zerobase now - am 08.05.2012 12:22

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Lasst uns doch mal spekulieren.

Sender wie Kiss, NRJ, Bob und Lounge werden es wohl dauerhaft schwer haben auf DAB zu überleben.
Kiss ist ein Sender aus Berlin und vor allem für Berlin. Der starke Regionalbezug ist bei der bundesweiten Verbreitung eher hinderlich. Ausserdem düfte es dauerhaft schwer werden als so kleiner Sender eine bundesweite Ausstrahlung zu refinanzieren.

Bob hat bei der letzten MA massiv verloren und auch bei einer bundesweiten Ausstrahlung dürfte die Hörerzahl sehr überschaubar bleiben.

Auch Lounge dürfte Hörerzahlen haben die eher im unteren vierstelligen Bereich anzusiedeln sind, wenn überhaupt.

Energy räume ich auch wenig Chancen ein, wenn man meint mit 30 Titeln in Dauerrotation gross was reissen zu können. Die zeigen ja mit dem lieblosen Programm , dass ihnen die DAB-Ausstrahlung total egal ist.


Hingegen sind Sender wie Klassik Radio, SSL und Absolut ganz gut aufgestellt für eine bundesweite Verbreitung, da dort der Regionalbezug nicht vorhanden ist und vom Programm her ein recht grosse Zielgruppe erricht wird.

Auch die religiösen Sender dürften wohl auf DAB überleben können, da die Zielgruppe wohl eher das DAB-Radio bevorzugt als das Internet.

von zerobase now - am 09.05.2012 06:29

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Was hat Jam FM denn heute noch groß mit R&B zu tun?

Da läuft doch nach meinem Empfinden fast exakt das gleiche wie auf Kiss FM (zumindest in der bundesweiten Version).
Außerdem finde ich zumindest die bundesweite Version derzeit äußerst lieblos und billig gemacht. Noch dazu sind teilweise seit 3 Jahren gleiche Songs noch in der Playlist drin, z.B. Sean Kingston mit "Fire Burning".

Lediglich die Playlist scheint doch größer als die von Kiss FM zu sein, das ist auf jeden Fall gut, denn die von Kiss ist wirklich sehr klein. Es sind ja auch ein paar wirklich nette seltene Stücke auf Jam FM zu hören, aber leider nicht so viele.

Jam FM sollte wirklich ruhig mal wieder etwas in die Richtung zurückgehen, die sie in den Anfangszeiten gespielt haben, oder zumindest ein paar der Chartsongs rauswerfen, dann würde sich das auch wirklich lohnen. Ein richtiges Urban-Programm fehlt auf DAB+ schließlich in der Tat noch.

von pg09 - am 20.05.2012 00:24

Re: Bundesmux: Energy & Kiss FM, sowie Absolut Radio & BOB! - 4 Sender, doch nur 2 Formate?

Zitat
tschuvi
Und ein richtiges Jazz-Programm. Bei LoungeFM läuft zwar schon auch Jazz, aber eben noch zu vieles, was ich nicht als Jazz bezeichnen würde.

Zitat
Radiopirat
für Jazz könnte man einfach Swiss Jazz mit rein nehmen. (Ich kenne sonst kein vergleichbares Programm aus Deutschland)


Swiss Jazz legt meiner Meinung nach einen zu starken Schwerpunkt auf Classic Jazz, während andere Stilrichtungen dieses Genres ziemlich unterbelichtet bleiben. Um Längen besser finde ich dagegen das niederländische Arrow Jazz FM.

Ist Arrow Jazz eigentlich noch via ASTRA zu empfangen? - Bei mir wird das Programm zwar eingelesen, allerdings ohne Ton. :confused:

Eine Station mit einem Schwerpunkt auf Funk, Soul und Disco sollte ebenfalls nicht fehlen; eines wie dieses bspw.: Klick!

von Radioinitiative - am 21.05.2012 15:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.