Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Statik-Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Trost, Ralf Hüther

Statik Doppelgarage

Startbeitrag von Ralf Hüther am 27.07.2015 10:54

Hallo,

da ich Laie bin, hoffe ich auf kurze fachkundige Einschätzung zu folgendem Sachverhalt:

An meinem Haus ist eine Doppelgarage angebaut, auf der sich eine Terrasse befindet. Diese ist derzeit mit Fliesen belegt. Diese möchte ich gegen Terrassen-Platten austauschen, die natürlich ein deutlich anderes Gewicht haben. Ich möchte vor Umsetzen der Maßnahme sicher gehen, dass sie Statik keine Probleme bereitet.

In den Bauunterlagen zur Garage habe ich die statische Berechnung gefunden, die hinsichtlich der Filigrandecke folgende Lastannahmen enthält:

Verkehrslast: 3,5 kN/m²
Fußbodenaufbau: 1,5 kN/m²
20cm Filigrandecke: 5,00 kN/m²

Die unterstellte Last des Fußbodenaufbaus beträgt somit 152,9 kg/m². Die zu verlegenden Terrassenplatten haben gemäß Hersteller ein Gewicht von 95 kg/m².

Frage: Kann ich bei diese Konstellation bedenkenlos von einer gegebenen Statik ausgehen oder sollte ich noch irgendwelche Aspekte beachten?

Danke für ein Feedback!

Gruß
Ralf Hüther

Antworten:

Was verstehen Sie von einer "untergestellten Last"?
Und wie kommen Sie "also" auf 152,9 kg/m²?
Der Fußbodenaufbau von 1,5 kN/m² beinhaltet die ges. ständige Auflast (inkl.Abdichtung etc). Bei einer Last des Bodenbelags von 95 kg/m² sollte es passen.
Allerdings beträgt die Verkehrslast nach neuester Norm mittlerweile 4,00 k/m².
Am besten einen Kollegen Statiker fragen.

von Trost - am 24.08.2015 12:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.