Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
der Falke, Joachim Piephans, Niels K., awp

? zu Ceska Kamenice

Startbeitrag von Niels K. am 13.01.2007 20:35

Hallo!

Östlich von C.K. (in Horni Kamenice) zweigt eine Strecke gen Süden ab. Lau Atlas drah 04/05 handelt es sich dabei um eine "Schleppbahn" ohne bzw. mit sporadischem Betrieb ins Industriegebiet Lusty. Die ungefähr 2 Kilometer lange Strecke sieht ja mit mehreren Spitzkehren recht spektakulär aus. Gibt's diese Strecke noch, womöglich wirklich mit Verkehr und was ist mit dem Wort "Schleppbahn" (vlecky) gemeint?

Gruß aus Oschatz von Niels

Antworten:

"Schleppbahn" ist die altösterreichische Bezeichnung für das, was in Deutschland seit je "Anschlußbahn" oder "Anschlußgleis" (= Schleppgleis) heißt. Im heutigen Österreich heißt es immer noch so, in den bis 1918 anhängenden Ländern wird der Begriff in die Landessprache transformiert auch immer noch verwendet.

Wagen werden von bzw. zur eigentlichen "Bahn", also Anschlußbahnhof, nicht als Züge gefahren, sondern lediglich überstellt, also "geschleppt".

Grüße nach Sachsen aus Bayern,

Joachim

von Joachim Piephans - am 14.01.2007 08:29
Tach,

also Spitzkehren kenne ich da keine, denn es ist die Anschlußbahn zur Papírna Ceská Kamenice und diese ist nur ca 400 Meter bis zum Werkstor. Im Werk sind noch 2 T334 und zwar eine im Lokschuppen und eine davor. So war es 2003 (siehe Foto) als ich dort war und 2006 zum Forumtreff standen beide auch noch da.





MfG der Werklokfalke

von der Falke - am 14.01.2007 11:56

zu den Örtlichkeiten

Also, wenn man im Atlas genau hinschaut, dann sind das zwei vlecky, nämlich die eine, die ungenau ab Horni K. verläuft und wohl die vom Falken genannte Anschlußbahn in die Papierfabrik darstellen soll. Die beiden Laubfrösche (T 334) standen übrigens schon 1999 reichlich unbenutzt herum.

Diese Anschlußbahn müßte eigentlich weiter links verlaufen, etwa da, wo im Atlas die "1" im Kasten eingezeichnet ist.

Die andere Anschlußbahn, die mit den Spitzkehren, ist der Anschluß zu den Glaswerken im (heutigen Museums-) Bahnhof Kamenicky Senov (da wart Ihr doch beim Forumstreffen!?). Es gibt eben die beiden Glashütten mit ihren markanten Gebäuden (jeweils Ofenhalle mit Lüfterdach und Kamin) dort am Bahnhof, zum einen Bratr Jilek, zum anderen die Firma "Lustry", woraus man unschwer ablesen kann, was die herstellen: Lüstergläser, also Kristalleuchter. Es lebe das böhmische Glas!!

Joachim



von Joachim Piephans - am 14.01.2007 16:39

besonders, wenn es mit Originalgetränken gefüllt wird

:cheers: gottlob führt meine örtliche Überlebenshalle wenigstens eine, manchmal sogar zwei Sorten...

von awp - am 14.01.2007 17:05

Re: zu den Örtlichkeiten

Zitat
Joachim Piephans
Also, wenn man im Atlas genau hinschaut, dann sind das zwei vlecky, nämlich die eine, die ungenau ab Horni K. verläuft und wohl die vom Falken genannte Anschlußbahn in die Papierfabrik darstellen soll. Die beiden Laubfrösche (T 334) standen übrigens schon 1999 reichlich unbenutzt herum.


Oh, Dankeschön! Man sollte solche Kartenrecherchen eben nicht mit pivogetrübten Augen machen!
So ein "Laubfrosch" stand übrigens Ende November 2006 in dem Werksanschluß unmittelbar am Bahnhof Kamenický Senov. Wenn ich es auf meinen Fotos recht erkenne ist es die T334 0923 (oder 0933).

Viele Grüße
Niels

von Niels K. - am 15.01.2007 07:35

Re: zu den Loks

Tach,

da hat sich der Niels einen schlechten Atlas gekauft ;-), denn wie vom Joachim beschrieben handelt es sich um die Anschlussbahn "Preciosa Lustry". Diese wurde von Kamenicky Senov aus bedient und da dort ein sehr starkes Gefälle von 31,7 Pr. auf 361 Metern bestand, waren Lokomotiven der Reihe T 211.0 nicht ausreichend. Man kaufte dann eine Reko T334 ( T334.0821) welche aber die steigenden Wagenzahlen auch nicht mehr bewältigen konnte und so wurde T 448.0884 angeschaft (bis 1992 dort im Einsatz).
Besuchen und ablaufen kann man die Strecke noch und auch das Werk besteht noch, aber ohne Loks.

MfG der Werklokfalke

von der Falke - am 15.01.2007 07:59

Re: Loknummern

Hallo Niels,

dort im Einatz sind 710 433 und 710 722 und gehören dem Museumsverein.
Hier der Link:

[www.kpl.cz]

Gruß

von der Falke - am 15.01.2007 08:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.