Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nacra Seglertreff
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Achim Endreß vom Altmühlsee, Enzi, stonie, Thomas, Siggi

Bericht von der Messe in Friedrichshafen

Startbeitrag von Achim Endreß vom Altmühlsee am 25.01.2006 21:24

So,
nachdem es Probleme mit dem Bericht in der Westwind gab wurde ich von Meinolf gebeten, den Bericht online zu stellen:

Messe Friedrichshafen:


Was hab ich mir da denn eingebroggt hab ich mir gedacht, als ich am Brombachsee, während der Sitzung der Kv, einfach ohne nachzudenken zuzustimmen, einen Bericht über die Messe in Friedrichshafen zu schreiben. Na ja egal, jetzt sitz ich hier und versuch einfach mal alles einigermaßen Revue passieren zu lassen.

Also alles ging damit los, dass ich Donnerstag Vormittag meine Klamotten zu Hause zusammen gepackt – wie natürlich immer wenn ich weg fahr viel viel viel zu viele – und diese zu Heiner und Inge brachte, wo ich dann auch gleich zur Tat schritt und alles im Wohnwagen – wer ihn nicht kennt, der ist einfach nur riesig!!! – in einzelne Fächer einlud. Wir fuhren so gegen 16:30 los. Heiner, Inge und ich mit dem Wohnwagen an der Anhängerkupplung. Glaubt mir, mit 80 km/h, schneller kann man mit dem Geschoss auch nicht fahren, ist es schon fast ein bisschen ätzend 270 km von Muhr nach Friedrichshafen zu fahren, aber ich hatte ja nette und lustige Unterhaltung durch unseren Star-Bootsbauer und seine an wirklich alles denkende Frau. So gab es natürlich auch geschmierte Brote, Semmeln und was zu trinken auf der Fahrt. Diejenigen, die auf der Messe waren, haben dort ja auch den Eagle 18 HT gesehen, somit stellt sich die Frage, wie das Boot eigentlich an den Bodensee kommt?! Stonie und Nicole hatten sich bereit erklärt, das Boot auf dem Anhänger mit ihrem Fiat Multipla zu ziehen. Da beide allerdings bis Donnerstag Abend arbeiten mussten konnten sie erst zu einer Zeit losfahren, zu der wir schon angekommen waren, der Wohnwagen auf den „Rammelstützen“ stand und wir schon, nachdem ich Wasser geholt hatte und der Strom angeschlossen war, bei unserem ersten Ramazotti-RedBull saßen. So gegen 23 Uhr kam dann ein Anruf von Nicole. Als ich sah, dass sie anruft dachte ich, so in ca. einer Stunde müssten die Beiden eigentlich mit dem Eagle da sein. Ich war doch sehr überrascht als sie mir sagte, dass die Beiden jetzt erst losfahren, da es anscheinend ein 2-stündiges Problem mit der Elektrik des Anhängers gab. Da es dann Nachts auch noch sehr starken Nebel hatte haben sie sich entschieden, auf einem Parkplatz zu pennen und erst in der Früh weiter zu fahren. Somit waren beide pünktlich zum Frühstück da. Nach frischen Kaffee und Semmeln ging es ab an die Arbeit. Es hieß Stand aufbauen und noch einen Nacra 450 vom Alpsee holen, der neben dem Eagle zusätzlich am Stand ausgestellt wurde. Also kamen wir am besten mit Arbeitsteilung zurecht. Nicole und ich fuhren mit Heiners Benz an den Alpsee, wo wir das Boot, welches bereits aufgeladen war, anhängten und losfuhren. In der Zeit bauten Heiner, Inge und Stonie den Stand auf. Das ist mehr Arbeit, als man denkt, denn es muss der Teppich am Standboden ausgelegt werden, der Eagle muss, genauso wie das Kleidungsgestell und die Theke von Inge aufgebaut werden und dann muss man sich natürlich auch noch darum kümmern, dass alles einigermaßen gut und verkaufsfördernd aussieht. Außerdem kam ja noch der 450. Also waren wir natürlich am Abend nach getaner Arbeit alle ziemlich fertig und fielen nach einem super leckeren, von Inge selbst gekochten Abendessen ins Bett. Es ging ja schließlich am nächsten Tag morgens um 9 Uhr los und am Wochenende war dann auch viel Andrang und Publikum am Stand zu erwarten. So gingen Heiner, Stonie, Nicole und ich los zum Stand. Inge räumte noch das Frühstücksgeschirr auf, machte sauber im Wohnwagen und kam dann kurz danach zu uns. Mittlerweile hatte die Messe geöffnet und Heiner, Stonie und ich standen mit unserer fachlichen Kompetenz und dem Wissen über den 18 HAT den interessierten Kunden zur Verfügung. Einerseits konnten einige Bekleidungsstücke aus dem Segelbereich wie Trockenanzüge, Trapezwesten und ähnliches verkauft werden. Andererseits mussten wir uns auch durchaus dummen Fragen stellen wie „warum habt ihr denn die Rümpfe verkehrt herum montiert?“. Also eines kann ich mit Sicherheit sagen, Leute, die so etwas fragen gehören definitiv nicht zur potenziellen Käuferschicht eines 18 HT. Na ja den Rest des Tages verbrachte ich mit rumlaufen, andere Stände ansehen und mir Infos einholen. Abends verbrachten wir dann einen super lustigen Abend mit Max Meier spielen. Da musste die eine oder andere Flasche Ramazotti dran glauben. Am nächsten Morgen wieder das gleiche Spiel, auf zum Stand und beraten beraten beraten. Also am Abend tun einem auf jeden Fall die Füße mächtig weh. Als dann Stonie und Nicole Richtung Heimat fuhren verbrachten wir noch nen gemütlichen Abend vor der Glotze, die leider nur ziemlich langweilige Schweizer Sender hergab. Das Geschäft unter der Woche war so lala, aber auf jeden Fall richtig lustig. Mit Heiner und Inge am Stand war es klasse. Wir teilten uns die Arbeit schön ein, Kaffee kochen, Wasser holen, Kundenbetreuung……. Und Abends bekochte uns Inge mit grandios gutem Essen, das sie vorher einkaufte. Das Abspülen haben wir uns immer schön geteilt, manchmal wurde es auch „herausgespielt“ per Kartenspiel. In der Zwischenzeit hatten wir Stefan vom Brombachsee auf einem Stand getroffen und für Mittwoch mit ihm und Marei ausgemacht, dass wir am Mittwoch gemeinsam auf den Messeball mit Livemusik gehen. Leckeres Essen, ein gutes Rahmenprogramm und super Musik machten den Abend klasse. Auch unsere Standnachbarn mit MURPHY&NYE waren echt nett und die Azubine die an den beiden Wochenenden da war sagte mir doch sehr zu, attraktiv und echt nett, aber lassen wir das lieber  Mittlerweile war es Freitag, Heiner und ich hatten das 50. mal gehört warum wir so dumm seien und die Rümpfe anders herum montiert hatten und wir hatten mächtig Spaß. Um den Rücktransport zu sichern kamen Nicole und Stonie wieder zum Abbau und um das Boot wieder zum Alpsee zurück zu bringen. Das 2. Wochenende gestaltete sich ähnlich wie das erste und der Andrang war riesig. Zusätzlich hatten wir noch viel Besuch vom Bodensee von Enzi, Kathrin, Klaus….. und vom Altmühlsee von Alex, Jörg und Nicki. War echt klasse. Allerdings hatte ich mich in der Zwischenzeit erkältet, denn Stonie hatte die Krätze eingeschleppt und ich hustete mir die Lunge heraus. Für Samstagabend planten wir den Besuch einer Bar, in der Damen ihren Körper zur schau stellten und nett dabei tanzten . Als es dann soweit war waren nur noch Stonie, Nicole, Stefan, Marei und ich willig auf die Piste zu gehen und uns den Abend versüßen zu lassen. Schön wars. Am Sonntag kam dann Christoph mit einem geliehenen Kleinbus, denn Heiner musste ja mit seinem Auto den Wohnwagen ziehen und Nicole und Stonie den Nacra zum Alpsee fahren, also war ja noch der Eagle da. Leider war ich mittlerweile so krank, dass es mir recht bescheiden ging und mit Rosenbauers, die auch auf Besuch da waren, heimfuhr. So kann ich leider nix über den Abbau berichten.
Also ich kann nur eines sagen: ich fand die Messe super klasse, mir hat es super gut im Wohnwagen gefallen mit Inge und Heiner und der Stand war auch echt toll. Ich würde es auf jeden Fall wieder machen, zumindest wenn die beiden das wollen und ich hoffe ich konnte auch genug helfen.

Danke fürs lesen,

Euer Achim vom Altmühlsee

Antworten:

hallo achim,
super geil dein berich, aber ich wusste gar nicht das ich die kretze
eingeschleppt hatte.
noch etwas:
achim hatte am 24.01. geburtstag.
alles liebe und gute nochmal von mir und nicole.
gesundheit und ein langes leben. :cheers:
grüsse vom stonie

von stonie - am 26.01.2006 13:57
danke für eure wünsche zum geburtstag. hoffe der bericht gefällt den anderen auch.
lg achim

von Achim Endreß vom Altmühlsee - am 26.01.2006 21:18
Hallo Achim,

erst mal alles Gute zum Geburtstag. Wann trinken wir denn das Geburtstagsbier?

Der Bericht, ein gutes Beispiel für alle die noch nie einen Bericht geschrieben haben!

Grüße vom Bodensee.

von Enzi - am 31.01.2006 12:35
hallo enzi
wie ist denn das gemeint?
das kann man auch negativ verstehen oder?
also ich finde, achim hat sich allergrößte mühe gegeben.

stonie

von stonie - am 01.02.2006 19:25
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Achim !
Übrigens dein Bericht ist super.
Gruss Siggi

von Siggi - am 02.02.2006 14:43
Hallo,

wie bitte, mein Statment ist doch nicht 2deutig!

Also, ich meine es könnten ruhig noch mehr Leute einen Bericht schreiben.

Die Zeitung wäre bestimmt noch besser wenn viel mehr Leute irgendwelchen kleinen Berichte, Urlaubsinfos usw. bringen würden.

Der Christian braucht INPUT von EUCH. Sonst sind es immer wieder die gleichen Leute die Berichte schreiben!!!!!

Welcher Segler vom Bodensee soll bitte an die Bigge kommen?

Ist die Wanne denn schon wieder voll?

Euer leiber ENZI

von Enzi - am 09.02.2006 16:07
Tag!

Ich glaub, der Stonie spielt darauf an, dass der Bericht nicht abgedruckt wurde.
Aber man muss ja nicht alles negativ auffassen.

Gemeint ist natürlich DER aktive Katamaran-Regatta-Segler vom Bodensee.
Oder das Team?
Du kannst ja mal raten.

Grüße an den leiben ENZI vom leiben THOMAS!

von Thomas - am 10.02.2006 14:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.