Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
MichaelM, nix mehr, 1418, HgE, LVT 771, Niels K., Michael Sperl, THF

Zu den TSS 180

Startbeitrag von nix mehr am 20.10.2015 08:32

Servus,

heuer "stach" ich drei mal in das Nest der "bastard" 180, ex Cargo-Knödel DB.
Im April, August und vorige Woche. An zwei Besuchen in Decin, bzw. Usti gab es Einsätze zu beobachten.
Aus all dem erfolgt folgende Beobachtung eines gewissen "Einsatzbestandes":

006, 008, 011, 013, 015, 016, 018

Am vergangenen Sonntag war Zeit mal in Hulin über den Zaun zu schauen: fünf, oder auch sechs Kisten stehen dort. Nur eine verkehrsrote hat TSS-Logo, deren Nummer nicht erkennbar.
In Prerov weilten fünf Loks.

Frage: hat wer außer den oben genannten sieben Loks noch weitere in "Aktion" bzw. mit TSS-Logo gesehen/erlebt?

Hinzu:
001 = 372 001 CeskyDrahy
004 ++
005 ++
014 Museum Weimar


Recht groß Geld verdienen und damit weitere Inbetriebnahmen, bzw. Umlackierungen in TSS-Hausfarben, werden sich zeitlich hinausziehen.


malo

Antworten:

Der Meister schrieb wohl mit geschwinder Feder?

Vielmehr müßte es heißen: 001 = 372 001 371 201 CeskyDrahy

Michael

von Michael Sperl - am 20.10.2015 13:19

Ei freilich :-) (owT)

Danke, so ists richtig.

von nix mehr - am 20.10.2015 15:40
Hallo,
eine Bewegung aus dem "Einsatzbestand" gab es im grauen Königstein am 13.10.2015 zu verzeichnen. 180 008 mit "Leergut" auf der Fahrt nach Friedrichstadt , wo das Tfz einige Stunden später hinter einer 285 von Captrain gesichtet wurde. Ob diese Fuhre dann gemeinsam in Richtung Süden unterwegs war kann nicht bestätigt werden.



Gruß THF

von THF - am 20.10.2015 16:35
Hallo,
von den Anfang des Jahres kurzzeitig praktizierten Langläufen (bis Bremerhaven) hat man sich wohl gänzlich verabschiedet, das war den Loks wohl zuviel. Nunmehr macht man meist in Decin Lokwechsel auf eine ITL-E186. Sonderleistungen bis in den Dresdener Raum sind offenbar noch im Rahmen des machbaren, so daß man da ohne gleichstromtaugliche Drehstromer auf deutscher Seite auskommt. Aber auch Ersatzbespannungen auf tschechischer Seite (AWT-753.7-Doppel zwischen Ostrava und Prerov, ab da 180er, obwohl die 180er bis/ab Ostrava geplant war) hab ich im Sommer beobachtet. Der große Wurf scheint dieser Kauf für TSS nicht zu sein, eher ein "besser als nix" und "in der Anschaffung billiger als Drehstromer" als Einstieg in den kommerziellen Güterverkehr. Ob sich das mittel- oder langfristig rechnen wird... mal schauen.
Andere als die eingangs erwähnten Loks konnte ich auch nicht im Einsatz beobachten. Die Loks in Hulin sind offenbar erstmal nur auf Vorrat zugelegt, in Prerov hingegen ist ständig Bewegung bei den dort stehenden Loks zu beobachten - oft sind auch mehrere der genannten Einsatzloks dort (Wartung oder Reparatur?) sowie die 020 noch immer mit DB-Logos (E-Teil-Spender?).
Bis auf den ersten Satz (Aussage von Tf) beruht alles andere auf eigenen Beobachtungen ohne Anspruch auf Richtigkeit.
MfG 1418

von 1418 - am 20.10.2015 20:08

Laufleistungen wie zu Planzeiten

sollten für die Loks nach wie vor möglich sein, also auf deutscher Seite bis Dresden, Leipzig und Berlin/Seddin.

Für richtige Langläufe sind die "Knödel" m.E. nicht unbedingt geeignet und waren zur Entstehungszeit auch nicht im Fokus.

War übrigens bei der BR 155 nicht wesentlich anders, die durchgehenden Fahrten zwischen Ziltendorf und Ehrang (Trier) waren für Material und Mensch ebenfalls eher eine Quälerei.


MM

von MichaelM - am 21.10.2015 09:47

Langläufe

Zitat
MichaelM
Für richtige Langläufe sind die "Knödel" m.E. nicht unbedingt geeignet und waren zur Entstehungszeit auch nicht im Fokus.


Erkläre jemand Wissender mir technischem Laien den Unterschied zwischen richtigen Langläufen und Kurzstrecken! Ich würde die Grenze zwischen beiden mal bei 100 - 150 km ziehen und die Vermutung äußern, daß die thermischen Belastungen der Maschinen dies- und jenseits dieser Grenze ziemlich ähnlich sind. Ist das so falsch?
Gibt es so viele Wartungsstellen an den Loks, die Wartungen schon nach weniger als 500 km erfordern? Dann sind wir ja fast zurück in der Dampflokzeit in der auch aller hundert Kilometer so einige Schmierstellen zu versorgen waren. :confused:

von Niels K. - am 21.10.2015 12:18

Na ja, bei den Mehrsystemloks früherer Generationen,

also DB 181 (bzw 184) wird ein großer Teil der Leistung in Wärme umgewandelt,
so daß es bei längeren Strecken und natürlich lastabhängig zu entsprechenden
Auswirkungen kommt.

MM

von MichaelM - am 21.10.2015 13:48

Re: Na ja, bei den Mehrsystemloks früherer Generationen,

Zitat
MichaelM
also DB 181 (bzw 184) wird ein großer Teil der Leistung in Wärme umgewandelt,
so daß es bei längeren Strecken und natürlich lastabhängig zu entsprechenden
Auswirkungen kommt.

MM

So war es etwa auch bei der 180er, die Zuglaufstörungen durch thermische Überlastungen sowie Lüfterschäden häuften sich. Etliche Stunden Dauerfahrt (mal abgesehen von einer halben Stunde Pause in Lehrte) gepaart mit stop-and-go-Verkehr (ja, sowas gibts oft genug zwischen Magdeburg und Bremerhaven) ist ne ganz andere Hausnummer als Pendelverkehr Dresden - Decin mit jeweils ner Stunde Standzeit bis zur Abfahrt der Rückleistung. Klar, Decin - Ostrava ist auch kein Nahverkehr, aber die Durchschnittsgeschwindigkeit der Güterzüge ist wesentlich niedriger (längere Standzeiten, wenn ein ganzes Rudel SPFV vorbeikommt).
und auch die Schnellzugleistungen von/nach Berlin sind nicht wirklich mit 1600t Containern vergleichbar.
1418

von 1418 - am 22.10.2015 03:37
ich hab schon lange nicht so einen Mist gelesen

von LVT 771 - am 22.10.2015 19:29

Re: Na ja, bei den Mehrsystemloks früherer Generationen,

Guten Abend,

die 181/184 hatten immerhin schon Thyristor-Stromrichter, bei der 180/371/372 wird die Fahrmotorspannung durch Vorwiderstände und Umgruppierung der Fahrmotoren eingestellt. Da sind die thermischen Verluste noch ein wenig üppiger.

Gruß,
Hans-Georg

von HgE - am 08.11.2015 21:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.