Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen, 1 Tag
Beteiligte Autoren:
Joachim Piephans, JFHf, Niels K.

Fragen zur Dreimonatssperre Hradek n/N (- Zittau -) Großschönau

Startbeitrag von Joachim Piephans am 03.07.2017 09:51

Im Kursbuch ist für die KBS 089 im Zeitraum 13.8. bis 11.11. eine separate Tabelle ausgewiesen. Ab Hradek n/N herrscht Richtung Zittau SEV, am anderen Teilstück jenseits des Korridorverkehrs gibt es (nicht vollumfänglichen) Zugverkehr ab Großschönau Richtung Rybniště und Varnsdorf piv. (- Seifhennersdorf).
Frage: Ist die Sperre dem Totalumbau des Bahnhofs Zittau geschuldet? Gibt es auch SEV für den trilex von Dresen her? Oder/und bewegen sich die Polen nun doch und sanieren ihr Teilstück km 21,769 bis km 24,348 rund um Porajów? Das wäre ja fast eine Sensation ...

Da man "jenseits von Zittau" ja doch ein paar Desiros braucht, dürfte es für diesen Inselverkehr (Hradek - Liberec) regelmäßige Überführungsfahrten geben. Da Varnsdorf und der dortige Inselverkehr ja über Mittelherwigsdorf erreichbar bleiben sollte, könnte man via Rybniště - Jedlová - Česká Lípa - Jeschkenkamm überführen.
Weiß dazu jemand schon Genaueres?

Grüße,
Joachim

Antworten:

Zitat
Joachim Piephans
Frage: Ist die Sperre dem Totalumbau des Bahnhofs Zittau geschuldet? Gibt es auch SEV für den trilex von Dresen her? Oder/und bewegen sich die Polen nun doch und sanieren ihr Teilstück km 21,769 bis km 24,348 rund um Porajów? Das wäre ja fast eine Sensation ...


Guten Abend Joachim!

Um auf diese Sensation zu hoffen bedarf es wohl eines so unerschütterlichen Glaubens wie weder Du noch ich ihn haben. ;)
Die Gelegenheit wäre günstig wie selten zuvor, nur leben wir in Europa. Abstimmungen der EIU, europaweite Ausschreibungen der Bauleistungen, Baustellen mit mehr als vier Malochern, alles völlige Unmöglichkeiten im 21. Jahrhundert... :-(
Und ja, der Zittauer Bahnhof ist in der Zeit vom 13.08.2017 bis vstl. 11.11.2017 von der regelspurigen Welt komplett abgeschnitten. Vorbildlicherweise sind die entsprechenden Kursbuchtabellen mit dem SEV Mittelherwigsdorf - Zittau schon seit halben Ewigkeiten -nämlich seit dem Fahrplanwechsel im Dez.- bereits von der DB veröffentlicht: [kursbuch.bahn.de]

von Niels K. - am 03.07.2017 20:34

Info´s zur Sperre

Hallo!

Abstell- bzw. Einsatzort der DLB Tw wird Ebersbach (Sachs). SEV Zittau -- Mittelherwigsdorf. In Pethau kommt ein Containerstellwerk mit Fdl hin. Signale sollen auch noch aufgestellt werden.

Dann gibt es Mo-So (außer Samstag) nachts zwei Tankfahrten Ebersbach (Sachs)--Rumburk u.z..

Was die tschechische Schwester anbelangt, da konnte mir der Kollege keine Infos geben.

Gruß Jörg

von JFHf - am 26.07.2017 09:13

Re: Folgerungen

Danke, Jörg, für die weitergehenden Infos. Das heißt also, alle Züge aus (Dresden-) Schiebock enden in Mittelherwigsdorf, der Wagen zieht Richtung Zittau über den Gleiswechsel vor und setzt dann am Gegengleis wieder ein.

Stellwerk in Pethau also von ähnlichem Aussehen wie in Bischofswerda, nehme ich an. Ich war davon ausgegangen, daß man den Zittauer Bereich dort noch integrieren würde. Bleibt die Frage, ob der neue Bedienplatz in Pethau auch einen Teil des bisherigen Schiebocker Fernsteuerbereiches übernimmt oder auf (Mittelherwigsdorf -) Zittau - Grenze beschränkt bleibt.

Schade, aber natürlich verständlich, daß die Tankfahrten nach Rumburk nachts stattfinden. Immerhin schon mal gut, daß man unkompliziert das Tanken im dortigen Depo vereinbaren kann und die Trassen finanziert, man hätte ja auch nach "Modell Feldbahn" jede Nacht einen örtlichen Kraftstoffhändler mit Lkw zum Ebersbacher Bahnhof bestellen können. Oder kommt man dort an das heute äußerste, fünfte Gleis (Stumpfgleis) nicht auf einer befestigten Fläche heran?

Für den Inselbetrieb im Böhmischen wird man wohl die Wagen kurz vorher gegen solche mit frischen Fristarbeiten tauschen, eine kleine Reserve von einer Einheit vorhalten und hoffen, daß sie durchhalten. Notfalls kann man sicher in Liberec im Depo einen Standplatz bekommen und die eigenen Werkstattleute dorthin kommen lassen. So könnte man, wenn es gut geht, sich den Austausch via Česká Lípa - Rumburk/Schandau sparen.

Grüße,
Joachim

von Joachim Piephans - am 26.07.2017 09:42

Re: Folgerungen

Hallo!

Man hat zwar eine mobile Tankstelle vor Ort, das reicht wohl nicht für alle Tw am Tag, außer Samstag. Da wird weniger gefahren.

Kollege hat mir gesagt, daß während der Sperre nichts in den Bahnhof kann. Prov. Stellwerk soll wohl am ehemaligen Kohlebahnhof hingestellt werden.

Das nächste Problem ist die Brücke am Stw 6, Bergstraße in Zittau. Man ist ja damals eingleisig gefahren, als die Brückensanierung beginnen sollte. Das Teil ist so marode, daß die komplett getauscht werden muß. Da ist bisher auch noch nicht viel passiert.

Gruß Jörg

von JFHf - am 26.07.2017 19:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.