Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche, 2 Tagen
Beteiligte Autoren:
ampliphase, Oszillatormann, fitor, Power-FM ne, ThomasOliver, broadcaster, kettenraucher

PLL mit SAA1057

Startbeitrag von ampliphase am 13.07.2008 17:42

Hat schon jemand mit dem SAA1057 experimentiert? Im Gegensatz zum TSA5511 (TV-Tuner) wurde diese PLL ja für Radiozwecke entworfen. Vielleicht von Vorteil, wenn es um "blubbern und rauschen" geht.

Antworten:

Hi Andy,

ist das Eigenkonstruktion oder nach Fremdkonzept?
Ich hab noch SAA1057 rumliegen, wollte damit eigentlich mal den Pira Pll bauen, bin aber da noch nicht festgelegt.
Mail mir doch mal dein Konzept oder präsentiere es hier für alle zum Nachbau.

Gruss
Broadcaster

von broadcaster - am 13.07.2008 18:03
Das Layout ist einer Schaltung nachempfunden, die ich mal irgendwo im Web gesehen habe, aber keine Ahnung mehr, wo. Das Hexfile für den PIC und die Schaltung habe ich noch, weiss aber nicht, ob die für die Veröffentlichung freigegeben sind.


von ampliphase - am 13.07.2008 18:47
Ich hab den SAA1057 vor über 20 Jahren mal appliziert. Was möchteste darüber wissen? Damals ging es darum, den aktiven Schleifenfilter Superlangsam zu machen, damit die Eigenfrequenz der PLL tief runter kam, damit wiederum die Kanaltrennung im Bass schon gut wurde. Das war nicht einfach, es mußten ziemlich große Kondensatoren in den Loopfilter und die Einschwingzeit nach Frequenzwechsel wurde entsprechend groß. Ich hab den SAA daher in schlechter Erinnerung.

Gruß,
Oszillatormann


von Oszillatormann - am 13.07.2008 20:10
gabs da nicht mal nen Trick mit umschaltbarer Zeitkonstante durch steuerbare Stromquelle? Erst schnell, damit er gut einfängt. Hat er dann gelockt, wird nach kurzer Verzögerung auf langsam umgeschaltet.

Verhält sich der SAA1057 im Allgemeinen besser als der TSA5511 (bezüglich Rauschen und Modulationskennlinie)?









von ampliphase - am 14.07.2008 08:27
Hallo Andy,

ja du hast Recht. Ich habe noch mal ins Datenblatt des SAA geschaut. Die Charge Pump ist ja gut umprogrammierbar in einem weiten Bereich. Daher hätte es eigentlich keine großen Probleme geben dürfen.??. Den TSA5511 habe ich noch nie angeschlossen. daher kann ich dazu Nichts sagen.

Das Rauschen des PLL-Chips spielt aufgrund der niedrigen Loop-Bandbreite (wir hatten ca 2Hz Eigenfrequenz damit bei 20Hz schon ca 40dB Kanaltrennung vorhanden sind) keine Rolle. Das Rauschen wird ja vom Loopfilter kurzgeschlossen. Was meinst Du mit Modulationskennlinie? Meinst Du den Frequenzgang - der lief runter bis etwa 2 Hz bei -3dB.

Gruß,
Frank

von Oszillatormann - am 14.07.2008 17:42
Hallo,
wo kann ich die Platine beziehen?
MFG
Thomas Zetsche

von ThomasOliver - am 30.03.2017 12:44
@Thomas: Die kannst Du doch mit Salzsäure und Wasserstoffperoxid selbst rausätzen! Musst halt bisschen vorsichtig sein im Umgang mit den Chemikalien. Im Internet findest Du auch gute Dokumentationen dazu. Du kannst es aber auch rausätzen lassen. Es gibt Firmen im Netz. Die hier z.B.: Platinen ätzen lassen

von kettenraucher - am 30.03.2017 17:56
@ThomasOliver
Danke, daß der Thread wieder aufgewärmt wird. Ich sehe daran, daß ich seit 9 Jahren im Forum schreibe.:rp:

von Oszillatormann - am 31.03.2017 13:09
Ich habe diese PLL-Schaltung von oben (ist eigentlich von Freddospage.nl, gibt es schon lange nicht mehr) schon ein paar mal gebaut, auch für MW und SW (entsprechende HEX-Files habe ich noch irgendwo), würde ich aber nicht mehr bauen, da der SAA1057 schon damals ein Museumsstück war...

von Power-FM ne - am 31.03.2017 15:36
Bitte wäre es möglich mir der HEX file schicken?
Danke

von fitor - am 13.10.2017 09:33
http://senderbau.egyptportal.ch/pllsteuerungsaa1057.htm

Ganz unten sind diverse passende HEX-Files verlinkt.

von Power-FM ne - am 13.10.2017 15:57
Danke

von fitor - am 14.10.2017 15:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.