Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Teltower, wxdf, Niels K.

Mal eine Bitte zu Zackenbahn

Startbeitrag von Teltower am 31.07.2009 20:00

Hallo

Heute wurde Teil 10 veröffentlich. Könnte vielleicht mal jemand eine Karte (Skize) malen, wo welche Bauarbeiten gemacht wurden. Wäre ganz klasse. Leider reichen meine Sprachkentnisse über Pivo nicht hinnaus.

Und Kater Paul hat keine Ahnung das er im falschen Forum ist.



Ich hoffe, mir kann geholfen werden.

der Teltower

Ich steige gerne in Tanvald um !!! (neben Berlin, Cottbus, Zittau, Liberec, es wüde aber auch Tanvald alleine reichen) um auf die Zacke zu kommen.

Antworten:

Gib doch bei GoogleMaps einfach mal den Begriff "Jakuszyce" ein ...

[maps.google.de] . Da kannst Du sehen, wo sie am 20.7. tätig waren.
Teil 10 beschreibt den Abtransport der alten Gleisjoche von Szklarska Poreba Gorna nach Rogoźnice, der wegen freier Streckenkapazität bis Piechowice immer gegen 11:30 h erfolgt. Bis Górzyńce ist die Höchstgeschwindigkeit 20 km/h, danach bis Jelenia Gora 50. Eigentlich existiert ein Verbot der PKP zum Einsatz einer Schiebelok, wenn man das am 15.7. bei den feuchten Schienen aber eingehalten hätte, wäre der Zug gar nicht weggekommen. In Piechowice wurde mit einem Güterzug bestehend aus ET41+SM42 mit Wagen voller Kohle gekreuzt. Auf der Steigung bei Wałbrzych war die Geschwindigkeit bei Stufe 8 von 11 möglichen in engen Bögen bis auf 15 km/h abgesunken. In Sędzisław wurde der Zug vom Personenzug nach Wroclaw überholt.
Von Wałbrzych Główny ging es wegen Bauarbeiten auf dem falschen Gleis weiter und es wurde ein Güterzug nach Nowa Ruda mit ST-43 gesichtet. In Jaworzyna Śląska musste auf einen entgegenkommenden Gleisbaumaschinenzug und einen Triebwagen gewartet werden und in Strzegom meinte die Aufsicht, die ausgebauten Gleisjoche seien in einem besseren Zustand als die, über die der Zug gerade fahre. In Rogoźnice wurden die Wagen gegen 18:45 h unter dem Portalkran abgestellt und am nächsten Tag entladen, wonach die Lok 2303 mit 2 Wagen nach Szklarska Poręba Górné zurückkehrte.

von wxdf - am 31.07.2009 21:24

Neue Frage

Hallo

vielen Dank für Deine Antwort und die Übersetzung.
Wo liegen denn schon neue Gleise. Von der Grenze bis Jakuszyc ?
Im Teil 8 ist ein Bild, wo die neuen Gleise direkt neben der Straße entlang gehen. Das ist ja kurz vor Jakuszyc.
Und danke nochmal für den Tipp mit Google. Auf das einfachste kommt mann manchmal nicht.

der Teltower


von Teltower - am 01.08.2009 06:06

Re: Neue Frage

Also wie sie in dem Bericht schreiben, wird zunächst der Abschnitt Szklarska Poreba Gorna - Jakuszyce erneuert, weil er in einem Zustand ist, der den Einsatz eines Eisenbahnkrans ermöglicht.
Der Abschnitt Harrachov - Jakuszyce wird dann wohl Hand- oder LKW/Baggerarbeit und kommt später dran.
Aber Genaueres wird uns sicher ein bekanntes Forumsmitglied Anfang nächster Woche berichten, das nach dem Besuch der Zittauer Schmalspurbahnveranstaltung die Strecke erkunden will ;-)

von wxdf - am 01.08.2009 07:46

Nochmals Danke (owT)

Warten wir auf die Dinge die da kommen.

von Teltower - am 01.08.2009 17:56

Re: Neue Antworten brauchen etwas Zeit

Zitat
wxdf
Aber Genaueres wird uns sicher ein bekanntes Forumsmitglied Anfang nächster Woche berichten, das nach dem Besuch der Zittauer Schmalspurbahnveranstaltung die Strecke erkunden will ;-)


Wenn Du mich schon so nett bittest ;)
Dauert aber noch ein bisschen und wird dann auf alle Fälle im Polen-Teil des Forums erscheinen, da die Gleisbauarbeiten ja eine Aktion von "PKP-Netz" sind.

Schneller gegangen als gedacht: [forum.mysnip.de]

von Niels K. - am 04.08.2009 20:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.