Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
awp, der Falke, Niels K., brejlovec750, Joachim Piephans, d

Von Männern und Nerven (1 Bild + 1 Bonusbild, nicht nur für wxdf)

Startbeitrag von awp am 03.11.2007 16:29

Ich fotografiere so unablässig, weil zu jedem Bild dessen eigene Geschichte entsteht. Das ist recht praktisch, da ich ergo so gleich auch prima Stoff zum Fabulieren beim Bildtexteverfassen erhalte - überhaupt eine der schwierigsten Disziplinen beim Schreiben. Wir sind hier mal wieder etwas grenzgebietelastig, auf Wunsch zweier Mitstreiter. Zunächst wurde in einer kleinen Kneipe zu Nove Hamrý abends es 58. Jahrestags gedacht. Selbstredend nicht ohne Hintersinn, denn das hätte man auch in Mnichov, Korunová Nebesa oder sonstwo feiern können. Nein, so wie die Teppichweber von Kujan-Bulak Lenin ehrten, indem sie sich selbst nützten, war der Ort, an dem zugleich die Betten für die Nacht in warmer Herberge bereitstanden, mit Bedacht gewählt worden. Es sollte nämlich frühmorgens dorthin gehen, was im neuen Buch einleitend zum Titelbild wie folgt beschrieben wird: "Eine meiner Lieblingsfotostellen befindet sich oberhalb der alten Bergstadt Platten (č: Horní Blatna)..."
Für 7.51 Uhr war im Kursbuch der 17105 angekündigt. Da die Tankstelle in Potučky (Breitenbach) erst um Achte öffnen würde, blieben wir also unversorgt - was angesichts des schlechten Geschmacks des dort ausgeschenkten "Kaffees" keinen wirklichen Verlust bedeutete. Doch damit waren wir deutlich zu früh am Motiv, und konnten so dem Aufstehen der Sonne zuschauen. Der erging es an diesem Tage wohl wie mir manchmal, wenn man gar keine rechte Lust verspürt, aus den warmen Federn in die kalte Wirklichkeit wechseln zu müssen. Das Ganze gestaltete sich also dermaßen gemächlich, daß drei Hirne gleichzeitig zu Grübeln anfingen... Wohin traf der labende Strahl jetzt bereits? Wie lange würde es denn noch dauern! Oh, nun war Gottes Haus dran. Und nun die Bäume links am Ende des Bogens. Aber das alles entscheidende Gleisstück verharrte weiterhin hartnäckig in der Finsternis. Ein Krimi von Agatha Christie ist nichts im Vergleich zu solch einem Nervenkitzel. Und das alles ohne Herztropfen! Über 30 Jahre Fotografie an Schienensträngen, und manchmal ist man nervös wie beim ersten Mal! Eine Minute vor Abfahrt war vom Zuge noch nichts zu vernehmen. Während man sonst jede Verspätung häufig verflucht ("Wäre er planmäßig gekommen, hätte die Sonne geschienen"), nun das inständige Hoffen auf jede weitere Sekunde - denn es begann Licht zu werden... Und wirklich, sie hielten sich an ihre 5-Minuten-später-Abfahrt in Potučky, auf die sie hier oben am Erzgebirgskamm wohl Gebrauchsmusterschutz erwirkt haben. So sah es dann um 7.57 Uhr aus:



Nach 820 105, 714 201, 642 xxx (huch!), ...., darf es nun 810 018 sein, der die Sammlung um dieses Motiv bereichert.

So, nun zum angekündigten Bonusbild, weil dieser Tage von 745.012 die Rede war, und daß mir freundlicherweise von Bohumil zugesandt worden ist. Ich habe sie nur mal in Praha-Bubny bildlich festgehalten. Nein lieber Helmut, am billigsten, nämlich kostenlos, würde die Lok in Espenhain herumstehen, keinesfalls in Ústi. Das ist eigentlich auch gar nicht vorgesehen, sondern sie soll dort in tschechisch-sächsischer Kooperation "Entwicklungshilfe" für ein junges, aufstrebendes EVU leisten. Und das ist auch gut so. Hier ist sie auf der KBS 087 zu sehen, in den letzten Oktobertagen konnte man sie auf der 131 antreffen.




LG

praga castrum regni.

Antworten:

Re: Von Männern und Nerven

Super, das Nervenbild von Platten!! Daniel hat mir schon erzählt ;)

Übrigens, hängt am (im Bild rechten, hinter dem Baum verborgenen) Andreaskreuz noch das Paar Wanderstiefel, das ich dort im September angetroffen habe? Leider war das Licht am Nachmittag dafür schon zu weit rum, und am nächsten Morgen war's Essig mit dem Wetter.

Mit der Straßenunterführung beim Bahnhof nichts gemacht? Die finde ich genial ob ihrer Stabilität und der super Renovierung.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 03.11.2007 20:29

Re: Von Männern und Nerven

Lieber Joachim,

doch doch, alles schön eingefangen, Horni Blatna wurde von uns besonders intensiv besucht. Die Bogenbrücke ist in der Tat interessant mit ihren beiden unterschiedlichen Teilen. Und der dahinter liegende Hang bietet sich am Nachmittag gut als Standpunkt an. Wanderstiefel am Andreaskreuz, hm, die hätten auffallen müssen. Da hat sich sich eventuell zwischenzeitlich ein besserer Verwendungszweck eingestellt.

Ahoj
Daniel

von brejlovec750 - am 03.11.2007 21:20

Re: Bonusfrage

Tach Meister awp

ein Frägelchen zur 745.012 ! Trägt sie nicht mehr die PRESS Nummer 204 012?

Grüßchen vom Falken

von d - am 04.11.2007 13:23

Gratisantwort

Natürlich tut sie das. Aber in der Republik ist sie amtlich unter der BR-Bezeichnung "745" zugelassen und geführt - so, wie aus VT 98 die BR 815 geworden...

LG

praga castrum regni.

von awp - am 04.11.2007 13:47

Re: Gratisfrage [leicht ab vom Thema]

Zitat
awp
Natürlich tut sie das. Aber in der Republik ist sie amtlich unter der BR-Bezeichnung "745" zugelassen und geführt - so, wie aus VT 98 die BR 815 geworden...


Da wusste man wohl noch nicht, daß man ein paar Jahre später auch ehemalige 515 empfängt? Oder fahren die (wenn sie denn mal fahren) als 886 durchs Land des leckeren Bieres?

Niels

von Niels K. - am 04.11.2007 15:52

Re:Gewonnen

Hallo,

nun gut, ist mir klar! Auch andersrum gehts mit 745.501 + 502 :xcool:

Vielen Dank und:vlak: vom Falken

von der Falke - am 04.11.2007 15:53

Gewonnen

Hallo Falke, das einstellende EVU kann ja nicht unter der BR "204" in Tschechien herumfahren, wäre ja was elektrisches - mit Strom aus Leitung von oben ;) So entsann man sich der an die V 100.5 der Grabenräumeinheiten vergebenen Reihe. Railtrans seine heißen doch auch so.

LG

praga castrum regni.

von awp - am 04.11.2007 16:03

ich mag zwar Spekulatius...

aber welche Bezeichnung die 515er erhalten werden, weiß ich nicht. Man könnte ja mal beim Bahnamt Prag nachfragen... ;-)

LG

praga castrum regni.

von awp - am 04.11.2007 17:05

Re: Loknummer

Hallo,

So nun mal der Reihe nach. Lokomotiven die in Deutschland bei einem EVU eingestellt sind, können auch in anderen Ländern mit der gleichen Nummer verkehren. Vorausgesetzt die Baureihe ist in diesen welchem Land / Bahn zugelassen. Beispiele: so kann eine 232/233 fahren ohne das sie einen Bügel bekommt, oder andersrum einer Knödel werden doch auch nicht in Deutschland ihre Pantographen abgebaut nur weil es nach der Nummer eine Diesellok sein muß.
Bei der V100 ist's das auch so, wenn das EVU bei uns ist, kann die Lok die Nummer 204 in CZ tragen. Aber wenn EVU in CZ, was Du ja nicht bestätigt hast, dann 745.5 und nicht 745.0, dann wäre es eine CD Lok! Was solls, vielleicht reden wir aneinander vorbei und meinen doch das Gleiche. Gut ist, das die schöne BR noch in vielen Ländern fährt. Glück war auch der Besuch von mir im TSS Hulin im August, die beiden Kisten wollten sie nach Plünderung aller Buntmetalle + E-Motoren zerlegen und so rührte der Falke den Diel ein:cheers:

schöne Woche

von der Falke - am 05.11.2007 09:05

war wohl zu viel Text....

Ich hatte doch geschrieben, sie fährt für ein junges, aufstrebendes EVU... Damit meinte ich schon ein tschechisches, weil ja tschechisch-sächsische Kooperation auch da stand. Ergo eben 745. Die V100.5 ist doch aber eine andere Version als die 012? Na, ich habe die Nummer nicht erfunden, sondern die schlauen Beamten im Prager Bahnamt. Und nach meinem Besuch kam noch die dritte hinzu. :cheers: Und so standen dann 5 x V 100 gleichzeitg in Vejprty! :cool:

von awp - am 05.11.2007 16:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.