Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
810 600-7, HFR, AAW

Durchgehender Verkehr Trutnov - Jelenia Gora ab Juni

Startbeitrag von 810 600-7 am 27.05.2009 22:41

Ahoi,

gemäß den zur Verfügung stehenden Daten der zweiten Fahrplankorrektur der Tschechischen Bahnen und der 85. Fahrplankorrektur der PKP gibt es ab Juni wieder Verkehr über Kralovec hinaus nach Sedzislaw bzw. Jelenia Gora.

Die genauen Zeiten können hier [www.pr.pkp.pl] und hier [www.cdrail.cz] angeschaut werden.
Über die Durchführung des Betriebes ist mir leider nichts weiter bekannt.

Viele Grüße
Martin

Antworten:

Zitat
810 600-7
Ahoi,

gemäß den zur Verfügung stehenden Daten der zweiten Fahrplankorrektur der Tschechischen Bahnen und der 85. Fahrplankorrektur der PKP gibt es ab Juni wieder Verkehr über Kralovec hinaus nach Sedzislaw bzw. Jelenia Gora.


Der Hinweis "do odvolání" hört sich danach an, daß nach der Saison ab Herbst der Verkehr bis zum Frühsommer 2010 wohl wieder ruhen wird. Insbesondere Sonntags ist der Fahrplan für Tagesausflüge von tschech. Seite aus über K.Góra hnaus leider unbrauchbar.

Gruß André

von AAW - am 28.05.2009 10:39

Mit Via Mont über den Berg? Preisfrage dazu

Hallo,

das eröffnet ja interessante Rundfahrmöglichkeiten dies- und jenseits von Rübezahls Reich! Als Fahrzeug wird wohl wieder mit dem SA134 zu rechnen sein, wenn der nicht im hohen Gras zwischen den Schienen stecken geblieben ist?
[www.vlaky.net]

Ist da 2008 mal jemand mitgefahren?

Die Polen bieten ja ihr Wochenend-Touristenbilet mit den vielen "y" auch mit der Erweiterung um einige tschechische Strecken an
[www.pr.pkp.pl]
Der Preis liegt, wenn ich es hier
[www.pr.pkp.pl] (zweiter Absatz: "Bilet turystyczny + CD ")
richtig herauslese, bei 55 Zloty für den Zeitraum von Fr., 18 bis Montag, 6 Uhr.

Frage an die Fachwelt:
- gibt dieses Turysczyczyskxyzyny+CD-Bilet auch in einer Variante, bei der man in Tschechien auch Schnellzug fahren darf? Wäre praktisch für die Ausreise von Trutnov via Zittau, aber irgendwie ist da immer nur von Os und Sp die Rede.
- für den Grenzverkehr via Lubawka: auf dem polnischen Abschnitt wird ja als gewöhnlicher PKP-Zug gefahren, aber auf dem tschechischen als Viamont-Zug (Via Mont = über den Berg? Würde hier ja genau passen...).
Erkennen die das ponisch-tschechische Touri-Bilet an (so, wie Viamont ja auch Sone+ anerkennt)?

Merci für Erfahrungen und Gruß

Heiko (der da Ende Juni wohl mal rumfahren wird)




von HFR - am 30.05.2009 07:57

Re: Mit Via Mont über den Berg? Preisfrage dazu

Hallo Heiko,

das Bilet turystyczny gibt es leider nur in der Variante Os + Sp. Es ist also identisch zum billigeren SONE+ und zum Euro-Neiße-Ticket. Hintergrund dürfte sein, dass die CD diese Verkehre auf Bestellung der Bezirke fährt, während die Fernzüge und Rychliks eigenwirtschaftlich gefahren werden, obwohl mit teilweiser Unterstützung des Staates.

Zweite Frage beantwortest Du dir mit der beigefügten Skizze ja schon fast von selbst: Viamont erkennt das BT+CD augenscheinlich nicht an. Ich kann Dir nur sagen, dass der tschechische Tarif bis Lubawka gilt und der polnische m.E. bis Kralovec.

Was mich noch mehr interessiert: Wie fährst Du Deine Runde? Bei mir klappt bisher noch keine Variante so richtig. Am interessantesten wäre sicher die Quadratur des Kreises unter Einbeziehung der Strecke Görlitz - Luban Sl.

Vielleicht finde ich noch einen Hinweis.

PS: Wenn Du auf Ypsilons und merkwürdige Worte stehst, dann besuch doch mal Finnland da verstehst nur noch rautatieasema...

von 810 600-7 - am 30.05.2009 18:34

Runde

"Wie fährst Du Deine Runde? Bei mir klappt bisher noch keine Variante so richtig. Am interessantesten wäre sicher die Quadratur des Kreises unter Einbeziehung der Strecke Görlitz - Luban Sl."

Hallo Brotbüchse,

ich habe da zwei Varianten, die allerdings nur sonntags funktionieren:

Die kleine Runde geht tatsächlich als Tagestour:
Görlitz - Zgorzelec (ab 10:32) - Jelenia Hirschberg - ca.1 h Pause - weiter um 13:49 nach Sedzislaw - Umstieg in den Triebwagen nach Trutnov um 14:53 - Trutnov an 15:52.
Von dort aus gibt es zwei Varianten: Entweder mit Os oder D-Zügen via Stara Paka oder mit den D-Zügen via Jaromer nach Liberec. In jedem Falle erreicht man abends den letzten 612 nach Drseden, Ankunft dort um 22:48 Uhr.

Die große Runde ist eine Zwei-Tages-Tour quer durch Niederschlesien: Sonnabends ab Zgorzelec morgens gegen 9 Uhr mit dem PKS-Bus nach Zagan, dort Wawel-Fotografieren. Dann mit dem Mittags-Osobowy nach Legnica und nach einer kleinen Pause anschließende Bereisung der KBS 249 nach Jerzmanice Zdroj mit dem Nachmittagszug.
Übernachtung in Legnica (da gibt´s etliche Hotels in Bahnhofsnähe).
Am nächsten Morgen (Sonntag) nach Boleslawiec, den DB-Desiro auf dem großen Bobr-Viadukt ablichten. Dann mit dem Vormittagszug über die KBS 250 (da fehlt mir der Südabschnitt auch noch) nach Hirschberg, weiter wie oben.
Alternative ab Legnica: erstmal nach Breslau, dann nach Klodzko und mit dem Vormittagszug über die geniale KBS 245 nach Waldenburg. Weiter nach Sedzislaw,
weiter wie oben.

Viele Grüße

Heiko


von HFR - am 30.05.2009 21:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.