Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fuffzehn (ehem Terminico), broadcaster, ampliphase

Stereocoder Hilfe

Startbeitrag von Fuffzehn (ehem Terminico) am 21.05.2009 16:25

Hi Leute,
ich habe heute nocghmal den Stereocoder aus dem "frage zum platinenätzen" Thread durchgemessen:
Der Schaltplan ist folgender:


Die richtigen 10mH Drosseln sind inzwischen drin, allerdings beträgt die Kanaltrennung gerade mal ca 25dB oder so.
Der 19kHz Ton wird um ca 35dB abgeschwächt, allerdings stört er den Pilotton immer noch.


Wie könnte ich das noch verbessern?

Antworten:

ich hatte mal so einen ähnlichen modifiziert. Über 40 dB Kanaltrennung hatte der auf alle Fälle. Kann mich noch daran erinnern, dass die orig. Filter nicht gestimmt haben.

Die Kanaltrennung hängt u.A. noch davon ab, wie der Frequenz- und Phasengang des nachfolgenden Senders ist. Hast du die Kanaltrennung in Verbindung mit dem Sender gemessen oder direkt vom Coder auf den Decoder?



von ampliphase - am 06.07.2009 23:13
Hallo Nico,

Zitat

Kanaltrennung gerade mal ca 25dB oder so


Was heisst "oder so" ?? Wie gemessen ? Wo gemessen? Über UKW-Strecke oder direkt Encoder/Decoder? Ich vermute eher über UKW-Strecke. Wenn ja, hast Frequenzgang/Phasengang des Sendermodulators vermessen ?
Deshalb auch schon die gleiche Frage von Ampliphase, denn ein schlechter Modulator lässt selbst das hochwertigste MPX-Signal am Empfänger miserabel schlecht aussehen.

Zitat

Der 19kHz Ton wird um ca 35dB abgeschwächt, allerdings stört er den Pilotton immer noch.

Hast du den NF-Frequenzgang der 15khz-Tiefpassfilterung gemessen? Ja/Nein. Wenn ja, wie sieht das NF Spektrum von L+R über 15khz aus?
Hast du eine Phasenverschiebung zwischen 19khz Pilotton und 38khz Hilfsträger ? JA/Nein.Wenn ja, wie groß?
Das heisst wie hast du die Pilotphase mittels C18 abgeglichen ? Ist der Pilotsinus und Hilfträgersinus rein, oder hat er Klirr ?
Weisst du wie das optimale MPX-Signal auf dem Oszi aussehen muss ? Ja/Nein

Wenn man dir systematisch helfen soll, musst du all diese Fragen abklären. Dazu ist mindestens ein einfaches Oszilloskop (5MHZ reichen dicke) und ein Tongenerator notwendig.

Zitat

Wie könnte ich das noch verbessern?

Indem du die obigen Fragen beantwortest und wir uns dann erst überlegen, wo der Fehler liegt.
Alles andere artet in wochenlanges Rumprobieren aus mit kaum Aussicht auf Erfolg.
Gerade bei einem Stereocoder ist der Abgleich das A und O.
Werte über 40dB Kanaltrennung sind garnicht so einfach zu erreichen.

Eine sehr schöne Möglichkeit heutzutage erst mal die Linearität seines FM-Modulators zu untersuchen, bieten die Software Stereocoder wie Stereocoder 1.3 , Airomate, Stereo-Tool.
Diese Programme bieten selbst in der kostenlosen Testversion viele Korrekturmöglichkeiten des MPX-Signals bei "schiefen" Modulatoren. Absolute Krönung bezüglich der Korrekturmöglichkeiten des MPX ist da Stereotool 4.03.
Aber selbst schon der erste Stereocoder 1.3 reicht mir bis heute noch aus, um jeden FM-Modulator bezüglich seiner Linearität zu beurteilen, d.h. schließe ich den an einen Modulator an mit den Default Werten, dann sollte der auf Anhieb über 50dB bei 1khz bringen.
Bitte komm mir aber jetzt niemand mit dem Einwand der notwendigen teuren 192khz Soundkarte.
Diese Softwares laufen tadellos mit den heutigen ONBOARD Sounds, sofern HD, z.B. dem heutzutage fast standardmäßig verbautem Realtek HD Sound.

Solche Programme sind auch ideal um spielerisch zu erlernen, wie sich der Stereo-Sound am Empfänger verbessert/verschlechtert/verändert, wenn man an den vielen Einstellreglern zur MPX/RDS Optimierung rumkurbelt. Sollte jeder mal gemacht haben, damit ihm klar wird, wie exakt ein guter Stereocoder/FM-Modulator aneinander angepasst sein muss.

Also Nico, leider ist es so lang geworden, hätte dir auch lieber sowas wie -ändere R12 auf 1K- gesagt, aber das ist nun mal leider nicht so.

Jetzt bist du dran. Futter hast mehr als genug jetzt.

Gruß
Broadcaster





von broadcaster - am 07.07.2009 01:32
Hallo,
danke für eure Hilfe und den langen Beitrag, broadcaster.
Ich werd den bald mal komplett durchmessen. Eins ist mir aber jetzt schon aufgefallen: Ich habe hier so ein 20 Jahre altes Mono-Kofferradio und wenn ich nur Monosende (mit stereotool), dann kommt ein einigermaßen lautes Signal da an, wenn ich aber Stereo aktiviere, wird das Signal leiser.
Kann es sein, dass das darauf hindeutet, dass die Bandbreite nicht gut ist?
Liegt vielleicht an dem Elko, der an dem Potieingang (jetzt PLL eingang) des Senders liegt?
Der bildet ja einen kleinen Filter für hohe Frequenzen.

Wenn ja, wie kann man die Bandbreite eines Senders verbessern?
Sauber aufgebaut ist der Oszillatorteil ja und auch nach Bauplan. Probleme machen wenn schon eher die Stufen dahinter.

Gruß
Nico


/edit: Habe den Sender mal etwas abgeändert, das der Oszillator fast so wie in dem Dual Gate Oszillator Thread weiter unten ist (also das Layout, das NICHT von pulsar-fm ist) Also mit getrennt Kapa-Dioden für Audio und PLL. Jetzt scheint es wesentlich besser zu funktionieren.

von Fuffzehn (ehem Terminico) - am 17.07.2009 14:40
Hier ist mal eine Spice Simulations des Frequenzganges des Filters:


von Fuffzehn (ehem Terminico) - am 21.07.2009 16:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.