Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
awp, 810 600-7, Strojmistr, Seb. Naumann, Tschenser, Der Muldentalbahner, HFR, ui, Martin Kop., Tony L., Joachim Piephans

Nicht ein 830 in Decin...

Startbeitrag von 810 600-7 am 04.02.2007 21:39

... sondern zwei!

Am heutigen Sonntag fuhren wieder zwei 830 im Planbetrieb, 830 159 nach Rumburk und 830 157 nach Usti nad Labem Strekov.
Zudem rangierte im Bereich des Bw ein weiterer Triebwagen der Baureihe 830 umher und verschwand dann.

Die beiden RegioNovas fuhren in den Zügen in Decin ab 10:01 und 12:01.

So, nun fröhliches Streckenwandern...

Martin

Antworten:

Nach meinem etwas apokalyptischem Posting bezüglich des Einsatzes der Triebwagen der Baureihe 830 bei der CD hat sich der Einsatz in Decin wieder etwas stabilisiert. 830 159 hat die ganzen letzten Wochen und Monate tapfer durchgehalten, bis auf wenige Ausnahmen war er fast täglich im Einsatz. Letzte Woche Donnerstag durfte ich ihn selbst erleben, an man muss zugeben: Gut hört er sich trotzdem nicht an. Sei´s drum, jedenfalls ist seit diesem Wochenende der als Museums-Tw vorgesehene 830 157 im planmäßigen Einsatz. Damit werden nun wieder beide planmäßigen Plantage - einer nach Rumburk, einer nach Strekov, mit 830 gefahren. Weiterhin soll 830 154 noch einmal eine Reparatur erhalten, sodaß dann für die zwei Plantage drei Fahrzeuge vorhanden sein werden. 830 107 und 830 224 sollen ausgemustert werden und Ersatzteile für die Reparatur des 154 entnommen werden.
Die Oberlausitz entwickelt sich übrigens derzeit zum Paradies für die ältesten noch im Einsatz stehenden Fahrzeuge Mitteleuropas: Da die beiden ex-DB-515 bei der SBE derzeit kaputt sind (einer davon langfristig), kommen hier derzeit die ex-DB-Schienenbusse zum Einsatz, die ebenfalls mehr als 45 Jahre alt sind.

In Sumperk läuft der 831-Einsatz relativ stabil mit zwei Plantagen, allerdings werden einzelne Leistungen für Fahrgastprobefahrten der bei PARS entstehenden 814 genutzt.

In Klatovy immer noch vereinzelte Ersatzeinsätze, an manchen Tagen gar keiner, aber es gab auch schon Tage, an denen gleich zwei 831 im Einsatz waren.

Und nun die Überraschung:
Da im Bereich Chomutov 810-Mangel herrscht und man auf der Strecke Chomutov-Vejprty in der Zukunft auf Touristenverkehr setzen will (hat man auch keine andere Wahl, da wohnt ja ansonsten fast niemand), ist 831 130 nach Chomutov umgesetzt worden und soll von dort aus nach Vejprty zum Einsatz kommen !


MfG
Martin

von Martin Kop. - am 06.02.2007 13:36
Hallo,

Zitat
In Sumperk läuft der 831-Einsatz relativ stabil mit zwei Plantagen, allerdings werden einzelne Leistungen für Fahrgastprobefahrten der bei PARS entstehenden 814 genutzt.


Da du dies ansprichst: Gibt es einen festen Umlaufplan der 831 in Sumperk und könnte man dies mir per Mail zukommen lassen bzw. an dieser Stelle posten? Ebenso wäre ich für einen 851-Umlaufplan äußerst dankbar. Beides wäre für die nächste Woche sehr nützlich.;-)

Ahoj!
Sebastian


von Seb. Naumann - am 06.02.2007 15:52

830 157 + Bild

Meines Wissens war der 830 154 als Museumstriebwagen vorgesehen? Schon alleine wegen seiner Lackierung ist er ja wesentlich attraktiver als die anderen, von 830 224 einmal abgesehen.

Vor knapp einem Jahr (17.02.06) waren 830 107, 157 und 152 noch einträchtig um die Drehscheibe in Děčín versammelt:



von Strojmistr - am 06.02.2007 16:10

831 130

Hallo

Und nun die Überraschung:
Da im Bereich Chomutov 810-Mangel herrscht und man auf der Strecke Chomutov-Vejprty in der Zukunft auf Touristenverkehr setzen will (hat man auch keine andere Wahl, da wohnt ja ansonsten fast niemand), ist 831 130 nach Chomutov umgesetzt worden und soll von dort aus nach Vejprty zum Einsatz kommen !

Wie ist da der Umlauf? Schon was bekannt?

Grüße aus Leipzig
Tony

von Tony L. - am 06.02.2007 19:12

831 ¦umperk

(ohne Gewähr)

831 (TS 861)

Tag 1:
Mo-Fr
¦umperk – 3636 – Uničov – 3635 – ¦umperk – 1630 – Uničov – 3639 – ¦umperk – 13013 – Zábřeh – 13016 o. 13054 – ¦umperk – 3624 – Olomouc – 3623 – ¦umperk – 13029/3677 – Hanu¨ovice – 3682 – ¦umperk – 3685 – Hano¨ovice – 3688 – ¦umperk – 13041 – Zábřeh – 13044 – ¦umperk – 3617 – Jeseník (5 bis Zlaté Hory)

Sonnabend
¦umperk – 3636 – Uničov – 3635 – ¦umperk – 1630 – Uničov – 3639 – ¦umperk – 13013 – Zábřeh –
13016 o. 13054 – ¦umperk – 3624 – Olomouc – 3623 – ¦umperk – 3039 – Zábřeh – 1707 – Jeseník

Sonntag
¦umperk – 1630 – Uničov – 3639 – ¦umperk – 13013 – Zábřeh – 13016 o. 13054 – ¦umperk – 3624 – Olomouc – 3623 – ¦umperk – 3617 – Jeseník

Tag 2:
Mo-Fr
Jeseník – 3600 – ¦umperk – 13009/3609 – Hanu¨ovice – 3672 – ¦umperk – 3673 – Hanu¨ovice – 3674 – ¦umperk – 13023/3613 – Branná – 3610 – ¦umperk

Sonnabend
Jeseník – 3600 – ¦umperk – 3673 – Hanu¨ovice – 3674 – ¦umperk – 13023/3613 – Branná – 3610 – ¦umperk – 3685 – Hanu¨ovice – 3688 – ¦umperk – 13041 – Zábřeh – 13044 – ¦umperk

Sonntag
Jeseník – 1700 – ¦umperk – 3673 – Hanu¨ovice – 3674 – ¦umperk – 13023/3613 – Branná – 3610 – ¦umperk – 3685 – Hanu¨ovice – 3688 – ¦umperk – 13041 – Zábřeh – 13044 – ¦umperk


Gruß André

.


von ui - am 06.02.2007 19:17

Re: 831 ¦umperk

Hallo,

ich danke für die Informationen. Inzwischen haben mich auch einige informationsreiche E-Mails erreicht; einen großen Dank an alle.;-)

Ahoj!
Sebastian


von Seb. Naumann - am 06.02.2007 19:47

Unfaßbar

Ich kriege einen zuviel...

erst versauen einem die Kisten den einzigen Ausflug nach Kolesovice, dann sind bei meinem ersten Besuch in Tschechien seit fünf Monaten wieder mind. drei von denen im Einsatz und nun landen sie noch auf der einzigen Strecke, die ich mir für diesen Monat ausgesucht hatte um sie gemütlich im 810 abzufahren.

Ich hasse die 830/831, ich hasse, hasse, hasse sie!

Als nächstes baut man 810 600-7 zur RegioNova um und läßt nach Dolni Zleb 830 157 pendeln...

@Tschenser: Der angekündigte Besuchstermin entfällt oder wird andernorts verlegt.

M.



von 810 600-7 - am 06.02.2007 20:09

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Zugegeben, 830 090 überraschte uns am 19. August nach Kole¨ovice auch einigermaßen... Aber Schwejk ist in solchen Situationen oft ein weiser Ratgeber :drink:

Und gut, hier gestanden zu haben - wenn jetzt der 130 vorbeikommen sollte, muß doch erst das Vegetationsfrisörbesteck ausgepackt werden, da die Lücke nur 16 m mißt. :vlak: Jedoch, in der weiten kahlen Landschaft sind 21,19 Fahrzeugmeter manchmal sogar hilfreich beim Auffinden....




von awp - am 07.02.2007 04:55

Das beruhigt mich...

Hallo,

ich dachte schon die Fahrt des rollenden Altmetalls am 19.8. hätte irgendwo gestanden, aber wenn selbst die Profis nichts davon wussten bin ich irgendwie beruhigt. Von dieser Niederlage habe ich mich noch nicht wieder erholt...

Martin

von 810 600-7 - am 07.02.2007 13:46

die (č.) Experten werden es schon gewußt haben...

... da ich zumindest keiner bin, lachten wir uns über unverhoffte Begegnung herzlich an. Im Nachhinein gesehen erschien das nicht unlogisch, da ja KHKD seinen 25. Geburtstag mit Dampfzugfahrten auf der KBS 125 feierte...

Da wir aber hier standen:



war er - trotz 135 mm - wenigstens auffälliger als der etatmäßige Kufr....

Am Vortage reisten wir auf Wunsch dreier Herren entlang von 149/161 an. Der Morgen begann nieselig-wolkenverhangen, aber in Bečov/Petschau stand Os 16705 in Gestalt von 708 002 und einem 010. So mußten wenigstens Pflichtbilder hier und in Otročin/Landeck herhalten. Mittags, in Bochov/Buchau beim Rangieren zusehen, riß es dann von Süden her massiv auf, so daß ich abzwitscherte, um ein Motiv zu besuchen, daß mir schon lange durch den Kopf ging:



Schweißtriefend stand ich dann auch nach Erklimmen eines Steilhangs oben und erfreute mich an der Sicht gen Duppauer Berge und Erzgebirge, währenddessen sich die Atmung allmählich normalisierte. Eine Viertelstunde später dann das Pfeifen im Walde. Natürlich war auch Murphy unterwegs, hier am BÜ. Doch da man Zuglaufmeldung machte und zu diesem Behufe brav anhielt, der Zug jedoch grad den Überweg frei gab, sauste der Wagenlenker drüber und das nächste Bild im Magazin ist so, wie man es sich unter "böhmischer Idylle" vorstellt. ;) Rechts unten über den Baumwipfeln die Trasse der 161:



schwenk, - und da kommt der Abzweigbahnhof ins Bildle. Das wäre so ein Modellbahnhof nach meinem Geschmack, täte aber noch eine kleine Einsatzstelle dazu bekommen... Inzwischen war auch der grüne Emil-Schade-TDI auf der Straße oberhalb des wohnhauses vorbei gerauscht, mit dem es dann ein Wiedersehen in Blatno/Pladen gab. :--P

Vier alle begaben uns dann nach dem 830 090 hierher zur KBS 126:



Könnte man schon unter Allgäu-Kitsch einordnen... :cool:

von awp - am 07.02.2007 15:51

Re: Unfaßbar, dieses "hasse, hasse, hasse sie"

Kann man sich hier im Forum nicht auf eine gemäßigtere Tonlage verständigen? Auch der eingefleischteste und überzeugteste 810er-Freund wird sich über die jetzt an einer Hand abzählbaren Nähmaschinen nicht mehr so ereifern müssen, daß er darob gleich in Tiraden ausbricht!
Schimpf-Foren gibt es wahrlich schon genug, muß dies hier auch dazu mutieren?

Auch ich war an jenem bewußten 19. August an der KBS 125 und wollte nichts weiter, als die mittäglichen Planzugpaare aufzunehmen. Einfach, weil es der erste schöne Samstag im August war. Die Dampfzüge nahm ich hin (oder mit, waren ja wirklich schön), aber der 830 090 hat auch mich am ersten Motiv total überrascht. Das hatte ich in Crast'any zwischen zwei Häusern genau für kurze 14 m ausgezirkelt ... Aber dann einen Fernschuß von der Kolleschowitzer Einfahrweiche auf einen im Gras den Mittag verdösenden M 262, oder ihn durch die Hopfenspanndrähte hindurch zu nehmen, war dann doch sehr schön. Die Erholung war so und so gegeben. Ich habe jetzt zwar keinen Plan-810 auf der 125 im Archiv, aber schöne Bilder, an denen ich mich freue. Andere haben's, wenn man wirklich mal was braucht.

Sicher, ein Brotbüchsen-Fan wird auf seine Kufr-Sitzbank schwören, aber den größeren Mitfahr-Effekt gegenüber dem 831 muß mir erst mal jemand erklären. Streckensicht nach vorn hast Du hier wie dort nicht, aber im alten Vierachser kann ich das Fenster öffnen, und geräuschmäßig kann ihm der LIAZ wohl nicht das Wasser reichen.

Ich freue mich an der Mentalität, die einen einzelnen 831 noch nach Chomutov überstellt, weil er sich hier noch nützlich machen kann. Warum ihn abstellen und abreißen, solange er noch gut läuft und Fahrgästen eine passable Fahrt bietet? Die Wegwerfmentalität diesseits der Grenze, die Neufahrzeuge schon entsprechend plant und baut und sie dann entsprechend nachlässig pflegt, die wird durch diese "tschechische Art" doch vorgeführt und entlarvt.

Ich verstehe mich ausdrücklich nicht als ewiggestrig, als einer, der jedem letzten Fahrzeug hinterherrennt und nachweint und alles Neue resp. Spätere verteufelt. Fast fünfzehn Jahre, zugegeben mit Lücken, habe ich mich an den alten dieselelektrischen Kästen erfeut, und das Ende ist lange absehbar gewesen, das sehe ich ganz nüchtern. Aber wenn Praktiker der CD noch einen Einsatzwechsel vornehmen, dann freue ich mich im Stillen. Der Brotbüchse wird doch dadurch nichts genommen. Und als Eisenbahnfreund bin ich und bist Du - mit Verlaub - ohnehin unmaßgeblich. Wir sind Zaungäste, mehr nicht.

Außerdem verträgt das große Gebäude von Vejprty schon mal mehr als 14 Meter Vordergrund, gönn' es ihm doch für die nächste Zeit ;)

Also, bitte: etwas mehr Gelassenheit - und Toleranz, nicht irgendwelchen Wagen gegenüber, diesen oder jenen, aber den anderen am Thema Interessierten, die vielleicht gerade mit dem Objekt viel anfangen können, von dessen Weiterexistieren Du derzeit so enttäuschst bist. Haß ist eine bedenkliche Emotion, aber bitte: es geht bloß um Maschinen.

Die Nähmaschinen haben mich mit Tschechien bekannt gemacht, der 810 ist eine große Leistung der Waggonbauer aus Studénka und immer ein Bild wert, der regionova ein innovativer Nachfolger beider, über den ich mich freue. So einfach.

Schönen Abend,
Joachim

von Joachim Piephans - am 07.02.2007 19:47

Mich stößt das auch gewaltig auf...

...und ich zeige dafür die ¸luté (gelbe) Karte. Es kann jeder Fan "seiner" Baureihe sein. Aber deswegen berechtigt das nicht, sich herablassend über Dinge zu äußern, die einem persönlich nicht gefallen.

Was folgt dann als nächstes? Der Tschihad denen, die die Nähmaschinen fotografieren?

Ich denke da noch an unser erstes Forumtreffen. Da waren sehr verschiedene Fahrzeug-Freunde zusammen. Und dennoch gab es keinen Anstoß warum der Eine Fahrzeugen hinterherjagt, die der Andere links liegen lässt. Und so soll es auch in diesem Forum bleiben. Das hat es bisher ausgemacht, dass - ich denke, ich übertreibe nicht - Diskussionen immer sachlich geführt wurden.

Also bleib bitte cool und denk an die Worte vom Alten Fritz: "Jeder soll nach seiner Façon selig werden."

Ansonsten muß man sagen, wer den 830 / 831 nicht begegnen will, der hat zu zeitig in Tschechien angefangen zu fotografieren.

von Strojmistr - am 07.02.2007 21:00

Göttchen...

Man(n) kanns ja nun auch übertreiben. Herablassend bin ich nicht geworden, und wenn einem ein Fahrzeugtyp nun nacheinander drei Ausflüge vereiteln wird dann kann man doch wohl mal einen Groll hegen. Sollte ich schreiben: "Ich liebe die 830 nicht mehr ganz so doll wie früher?!"

Und den Touristen, der außer uns, wegen dieses einen Fahrzeugs die Strecke 137 besucht möchte ich sehen. Dann hätte ja in Kolesovice immer volles Haus sein müssen, oder in Velke Brezno - wenn die Kisten doch so ein Publikumsmagnet sind. Das ist einfach alles nur übelster Zirkus genauso wie der "Plandampf" um Wolsztyn in Polen. Unwirtschaftlichste Verkehre aufrecht erhalten nur damit irgendwelche rosabebrillten (Eisenbahn-)Touristen sich an der schönen heilen Welt erfreuen können.

Ich habe auch schon Nähmaschinen fotografiert - notgedrungen, denn zu meiner aktiven Zeit in Tschechien machten sie die 830 öfters mal auf den Weg nach Oldichov, Rumburk oder Ceska Lipa. Aber nun gibt es neue Fahrzeuge, Umlaufeinsparungen usw. und dennoch fährt man munter Veteranen umher. Was die Vorhaltung der Vehikel wohl kostet... Fakt ist, der 831 hat da nichts verloren und es wird Zeit, ihn abzusägen, jeder hatte genug Zeit zum Knipsen.

Die CD sind doch ansonsten auch mitten im Umbruch: Geschlossene Fahrkartenschalter, wirtschaftlichere Bedienung von Bahnhöfen, Rückbauten und Umbauten aller Art, diesen Bestrebungen widerspricht der 830 in allen Maßen. Wenn im Kursbuch vermerkt wäre (meinetwegen beim Sp Ebersbach - Dolni Poustevna): Touristicky vlak vozem M262 jede kazdou Sobotu a Nedelu würde ich das verstehen... Dann handelt es sich um ein touristisches Angebot das vermarktet werden kann. Aber die Geschichte mit 810-Mangel in Chomutov (wo ja auch weniger Büchsen benötigt werden) nehme ich gerade im Winter wenn die 137 fast eh nur mit 742 gefahren wird nicht ab. Ich frage mich was man in Chomutov macht wenn dem 830 die Puste ausgeht und Ersatzteile benötigt werden.

Und außerdem gibt es da noch das Recht auf freie Meinungsäußerung: Und die Meinung ist nach herrschender Auffassung das Ergebnis eines rational-wertenden Denkprozesses. Und dieser Denkprozeß führte bei mir zu Unverständnis und Haß den ich geäußert habe.

Eure Argumentationen sind ja teilweise verständlich, aber nicht gerade in Logik gebettet.

Ich weise daher die Goldene Karte zurück und verteile mal Rosa-Brillen-Punkte...

Martin.

von 810 600-7 - am 07.02.2007 21:43

Der hat damit ja nun nichts zu tun

Hallo,

ich finde es außerordentlich verwunderlich, wie man sich im Bezug auf Eisenbahnfahrzeuge zu Gefühlsbekundungen wie "hassen" oder "lieben" hinreißen lassen kann. Lieben tue ich meine Freundin, in ein paar Monaten hoffentlich auch meinen ersten Nachwuchs, aber ein Eisenbahnfahrzeug? Einen schnöden Gebrachsgegenstand aus Stahl und Eisen? Sorry, aber wer Eisenbahnfahrzeuge "liebt" und "hasst", der sollte seine Gesellschaftsfähigkeit einmal kritisch überprüfen und statt einer Fototour vielleicht mal lieber mit Freunden ins Kino oder in die Kneipe gehen.

Joachims Ausführungen zu einer gelassenen Betrachtung unseres schönen Hobbys ist nichts hinzuzufügen. Gerade dieses Entspannte, stets mit Überraschungen gepaare Ausüben des Hobbys Eisenbahn habe ich bei uns Tschechien-Freunden stets sehr geschätzt - auch in diesem Forum. Möge dies auch in Zukunft so bleiben.

Man sieht sich!

Heiko

von HFR - am 08.02.2007 10:31

Der Herr hat alle seine Schäfchen lieb

Guten Tag, Joachim - es könnte einem schon flau im Magen werden: Wie kann ein rational-wertender Denkprozeß zu derartigem Haß führen? Auf eine völlige Nebensächlichkeit im Leben hin? Eigentlich müßten wir bei solcher Aussage innehalten, und sollten da nicht die Alarmglocken in uns schrillen, ob der Versäumnisse von Gesellschaft und Schule? War da nicht etwas Abgrundtiefböses in unserer Geschichte, daß sich auf Haß gründete und Leid säte? Aber. Vor einem Vierteljahrhundert war auch ich ein zorniger junger Mensch, etwa in seinem „Alter“, mit sehr, sehr viel Wut im Bauch, angesichts der Erlebnisse in einem kleinen, unscheinbaren Erzgebirgstal. Führte am 6.1.1984, auf Mitternacht zugehend, zu einer Entladung der Emotionen mittels Farbsprühflasche. Nun ja. An sich ja auch nur eine völlig unbedeutende Sache, ob das Bähnchen weiterfährt oder nicht – und meine Eltern haben auch nie so richtig verstanden, weshalb mir das alles so fürchterlich auf den Docht ging. Ich fühlte mich jedoch unheimlich befreit, aufbegehrt (neudt: „ein Zeichen gesetzt“) zu haben. Mußte es also bei ihm ähnlich heraus, da er nur einmal dort war und sich um den erhofften Kufr betrogen fühlte? Ich z. B. mag den Hurvinek nun auch nicht übermäßig, also fahre nicht extra zu einer akce hin oder täte ihn dabei ignorieren. Aber mein rational-wertender Denkprozeß sagt mir heute, das Leben geht weiter und, freue dich über alles, was du erleben durftest. Außerdem, ich möchte (wenn auch nicht allzu gern) daran erinnern, der verehrte Muldi hat die 125 in einem früheren Beitrag als fade, daher nicht besuchenswürdig, erklärt. ;) Wozu also dort hinfahren? Wegen der Einstellung? Die wahr doch eh nur gerechtfertigt. Nun lebt sie als Museumsbahn weiter. Nichts anderes hatten wir damals im Gebirge auch gewollt.

Doch sehet, sprach der Herr, was er verpaßt:



Das war ebenfalls am 19. August. Hier noch die Version vom fast gleichen Standorte aus dem Oktober zuvor, als der Hopfen der vorjährigen Saison schon mit weiteren gesunden Vitaminen inzwischen in Flaschen abgefüllt worden war:



:cheers:

Oh Himmel, da steht ein Auto im Bild... Hat uns anfänglich auch nicht sonderlich zugesagt. Die Zeit der Pferdefuhrwerke scheint vorbei. Wie sagt Freund René immer, heute besitzen die Bauern sogar schon Mobiltelefone... Alles wird einmal histerisch. LG


von awp - am 08.02.2007 10:48

Oh, Glückwunsch!

Das erste Wort vom Nachwuchs eines Bekannten war "Dampflok".... :D Brav, wir brauchen auch künftig bücherlesende Eisenbahnfreunde/innen, die an Sonderfahrten teilnehmen und den VT 6xx knipsen. Vor der Geburt solltest Du Dich aber noch beim Forentreff richtig "mental" darauf einstimmen :cheers: LG

von awp - am 08.02.2007 10:55

KBS 125 = fad?

Hallo,

hm, hab ich jetzt was verpasst? Soll ich echt gesagt haben, dass die KBS 125 gähn ist? Im Gegenteil, ich hatte mir immer wieder vorgenommen die Strecke ausführlicher zu dokumentieren aber leider sinds doch nur ne Handvoll Bilder geworden. Der Reiz steckt halt bei dieser Lokalka im Detail. Da wär noch Fotopotenzial gewesen. Nur vom Kreuzungsbauwerk hatte ich bei meinem Autobesuch nix hinbekommen wg. Sonnenstand.
Das einzige was ich in näher zurückliegender Zeit verflucht hab ist die Strecke nach Mochov. Und da freu ich mich noch immer dass die endlich weg ist ;-)

Ahoj!
Thomas

von Der Muldentalbahner - am 08.02.2007 16:33

Himmlischen Beistand brauchen wir nich

Zitat

Und außerdem gibt es da noch das Recht auf freie Meinungsäußerung: Und die Meinung ist nach herrschender Auffassung das Ergebnis eines rational-wertenden Denkprozesses. Und dieser Denkprozeß führte bei mir zu Unverständnis und Haß den ich geäußert habe.

Ja, ich hab´s geahnt. Wenn man auf eine verbale Entgleisung aufmerksam gemacht wir, kommt man gleich mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung. Magst Du mit dem Argument der Unwirtschaflichkeit recht haben. Aber daraus Haß als Folge eines rational-wertenden Denkprozesses? Klingt schon irgendwie islamistisch. Denn die Triebwagen können absolut nichts dafür, dass sie mangels anderer Fahrzeuge noch gebraucht werden.
Im übrigen weise ich darauf hin, dass man, wenn man sich in Foren beteiligt, nicht nur Rechte hat, sondern auch Pflichten, nämlich einen gewissen Anstand und Netiquette, auch ohne das man extra darauf hinweisen muß.

Zitat

Eure Argumentationen sind ja teilweise verständlich, aber nicht gerade in Logik gebettet.


Von Logik kann man bei Deiner Reaktion auch nicht gerade sprechen und verweise auf die Ausführungen von HFR

Zitat

und verteile mal Rosa-Brillen-Punkte...

Die brauchen wir nicht, denn wir haben keine engstirnige Sichtweise, sondern haben unseren Horizont so weit, dass wir unseren Spaß nicht verderben lassen und auch mal mit einem Tiefschlag fertig werden, ohne gleich durchzudrehen. Und ich sage nur: "Tschechien ist für alle da!" Wem´s aus welchen Gründen auch immer in einer Ecke nicht gefällt, der muß eben woanders hin fahren.

Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es jegliche Form von Intolleranz und Extremismus!

von Strojmistr - am 08.02.2007 16:51

Re: Himmlischen Beistand brauchen wir nich

> Ja, ich hab´s geahnt. Wenn man auf eine verbale Entgleisung aufmerksam gemacht wir, kommt man gleich mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung.

Also eine verbale Entgleisung kann ich in dem Fall nicht richtig erkennen.
Ich hasse die 830/831 auch, ist das jetzt auch gleich eine Entgleisung und bekomme ich auch gleich die gelbe Karte gezeigt?

> nämlich einen gewissen Anstand und Netiquette, auch ohne das man extra darauf hinweisen muß.

Das versteht sich von selbst, aber mir ist keine Netiquette bekannt, in der "Ich hasse xzy" (ausgenommen Personen) ein Verstoß ist.

HFR hat natürlich recht, dass es auch ein Leben neben dem Hobby gibt, aber das ist ja hier auch nicht das "Das mache ich neben dem Hobby"-Forum.

Und lieben bzw. auch hassen kann man auch Gegenstände oder Anderes (dann aber auf eine andere Art und Weise), wie ich eben auch Rosenkohl oder BWL/VWL hasse.

Jens.

Edit: PS: Himmlichen Beistand kann man immer gebrauchen.

von Tschenser - am 08.02.2007 20:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.