Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Statik-Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thomas Schierschke, Dani007

Aufstockung eines Bungalows Statikfrage

Startbeitrag von Dani007 am 01.04.2015 08:35

Hallo,
vielleicht kann einem Laien hier kurz etwas erklärt werden. Mein Nachbar möchte seinen vorhandenen Bungalow (keine Massivdecke-nur Holz) jetzt um 1,5 Stockwerke aufstocken. Also 1. Stock mit 60cm Kniestock und Giebelausbau. Dieser neue Teil muss aber 51cm zum alten Haus auf einer Seite komplett eingerückt werden, da keine 3 Meter Abstand zum Nachbar vorhanden war.

Ist so etwas statisch machbar und wenn ja wie? Reicht das, wenn mit t-Träger die Last auf der alten Decke abgefangen wird oder wie muss ich mir das vorstellen? Ist das sehr kostenintensiv und umständlich?

Vielen Dank schon mal im voraus?

Antworten:

Das ist statisch schon machbar und die Idee mit der Trägerabfangung ist auch nicht schlecht. Hinzu kommt jedoch das die alte Dachdecke nur mit einer Nutzlast von in der Regel etwa 75 kg/m² (Schnee) ausgelegt wird. Jetzt wird sie durch die Aufstockung zu einem Wohnbereich der mit ca. 200 kg/m² ausgelegt werden muss. Wenn das Haus in der Planung nicht schon für eine Aufstockung vorgesehen worden ist muss die Decke in der Regel für die erhöhte Nutzlast ertüchtigt d.h. verstärkt werden.
So einfach ist das also nicht und wie kostenintensiv das ist hängt ein bisschen von der vorhandenen Bausubstanz ab.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Viele Grüße aus Hameln
Thomas Schierschke

von Thomas Schierschke - am 01.04.2015 09:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.