Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf, Zamracena, RR, nix mehr, Cargonaut, awp

Becov nad Teplou gestern 22.07.13 (oB.)

Startbeitrag von Cargonaut am 23.07.2013 01:35

Hallo,

ich war gestern in Becov nad Teplu. Die Ausfahrsignale in Richtung Tepla sind bereits abgebaut und die Lichtsignale aufgestellt (allerdings noch ausgekreuzt). Die Einfahrsignale aus Richtung Tepla standen noch. Es wurden aber gestern die Drahtzüge durchgeflext und auf Ersatzsignal eingefahren. Das Ausfahrsignal in Richtung Karlovy Vary steht noch und ist voll funktionsfähig.

Dazu gab es Schienenersatzverkehr von Becov in Richtung Tepla.

Grüße Cargonaut

Antworten:

Unwissender ?

Servus,

warst Du unwissend ob des SEV Mo - Mi dieser Woche?

Mehr turnusgemäß, mehr durch Wetter gezwungen, war ich mit Kamera (und Frau) im Tepl-Tal unterwegs.
Beginn: mit dem 7100 in Vlkovice... Ende mit dem 7112, beobachtet vom Podhorni vrch.
14 Stunden Sommer an der Luft, oder gut 16 Stunden unterwegs. (Andere verpennen derart seltene Tage eines Jahres...)

Becov ward gemacht im Winter und Frühjahr.
awp sagte es noch einmal, das die Fundamente lägen, wobei ich ab Mittag dann Motiven den Vorzug gab, die durch diese Bauarbeiten zukünftig etwas verunstaltet sein könnten. So der Blick von der Novaveska um 17.15 Uhr herunter auf den Bahnhof.

Manchmal weiß man nicht, wie einem geschieht.
Da plant man die beiden Abfahrten am Nachmittag, dann wirds nur ein Bild.



Der gelbe links, 7109, hatte etwas Verspätung. Der kufr rechts nach Rakovnik fuhr plan aus.
Beide räucherten um die Wette, das es nur so in den Weichen stieb.

Hinein gezirkelt in die Zutaten eines böhmsch-mechanischen Bahnhofes? Eher nur absolutes Glück gehabt, das es so abging...



malo
(nebst awp waren an jenem Sonntag noch vier weitere Genossen zugange)

von nix mehr - am 23.07.2013 19:11

Re: Unwissender ?

Zitat
malo
warst Du unwissend ob des SEV Mo - Mi dieser Woche?


Ja, aber das war nicht so schlimm. Ich war das erste Mal dort und habe mir die Zeit genommen, alles mal anzuschauen.
Die Drahtzüge von Deinem Bild sind bereits teilweise entfernt gewesen bzw wurden gerade demontiert.

Grüße Cargonaut

von Cargonaut - am 23.07.2013 19:25

Novaveska

Servus malo,

dein Bild von der Novaveska habe ich bereits um 15.40 Uhr gemacht, da ich um 17.15 nochmal was in Ležnice versuchen wollte ( gehen konnte ich ja nicht mehr :( ). Von oben sah die Doppelausfahrt so aus :



Ganz rechts unten hinterm Baum, das dürftest du sein, man erkennt aber nur die Beine.

Pünktlich wäre er aber schon gewesen, der Gelbe, ich hatte das Gefühl er hat absichtlich gewartet um dann das Rennen für sich zu entscheiden, obwohl der Kleine die Innenkurve hatte ...

Nochmal Gruß an die Kollegen und Dank an awp für die Erste Hilfe ...

Robert

PS : Ich wollte Montag früh den Nachschuß auf den 9.12 Uhr - Zug von der 161 nochmal am Esig machen, da er Sonntag einen Hänger hatte, aber da wurde der Flügel schon nicht mehr hochgezogen :-(.

von RR - am 23.07.2013 20:30

Re: Novaveska

Guten Morgen, das lese ich jetzt aber doch leicht besorgt – hatte die Platzwunde in Tateinheit mit der Hitze doch größere Komplikationen verursacht? Wir hätten mal die Telefonnummern austauschen sollen. Das haben wir nicht bedacht, blöd. Aber schön, sich endlich mal getroffen zu haben, deine Beiträge lese ich sehr aufmerksam.

Die Parallelfahrt ging bis zur Streckentrennung, wo der 810 eine Nasenspitze eher eintraf. Das muß also gewollt gewesen sein. Wir standen über dem Tunnelportal, konnten dadurch aber nicht mehr den erforderlichen Schritt zur Seite vornehmen, da Motiv auf Fahrplan ausgerichtet, also die Brücke mit 813 ...

Am nachmittäglichen Topfmotiv mit Blick nach Schönwehr blockierte eine Herde vierbeiniger Rindviecher (die zudem nicht wußten, was Fotografen sind), die besten Standpunkte. Wenigstens die Hochfahrt gelang durch Täuschen und Tricksen recht ordentlich.

Für das Viadukt fahren sie zu spät. Optimal dort 16 Uhr. Das muß man also anders lösen.

Auf der Heimfahrt stand dann noch ein gelber Corsa im Walde, der mit einem Detail gekennzeichnet wurde, das dem Fahrer kenntlich machen sollte, er kann sich der Beobachtung nicht entziehen ... :cool:

Schöne Woche!

von awp - am 24.07.2013 05:51

Re: Novaveska

Oh nein, mit der Platzwunde hatte das gar nichts mehr zu tun, nicht einmal die befürchteten Kopfschmerzen haben sich eingestellt, jedoch habe ich mir auf dem Weg zur Haltestelle in Kounice den Fuß vertreten mit dem bereits geschilderten Ergebnis - insoweit also ein rabenschwarzer Tag.

Ich hatte ja vor euch noch einmal an dem Nachmittagsmotiv zu treffen, habe auch dein Auto unten gesehen, aber ein Fußmarsch war leider nicht mehr drin. Auch der Versuch mittels des russischen Allrad-Hilfsmittels dorthin zu gelangen scheiterte - ich kam nur bis zu den Rindviechern :mad:.

Da der Eisenbahnfotograph aber keinen Schmerz kennt, habe ich den Montag wie geplant trotzdem voll durchgezogen und konnte am Abend auch wieder gut laufen - also keine Sorge, passt schon wieder.

Das Hotel in Tepla war auch ein guter Tip :cheers:

Gruß Robert

von RR - am 24.07.2013 08:44

Re: Parallelausfahrten in Bečov nad Teplou derzeit keine Seltenheit

Ahoj,

ich weilte bereits vor euch am Samstag im Tepl-Tal und konnte in Bečov nad Teplou eine Parallelausfahrt erleben, die sich der GWTR-Os 7105 und der ČD-Os 16711 - beide etwas verspätet - ab 11.38 Uhr lieferten. Beide starteten absolut gleichzeitig - Frontpuffer neben Frontpuffer. Das bageta machte auf den ersten 20 Metern zwei Meter gut, aber bereits bei den Ausfahrtsignalen hatte der kufr eine Fahrzeuglänge Vorsprung.

Was mich an diesem Tag aber am meisten überrascht hat: Schorsch Dabbelju hat offensichtlich ein Einsehen mit seinen Fahrgästen und ließ die flächenhaften schwarzen Folien von den Fenstern entfernen. Stattdessen sind jetzt schmale gelbe Klebestreifen auf den Fenstern, die seine Initialen ergänzen.

Ansonsten scheint GWTR weiterhin technische Probleme mit den Fahrzeugen zu haben: Die Klimaanlage war ausgefallen und die Innentemperaturen erinnerten doch sehr an die früher eingesetzten Gewächshäuser - obwohl die kleinen Klappfenster entriegelt waren und sich öffnen ließen.

Soweit ein Kurzbericht aus der Sicht eines bahnnutzenden und somit bahnerhaltenden Kunden.

Srdečné pozdravy

Zamracena

von Zamracena - am 24.07.2013 11:54

Nutzung

Servus Finsterblickender,

diese Bäderbahn benutzt hatte ich zur Motivaufnahme im Nachwinter. Im Herbst wirds das nochmal geben. Planzugbereisung nach Kounice.

Unlängst hatte ich die jizdenka na leto. Etliche Kilometer in Mähren. Aber nur vier Tage. Die anderen zehn schenkte ich der CD zur Erhaltung ;-)
Sei unbesorgt, meine Bilanz "neben her fahren - im Zug sitzen" ist seit 1995 bei Cesky Drahy sehr gut ausgeglichen.




malo

von nix mehr - am 24.07.2013 15:48

Re: Nutzung im Herbst nach Kounice?

Ahoj Markus,

es war nicht meine Absicht, jemanden zu kritisieren, weil er mit dem Auto im gelobten (Bahn-)Land unterwegs ist, um dort den allzu schnell vergänglich Alltag auf den Schienen zu dokumentieren. Ich habe nur etwas gegen einige Zeitgenossen, die sich dabei nicht an die Straßenverkehrsregeln halten und andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Diesen Schuh möge sich bitte nur anziehen, wem er auch tatsächlich passt!

Was mich jetzt aber doch wundert ist dein Vorhaben "Planzugbereisung nach Kounice im Herbst". Meines Wissens finden die Wochenend-Pendelfahrten nur während der Sommerferien statt, letztmals am 1. September. Laut IDOS wäre an den folgenden Wochenenden eine Fahrt von Krásný Jez nach Horní Slavkov mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur via Karlovy Vary möglich und mit einem Zeitaufwand von 2:15 bis 2:45 Stunden verbunden. Für sechs Kilometer Entfernung, die man auf dem direkten Weg zurücklegen würde, wohlgemerkt. Sorry, aber da lass selbst ich die öffentlichen Verkehrsmittel stehen bzw. ohne mich fahren.

Oder gibt's da geheime Pläne für eine Fortführung des fahrplanmäßigen Schienenpersonenverkehrs nach Kounice, von denen ich noch nichts weiß? Eine mögliche Chance für eine (einzige) Pendelfahrt nach Kounice nach dem 1. September sehe ich nur am Den železnice 2013, wobei derzeit noch nicht geklärt ist, ob sich die ČD im Karlovarský kraj heuer den Einsatz der 354.195 aus Louny überhaupt leisten kann.

Srdečné pozdravy

Zamracena

von Zamracena - am 24.07.2013 16:39

Wohl nur im Güterverkehr

Augenzeugenbericht im K-Report

Übersetzung: Das Gleis wird schon gebaut, vom Abzweig ist es bis zum Werksgelände befahrbar, Verlängerung der Gleise vom Tor ca. 100 m und es ist auch ein Prellbock da. Am Übergabeort ist der Unterbau aufgegraben, alte Gleise rausgerissen und damit Gleisverlegung im Werksgelände vorbereitet. Wann das fertig wird, keine Ahnung. Man sagt, ab 1.9. angeblich, wir werden sehen ...

von wxdf - am 02.08.2013 16:12

K-Report meldet :

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.