Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Niels K., MichaelM, Frankenland, Schnellhühnergericht, Zamracena, Joachim Piephans, brejlovec750, awp

Vivat Alois Nebel!

Startbeitrag von awp am 11.12.2013 18:56

Endlich. Mal schauen, wann er in Bairud gezeigt wird.

[www.faz.net]


LG

Antworten:

Ahoj, Alois (Link zum Trailer und Kinovorschau)

Leider wohl nur Programmkinos, also muß man halt fahren:

[www.aloisnebel.de]

Da ist alles drin, deutschsprachiger Trailer und weitere Infos. Auf ins Altvatergebirge!

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 11.12.2013 20:31

"Vermarktung" sogar in den Tagesthemen!

Hallo in dieses angenehme Forum,

staunten vergangene Woche im hauptstädtischen Hotelzimmer nicht schlecht, als Ingo Zamperoni einen übrigens sehr anständigen Nebel-Beitrag ankündigte. Wenn das mal kein passender Moment war. Große Vorfreude, muß ich nur noch das richtige Lichtspielhaus aussuchen. Die ehrwürdige Schaubühne im Lindenfels in Leipzig-Plagwitz wäre beispielsweise mit Stil. Nur so als Vorschlag...


Ahoj
Daniel

Wo nur hat die Edith ein d und ein i versteckt? Eigene Schusseligkeit, grmpf, grummel.

von brejlovec750 - am 11.12.2013 21:46
Ahoj,

die tschechische Version ist bereits im gut sortierten Handel als DVD erhältlich! Ich löhnte kürzlich 149 Kronen in einer Tesco-Filiale für die Scheibe. Für eine Blue Ray Disk hätte ich etwa das Dreifache hinblättern müssen.

Srdečné pozdravy

Zamracena

von Zamracena - am 11.12.2013 21:51

Re: "Vermarktung" sogar in den Tagesthemen!

Zitat
brejlovec750
Hallo in dieses angenehme Forum,

... Die ehrwürdige Schaubühne im Lindenfels in Leipzig-Plagwitz wäre beispielsweise mit Stil. Nur so als Vorschlag...


Hallo zurück! ;)

Vorschlag teilweise angenommen. Ich werde morgen mal zur Premiere in Leipzig-Connewitz schauen.

Und "Bílý potok" am Schlesischen Semmering steht auch mal wieder auf der Wunschliste....

von Niels K. - am 11.12.2013 22:10

Jo, war von dem Tagesthemen-Beitrag

auch angenehm überrascht, hätte den "Nebel" eigentlich eher bei 3sat bzw ARTE erwartet ...

MM

von MichaelM - am 12.12.2013 08:31

Und hier meine Filmkritik

Zitat
Joachim Piephans
Leider wohl nur Programmkinos, also muß man halt fahren:

Hallo zusammen,

das hab ich am Samstag mal gemacht und war begeistert: Besonders beeindruckt hat mich neben der Animation die Gestaltung des Sounds; man hört das Knacken des Holzes im Wald, das Knirschen des Schnees und für die Freunde des 830ers wurde auch auf die originalgetreue Wiedergabe der Anfahrgeräusche nicht verzichtet. Selbst die entsprechende Abgaswolke ist zu sehen :-)

Auch hat man die Handlung des Buches für den Film etwas abgespeckt und damit diverse Längen und Ungereimtheiten, die mir im Buch nicht so gefallen haben, beseitigt. Die Geschichte ist nun etwas runder, nachvollziehbarer und macht es dem Zuschauer leichter in Alois Nebels Psyche einzudringen. Auch sind die Hintergründe und Szenen der Vertreibung der deutschen Bevölkerung sehr eindringlich dargestellt und machen damit die Handlung durchschaubarer.

Und nicht zuletzt ist für unsereinen alleine schon die Monotonie des wieder und wieder vorgelesenen Fahrplans der sich als Leitmotiv durch den ganzen Film zieht reine Poesie: "Jesenik ab 9.30, Lipova Lazne Haltestelle ab 9.34, Lipova Lazne 9.38..." Sie lesen Fahrpläne? Ja, es beruhigt mich!

Ein Jammer war nur, dass ich die Heimfahrt an diesem feuchtnebligen Winterabend (das reale Wetter war aus dem Film nach Stuttgart gekommen) statt mit einer wohlig geheizten Nähmaschine mit dem RE-Dosto der DB Regio antreten musste. Zu gerne wäre ich statt nach Hause direkt ins Altvatergebirge gefahren.

Wie auch immer: macht Euch einmal auch cineastisch auf die Reise ins Altvatergebirge und schaut Euch diesen Film (alleine des Klangerlebnisses wegen unbedingt im Kino) an. Er läuft leider nicht lange.

Und irgendwann sehen wir uns dann in Horní Bílý Potok wieder. Nur Alois Nebel werden wir dort leider nicht mehr antreffen... die Besatzung des Bahnhofs ist nach wie vor ausschließlich weiblich :-)

Erik


von Schnellhühnergericht - am 16.12.2013 11:22
Zitat
awp
Endlich. Mal schauen, wann er in Bairud gezeigt wird.

[www.faz.net]


LG


Nachdem keine Hoffnung besteht, dass der Film in absehbarer Zeit in der Provinzhauptstadt und Umgebung gezeigt wird, setzte ich mich gestern in den Provinz-ICE um die 17 Uhr-Vorstellung in der Zentrale der Metropolregion zu besuchen.

Fazit: Auf jeden Fall ein sehenswerter Film.

Im Grunde vermischt die Handlung verschiedenste Thematiken gekonnt miteinander.

Zum einen natürlich das Thema Eisenbahn, was ja heutzutage für viele schon ein Randthema darstellt.
Zum anderen verschiedene Punkte in der jüngeren tschechischen Geschichte.

Hinzu kommt die Psyche Nebels, welchen man wohl getrost als Autisten bezeichnen könnte, womit wir bereits beim nächsten anspruchsvollen Thema wären.

Insgesamt keine leichte Kost.


Zur Vorstellung:
Lediglich drei(!) Zuschauer waren anwesend.

Interessant, jeder hatte ein anderes Motiv, sich diesen Film anzusehen.
Nach der Vorstellung kam unter uns noch ein Gespräch darüber zustande.

Eine ältere Dame, wohl ~75, hatte sich den Film nun schon zum 5. Male angesehen, da sie die Handlung noch nicht richtig begriffen hatte und dies aber unbedingt noch wollte.

Eine andere Besucherin war vor allem an den Inhalten bezügl. der Vertreibung der Deutschen interessiert.

Na ja, dass ich hauptsächlich, aber eben nicht nur, wegen den Inhalten aus Eisenbahnsicht in dem Film war, dürfte nicht weiter erwähnenswert sein.

Also, sofern die Möglichkeit besteht: Unbedingt ansehen!

Grüße
Karlheinz

von Frankenland - am 18.12.2013 08:56

Und hier noch eine Filmkritik

Zitat
Schnellhühnergericht
das hab ich am Samstag mal gemacht und war begeistert: Besonders beeindruckt hat mich neben der Animation die Gestaltung des Sounds; man hört das Knacken des Holzes im Wald, das Knirschen des Schnees und für die Freunde des 830ers wurde auch auf die originalgetreue Wiedergabe der Anfahrgeräusche nicht verzichtet. Selbst die entsprechende Abgaswolke ist zu sehen :-)


Ich offenbare mich mal jetzt als Kunst- bzw. Literatur-Banause. Aber just diese filmtechnische Umsetzung des scherenschnittartigen Comics war auch der Teil, der mich sehr beeindruckte.

Die Handlung als solche einschließlich der ziemlich großen Sprünge bleibt mir auch nach dem Film sehr nebulös. ;) Insofern kann ich der von Karlheinz geschilderten älteren Dame nachfühlen.
Gäbe es nicht den eisenbahntechnischen und altväterlichen Wiederekennungseffekt hätte ich vermutlich nur gesagt: "Ähm, was war das denn???" So wie ich das schon beim Lesen des Buchs getan habe. :rolleyes:

Zur Premiere im Leipziger Programmkino namens "Prager Frühling" war das Haus rappelvoll. Ich schätze mal so etwa 80 bis 100 Gäste. Wobei ich das Publikum nicht unbedingt als die Gruppe einschätze, die ansonsten größere Kinosäle füllt. So wie vermutlich der Film auch nicht die ganz großen Kinosäle füllen wird.

Sehr interessant fand ich das anschließende Gespräch mit dem Buchautor Jaroslav Rudiš, hier merkte man schon, daß er eine gewisse Bahnaffinität besitzt. So konnte er zum Beispiel die Frage nach der im Fahrdienstleiterraum stehenden Modelllok (eine Brillenschlange) ziemlich genau beantworten.
Zum Thema der Drehorte befragt sagte er mir, daß sowohl der Bahnhof "Bílý Potok" als auch das (Bahnwärter-)Haus von Alois in Kulissenform in den Prager Barrandovstudios standen. Einige Außen-Szenen wären wohl auch in Malá Morávka entstanden.

von Niels K. - am 18.12.2013 09:38

Leider noch nicht gesehen,

dafür aber gerade eine Rezension in der Presse gefunden: [www.jungewelt.de]

MM

von MichaelM - am 18.12.2013 12:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.