Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf, moki, derquinho, AAW

Mattoni mal ohne Volksauflauf

Startbeitrag von wxdf am 21.05.2013 15:48

Eigentlich wollte ich am Pfingstmontag eine meiner abenteuerlichen Nacht-Radfahrten machen, nämlich Pirna an 2:49 h mit der S1 und per Rad weiter nach Děčín und dann 4:24 oder 5:24 h weiter nach Ústí nad Labem.
Leider traf der Wetterbericht zu und so startete ich 5:00 h mit der Linie 7, weiter mit S1 und ELS mit Ankunft 7:17 h.
Auf dem Nachbargleis wartete schon der regionale Panther mit kostenlosem Wifi und Steckdosen, so dass ich auf der Fahrt nach Most úber das Handy im Internet surfen konnte.



Während der 43 min Aufenthalt hatte ich eigentlich ein bisschen Güterverkehr erwartet, es standen aber nur zwei E-Loks tatenlos herum.
Der Schnellzug von Prag hatte +10, so dass mein Plan nicht aufging, in Ostrov nad Ohři in den Gegen(Os)zug zu hüpfen und in Vojkovice auszusteigen.
Diesmal wollte ich es gemächlicher angehen und nicht wieder über die Ruine des Jagdschlößchens nach Radošov fahren, sondern ich ging über Mořičov nach Velichov an: [www.mapy.cz]





Man sieht, dass an der Strecke nur das Allernötigste gemacht wurde



Vor Radošov traf ich dann auf eine Gruppe Zigeuner, die mit großem Fleiß mit einer Motorsäge Holz zerkleinerten und offensichtlich illegal auf den Schultern wegschafften, denn einer von ihnen blaffte mich zähnefletzschend an: "Was filmst Du denn da?"
Einer von ihnen ist am Brückengeländer noch sichtbar, während die anderen sich eilends den Hang hinab begaben.
Mit einiger Mühe konnte ich sie überzeugen, dass ich nur den Zug fotografieren wollte, der sich in der Ferne hupend ankündigte.



Der Fotostandort war natürlich alles andere als optimal, wenn der Schnellzug nicht Verspätung gehabt und mir die Zigeuner nicht in die Quere gekommen wären, hätte ich es noch bis zur Holzbrücke in Radošov geschafft.



Da der Zug ja nur mit Schrittgeschwindigkeit fuhr, fuhr ich flugs auf die Asphaltstraße in Radošov und trotz einiger Steigungen schaffte ich es, ihn vor Vojkovice einzuholen.



Vor Vojkovice müssen zwei Gleissperren weggeklappt werden ...



... bevor es zunächst mal auf Gleis 1 in den Bahnhof hinein geht.



Dann wird zurück gedrückt, um auf Gleis 3 wieder aufzutauchen.
Lebt denn der alte Heinz Brückner noch ? Die Zeit habe ich mir nicht genommen, danach zu forschen.



Im K-Report wurde darüber philosophiert, mit welchem Verkehrsmittel Meister Žaluda wohl nach Karlovy Vary kommen werde und welchen Zweck sein Besuch wohl habe.
Wahrscheinlich saß er da im Konferenzwagen herum und wollte sich mal die Havarie zwischen Chodov und Karlovy Vary ansehen.



Wie man sieht, könnte man auch direkt aus Gleis 1 weiter fahren, das macht man wahrscheinlich deswegen nicht, weil ddie Ausfahrt dann nicht durch ein Signal gedeckt wäre.
Mit 15 min Verspätung kam dann mein Zug nach Most in Gestalt der 742 im Retro-Lack und zwei Beiwagen daher, dazu gibt's dann später noch was.
Der Zug kam mir kurz vor 12 Uhr entgegen und verließ Vojkovice vor der Abfahrt des Personenzugs um 12:45 h.

Video vom Hanzalik: [youtu.be]
Weitere Fotos: [de.tinypic.com]

Antworten:

Hallo wxdf,

Faehrt der Mattonizug jeden Montag oder vielleicht noch an anderen Tagen? Dann fahre ich auch Mal hin....

Gruss,
Derk

von derquinho - am 21.05.2013 18:05

Er fährt Mo-Fr bei Bedarf

Wie mir der Wirt in Velichov erzählt hat, hört er immer um die 11. Stunde auf der Strecke etwas hupen.
Leider habe ich bisher nirgendwo Genaueres in Erfahrung bringen können. An heißen Sommertagen soll es sogar vorkommen, dass mehrere Züge pro Tag fahren.
Man kann eigentlich nur in Chomutov aus dem Fenster schauen. Früher waren die beiden Hanzaliks im Güterbahnhof abgestellt, jetzt sind sie es freundlicherweise in der Nähe des Depositariums, Fahrtrichtung Cheb also rechts.
Da ich gesehen hatte, eine von beiden war weg, musste sie also auf Tour sein vyp:
Die 749 fährt den Zug jedenfalls bis Chomutov, dann geht's elektrisch nach Mähren weiter.

von wxdf - am 21.05.2013 18:35

Re: Unerkannt ins Freundesland ;-)

Zitat
wxdf
...
Leider traf der Wetterbericht zu und so startete ich 5:00 h mit der Linie 7, weiter mit S1 und ELS mit Ankunft 7:17 h.
...


Hallo Helmut,

da sind wir wohl ungesehen mit den gleichen Zügen von Dresden bis Děčín gefahren. Nur ich bin dann direkt rychlikem bis Prag weiter gefahren: [www.drehscheibe-foren.de] (nur Kurzbeitrag weiter unten, und ohne leider ohne erhofften Hochflur-KT8).

Grüße,
André

von AAW - am 25.05.2013 15:13

Zu Heinz Brückner

Hallo nach Weixdorf,

um auf die Frage nach dem Verbleib von Heinz Brückner zu antworten. Leider ist der liebe nette Kollege im letzten Jahr verstorben. Malo traf durch einen Zufall seinen Sohn, der ihm vom Ableben des Vaters erzählte. Behalte ihn in guter Erinnerung!

Gruß Moki

von moki - am 26.05.2013 08:50

Mit Volksauflauf und Dampflok am 8.6.

[doupovskadraha.severoceskedrahy.cz]

Weiterhin sind für die Ziegenbahn ab 29.6. Sa + So 4 Zugpaare von/nach Telnice angekündigt, mit SEV zur Seilbahn zum Mückentürmchen:
[kozidraha.severoceskedrahy.cz]

von wxdf - am 06.06.2013 16:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.