Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
218473, obermuchel, Zum Lokschuppen, wxdf, AAW

Böhmerwaldmarathon in Tusset oder....

Startbeitrag von obermuchel am 24.08.2010 19:42

die sporadische Rückkehr lokbespannter Os auf die KBS 194. (mit Abstecher zum Monte URanus und an die Sazava)

Eigentlich stand ja auch die Erlegung von 751 316 im Vordergrund, doch die ist schon wieder nicht mehr in Wallern.

Freitag, 20.08.09

zeitig Aufstehen der Mn nach Kajov wartet nicht, sibirische Temperaturen, die auch Mitte Oktober normal sind. Und dann noch dieser fiese Nebel, dens dort gewöhnlich erst ab September gibt. Nachdem in Wallern der Zug als schon weg vernommen wurde, auf nach N.Pec., wenig später erschien 232 mit Ofenklasse, dieser Zustand sollte bis Kajov halten. Also schnell dahin, da gibts ja noch einen anderen Mn. Bahnhof sehr leer, keine Maschine da, man ist doch schon zur Papierfabrik gefahren. Und auch dort kein Sägen zu vernehmen, wie auch, es fuhr ausnahmsweise mal eine 742er.
Das sinkende Stimmungsbarometer konnte jetzt nur noch der Rychlik retten, es kam da wirklich die heißersehnte 749 051. Zugverfolgungen sind zur Urlaubszeit nicht einfacher, zumal sich der Flaschenhals Krummau schlecht umgehen lässt. Aber auch die Eisenbahn lässt sich Zeit. Die meisten Motive sind extrem zugewachsen.
Dannach noch fix nach Skrinerov, sollte doch der andere Mn mit 751 219 verkehren, Dem war auch so, nur bestand auch dieser nur aus einem Daak. Immerhin hatte man für nachmittägl. Fuhre Last (10Achsen).
So blieb dann noch die Rückleistung des Sumava und einige ansprechende Büchsenverbände (bis 6teilig), u.a. mit dem letzten altlackenden Budweiser 809er.
Trotzdem traten zumindest zeitweise Kap.engpässe auf, die wiederum zum Teil erhebliche Verspätungen bis 30min nach sich zogen.

Sonnabend:

Wecker später stellen, es ist eh Nebel. Erstmal rüber nach Pekna, die 8.18 Fuhre nach Budweis lichten, o.g. 809 führt, Nebel wabert nur noch direkt über der Moldau.
Fängt ja gut an, auf der Fahrt nach Schwarzkreuz dann ein Dampflokpfiff. Ahh der Stockerclub darf nach erfolgter Hu die 464 008 ausführen. Und da kam wirklich ein sehenswertes Züglein angedampft. Der Packwagen Bauart Oppeln sowas habsch lange nicht mehr gesehen. Also fix noch den Traumschuß in der großen Kurve hinter Tusset nachgelegt. Was passiert hier eigentlich, was macht die Tribüne hier, warum wuseln hier halb neun Unmengen von Leuten herum, Antwort, es gibt einen Marathon im Böhmerwald.
Und der richtige Sportler reist umweltbewußt an, per Bahn.
Doch die CD denkt mit. Zurück in Pec zur Motivbeschau für den Dampfzug tummeln sich ca. 150 Fahrgäste auf dem Bahnsteig. Erstens war die Planabfahrt schon 20min Überfällig, zweitens wie kriegt die Büchse die Leute weg.
Plötzlich ein bekanntes Geräusch aus Osten, dann blieb erstmal der Mund offen. War doch tatsächlich 749 252 mit 2Bt und einem Doppelstockwagen unterwegs. Der Star neben der 051 und 100 im Budweiser Bestand, kaum zu fassen, und das auf der 194.
Der schöne Dampfzug wurde zur Nebensache, die Motive für den Zug mußten auserkohren werden. Perfekt eingefädelt war der Marathon, fuhr doch die Autokarawane Richtung Wallern, die Gegenrichtung war fast leer.
So kamen die gewünschten Motive aufs Zelluloid, und der Fotograf war in Hochstimmung. In Kajov wurde die nochmals aufgebessert, stand dort doch die 223 mit 3 Wagen nach Polecnice. Kaum gefragt gings auch schon los. Nur am Eingang zum Truppenübungsplatz stand ein Männlein, was mich pardout nicht gewähren lassen wollte, und das trotz meines wichtigen Anliegens. Macht nichts, muß Plan B her, und der Zugang in Polna war verwaist, und so gabs erstmals die Übergabe Polecnice mit dem herrl. EG und dem Lademaß. Gleichzeitig ist der Bahnhof das letzte verbliebene Gebäude des Ortes. Schnell noch Motive für den Nachmittag sondiert.
Die erwartete Rückleistung des Os mit der 252 kam dann leider als Büchsenleine, aber sortenrein, nix najbrt.
Das Seeufer am Lipno wird mehr und mehr zugebaut, so sind die Stellen mit See und Strecke kaum noch zugänglich, das viele Unkraut tat sein übrigens.
So konnte der Dampfzug und die 051 mit dem R noch erlegt werden, bevor es via Netolice Richtung Tochovice ging. In ersterem erstaunt, daß doch der Schuppen noch genutzt wird, in zweiterem erbost über den vielen Lärm, traten doch mitten in der Pampa, 200m vom "meinem" Schlafplatz entfernt, diverse Bands auf, die mein Schlafbedürfnis erheblich störten. Es half nur die Verlegung nach Ostrov.

Sonntag:

Früh gabs dann noch die 3 ersten Berta Leistungen, mit 006!!!, 180 und 240. Nebel war auch mit von Partie südl. Tochovice, verschwand aber schnell. Dann ging quer durch zur 212, wo leider "Miss Pickelfresse" (253) Dienst hatte. Nach Alibibild gings zurück zur 210, wo 162 und 121!!! Dienst taten. Dort erheblich kürzer getreten, da der Vortag übelst geschlaucht hatte. Auf den Feldern zwischen Porici-Fischteich und Tynec hat man vorwiegend Mais angebaut, da geht derzeit nicht viel!
Am Abend dufte ich mich nochmal in Prag in die soz. Wartegemeinschaft einreihen, bevor 2Stunden später ein erlebnisreiches Wochenende ausklang.


Beste Grüße

Der Obermuchel

Antworten:

Hallo Obermuchel,

als "neuer" in diesem Forum habe aufmerksam deine Zeilen gelesen. Nachdem in am Wochenende in Krummau sein werde und mir ein Foto von Bahnhof in Polecnice in die Finger gekommen ist, frage ich mich, wie schwierig es tatsächlich ist, an diesen Bahnhof zu kommen.
Vor allem da Sprachkenntnisse keine Vorhanden sind...

Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar.

Gruß Chris


von Zum Lokschuppen - am 26.08.2010 13:53
Hallo,

eigentlich ist das Betreten des gesperrten Bereichs südlich bis Polna/Polecnice Sa/So/F erlaubt, ob das auch für Pkw gilt, weeß'sch aber ni.

Garantiert ohne Probleme kommst du also nur hin, wenn du Wanderschuhe anschnallst oder per Zug hinfährst. ;-)

André

.

von AAW - am 26.08.2010 19:01
Hallo André,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde es am Wochenende ja sehen...

Gruß Chris


von Zum Lokschuppen - am 27.08.2010 05:14

Der Truppenübungsplatz Boletice

ist noch voll in Betrieb, und dort rumpelts manchmal gewaltig. Also das ist kein Abenteuerspielplatz sondern Militärgelände.
Ausländische Kennzeichen werden dort besonders skeptisch beäugt. Innerhalb des Geländes kreuzen auch mal Panzer die Hauptstraße, denen die Vorfahrtsregeln egal sind.

Also alle Aktivitäten auf eigene Gefahr!!!

Was passiert, wenn man dort bei Militärspionage=Lichteln erwischt wird, ich weiß es nicht!!!

Wohldem ist die Straße querdurch eine schöne Umgehung der übelst frequentierten Uferstraße am Lipnostausee. Funst aber nur in der Woche, wochenendes ist genau die Durchfahrt nur mit Genehmigung möglich. Innerhalb des Geländes existiert eine gute Ausschilderung, die aber eigentlich für Radfahrer gedacht ist. Die Bauern und der Forstbetrieb sind ständig im Gelände zugange. Betrifft aber nur das Geläne südlich der großen Hauptstraße, wo auch die Eisenbahn durchführt.
Zielschiessen und Bombenabwürfe werden weiter nördlich trainiert.

Beste Grüße und viel Spaß im Böhmerwald


Der Obermuchel




von obermuchel - am 27.08.2010 18:41

Frage zum Truppenübungsplatz Boletice

Hallo leute ich wollte mal anfragen ob man an Feiertagen den Truppenübungsplatz betreten darf.
Ich meine mal was gelesen zu haben ´dass der Freitag-Sonntag betreten werden dürfe, bin mir aber ned sicher. Darf man ihn an Feiertagen auch betreten? Auchg wenn der Feiertage (01.05.) auf einen Mittwoch fällt. ich danke schon mal für eure tatkräftige Mithilfe.
Gruss Stefan

von 218473 - am 29.04.2013 20:11

Der folgende Artikel lehrt uns:

[www.tisicovky.cz]

Vstup na TZT je povolen v době sobota, neděle a svátky od 07:00 do 21:00 hodin

Zu deutsch: Der Zutritt zu TZT = Für Touristen markierte Trassen ist erlaubt an Sonnabenden, Sonntagen und Feiertagen von 7 bis 21 Uhr :cool:

von wxdf - am 29.04.2013 20:25

Danke dir (owt)

.

von 218473 - am 30.04.2013 09:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.