Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
SU45-115

Gemischtes aus mährisch und preußisch Schlesien. (14.B.)

Startbeitrag von SU45-115 am 13.04.2017 11:38

Hallo allerseits,

In diesem Beitrag sind zwar auch ein paar Bilder aus Polen enthalten, da aber die Anzahl tschechischer Bilder in der Merhzahl liegen, und ich den Beitrag nicht in zwei Teile aufspalten wollte, kommen alle Bilder des 16. März 2017 in einem Beitrag.

Am 16. März 2017 ging es zunächst an die KBS235 zwischen Twardawa und Prudnik, da das rote Telefon einen Güterzug vermeldet hatte. PMT M62 1186 und eine Tamara wuchteten einen Leerzug die Steigung hinter Twardawa hinauf.


Bei Lubrza gelang ein weiterer Schuß auf den Zug.


Letztes Bild dann hinter Prudnik am Kilometer 113,1


Nun ging es hinüber nach Tschechien, hatte da ja immer noch ne offene Rechnung mit der Brotbüchs von RC auf der Strecke Vbrno-Milotice nad Opavou.
Heute hatte sie nun endlich Lust auf Auslauf, und so erwartete ich sie in Karlovice. Nachdem die Krabbelgruppe ausgestiegen war, gabs noch Winke Winke und ab ging die Post, ähm Büchs.


Vor Miltotce wartete ich dann erneut, hier wurde vernünftig ausgeholzt.


Nachschuß.


Im Bahnhof war der Rychlik mal wider verspätet, so fuhr das Büchsengespann nach Krnov ohne Zugkreuzung ab.


Bald darauf kam dann der Rychlik in den Bahnhof gefahren, sogar als dreiteiliger Regionova.


So ging es sofort nach Nové Heřminovy, wo es auch nicht lange dauerte, bis die RC-Büchs zurück gefahren kam.


Erneut fuhr ich nach Karlovice, wo auch alles nach Plan ablief.


Für die zweite Runde postierte ich mich in Široká Niva. Nachdem das Motiv für Hin- und Rückfahrt frei geschnitten war, dauerte es auch nicht mehr so lange, und die Büchs kam erneut auf die Bildfläche gefahren. Nachdem schon bei der letzten Runde die Krabbelgruppe aus der Büchs geplumst war, entstieg dieses mal die KiWa-Karawane selbigem. Auch Bello und klein Erna warten brav, bis Mama ausgestiegen ist. Szenen, wie ich sie in Polen oder Deutschland so noch nicht beobachtet habe, einfach herrlich.


Auf der Rückfahrt war kein Bedarf gewesen, so gibt es nur ein Statistikbild.


Hiernach ging es wieder rüber nach Polen, Ziel war erstmal Mc-Donald in Kedzierzyn-Kozle, denn der Magen war leer und tat dies auch geräuschvoll kund. Zum kulinarischem Genießen, verzog ich mich an den Rand der Sandgrube bei Ortowice. Hier im Wald hat man seine Ruhe und kann den Gedanken freien Raum geben, doch kaum damit angefangen machte es ziemlich deutlich hörbar "tuuuut". Das veranlasste mich, dem nach zu gehen, normaler Weise kommt das tuuut ja von weiter drin aus der Grube, aber dieses tuuut kam aus anderer Richtung und war lauter, da deutlich näher. Nun gibt es hier an der westlichen Kante ja auch noch ein Gleis mit Abbaubagger, aber dieses wurde schon seit Jahren nicht mehr benutzt, doch schien sich das ja nun anscheinend geändert zu haben. Und tatsächlich, das Gleis war befahren, und hintem Knick war auch klar, woher das tuuut gekommen war. Hatte man also innerhalb der letzten drei Wochen(mitte Februar war es noch unbefahren) das Gleis wieder in Betrieb genommen. TEM2-188 hing vor dem Spätzug, welcher vom Bagger Stück für Stück beladen wurde. Das ich hier mal ein Bild machen würde, hätte ich mir nicht träumen lassen.


Etwas später, kurz vor Kotlarnia, fuhr er mir erneut vor die Linse.


Das war es dann für diesen Tag und Beitrag. Vielen Dank fürs mit kommen.


MfG Reinhold.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.