Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
awp, Steigerwälder, Niels K., ui, Lothar Hülsmann, HFR, Der Muldentalbahner, Seb. Naumann

Euere Lieblingsstrecken

Startbeitrag von Steigerwälder am 02.02.2007 09:08

Ihr wißt ja, es lesen auch (noch) relativ unerfahrene Tschechien-Reisende hier mit. Um mich für meine bald anstehende Tour etwas inspirieren zu lassen, würde ich euch gerne fragen, was euere persönliche Lieblingsstrecke in Tschechien ist. In der Hoffnung, daß ihr auch oft mit den Zügen mitfahrt und nicht nur mit dem Auto und der Kamera in der Hand nebenher ;-)

Reizvoll an der Strecke kann sowohl die Infrastruktur sein: alte Stellwerkstechnik, romantisch gelegene kleine Wärterhäuschen usw. aber natürlich auch landschaftliche Schönheit ist gemeint: starke Steigungen, enge Täler, spektakuläre Viadukte, Brücken usw. - Was sind euere Favouriten, was sollte man sich unbedingt reinziehen und genießen?

Hab mir bei zelpage schon die ganzen Bespannungen angesehen und festgestellt, daß es noch zahlreiche diesellokbespannte Züge gibt, die ich persönlich vorziehe.

Bin gespannt auf euere Antworten.
MfG Stefan

Antworten:

Meine

Vom Flair her natürlich die Hotzenplotzerin mit ganz oben. Fahrten übern Ramsaupaß (Ramzova im Altvater) oder natürlich auch hinauf nach Kubova Hut´ (Kubohütten). Lärmmäßig natürlich hinter Brille gen Eisenstein...

Eine Aussage zu Absatz 2 ist aufgrund der Menge und Vielfalt so nicht möglich. Lausitz, Isergebirge, Arzgebirge, aber eben auch die platte Haná - wo nur ein Strauch oder Baum oder eben Signal, Aufnahmegebäude etc. reichen muß... Ich bin überall angetan. :--P :--O

von awp - am 02.02.2007 09:54

Meine Lieblingsstrecken

Hallo,

eine meiner Lieblingsstrecken ist leider vor kurzem dahingeschieden, die KBS 164/165 bin ich immer gern gefahren, richtig schöne böhmische Nebenbahnromantik.

Ansonsten gefallen mir die Strecken Praha Smichov sev.n. - Hostivice über Zlicin wegen der Aussicht, die ewig lange Nebenbahn Cercany - Zruc - Svetla und Volary - Strakonice sowie die Strecke Horazdovice predm. - Klatovy - Domazlice - Tachov - Plana landschaftlich sehr gut.

Schöne Strecken mit lokbespannten Zügen? Hm, das ist jetzt wahrlich nicht so mein Spezialgebiet...

Ahoj!
Thomas

von Der Muldentalbahner - am 02.02.2007 10:52

Meine Lieblingsstrecken

Hallo,

ein paar Strecken sind ja schon genannt worden, z.B.
- die 121 Prager Semmering (Praha hln.n / Smichov sev.nast - Hostivice)
- die Strecke 292 über den Ramsauer Sattel (Jesenik - Hanosovice)
- die 183 hinauf nach Bayer. Eisenstein

Dann fallen mir noch ein
- alle Linien das Erzgebirge hinauf (Moldava, Vejprty, Johanngeorgenstadt)
- die 047 durchs Gebirgsvorland und an der Adersbacher Felsenstadt vorbei
- die Steilstrecke Tanvald - Harrachov
- die 194 durch das Herz des Sumava
- in Mähren die 283 und 341 rund um Bylnice mit ihren Schleifen

und aus anderen Gründen
- die 010 zwischen Chocen und C. Trebova. Herrliche Landschaft und eine nahezu unerschöpfliche Fahrzeugvielfalt. Gilt in abgeschwächter Form auch für das Elbtal (073/090).

Ich glaube, es wäre einfacher, die Strecken aufzuzählen, die mir in Tschechien nicht gefallen. Da fallen mir auf Anhieb nur die 072 zwischen Lysa und Litomerice sowie die anderen Linien um Lysa sowie die 130 durch die Mondlandschaften um Most herum ein.

Gruß

Heiko

von HFR - am 02.02.2007 14:56
Hallo,

wenn du es beschaulicher haben möchtest, dann empfehle ich die Strecken Frydlant v Cechach - Jindrichovice pod Smrkem sowie Raspenava - Bílí Potok pod Smrkem. Erstere Strecke ist zwar länger, aber die letztere eine einfach klassische wunderbare Lokalbahn. :vlak:

Wenn du den Gleichstrommotor magst, dann fahre mal mit den 451 im Prager Vorortverkehr oder den 460 auf den Os-Leistungen zwischen Decin und Roudnice nad Labem mit. Wenn du einen "Knödel" (BR 162, 163, 362, 363) an der Zugspitze hast, empfehle ich dringenst, so nah wie möglich an der Lok zu sitzen, Fenster zu öffnen und einfach zuhören. Ein Ohrenschmaus, der beim Anfahren an die Prager Straßenbahn erinnert...:cool:

Ahoj!
Sebastian

P.S.: Meine Lieblingsstrecke überhaupt ist die Ostbahn auf dem mir bekannten Abschnitt Kostrzyn - Tczew.




von Seb. Naumann - am 02.02.2007 15:30

Eine sehr private Meinung (6 Fotos)

Eine solche Fragestellung fordert direkt eine persönliche Begründung für die eigene Lieblingsstrecke heraus. Vorab muß ich sagen, dass ich mich nur mit den südlich einer Linie Weidhaus - Plzen - Tabor - Brno befindlichen Strecken leidlich auskenne und diese auch immer wieder sporadisch besuche. Fast immer kann ich es so einrichten, dass ich die Strecke zuerst als Mitfahrer im Personenzug erlebe und dann gezielt mit einem Autoatlas 1:150.000 bewaffnet einzelne Punkte zum Fotografieren anfahre. Die von Klatovy abgehenden Strecken bieten dem Fotografen sehr schöne Motive. Detailaufnahmen von Relikten aus der K und K-Zeit lassen sich auf den Film oder den Speicherchip bannen. Eine Fahrt von Vimperk über Kubova Hut und Lenora ist im Sommer und im Winter ein Erlebnis. Von Tabor aus nach Bechyne bietet dem Elokinteressierten eine historische Strecke. Schmalspurig geht es von Obratan über Jindrichuv Hradec nach Nova Bystrice. Unvergessen bleibt eine Fahrt 1982 bis Nova Bystrice. Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof mußten wir unsere Reisepässe abgeben, und wir durften den Bahnhof wegen der Grenznähe nicht verlassen.


1982 sah es so in Nova Bystrice aus.

Von West nach Ost weiterfahrend bietet sich dann eine Fahrt von Jihlava über Telc nach Slavonice an. Telc und Slavonice sollte auch der eingefleischte Eisenbahner ohne an die Eisenbahn zu denken besuchen. Beide Orte sind einfach ein Muß, wenn man in der Gegend ist.


Der Marktplatz von Telc.


Der Marktplatz in Slavonice.

Ein lustiges Erlebnis hatten wir in Slavonice. Ein Mitfahrer war für seine besonderen Essensvorlieben bekannt. Schnitzel war für ihn das Standardessen. In Tschechien kamen Knödel dazu. In Slavonice im Restaurant am Marktplatz versuchte er nun beides zu kombinieren. Die Bestellung "Bitte ein Schnitzel mit Knödel" wurde unter sichtlichem Erstaunen vom Oberkellner abgelehnt. Man einigte sich auf Gulasch mit Knödel und einem Schnitzel extra. Beides wurde für die anderen Gäste beim Servieren auf tschechisch kommentiert.
Und nun kommen wir zu meiner eigentlichen "Hausstrecke". Sie führt von Jihlava nach Brno.


Die 230 102 mit einem Militärsonderzug bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Jihlava.


Auch ein Fotoobjekt. Dieser Wagen stand in Okrisky, wo die Strecke nach Znojmo abzweigt.

Heute kann entlang der gesamten Strecke unbedenklich fotografiert werden. Noch bis in die 1980 Jahre hinein stieß man in Namest nad Oslavou auf unliebsame Blicke. Der Gleisanschluß mit seinem Kesselwagenverkehr zum damals wichtigen Militärflugplatz war der Grund. Nebenbahnromantik pur läßt sich dann von Studenec über Velke Mezirici nach Krizanov erleben. In Krizanov kann ein reger Güter- und Personenzugverkehr fotografiert werden. Und wer nun immer noch Zeit hat, der sollte dem Hauptbahnhof in Brno seine Aufwartung machen. Rund um Brno ist auf den abgehenden Strecken so manches Motiv zu finden.
Dabei will ich es belassen. Für viele Leser bin ich wahrscheinlich zu weit in das Schwärmerische abgewichen.


Die 363 172 im Bahnhof Brno.



von Lothar Hülsmann - am 02.02.2007 18:40

Auch eine sehr private Meinung

Guten Abend!

Zuallererst:
"Für viele Leser bin ich wahrscheinlich zu weit in das Schwärmerische abgewichen."
Nein absolut nicht! Bild und Text ist doch immer wieder eine unschlagbare Anregung für weitere Touren.

Zitat
Lothar Hülsmann
Schmalspurig geht es von Obratan über Jindrichuv Hradec nach Nova Bystrice. Unvergessen bleibt eine Fahrt 1982 bis Nova Bystrice. Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof mußten wir unsere Reisepässe abgeben, und wir durften den Bahnhof wegen der Grenznähe nicht verlassen.


1982 sah es so in Nova Bystrice aus.


Pässe weg obwohl dort sogar sächsische Wagen rumstanden! Oder täusche ich mich bei dem aus dem Lokschuppen schauenden Wagen?
Laut "JHMD-Bibel" waren ja Ba/u 613, 615, 617 und 618 sächsischen Ursprungs lange Jahre in J.H. beheimatet. Aber auch noch 1982? Hast Du eventuell dieses Foto in größerem Format oder ein weiteres Foto von diesem Wagen?

Zitat
Lothar Hülsmann

Die 230 102 mit einem Militärsonderzug bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Jihlava.


Auch sehr interessant! Görlitzer Doppeldecker im Militärzugverkehr...

Viele Grüße aus Sachsen
Niels

von Niels K. - am 02.02.2007 19:20

Telč a okolí

Der sehr privaten Meinung ist vorbehaltlos zuzustimmen...;) Nur kann man heute fast nicht mehr so schöne Lichtbilder vom Hauptplatz anfertigen, da stets immer welche Autos vor den Gebäuden stehen. Jedenfalls, beim ersten Anblick der obigen Kulisse herrschte leichter Frust unter den Reiseteilnehmern, nicht sofort gehalten zu haben. Aber das ist immer der Mist, wenn man Fahrpläne von Zügen beobachten/einhalten muß. Am nächsten Tag vormittags Hochnebel (da fuhr dann auch 714 002, die "Milka"), Fruststeigerung. Doch dann am 3. Tag wurde der Fotohalt ohne Wenn und Aber durchgezogen! Anschließend kam natürlich bei schönstem Sonnenschein wieder 714 016 mit Kesselzug angefahren. Selbstredend müßte man jetzt die Aufnahme noch etwas richten etc., aber auch hier, das erste "hochgeladene" Bild - Danke dem strojmistr! Eine äußerst nette Übernachtung mit prima Küche fanden wir in Dačice direkt am Stadthaltepunkt, Hotel "Dyje" (Thaya), mit Blick auf Bahn. Da die beiden 814er am Wochenende hauptsächlich auf der KBS 241 laufen, wären hier also die M152 zu sehen.





von awp - am 04.02.2007 08:21

Slavonice/Zlabings: Lichtbilder von Bahn und Architektur

gelingen - auf einem Bunker der č. Armee stehend - im seit 1945 tschechischen Endbahnhof, der auch wohl stets einer bleiben wird, da anfängliche Reaktivierungserfolge von den dort auch deutschsprechenden Nachbarn nicht weiter verfolgt werden sollen... Allerdings dürfen keine Güterwagen vorn im Sägewerkanschlußgleis stehen - neben fossilen Brennstoffen das letzte Frachtgut hier. Die Strecke wäre an sich ideal für durchlaufendes Holz nach Waldhausen (ÖBB-Linie Schwarzenau - Zwettl - Martinsberg-Gutenbrunn), auf der bis zu drei Frachtenzugpaare verkehren...



von awp - am 04.02.2007 14:38

Re: Eine sehr private Meinung (6 Fotos)

Vielen Dank an alle, die hier mal ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert haben. Ich werde mich mal nach eueren Empfehlungen richten und einige dieser Strecken besuchen. Die Hotzenplotzerin und den Prager Semmering hatte ich ohnehin schon vor.

Man kann gar nicht genug "schwärmerisch sein" und abschweifen, genau deshalb habe ich ja euch gefragt. Wenn ich wieder zurück bin und Zeit habe, werde ich natürlich auch über meinen Ausflug berichten.

von Steigerwälder - am 05.02.2007 18:26

Mein Tip: KBS 012

Hallo,

es war/ist immer wieder ein herrliches Gefühl quietschend durch die dicht aufeinander folgenden, engen Bögen hoch nach Kouřim zu brummen, ein audio-visueller Schmaus aus Quietsch, Brumm und Landschaft sozusagen.

Wie es in der Gegenrichtung aussieht, kann ich allerdings nicht sagen, denn da war es immer schon dunkel und ich physisch erschöpft.

Dürfte wohl die am häufigsten von mir befahrene tschechische Nebenbahn sein.

Gruß André

.

von ui - am 05.02.2007 20:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.