Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lothar Hülsmann

Antiquariatsfund Bahnhof Studenec (4 Abb.)

Startbeitrag von Lothar Hülsmann am 06.02.2007 16:47

Manchmal hat man beim Besuch eines Antiquariats einfach Glück. Für eine bezahlbare Summe konnte ich vier Zeichnungen von Hochbauten nach den Normalien der privilegierten österreichisch-ungarischen Staatseisenbahn-Gesellschaft (StEG) erwerben. Das auf der Zeichnung abgebildete Wächterhaus ist auf den Bahnhöfen Segen Gottes, Ripov, Pozdiatin, Meseritsch und Studenec erbaut worden. Die Strecke Brünn (Brno) - Iglau (Jihlava), an der Studenec liegt, wurde am 4.08.1886 dem Betrieb übergeben. Zu dem Zeitpunkt dürfte auch das Wärterhaus bereits fertiggestellt worden sein.
Nach 120 Jahren ist das zwischen Empfangsgebäude und Wasserturm gelegene Wärterhaus in Studenec noch immer vorhanden. Zweckentfremdet beherbergt es heute einen kleinen Ausschank. Viele Bahnhöfe bieten noch heute nostalgisches aus den Anfängen der Eisenbahnzeit und sind es wert fotografiert zu werden.


Die Zeichnung aus dem Jahre 1884/85. Handschriftlich sind auf der Rückseite Standorte von Wärterhäusern vermerkt.


Dieses Detail zeigt die Längs- und Seitenansicht des Hauses.


Das Haus aus dem Jahre 1885 zwischen EG und Wasserturm im Jahre 2006.


Damit die Eisenbahn nicht unerwähnt bleibt dieses Bild vom alltäglich Betrieb um die Mittagszeit im Bahnhof Studenec. Der 810 164 steht abfahrbereit in Richtung Velke Mezirici und die 742 356 bringt einen Personenzug nach Trebic.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.