Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Strojmistr, brejlovec750, JFHf, br_232, LVT 771

Morgen Brillen um Turnov ??

Startbeitrag von LVT 771 am 13.05.2016 09:04

Hallo

habe ein Fahrplan erhalten für Morgen Einsatz der 750 308 und einer Weiteren mit mal 30 und 10 Wagen, Preis soll 100 €

Wer ist Veranstalter und wo könnte ich wenn ich will zahlen ??

Gruß Volker

Antworten:

Hallo Volker,

schreibst Du T47 007 eine PN und erfährst alles wichtige.
Wollte auch hin, aber es ist wohl mit solchen Massen zu rechnen das es "Parkplatzprobleme an der Strecke"
geben könnte.
Da is dann die nötige Ruhe fürs Video hinüber, zumal manch Einer heutzutage nur noch mit Dauerfeuer fotografieren kann-
auch wenn der Zuch noch 300m weg ist.
Auf solche Begleitmusik habsch keene Lust.

Es fährt ja morgen auch noch der Orientexpress.


Gruuuuuß

von br_232 - am 13.05.2016 13:56

Os 7410/12

Hallo!

Heute mit 754 074 und der zweite Zug mit 754 066. Zu Mittag tauchte noch 754 058 mit 362 129 auf. Um Plzen Bauarbeiten ohne Ende. Chrast u P -- Plzen hl.n. eingleisig, Verspätungen im Durchschnitt 20 min. Plzen hl.n. -- Dobsany ist NAD bis Sonntag.

Den Hyundaizug mit 363 519 um 12.40 Uhr in Chrast stehen sehen. Ist um 17.15 Uhr in Plzen hl.n. durchgefahren. Wird wohl wsl nach Cheb gefahren sein? Weiß ich nicht 100%ig. Denn die Reisezüge aus der BRD werden in Plzeň-Jižní předměstí umgespannt. AWT-Leerkohle kam mit 709 513 (nach 14 Uhr) und einer Zwiebel hintendran durch gefahren. Weit können sie nicht gefahren sein, denn die kamen ca. 30 min später mit 2 Tds zurück.

Gruß Jörg

von JFHf - am 13.05.2016 21:41

750.308 und 750.277 auf großer Reise

Hallo miteinander,

mehr zufällig erreichte mich über Umwege (B wie Beziehungen, die nur dem schaden, der keine hat) die Ausschreibung für diese Fotofahrt. Da mich die 0.308 anzieht, wie Motten das Licht, und es auch sehr gut zu meinem Urlaubsende paßte, meldete ich mich spontan an. Erste positive Erfahrung des bevorstehenden Ereignisses war die böhmenuntypisch sehr schnelle Reaktion des Veranstalters mit ersten detaillierten Informationen. Es enspann sich in der Folge eine rege Kommunikation, wobei der zunächst veranschlagte (kleine) Preis später durch die Decke ging, aber noch immer deutlich unter dem aus D gewohnten Niveau lag. Für die 100 Euro (sicher der Preis für Bürger aus dem reichen Teil Europas) sollte es aber nun auch eine zweite Brille (die an sich vollkommen abgeranzte 0.277) und 30 (!) Güterwagen geben.

Ich hege nach einer ausreichend großen Menge an Alkoholexzessen in PL eine gewisse Skepsis, was solche Fotofahrten angeht, und auch in diesem Fall hielt sie sich bis zum Vorabend des Ereignisses. Wir besuchten nach vorheriger Info durch Marek Cerman das depo Turnov, wo gerade die 750.277 ("Sie wird gut aussehen!") im Schein der untergehenden Sonne auf den kommenden Tag vorbereitet wurde. Spätestens beim Anblick des glänzenden Schmuckstücks, der emsigen Pinselschwinger und des nach außen tiefenentspannt wirkenden Mareks legte sich die Anspannung. Das mußte gut werden!! Ob "Tschäh Däh Cargo" ihr Eigentum später zurückgenommen hat? Nie und nimmer handelte es sich bei DIESER 0.277 um die Möhre, die man zuletzt auf Fotos sah.

Was blieb, war die Sorge um die chaotische Parkplatzsituation und um die Disziplin der Teilnehmer. Keine Sorge brauchte man sich um die Motive ansich machen, denn die angemeldeten Teilnehmer erhielten ohne einen Cent Vorauszahlung (!) eine umfangreiche Materialsammlung, welche auch detaillierte Angaben zu möglichen Fotostellen beinhaltete. Gepaart mit persönlicher Streckenkenntnis und eigenen Vorstellungen zur Gestaltung des Tages sollte nichts schiefgehen. Ging es auch nicht. Die Sonne strahlte entgegen früherer Prognosen fast störungsfrei am Himmel und die frühen Topmotive in Kněžnice (nur mit den "Planwagen" des Sandverkehrs) und vor Železnice (30 Wagen inmitten eines Rapsmeeres) waren derart perfekt gewählt und inszeniert, daß schon um neun Uhr nichts mehr anbrennen konnte, selbst wenn später Queller, Schlunz und SŽDC-Komplikationen die Regie über unser Fotoglück (gefühlte 2,25 Verluste) übernehmen sollten. Hätte ich mein Wischfon anbei gehabt, hätte ich die erklärenden Nachrichten aus dem Führerstand auch noch empfangen. Kann man noch mehr erwarten? Es war erstaunlich: Niemand stand den anderen Fotografen im Weg, es gab kein gegenseitiges Gebrülle an den Fotopunkten, friedliches Miteinander Allerzeiten. Das hätten wir so nicht erwartet. Es fand übrigens auch keine aktive Geldeintreibe statt und man mußte Marek das Geld beinahe noch hinterhertragen. In Nový Bydžov gelang es mir endlich.

Gruppenfoto aus dem Führerstand

Wenn ich doch noch etwas Maulen darf, so soll es eine sehr ernste Ermahnung an den Fahrer eines Geländewagens mit der Kennzeichen-Kombination aus der bundesdeutschen Hauptstadt und der DS100-Bezeichnung für Erfurt sein. Wäre ich der Landwirt zu Ktová, hätte ich mich mit Schottersteinen und Polizei für die "schicke" Acht in meinem Acker revanchiert. Oder für die Zerstörung meiner Wiese in Jivany. Und, und, und. Wir sind bei der Ausübung unseres Hobbys alle keine Waisenkinder, aber solch eine unverschämte und unbedachte Verhaltensweise habe ich diesbezüglich nur selten erleben müssen. Vielleicht liest der Genosse ja hier mit und geht mal in sich.

Beste Grüße
Daniel

von brejlovec750 - am 17.05.2016 10:30

Re: 750.308 und 750.277 auf großer Reise

Ahoj Daniel,

vielen Dank für diesen Kon­s­pekt der Fahrt. Bisher habe ich nur einige einzelne Bilder beim k-report gesehen und war positiv überrascht. Vor allem, was die Wandlung der 750.277 in DIE 750.277 betrifft. Ich stellte mir auch die Frage, wie soll die keimige 277 zur edlen 308 passen? Da wären viele Stunden Arbeit notwendig - und man sich die Mühe gemacht!

Vor ein paar Tagen, genauer gesagt, am 3. Mai war das wirklich noch ein "Gerät", als sie ohne Frontlokschilder (beidseitig) und verblasstem dafür aber völlig verrußtem Dach, dafür aber mit einem Messwagen durch den Haltepunkt Minkovice eilte:



von Strojmistr - am 17.05.2016 15:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.