Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
MichaelM, wxdf

23.4. : Schmilka-Hirschmühle und der böse Baum

Startbeitrag von wxdf am 23.04.2013 21:27

Laut MDR-Meldung hatte am frühen Morgen ein umgestürzter Baum die Fahrleitung bei Schmilka-Hirschmühle beschädigt.
Da müßte es doch einen großen Güterzug-Stau geben ...
Also Fahrrad im Zug mitgeführt und in Stadt Wehlen ausgestiegen.



Bügel ab und Ruhe ist ... Ausweichstelle bei Rathen



Bad Schandau - wie angekündigt ist ein Gleis wieder frei, hier kommt gerade was aus Tschechien und rechts wartet einiges



Die hier nämlich



Zwei davon durften weiter nach Bad Schandau Ost, wo ich sie mit dem Fahrrad wieder einholte und wieder was aus Tschechien kam



Aha ... hier isses passiert. Kurz vor 13 Uhr ist man noch fleißig am Werkeln. Nun aber hurtig nach Dolní Žleb ...
Der Triebwagen zur 13. Stunde fuhr erst mal nach Schöna und wendete dort. Ich löste inzwischen meine Labe-Elbe-Fahrkarte, und nachdem der Triebwagen wieder gekommen war, bedeutete der blaue Fahrdienstleiter dem Zugpersonal, sie müßten da erst noch auf einen entgegen kommenden EC warten. Der fuhr nämlich auf dem falschen Gleis, um einen abgestellten Containerzug zu überholen.



In Prostřední Žleb wartet ein privates Unternehmen mit laufenden Motoren verzweifelt auf freie Fahrt nach Bad Schandau. Aber was ist denn das da im Hintergrund ?



Aha. Steht was von CFL dran. War vermutlich auf dem Velimer Versuchsring und will nun wieder nach Luxemburg. Auf der Rückfahrt hatte sich eine Metrans-Lok davor gesetzt.



In Děčín waren einige Panther zu sehen



Mit der Vogtland-Reklame hätte ich theoretisch außerplanmäßig mitfahren können, denn die wartete auf den verspäteten magyarischen EC und der übliche Gast aus Polen war auch wieder da



Endlich wird's Frühling ...



abgestellt am Westbahnhof



Eine 735 zog ein Stück Richtung Ziegenbahn vor und übte dann abstoßen und ablaufen lassen. Mein Standplatz war am Standort des dem Erdboden gleich gemachten Stellwerks



Am Bahnsteig 1a war was betagtes privates abgestellt



Der Lokführer von 130 004 hat sich irgendwelche Papiere abgeholt



der ELS fuhr nur bis Schöna, wo der dort tätige Eisenbahner recht barsch durchsagte, der Zug tät nicht weiterfahren und es sollten alle aussteigen.
Nachdem er mich noch vollgenölt hatte, weil mein Fahrradständer nicht halten wollte und ich das Rad deshalb an seine Glasbude angelehnt hatte, sagte ich ihm, anstatt zu keifen, solle er lieber mal Bescheid sagen, ob ich nun mit dem Rad nach Bad Schandau fahren müsse, worauf mir bedeutet wurde, in 30 min tät die S1 kommen.
Damit gab's in Dresden-Neustadt keinen Anschluß nach Weixdorf, sondern die Weiterfahrt mit einer überfüllten RB Richtung Görlitz bis Klotzsche und dann mit der Straßenbahn.

Weitere Fotos: [de.tinypic.com]

Antworten:

Hoppala, da ist der schöne schattige Fotografen-Standplatz

wohl jetzt Geschichte ...:mad:

MM

von MichaelM - am 25.04.2013 09:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.