Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
SteffenBln, wxdf, JeDi, AAW, Joachim Piephans, HFR

Gegenwart und Zukunft der CD

Startbeitrag von wxdf am 16.07.2009 15:23

Auf [www.zelpage.cz] ist ein wie ich finde recht interessantes Interview mit dem Stellvertreter des Generaldirektors für Personenverkehr.
Falls die nicht Sprachkundigen Interesse an einer Zusammenfassung/Übersetzung haben, würde ich mich dazu bereit erklären.

Antworten:

Übersetzung/Zusammenfassung

Wenn du dir die Mühe machst - gerne :)

JeDi

von JeDi - am 16.07.2009 22:15

Zusammenfassung

- Produktion von Stadtelefanten BR 471 läuft auf vollen Touren
- Serienproduktion von Steuerwagen BR 954 und Modernisierung von Beiwagen BR 054 wird fertiggestellt
- es wird insgesamt 168 Regionovas geben, für 68 davon noch zu produzierende zweiteilige Regionovas wurde der Vertrag unterzeichnet
- Modernisierung von 40 Wagen 1. und 2. Klasse für schnell fahrende Züge in der ´OS Trnava ist abgeschlossen
- Regionalverkehrswagen erhalten im Rahmen einer Generalreparatur den neuen Einheitslack, neue Sitzbezüge, Innenanstriche und Toiletten und in Vrutky werden 6 Speisewagen zu Bistrowagen umgebaut. Begonnen wird mit den Wagen 1. Klasse, einer wurde auf den Czech RailDays vorgestellt.
- Nach Lokumbauten von150 in 150.2, 363 in 362, 163 in 162 und 242 werden diese mit Steuerwagen kommunizieren können, wobei letztere besonders für den Regionalverkehr Brno - Breclav sehr wünschenswert seien
- in einem Jahr soll der Prototyp eines Steuerwagens BR 961 fertig sein, Produzent wird PARS.
- die ČD hoffen auf einen reichen Geldsegen aus den Landkreisen, danach würde die Erneuerung des Wagenparks massiv anlaufen.
- Man will 15 Niederflur-RS1 ähnlich denen auf den ¦pičák verkehrenden sowie 8 Desiros für Praha – České Budějovice über Písek und Rakovnik anschaffen
- Wagen Bimz-y kann die ČD angeblich nur kaufen, wenn ihr jemand eine Bestellgarantie für 10-15 Jahre gibt, sonst wäre keine Bank bereit, das Projekt zu finanzieren. Sie könnten statt aus Deutschland z.B. auch aus Frankreich kommen
- Die ČD wollen nicht nur mit dem Staat langfristige Verträge mit 10 Jahren Laufzeit für den Fernverkehr, sondern möglichst auch mit den Landkreisen derartiges für den Regionalverkehr abschließen
- Neue E-Lok BR 380: 2 sind für Testzwecke fertig, 1 davon ist z.Z. In Velim, 4 weitere Loks sind im Entstehen. Wenn man an die Produktzulassung des Pendolino denkt, wird das wohl eine langwierige Sache werden. Auf dem Testring dürfen die Loks bereits 200 km/h fahren
- für den Einsatz in Österreich, Deutschland und der Slowakei sind Wagen Armpee, Bistrowagen und weitere 1.-Klasse-Wagen mit visuellem Informationssystem ab 2010 vorgesehen
- es gibt keinen Zeitplan für die Modernisierung der Wagen 2. Klasse, da die Finanzierung unklar ist. In keinem Fall wird man aber wieder alle Wagen mit einem Schlag nach Trnava schaffen, sondern schrittweise immer nur 1-2 Stück und die werden dann auch in den Einheitsfarbtopf fallen
- wenn Geld vorhanden sein wird, ist mittelfristig die Anschaffung von genügend Steuerwagen und Niederflurfahrzeugen vorgesehen, die BR 742 soll neue Motoren erhalten, wie sie Cargo schon hat
- eine kleine Serie BR 750 oder 754 soll rekonstruiert werden
- kleine Rekonstruktionen der BR 362,162 und 151 sind vorgesehen, bei der BR 163 Erhöhung der Geschwindigkeit auf 160 km/h, Umzeichnung in 362.2
- 380 mit neuen Wagen ähnlich dem österreichischen Railjet und Ergänzung der Pendolinos um 5 weitere Fahrzeuge, allerdings einer moderneren Baureihe wären vorstellbar, wenn jemand eine 15jährige Bestellgarantie gäbe
- wenn 2016 der Korridor nach České Budějovice fertig ist, könnte man schön mit Neigetechnik und 160 km/h fahren und im Rahmen des Naturalausgleichs Pendolinos nach Österreich (Linz, Salzburg,Innsbruck...) und Railjets nach Tschechien fahren
- im Rahmen des Regionalen Entwicklungsplans könnten 2012-13 neue Regionalfahrzeuge auftauchen, hier hofft die ČD auf EU-Fördertöpfe
- ab 2012 könnte man sich den Einsatz von Mehrsystem-Stadtelefanten der BR 671 – wie von der Slowakei schon bestellt – vorstellen
- ¦koda produziert nicht ausschließlich für die ČD, wenn diese Firma aber aus einer Ausschreibung als Sieger hervorgeht, würde die ČD die geplanten einstöckigen Elektro- oder Dieseltriebzüge dort kaufen
- für Wrm aus dem Jahre 1978, die 160 km/h fahren können, ist eine Reko oder Umbau in Bistrowagen vorstellbar
- Für Schlaf- und Liegewagen sieht man Potenzial vor allem in östlicher Richtung, wobei nicht entschieden ist, ob man selbst neue Wagen kauft oder ukrainische und russische Wagen fahren lässt
- Steckdosen für die 2. Klasse werden bestenfalls bei einer Generalreparatur und das nur in einem sehr langfristigen Horizont eingebaut werden. Bei älteren Wagen lohnt sich eine Nachrüstung angeblich überhaupt nicht
- der erste Anlauf hinsichtlich WLAN in Zügen ging schief vor allem weil bei den Anbietern wenig Bereitschaft besteht, Funklöcher zu stopfen, es wird aber weiterverfolgt. Bei geplanten Tunnelbauten wie Praha – Beroun wird es GSM-R geben
- der auf den CzechRaildays vorgestellt Bee, der per WLAN seinen Zustand an die Werkstätten melden kann, bleibt vorerst nur ein Demonstrationsmodell
- die Herculesse über Furth im Wald sollten schon ab 12/2008 verkehren, der Betrieb sei billiger als mit tschechischen Loks und mitten im gültigen Fahrplan habe man die Umstellung gemacht, damit der Zeitverzug nicht noch größer wird

von wxdf - am 17.07.2009 10:37

Gut!!

Danke, Helmut! Ich denke, deine Mühe hat sich gelohnt, denn das sind ja wirklich substanzhafte Aussagen aus der Führungsebene anstatt nur verquaster Marketing-Sprechblasen, wie man sie andernorts zu hören bekommt.

Immer noch zeigen sich die CD (jedenfalls der Personenverkehr) als eine umsichtige Bahnverwaltung - ja, ich weiß: ein Unternehmen! -, die die Materialsubstanz erhält und mit den zur Verfügung stehenden Mitteln optimiert. Vielleicht darf man die Reihe 680 als "größenwahnsinnigen Ausrutscher" bezeichnen?

Bevor der Einheitsfarbtopf Kreise zieht, sollte man vielleicht die zuletzt gelieferten (farbfrischen) Regionovas verstärkt ablichten. Die - wie ich finde - attraktive "Smetana-Lackierung" (Böhmens Hain und Flur, symbolisiert durch Hügel und Tal an 814 und 914) wird ja nun leider keine große Zukunft haben, und solange sie noch halbwegs frisch ist ...

Auf die neuen Steuerwagen bin ich gespannt!

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 17.07.2009 11:19

Re: Gut!!

Hallo Joachim,

mein Traum wäre immer noch ein Os mit 163 schiebend und ein 961 vorne.

Man merkt das die CD auf Weg zu einer modernen Bahn ist, die ihren Fahrzeugpark modernisieren statt wie in D die 143 nach 20 Jahre auf dem Schrott zu schmeißen.

Wenn die Wagen im Os-Verkehr die 814 Sitze bekommen würden, wäre das ein Sprung nach vorne.

Auch der 471 ist gut gelungen. RE160 Komfort als S-Bahn. Während wir uns mit engen ET abgeben.

Ich freu mich schon mit 160 km/h durchs Land zu düsen dabei neu sanierte Bahnhöfe, die behindertengerecht sind statt auf Sand auszusteigen.

Weiter so !







von SteffenBln - am 18.07.2009 10:05

Regio-Elefanten

Ja,

volle Zustimmung! Auch wenn ich den Unsinn von Dosto-ET nie verstehen werde: Aus Fahrgastsicht sind die wirklich gut gelungen! Vielleicht ein wenig steril, aber sonst? Bequeme Sitze, ausreichend Gepäckstauraum, Mehrzweckbereiche, gute Fahrgastinformation, Tiefeinstieg, sehr leise, die Sitzanordnung passt zur Fenstereinteilung (= keine Wand-Fensterplätze) und eine im Nahverkehr fast unverschämte Beinfreiheit. Und äußerlich, trotz der bauart-bedingten Klobigkeit, dennoch recht ansehnlich (finde ich).

Viele Grüße

Heiko


Elefant von innen

von HFR - am 18.07.2009 11:46

Re: Regio-Elefanten

Hallo Heiko,

als ich im Dezember 07 das erste mal mitgefahren bin, habe ich mich in die 471 verliebt.

Mal sehen wie die R-Einsätze derzeit laufen. Der 1540/1541 fährt an bestimmten Tagen mit 2*471 zum Test.


von SteffenBln - am 18.07.2009 15:09

Re: Regio-Elefanten

Zitat
SteffenBln
Mal sehen wie die R-Einsätze derzeit laufen. Der 1540/1541 fährt an bestimmten Tagen mit 2*471 zum Test.

Hallo,

so gut die Stadtelefanten auf kürzeren Strecken sein mögen, auf längeren Strecken sind sie - ohne verbesserten Sitzkomfort - eher unbequem. Wer damit auch schon mal im Os von Ústí n.L. in die böhmische Kapitale gefahren ist, kann das sicher nachfühlen.

(Das Problem sehe ich auch bei den hiesigen Neubaudostos, wenn man von denen Ende der 1990-er in Betrieb genommenen mit den komfortablen Sitzen wie in den By-Wagen mal absieht. Hinzu kommt noch die Gefrierschrankanlage ohne Frischluftzufuhr.)


Gruß André

.

von AAW - am 19.07.2009 11:24

Dankeschön (owT)

nix

von JeDi - am 21.07.2009 11:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.