?Frage zu Ansichtskarte

Startbeitrag von brejlovec750 am 08.09.2012 11:01

Hallo zusammen,

heute ist Eure Erinnerung oder Ortskenntnis gefragt.

Bei aukro konnte ich diese Ansichtskarte erstehen:

[aukro.cz]

Wer kann Aussagen zum Aufnahmeort machen? Ich dachte ja zuerst in meiner grenzenlosen Naivität an Praha-Liben dolni n., aber nach einem Abgleich mit einem anderen Foto schied dieser Gedanke leider aus. Nun ist guter Rat teuer. Es handelt sich defintiv um einen Bahnhof, denn hinter den beiden herrlichen CSAD-Gespannen sind klar ein Empfangsgebäude, Gleise und ein abgestellter Rungenwagen erkennbar.


Vielen Dank für sachdienliche Hinweise sagt

Daniel

Antworten:

Hallo Daniel,

leider kein Hinweis zum Aufnahmeort, aber zumindest schon mal zum Jahr: 1957.

LINK (3. Beitrag) Vielleicht weiß ja der Einsteller Näheres...

Viele Grüße, Brille

von Brille - am 08.09.2012 20:53

Annäherungen

Die Frage ist doch, warum überhaupt die beiden Laubfrösche auf Straßenrollern befördert wurden. Hersteller war CKD - ich gehe mal davon aus, daß das Werk für jegliche Lokfertigung Gleisanschluß hatte. Also keine "normale" Auslieferung, die wäre auf dem Schienenwege erfolgt. Dann waren die Loks grundsätzlich grün lackiert - diese beiden hier aber abweichend. Lt. wikipedia (war jetzt am schnellsten zur Hand) wurde die T334 auch an Industriebetriebe geliefert (aber die hatten wiederum alle Gleisanschluß, wozu hätten sie sonst eine Werklok benötigt!?), aber auch nach Indien.

Und das könnte die richtige Spur sein:
In Indien fährt man auf Breitspur, benutzt aber die Schraubenkupplung mit Puffern. Das paßt: Auslieferung von Breitspur-T334 (mit entsprechendem Schutz wie Holzplatten vor den Fenstern) vom Werk evtl. bis zu einem Moldau- oder Elbe-Hafen, um sie per Binnenschiff zu einem Seehafen (tschechischer Freihafen in Hamburg oder Schwarzmeerhafen) zu bringen und von dort per Hochseeschiff nach Indien. Gewagte These?

Andere Möglichkeit: normalspurige Industrie-T334 für eine Ausstellung - aber warum dann gleich zwei? Das erscheint unlogisch. Außerdem hätte man dann nicht die Fenster verschalt.


Das Jahr 1957 kann nicht stimmen. Die T334 wurden erst ab 1961 gefertigt. 1957 entstanden drei unterschiedliche Vorausloks.

von Joachim Piephans - am 08.09.2012 22:11
[indafoto.hu] spricht vom Transport der Baureihe T334.0 im Jahr 1961 (dem ersten Baujahr dieser Loktype).

Grüße,
André

von AAW - am 08.09.2012 22:32
Ein Transport des Prototypen (und einer weiteren Maschine, was keinen Sinn ergibt) zur Brünner Maschinenbaumesse scheidet aus, denn die T334.001 wurde dort 1961 mit einem gelb-roten statt dem auf der Postkarte zu sehenden weiß-roten Schienenräumer präsentiert.

Export nach Indien möchte ich nicht ausschließen, denn mit der 0506 und 0507 gingen auch zwei Maschinen des Bj. 1961 dorthin auf Reisen. Allerdings hat auch die benachbarte 0505 (woher und wohin, lokostatistika von 2008 gibt da leider keine Auskunft) einen Schienenräumer mit gelb-rotem Schachbrettmuster. Die Laubfrösche für DDR-Industriebetriebe erreichten ihre Empfänger stets auf dem Schienenwege? Oder auch auf dem Wasser?

Sicher könnte ich den Verkäufer kontaktieren und fragen, was auf der Rückseite der Karte eventuell vermerkt ist, nur finde ich diesen Weg hier spannender und lehrreicher.

Ahoj
Daniel

von brejlovec750 - am 09.09.2012 09:12
Hallo
das Foto zeigt beide Loks im Auslieferungszustand Farbgebung bis ca T334.026 in blau, später grün wobei die Zierstreifen beibehalten wurden. Die Farbgebung der Pufferbohlen ist mir so weit über T334.071 bekannt.
Ich tendiere auch über eine Verschiffung, wegen der Schutzverkleidung der Fenster.

LG Steffen

von Der Falke - am 09.09.2012 16:56

Re: Des Rätsels Lösung ...

Hallo Daniel, hallo Forum,

bei einer andersweitigen Suche in den Forumsbeiträgen, bin ich nochmal auf diesen älteren Beitrag gestoßen. Und mußte wieder feststellen, daß mir ein recht kleiner Bahnhof mit so mächtigen Gebäuden aus den Anfangsjahren des "real existierenden Sozialismus" (also noch vor Platteneinerlei) nicht wirklich bekannt ist. Mit letzterem fielen mir für Prag (der Straßentatra gehörte laut Bild zur CSAD Praha) einige ein.

Mein einziger Gedanke war Bratislava hl.st. Aber die Gebäude hinter den rückseitig gelegenen Abstellgleisen sehen dann doch etwas anders aus.

Und da may.cz eine einfacher zu handhabende "Straßenmilieu"-Funktion hat, als der internationale Riese, machte ich mich mal daran, außerhalb der Prager Bf zu suchen (also auf Anschlußbahnen o.ä.), auch die nicht mehr existenten wie sie z.B. auf den Karten von [oldmaps.geolab.cz] auszumachen sind. Vielleicht ist es ja noch von Interesse ...

Und siehe da, ich wurde fündig: [mapy.cz]
Die Fahrzeuge stehen da, wo mittlerweile rechts hinter dem "Bahnhofsgebäude" die später gebauten Hochhäuser stehen ...

Von etwas weiter hinten: [mapy.cz]
Hier sieht man links das Gebäude aus dem Hintergrund der Karte. Wohl das einzige, was sich (äußerlich) i.Vgl. zu damals nicht verändert hat. Dahinter ist der offene Platz zwischen den beiden größeren Gebäuden der Karte. Rechts hingegen sieht man das zweite "Bahnhofsgebäude", von dem auf der Karte nur das Dach zu sehen ist.

Es handelt sich also um eine Aufnahme an der Hafenbahn Holesovice in der Moldaumetropole. Standpukt des Fotografen dürfte in der heutige Straße "V Pristavu" (etwa bei [mapy.cz]) sein. Die Häuser im Hintergrund stehen an der Straße Jankovcova (die führt zum Bf Holesovice) nahe der Libensky most.

Wenn ich mir die Nachnutzung so ansehe, dürfte es bis zur Wende dort ähnlich ausgesehen haben, wie auf der Ansichtskarte:



Es grüßt
André

von AAW - am 31.05.2015 13:40

zusätzliche Bilder ...

... finden sich in der tschechischen Wikipedia, Artikel zum Hafen Holešovice: [cs.wikipedia.org]

Auf den Bildern erkennt man gut den "Letztzustand" von 2007 vor dem Bau des Gebäuderiegels am ehemaligen Kai sowie die heutige Situation. Die beiden historischen Gebäude (Hafenverwaltung?) sind dabei immer sehr schön zu erkennen.

Ich vermute nach wie vor, daß die beiden Dieselloks per Straßenroller zur Verschiffung auf die Elbe und Umladung in Hamburg auf Seeschiff nach Indien gebracht wurden. Einmaliges Zeitdokument, die Aufnahme!


Danke für die Lösung, André!

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 06.06.2015 15:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.