Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in Tschechien
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
AAW, wxdf, Niels K., Joachim Piephans

Neulich in hl.m. Praha (m22B)

Startbeitrag von AAW am 31.10.2017 19:05

Dobrý večer,

nachdem alle Rätsel meines Pragbesuchs gelöst wurden, gibt's hier weitere "Details" ... ;)

Als Fortsetzung zu diesem Beitrag [20329.foren.mysnip.de] um Ottakar und den Bahnhof Königliche Weinberge noch ein Blick auf das Treppenhaus meines Hotels:



Das Mädel an der Rezeption sprudelte wie ein Wasserfall und kam aus dem Reden gar nicht mehr heraus. Gefühlt brauchte sie eine halbe Stunde für das Einweisen der Mutter für deren Aufenthalt mit ihren zwei Kindern ...

Bauarbeiten in Jinonice (waren hier ja schon Thema):


Die Ein- und Ausfahrt erfolgt äußerst langsam auf dem äußersten Gleis mit äußerst schmalem, provisorisch aufgeschütteten Bahnsteig. Der Fahrgastwechsel findet auf der dem Empfangsgebäude abgewandten Seite statt.

Noch wäre Na Knížecí erreichbar:



Ob sich die normalen Prager wohl eine Wohnung im neuen Stadtquartier leisten werden können?

Ein doppelter T6 ebenda:


Und vor der Brauerei um die Ecke steht ein provisorischer Hinweis zum einzigen derzeit nutzbaren U-Bahnzugang zur Station Anděl:


Zurück auf dem Radlitzer Steg:


Die Beschilderung des 2007 errichteten Abgangs zum nördlichen Smichover Bahnsteig.

Dann kam zur Planzeit der Sv von Zličín an:

Weiter vor wagte sich die Fuhre leider nicht - daher ohne freigefahrene Lok.


Das Bild mit Blick aus dem Bahnhofsgebäude der Buschtehrader Eisenbahn hinaus zum Smíchover spol. nádr. sollte schon bekannt sein.

Auch passend zu meinem gestrgen Beitrag aus Nordböhmen noch der Weg zu einem historischen Bild vom "großen" Bahnhof nebenan: [www.prototypy.cz]



Am nächsten Tag entschloß ich mich nach einer Straßenbahnfahrt für eine Wanderung. Kaum gestartet kam dann sogar die Sonne heraus. Obwohl ich die eigentlich für die Tramvajfotografie nutzen wollte, blieb ich dabei und fuhr in den Südwesten der Stadt.


Ein Blick auf den Prager Stadtteil Hlubočepy.


Den nordwestlichen Viadukt im Zuge des Pražský Semerink querten innert kurzer Zeit etwas Gelbes ...


... und die bösen Felsen der "Platte zu Hlubočepy" kurz darauf was Blau-weißes.

Die Straße hoch nach Žvahov steht erhöht ein Denkmal für die Opfer des 1. Weltkriegs. [www.vets.cz]

Von dort blickt man über die Moldau hinüber auf die sozialistischen Hochhäuser in Nusle bzw. Pankrác.

Blick von der anderen Seite des oben gesehenen Viadukts:

(Nachschuß auf die das andere Viadukt querende Brotbüchse, der Hauptschuß erfolgte analog ohne akustische Vorwarnung auf der vorderen Talquerung)

Stellwerk 1 des ehemaligen Bahnhofs Praha-Žvahov :


Blick vom Bahnsteig des heutigen Haltepunkts zurück:


Der Bahnsteig selbst. Auf dem nicht mehr genutzten 2. Bahnsteig stehen noch die Überbleibsel der "Wartehalle":


Ja, es ist eine Eskostation:

Wenn auch minimalistisch eingerichtet. Immerhin ein Plätzchen für das Schen und den Bauarbeitenfahrplan wurde gefunden.

Die Arbeitsbrigade ist noch am Werkeln:

Was genau wohl ihr Tun bezweckt? Vielleicht Gleisausbau, Entwässerung, ...

Nochmal Blick talwärts:


Mein Zug fährt ein:

Ist das jetzt ein MEsko? :rp:

Später am hl.n.:
Wundersamerweise war der Abfahrtsbahnsteig des letzten EC nach Deutschland sehr früh schon angeschrieben. Konfus umherirrende Fahrgäste. Der Zug war auf dem Bahnsteig selbst noch nicht angeschlagen. Auch zu seiner Abfahrtszeit nicht. Stattdessen wurde für das vermutete Gleis der Železniční jet nach Wien angezeigt. Mittlerweile fragten die zuvor aufgegleisten Fahrgäste (wo denn das Gleis 5S wäre ... ;)), ob ich sicher wäre, daß der Zug noch hier abfährt. Ja, war ich! 20 Minuten nach(!) planmäßiger Abfahrt dann der erste akustische Hinweis, daß der Zug wegen Schaden an einem Wagen etwa 30 Minuten später abfahre.

Letztlich wurden es, wie zu sehen, +40':

(Bild entstand während des Wartens auf das Abendmahl im Speisewagen.)


Ahoj

.

Antworten:

Re: Neulich in Nusle ... Smichov!

Zitat
AAW
Zurück auf dem Nusler Steg:



Hat dich die Nusler Stiege von neulich so mitgenommen? :xcool: Du meinst schon den Steg über die Smichover Bahnanlagen.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 31.10.2017 23:19

Re: Radlitzer Steg in Smichov ...

Zitat
Joachim Piephans
Hat dich die Nusler Stiege von neulich so mitgenommen? :xcool: Du meinst schon den Steg über die Smichover Bahnanlagen.


Hallo Joachim,

scheint fast so, oder? :xcool: Aber danke für den Hinweis.

Gemeint ist der Radlitzer Steg (Radlická lávka) über die Smíchover Bahnanlagen. Hab's korrigiert.

Smíchovská lávka scheint aber auch nicht ungebräuchlich. Ist halt die Frage, ob das wo oder wohin interessiert ...
Die Nusler Stiege um bei meinem Verschreiber zu bleiben liegt ja auch nicht in Nusle. Daher wäre eigentlich der Begriff Nusler Abstieg (Abstieg nach N.) richtiger. Na gut, sie wird von Nusle kommend bestiegen (Stiege von N.) ... Verwirrend! :rolleyes:

Ahoj

von AAW - am 01.11.2017 00:49

Re: PS: Meine neue Staatsangehörigkeit ;-) 1B

Seit der oben beschriebenen Rückfahrt, habe übrigens ich auch die tschechische Staatsbürgerschaft inne ... ;-)



Trotz dem der Fahrkartenverkäufer meinen (neuen kleinen) deutschen Personalausweis in den Händen hielt und ich ihm anfangs darauf hinwies, Deutscher zu sein, hat er es versäumt, die Staatsangehörigkeit anzupassen. Mal sehen, wann der erste Schaffner das bemängelt- Bei der ersten Fahrt war wohl das richtige Bild auf dem Perso ausreichend ...

Ahoj

Edith hat noch die Bilderzahl ergänzt ...

von AAW - am 01.11.2017 12:13

Das kommt davon ...

... wenn man so ein Angebot unbedingt in Tschechien kaufen muss. Zum gleichen Preis habe ich es sogar schon am Automaten in Dresden gesehen ;-)

von wxdf - am 01.11.2017 14:07

Re: Das kommt davon ...

Zitat
wxdf
... wenn man so ein Angebot unbedingt in Tschechien kaufen muss. Zum gleichen Preis habe ich es sogar schon am Automaten in Dresden gesehen ;-)


Die vorherige 10er-Karte hatte ich halt auf der Hinfahrt aufgebraucht ...
Auf der deutschen Variante wurde von den Schaltermenschen übrigens kein Name o.ä. eingetragen. Das habe ich jeweils von Hand nachgeholt ...

Ahoj

von AAW - am 01.11.2017 14:57

Re: PS: Meine neue Staatsangehörigkeit ;-)

:spos: Gratulation zu diesem längst überfälligen Schritt!
Schaut man sich die Entwicklung in teutschen und speziell sächsischen Landen an hast Du den genau richtigen Entschluss gefasst. ;)
Gibt es eigentlich in Tschechien auch Sprachkurse für deutsche Emigranten?

von Niels K. - am 01.11.2017 15:47

Re: PS: Meine neue Staatsangehörigkeit ;-)

Zitat
Niels K.
:spos: Gratulation zu diesem längst überfälligen Schritt!
Schaut man sich die Entwicklung in teutschen und speziell sächsischen Landen an hast Du den genau richtigen Entschluss gefasst. ;)
Gibt es eigentlich in Tschechien auch Sprachkurse für deutsche Emigranten?


Glaube kaum. Wenn du nicht einheiratest oder ausreichend Vermögen nachweien kannst, wirste sicher im Isolationslager - äh Aufenthaltszentrum in der nordböhmischen Wildnis interniert ...

Ahoj

von AAW - am 01.11.2017 16:20

Sauregurkenzeit im November

Wie mir die ČD gerade per e-mail mitgeteilt hat : Mit dem EC von Dresden nach Prag oder zurück auch ohne AAWs Mehrfachfahrtenkarte :

Vážení zákazníci,
nenechejte pořízení vánočních dárků na poslední chvíli! Svezte se s námi kterýmkoliv spojem od 1. do 30. listopadu do oblíbených nákupních destinací Drážďan nebo Berlína za jedinečné jízdné. Jízdenky jsou v předprodeji již od 29. října.

Praha – Drážďany od 239 Kč
Praha – Berlín od 372 Kč

Brno – Drážďany od 372 Kč
Brno – Berlín od 505 Kč

von wxdf - am 03.11.2017 10:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.