Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
brejlovec750, Sebastian Naumann, Joachim Piephans, HFR, awp, railmartin

Atemberaubendes Tempo bei Indienststellung

Startbeitrag von awp am 14.12.2006 17:53

814 014 und 015 aus der 2. Serie der beliebten Regionovas übernehmen lt. ´elpage in diesen Tagen ihre Einsätze auf der KBS 185, wobei sie am Wochenende in den Abendstunden auch nach Z. R. gelangen. :--P Die 16te ist ja wohl auch schon ausgeliefert worden...

Antworten:

Für Pardubice hat´s noch nicht gereicht,...

...denn für das sagenhafte Eilzugpaar 1889/1888 "Vysocina" Pardubice - Policka wurde am 10.12.2006 das Gespann 810 172 + 010 480 + 012 441 + 810 401 eingeteilt. Unser Muldentalbahner hätte da sicher auch seine Freude dran gehabt.
:vlak:

Die Landschaft ab Zdarec u Skutce in bestechender Hochform, ob es mich dort auch zu Zeiten eines Doppel-814 hinziehen wird? Hänge mit diversen Ortsblicken auf der Ost- bzw. Nordostseite, Kreuzung im einsamen Waldbahnhof Cachnov mit Solo-810. Dort sogar mit Fahrdienstleitung, wie auch in Borová, Policka und Kvetná (heißt das etwa Blumendorf? awp wird es wissen...). Nachtrag: Habe mich schon mal schlau gemacht - Blumenau! Lag ich ja nicht so verkehrt. Policka heißt übersetzt übrigens "Kleines Regal"... Oder Regälchen...

In Policka existiert aus besseren Zeiten eine riesige Gleisanlage, die niedliche kleine Einsatzstelle mit Dreiwegeweiche und angeschlossenem Garten (Mama Gans war da, dazu ein Dutzend schnatternde Kinder..) wird sogar noch benutzt (810 295:)).

Im Winter dürfte im Zug ob der nahen Skigebiete die Post abgehen. Am Besuchstag dagegen gähnende Leere, ab Borová gehörte uns der Tw fast allein. Voller war es im Anschlußzug nach Svitavy, der aus dem ehemaligen Suchdol-Tw 810 092 (Gruß nach Budisov nad Budisovkou!) bestand. Drin eine ziemlich beleibte CD-Bürotante, die der zum Teil reichlich verwirrten Kundschaft die schöne neue Welt des schaffnerlosen Betriebes verklickerte. Und dann tönte plötzlich dieses aus den Lautsprechern:

Ukoncete výstup a nástup, dvere ze zavírají!

Oder:

Vendolí.Ukoncete výstup a nástup, dvere ze zavírají!Svitavy zastávka.Zastávka na známení.bla, bla, bla Zwischen die einzelnen Textbausteine paßte kaum ein Blatt Papier, deshalb hier die fehlenden Leerzeichen. Alle Worte ab etwa "Ukoncete" gingen zudem teils komplett im Geheul des Motors verloren...

Ja, man macht jetzt also auf Prager U-Bahn, läßt aber sinnvollerweise gleich das erst nach der Wende hinzugekommene "Bitte" weg. Außerdem hatte der Tf große Probleme, die Technik zu bedienen. Gelegentlich sollte man das Ein- und Aussteigen schon beenden, als der Tw noch nicht mal ansatzweise stand. Jedenfalls eine lustige Geschichte.

Ahoj
Daniel

von brejlovec750 - am 15.12.2006 11:58

Ukoncete výstup a nástup, dvere ze zavírají

Und schon geht´s los!

Da drängt sich aber gleich eine Frage auf: Ist dieses Tonband in allen Null-Mann-Brotbüchsen vorhanden? Zwischen Dolni Zleb und Decin habe ich die Ansprachen auch schon einmal genießen dürfen, während es anderswo im Land im 809 (oder 810 ohne Schaffner) ruhig geblieben ist - ich bezweifele, dass die überhaupt alle einen Lautsprecher hatten.

Aber dennoch: Der Ausspruch "Ukoncete výstup a nástup, dvere ze zavírají" (egal ob mit oder ohne "prosím") dürfte bei Tschechien-Besuchern (mich eingeschlossen) inzwischen bekannter sein als Zitate berühmter Geistesgrößen des Landes.

Heiko

von HFR - am 15.12.2006 14:12

Wissenschaft für sich...

Hallo,

ein sehr schönes Thema wie ich finde.

Der Ausspruch geht übrigens weiter: Dolni Zleb zastavka - zastavka na znameni, pro vystup stisknete tlacitko "na znameni" umistene nad oznacovacem.

Also in den Breiten um Liberec, Decin und Usti scheint es immer dieselbe Stimme zu sein, die uns so erheitert und erfreut. Ausnahme: Auf der KBS 034 fuhr ständig ein 810 ohne jegliche Ausrüstung für den "S"-Verkehr (auch ohne Automat!)

Auf der Strecke 095 Libochovice - Vranany wurde stattdessen von einer männlichen Stimme durchgesagt, jedoch immer nur der Ortsname. Bei Bedarfshaltestellen ertönte ein Gong (wie in den deutschen Dostos oder den LVT 772) und nach betätigen der "Wagen hält" Taste noch einmal.

In den 809 Kralupy n/V - Celakovice ist dagegen auch noch diese herrlich sympathische weibliche Stimme zu hören.

Dagegen war zwischen Bakov und Kopidlno gar nichts zu hören, auch Büchsen die ihrem Umlauf nach abends noch "S" fahren sollten waren nicht nachgerüstet.

Wer oder was sagt denn im 814 an?

Viele Grüße,
Martin




von railmartin - am 15.12.2006 15:43
RegioNova auf meiner 185 - da brechen nun wirklich andere Zeiten an. Kann ich mir noch gar nicht vorstellen.

Frage: Haben die bisher ausgelieferten 814 alle dieselbe Lackierung mit Grundfarbe gelb, oder sind schon andere gesichtet worden?

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 15.12.2006 16:01

Farbe für 814

Hallo Joachim,

leider tragen bisher noch alle 814 (bis mindestens Nr. 17) das seltsame Farbgemisch auf ihrer metall-plastikaten Außenhaut. Allerdings ist es so sinnlos wieder nicht, zeigt man dem Reisepublikum doch deutlich die Höhe des Wagenbodens an.

Ahoj
Daniel

von brejlovec750 - am 15.12.2006 17:26

Re: Ukoncete výstup a nástup, dvere ze zavírají

Hallo,

Zitat

Aber dennoch: Der Ausspruch "Ukoncete výstup a nástup, dvere ze zavírají" (egal ob mit oder ohne "prosím") dürfte bei Tschechien-Besuchern (mich eingeschlossen) inzwischen bekannter sein als Zitate berühmter Geistesgrößen des Landes.


Dem kann ich nur zustimmen. Ich erinnere mich nur an die Kursfahrt der einen Hälfte unserer 12. Jahrgangsstufe nach Prag. Wir sind dort täglich mit der Metro gefahren und nach den sechs Tagen waren alle von der Prager Metro begeistert. In der Tat ist es die kundenfreundlichste, sauberste, übersichtlichste und attraktivste U-Bahn, die ich bisher kenne. (Ich kenne aber aber alle klassischen U-Bahnbetriebe Deutschlands.)
Obwohl die meisten meiner Mitschüler kein Tschechisch können, versuchten alle, irgendwie die Ansage zu erlernen. Mir sagten dann meine guten Bekannten an meiner Schule, dass sie die Ansage der Metro in Leipzig sehr vermissen werden. Es kam auch der Vorwurf an mich als Nahverkehrsfreund: "Basti, warum besitzt denn Leipzig keine Metro?! Das ist doch eine so tolle Erfindung..." :-D

Und die Ansage im Büchs ist genauso Kult. Auf der Strecke nach Loket wurde auch mit der weiblichen Stimme angesagt, allerdings ohne der "heiligen" Ansage vor dem Türenschließen.:-(

Ahoj!
Sebastian

von Sebastian Naumann - am 15.12.2006 18:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.