Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Wochen, 1 Tag
Beteiligte Autoren:
radio100, carkiller08, Power-FM ne, moises calderon, Oszillatormann, Power FM ne, kettenraucher, martin, Shunth, Frequenzfieber, broadcaster, toniFM

Ein Display für die Veronica :-)

Startbeitrag von radio100 am 16.08.2010 20:25

Hallo,

Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist, aber ich wechsel ziemlich häufig die Frequenz bei meinem Veronica. Daher habe ich mir mit einem ATmega32 eine simple Displaysteuerung gebastelt... :-)
(So mit UP-/DOWN-Taster)

http://senderbau.egyptportal.ch/forum/data/media/1/Veronica_Display.JPG

Mit Strom wird die Platine direkt vom Veronica versorgt. (Hätte ich noch 14 pol. Flachbandkabel gehabt, wäre die gelbe Klemme nicht nötig... :-))

Gruß

radio100

Antworten:

@Rdio100

..........das nenne ich "Liebe zum Detail" (bevor ich überhaupt etwas mit HF anfange, bekommst du einen schönen LPF für deine Endstufe!!!! VERSPROCHEN!!!!!)

Gruß, Shunth

von Shunth - am 16.08.2010 22:49
@Shunth: cool, danke!

von radio100 - am 17.08.2010 17:30
Schön gemacht. Mein Original-Veronica warf aber ziemlich starke Oberwellen. Es war ein Modell aus dem Jahr 1998. Ich weiss nicht ob das mit den neueren Versionen auch noch so ist.

von Frequenzfieber - am 17.08.2010 17:31
ja, Broadcaster hat den Veronica mal vermessen: http://forum.mysnip.de/read.php?15777,997075,998934

von radio100 - am 17.08.2010 17:37
@radio100

Das war eine super Idee mit dem Display für Veronica Sender. Toll gemacht.
Das werden bestimmt einige Veronica Besitzer nachrüsten wollen.


Gruß
Broadcaster

von broadcaster - am 17.08.2010 22:43
aller Achtung.
Das ja echt Top geworden.
Großes Lob

von toniFM - am 04.09.2010 05:56
Danke für die Glückwünsche.
Falls es jemand nachbauen will - Email: 100MHZ (at) gmx (punkt) de
Ich schicke gerne Layout/Hex/EEP-File.

radio100

von radio100 - am 04.09.2010 07:40
Vielen dank fuer die Files

von martin - am 04.09.2010 12:17
Dear friend, i write of Lima Peru, see your information of Veronica with display, it is possible to send me the plans and hex?, it is possible, to change a Pic?, here not there are to buy Atmega,
best regards,
moises calderon
www.radiocanta.com

von moises calderon - am 18.01.2012 11:27
ok, I'll send you the files later (I'm not at home).
Unfortunately, I don't know much about PICs, but I'll add the source-code (C) - so maybe it is possible to transfer it / make it conform for a PIC.

radio100

von radio100 - am 18.01.2012 15:48
Thank you, i receive the plans and information
best regards

von moises calderon - am 19.01.2012 11:43
Auch wenn es schon ein altes Thema ist, ich versuche schon seit mehreren Stunden die Veronica-PLL zu "verstehen", in erster Linie eigentlich nur den "Teiler-Teil".
So halbwegs habe ich das glaube ich auch, aber irgendwie geht das rechnerisch alles nicht auf.

Vermutung zur Funktion:
http://senderbau.egyptportal.ch/images/veronica_schema.jpg

Die PLL-Referenz ist 6,25 kHz (6,4 MHz /1024).

74HC74 (2 Flip-Flops) teilt das Eingangssignal durch 4. Danach kommt der /n-Teiler (das ist der Punkt an dem mein Verständnis scheitert) 74HC193, dann der 74HC76 der noch mal durch 4 teilt.

Nehmen wir nun mal 100 MHz an:
Der Oszillator arbeitet auf der halben Frequenz, also 50 MHz.
50/2/2/2/2=3,125

Der n-/Teiler müsste dann ja 3,125/0,00625=500 sein (?).
Nun steht in der Liste dafür der Code 1100 0001 1000 drin.

Das wären doch 12, 1 und 8.

Ich gebe zu, ich habe von Digitaltechnik kaum Ahnung, aber wie passt das zusammen?
Die drei 74HC193 sind hintereinander geschaltet, also müssten sie nacheinander durch die eingestellten Werte teilen.

von Power-FM ne - am 05.06.2017 13:37
Auch wenn es noch nicht die Lösung ist:
Schalter auf 1 = logische 0 am Zähler

Der Code müsste für die Berechnung wahrscheinlich invertiert werden.

Punkt2: schau mal nach (vgl. mit Platinen-Layout) , welcher Schalter welchem Bit zugeordnet ist.
Möglicherweise gibt es da Untersachiede zwischen Schaltplan und Platine.

Ich hatte schonmal einen anderen Veronioca-Schaltplan, wo im Oszilatorteil ein Fehler eingezeichnet war.

von carkiller08 - am 05.06.2017 18:19
Mit dem Layout hier auf der Seite habe ich die Zuordnung der Schalter zu den Bits vorher schon verglichen, das passt.

Stimmt denn überhaupt meine Annahme, dass die einstellbaren Zähler nacheinander durch die eingestellten Werte teilen?
Oder stimmt schon meine Vermutung über die Vorteiler nicht?
Wie gesagt, ich habe keine Ahnung davon...

Radio100 muss das Prinzip dahinter ja verstanden haben, sonst hätte er die Displaysteuerung ja nicht bauen können ;-).

von Power FM ne - am 06.06.2017 17:35
Das Prinzip lässt sich auch nur aus der DIP-Schalter- Tabelle ableiten.

Bei den Einstellungen für 102,4 und 102,5 wird die Invertierung erkennbar, da das Bit mit der zweithöchsten Wertigkeit sich auf "DIP-L" ändert und alle niederwertigen Bits auf "DIP-H" .

Damit lässt sich auch alles ausrechnen.

Beispiel:
102,4
DIP 1100 0000 0000
invertiert 0011 1111 1111
=dezimal 1023

102,5
DIP 1011 1111 1111
invertiert 0100 0000 0000
=dezimal 1024

87,5MHz müsste dann dezimal 874 entsprechen
Binär wäre das 0011 0110 1010 und
invertiert 1100 1001 0101
Passt...

von carkiller08 - am 06.06.2017 18:12
Jetzt hat's Klick gemacht, ich habe es verstanden!
Wie gesagt, mit Mathematik (wenn auch im weitesten Sinne) habe ich es nicht so...

von Power-FM ne - am 07.06.2017 16:28
Und bei 87,0 MHz ist es dann dezimal 869? Wenn ja, dann hat es auch bei mir ordentlich klick gemacht. Wenn nein, muss ich nochmarl nachsitzen!

von kettenraucher - am 07.06.2017 18:27
Genau so ist es.

Ich habe mit Frequenzzählern wie diesen, die mit Preset-Einstellung und "Borrow Output" arbeiten, keine Erfahrungen und ein Digital-Experte bin ich auch keiner..

Als PLL hatte ichg damals am Veronica-Sender eine mit TSA5511 hinter dem Oszillator angeschlossen und nicht an der einen "Oszillator-Hälfte".

Vieleicht besteht ja die Möglichkeit, den Frequenzzähler per Software
mal zu simulieren oder mal mit einem 74LS193 aufzubauen und
zu messen, wie er genau teilt.

von carkiller08 - am 07.06.2017 19:13
@PowerFM
IC5 (laut Stückliste 74LS76) teilt nur durch 2, da nur ein FF verwendet wird.
In deinem Eintrag vom 5.6. hattest du Teilung durch 4 angenommen, was nicht stimmen kann.

von carkiller08 - am 08.06.2017 05:45
Ja, da bin ich aber sogar schon von selbst drauf gekommen ;-).

Mein Plan war eigentlich, diese PLL so umzudesignen, dass der Oszillator direkt auf 100 MHz läuft. Mit 2 x 74AC74 durch 16 Teilen und danach den einstellbaren Teiler aus 3 x74HC193, als PLL dann ein 74HC4046 & Loopfilter, Referenzoszillator mit 4060 und 6,4 MHz Quarz.

Die 74AC74 müssten auch 100 MHz noch schaffen.
Ich habe das auch schon zumindest auf dem Papier komplett fertig.
Nur ob ich das baue ist was anderes, das bleibt ja immer noch so ein IC-Grab und ist absolut nicht mher zeitgemäß.
Hätte aber den Vorteil, dass hier wirklich nur Standardkram drin vorkommt, nicht mal der Vorteiler und N-Teiler sind was besonderes (im Gegensatz zum 4059, der nicht unbedingt ein Standardteil mehr ist und den UXXX Vorteilern).
Aber es gibt ja immer noch Leute, die "Angst" davor haben einen PIC zu brennen ;-).

von Power-FM ne - am 08.06.2017 16:32
Wenn der VCO dann direkt auf 100 MHz schwingt gibt es reichlich Probleme mit Rückwirkung: Die Sendeleistung wird von der VCO Spule prima empfangen. Da die empfangene Leistung höchstwahrscheinlich eine andere Phasenlage hat als die Spannung in der VCO Spule, sorgt die empfangene Leistung für eine Verstimmung des Oszillators. Wenn die empfangene Leistung schwächer wird, weil sich jemand im Zimmer in Sendernähe bewegt hat, ist die Verstimmung auch kleiner. Diese Verstimmung des VCOs ist Stör-FM, die von der PLL nur langsam ausgeregelt wird. Man hört deshalb auf jeden Fall tieffrequente Störgeräusche, wenn man sich im Zimmer in Sendernähe bewegt oder die Sendeantenne anfaßt und dadurch die abgestrahlte Leistung ändert. Um dies Problem zu vermeiden, arbeitet der VCO im Veronica auf 50 MHz. Damit Geradeaussender vernünftig funktionieren muß der Oszillator anständig geschirmt werden und ausreichend viele Bufferstufen besitzen. Vom Veronica bleibt also kein Stein auf dem alten bei dieser Umbauaktion.

von Oszillatormann - am 08.06.2017 18:33
Das weiß ich. Ich will übrigens auch gar nicht den Veronica umbauen. Vom Veronica würde ich nur den n/Teiler über nehmen, mehr nicht.

von Power-FM ne - am 09.06.2017 05:29
Dann bin ich beruhigt. Keine Großbaustelle.

Grüße und schönes Wochenende.

von Oszillatormann - am 10.06.2017 15:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.