Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
54
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Radio Laser, Radio Oberwelle, broadcaster, Power-FM, ampliphase, mikli, kickbusch, dj jodee, lumpi_sunny

Klingt die Modulation gut? Was meint ihr?

Startbeitrag von Radio Laser am 23.07.2011 12:42

Hi!
Ich wollte euch nur mal fragen, was ihr von der Modulation meines aktuellen Senders bzw. den Einstellungen am Equalizer + Processor + Limiter + Stereocoder + RDS Coder haltet.
Klingt das so gut oder nicht?
Wenn nicht: Was sollte ich anders einstellen, um den Sound zu verbessern?

PS: Das Sample wurde mit einem kleinen, portablen Radio aufgenommen, die eigentliche Qualitaet kann unter Umstaenden besser sein!

Hier das Video mit dem Sample: klick

Danke schon mal!
-RadioLaser

Die 50 interessantesten Antworten:

Wie soll man das bitteschön beurteilen können, wenn das Sgnal 1. mit einem nicht unbedingt hochwertigem Empfänger und 2.(das ist das Hauptproblem) das Sample per Youtube übertragen wird :rolleyes: !?

von Power-FM - am 23.07.2011 13:10
Zitat
Power-FM
Wie soll man das bitteschön beurteilen können, wenn das Sgnal 1. mit einem nicht unbedingt hochwertigem Empfänger und 2.(das ist das Hauptproblem) das Sample per Youtube übertragen wird :rolleyes: !?


ok!
Ich hab nochmal ein sample aufgenommen, diesesmal mit einem recht hochwertigen Tuner. Auch habe ich das sample auf einem one-click-host hochgeladen, damit kein Qualitaetsverlust durch youtube entstehen kann.
Hier der Link: klick

lg,
RadioLaser

von Radio Laser - am 23.07.2011 14:00
dein empfänger filtert den pilotton nict raus, der steht aufm spektrum wie ne 1 :)

von Radio Oberwelle - am 23.07.2011 15:01
Jo kann gut sein das is auch n ziemlich alter tuner aus den 80ern :D
Was haltet ihr von der Tonqualitaet?

lg

von Radio Laser - am 23.07.2011 15:09
ich finds ein wenig leise, kann aber auch am empfänger liegen.
ansonsten klingt es etwas fad für meinen geschmack, hier mal meins zum vergleich :)

testchen ;)

von Radio Oberwelle - am 23.07.2011 15:19
Jo die Lautstaerke liegt am empfaenger. Wollte nur nich zu viel Saft in die kleine Laptop-Soundkarte pumpen :D
Dein sample kann ich nicht oeffnen, ich krieg nur ein schwarzes Fenster und nach ein paar sekunden crasht dann das vlc plugin.

von Radio Laser - am 23.07.2011 15:34
versuch mal mit windows media player oder winamp zu öffnen, es ist ein ganz normales mp3 file..... sollte es zumindest sein ;)

von Radio Oberwelle - am 23.07.2011 15:38
Zitat
Radio Oberwelle
versuch mal mit windows media player oder winamp zu öffnen, es ist ein ganz normales mp3 file..... sollte es zumindest sein ;)


ah jetzt funktioniert's :D
Joa klingt nich schlecht! Was meinst du eigentlich genau mit "fad"?

BTW: Ich hab auch einfach mal das gleiche Lied wie du genommen und noch ein sample aufgenommen. Sorry wegen dem sporadischen knacken im Signal, da hat wohl irgendwas das signal des Studiolinks gestoert.
Hier der Link: klick

lg

von Radio Laser - am 23.07.2011 16:02
für mich persönlich fehlt da der bums.......
kaum bässe irgentwie.......


den link kann ich jetzt noch nciht bewerten, da der link irgentwie ewig und 3 tage läd :(

von Radio Oberwelle - am 23.07.2011 16:34
Ok, hier ein mediafire link: klick

von Radio Laser - am 23.07.2011 16:47
Zitat

Ich hab nochmal ein sample aufgenommen, diesesmal mit einem recht hochwertigen Tuner. Auch habe ich das sample auf einem one-click-host hochgeladen, damit kein Qualitaetsverlust durch youtube entstehen kann.
Hier der Link: klick

Mir persönlich gefällt es auch nicht, der Höhenanteil ist viel zu hoch, das fällt schon beim Hören auf. Wenn man sich das Spektrum ansieht, dann sieht man es auch deutlich.
Und irgendwie klingt es auch ein bisschen wie "aus der Gießkanne". Sorry für die harten Worte, aber ich könnte mir das auf einem Radio vermtulich wirklich nicht lange anhören.

Wie genau kommt der Klang zustande (durch welche Geräte läuft das Signal)?
Vielleicht lässt sich ja da was optimieren.

Generell machen aber viele leute heutzutage den Fehler, zu viel mit Soundprocessing rumzuspielen. Da hat Jemand einen 10 Watt Sender, und gibt darauf ein "fett klinngendes" processtes Signal, in der Regel ist das Soundprocessing Softwaremäßig auf dem PC. In der Regel wird es überteiben eingesetzt, Stereoverbeiterung wird auch gerne genutzt. Bringt einem aber nicht sonderlich viel, wenn der Empfänger nur in unmittelbarer Sendernähe die volle Stereobandbreite "aufmacht" (bei Autoradios ist das eigentlich immer so) wegen der fehlenden Feldstärke und wenn man dann auch noch kein mono-kompatibles Signal erzeugt, klingt es ganz komisch, wenn das Autoradio auf Mono umschaltet (was Autoradios öfter machen als man denkt).

Einfach nur ein Compressor/Limiter, der dafür sorgt, da man den Spitzenhub nicht überschreitet und das leise passagen nicht völlig untergehen reicht eigentlich und klingt auch ganz gut.
bei den profline-Sendern kann man sogar einfach direkt einen CD-Player anschließen ohne irgendwelche weiteren geräte und es klingt noch...

von Power-FM - am 24.07.2011 07:43
Zitat
Power-FM
Zitat

Ich hab nochmal ein sample aufgenommen, diesesmal mit einem recht hochwertigen Tuner. Auch habe ich das sample auf einem one-click-host hochgeladen, damit kein Qualitaetsverlust durch youtube entstehen kann.
Hier der Link: klick

Mir persönlich gefällt es auch nicht, der Höhenanteil ist viel zu hoch, das fällt schon beim Hören auf. Wenn man sich das Spektrum ansieht, dann sieht man es auch deutlich.
Und irgendwie klingt es auch ein bisschen wie "aus der Gießkanne". Sorry für die harten Worte, aber ich könnte mir das auf einem Radio vermtulich wirklich nicht lange anhören.

Wie genau kommt der Klang zustande (durch welche Geräte läuft das Signal)?
Vielleicht lässt sich ja da was optimieren.

Generell machen aber viele leute heutzutage den Fehler, zu viel mit Soundprocessing rumzuspielen. Da hat Jemand einen 10 Watt Sender, und gibt darauf ein "fett klinngendes" processtes Signal, in der Regel ist das Soundprocessing Softwaremäßig auf dem PC. In der Regel wird es überteiben eingesetzt, Stereoverbeiterung wird auch gerne genutzt. Bringt einem aber nicht sonderlich viel, wenn der Empfänger nur in unmittelbarer Sendernähe die volle Stereobandbreite "aufmacht" (bei Autoradios ist das eigentlich immer so) wegen der fehlenden Feldstärke und wenn man dann auch noch kein mono-kompatibles Signal erzeugt, klingt es ganz komisch, wenn das Autoradio auf Mono umschaltet (was Autoradios öfter machen als man denkt).

Einfach nur ein Compressor/Limiter, der dafür sorgt, da man den Spitzenhub nicht überschreitet und das leise passagen nicht völlig untergehen reicht eigentlich und klingt auch ganz gut.
bei den profline-Sendern kann man sogar einfach direkt einen CD-Player anschließen ohne irgendwelche weiteren geräte und es klingt noch...


Der Klang kommt durch einen Equalizer (Software), Dynamics processor (Software) und einen De-esser (auch software) zu stande.
Ich muss allerdings an dieser Stelle anfuehren, dass der "Treble" des Empfaengers bei der Aufnahme auf "max" stand.

Und zur Stereoverbreiterung: Stimmt, ist mir auch schon aufgefallen, sobald man aus der Reichweite eines Senders herausfaehrt, klingt er kurz vor Signalabriss nur noch dumpf wie ein Mittelwellensender.
Lustigerweisse macht aber eine geringe Stereoverbreiterung (4%) den Klang meines Senders viel satter!


von Radio Laser - am 24.07.2011 09:58
So ich glaub ich hab die Loesung:
Equalizer aus
De-esser neu einstellen
Dynamics Processor neu einstellen
Stereo enhancer einschalten (ca. 3.5%)

--->Ergebnis: Klarer, kraeftiger, voller Sound :)

lg

von Radio Laser - am 24.07.2011 14:28
Mein Vorschlag

Equalizer AUS (der kann von mir aus ruhig noch an bleiben, wenn er sinnvoll eingestellt ist)
De-esser AUS (wozu überhaupt!? Sowas braucht man eigentlich maximal im MIkrofonsignalweg)
Dynamics Processor AUS (oder mäßig einstellen)
Stereo Enhancer AUS (weil die meisten sich ihr Signal danach nicht in Mono anhören um die Mono-Kompatiblität sicher zu stellen. Gerade bei schwachen Sendern besser kein "breites Stereo" erzeugen, weil es sonst einfach zu auffällig ist, wenn das Radio die Stereobandbreite regelt oder auf Mono schaltet.

Stattdessen einen gescheiten Limiter (von mir aus auch Compressor/Limiter) dahinter und gut is.




von Power-FM - am 24.07.2011 16:14
Ok, danke!
Nur noch mit dem de-esser: Wenn ich den ausschalte, zischen halt die S ab und zu ausser ich dreh die musik EXTREM leise (zu leise)...

von Radio Laser - am 24.07.2011 16:19
Das wird dann am Stereocoder liegen. Dann aber besser einen vernünftigen 15 kHz Filter vorschalten (oder per Software, Stereotool z.B. kann das sehr gut) als einen De-Esser. letzter ist ja eigentlich dazu da, starke Zischlaute aus Sprachsignalen zu filtern. Das ist nicht (zumindest nicht direkt) das gleiche wie über 15 kHz dicht zu machen!
End wie gesagt, Vorsicht mit der Stereoverbreiterung. Das bringt eigentlich nur was, wenn man ein so starkes Sendesignal erzeugt, dass die Empfänger (ich spreche hier von Autoradios) auch in einem großen Empfangsgebiet noch Stereo "voll auf machen".
Und das ist bei uns allen hier im Forum eher nicht der Fall.

von Power-FM - am 24.07.2011 16:44
Zitat
Power-FM
Das wird dann am Stereocoder liegen. Dann aber besser einen vernünftigen 15 kHz Filter vorschalten (oder per Software, Stereotool z.B. kann das sehr gut) als einen De-Esser. letzter ist ja eigentlich dazu da, starke Zischlaute aus Sprachsignalen zu filtern. Das ist nicht (zumindest nicht direkt) das gleiche wie über 15 kHz dicht zu machen!
End wie gesagt, Vorsicht mit der Stereoverbreiterung. Das bringt eigentlich nur was, wenn man ein so starkes Sendesignal erzeugt, dass die Empfänger (ich spreche hier von Autoradios) auch in einem großen Empfangsgebiet noch Stereo "voll auf machen".
Und das ist bei uns allen hier im Forum eher nicht der Fall.


Ein 15 khz cut off wuerde dann aber auch mein RDS killen, das ueber die Soundkarte kommt, oder?

von Radio Laser - am 24.07.2011 18:05
Zum Zischen: Es ist jetzt wohl ENDLICH weg! Nach ziemlich zeitaufwaendigen Modulationstests (vorzugsweisse mit Rihanna's "Love the way you lie Part II", da besonders am Anfang extrem viele S vorkommen) ist es mir endlich gelungen, die Modulation so anzupassen, dass die s ohne Zischen/Verzerrung uebertragen werden. Bei der Gelegenheit hab ich auch noch den RDS-Pegel angepasst, weswegen das RDS nun wesentlich besser/schneller angezeigt wird. Die Stereoverbreiterung habe ich auf ca 3.23% gelassen, so ist auch der Wechsel auf Mono eher unauffaellig und der Sound klingt trotzdem satt.

Ich habe folgendes eingestellt:


Equalizer AUS
De-esser AUS
Dynamics Processor AUS
Stereo Enhancer AN (maessig eingestellt)
(merkzettel fuer mich, falls ich ausversehen mal die Modulation verstellen sollte: Total=45%)

lg :D

EDIT: Klingt doch ned so gut -.-
Wie krieg ich am besten vollen Sound hin, ohne, dass die "S" zischen?

von Radio Laser - am 24.07.2011 19:30
Zitat

Generell machen aber viele leute heutzutage den Fehler, zu viel mit Soundprocessing rumzuspielen. Da hat Jemand einen 10 Watt Sender, und gibt darauf ein "fett klinngendes" processtes Signal, in der Regel ist das Soundprocessing Softwaremäßig auf dem PC. In der Regel wird es überteiben eingesetzt, Stereoverbeiterung wird auch gerne genutzt. Bringt einem aber nicht sonderlich viel, wenn der Empfänger nur in unmittelbarer Sendernähe die volle Stereobandbreite "aufmacht" (bei Autoradios ist das eigentlich immer so) wegen der fehlenden Feldstärke und wenn man dann auch noch kein mono-kompatibles Signal erzeugt, klingt es ganz komisch, wenn das Autoradio auf Mono umschaltet (was Autoradios öfter machen als man denkt).


Stereoverbreiterung auf der Senderseite einzusetzen, ist blanker Unfug. Wenn sich einer diesen Schwachfug antun will, kann er es immer noch auf der Empfängerseite tun.

Ansonsten sehe ich es so: Wenn ich mein Versorgungsgebiet vergrössern möchte, geht QRO ^^ (mehr Sendeleistung) vor Soundprocessing-Aufgeblase.

Zitat

Einfach nur ein Compressor/Limiter, der dafür sorgt, da man den Spitzenhub nicht überschreitet und das leise passagen nicht völlig untergehen reicht eigentlich und klingt auch ganz gut.
bei den profline-Sendern kann man sogar einfach direkt einen CD-Player anschließen ohne irgendwelche weiteren geräte und es klingt noch...


Ist auch meine Meinung. Unbedacht eingesetzt macht Soundprocessing den besten Klang kaputt. Mit Soundprocessing ist es wie mit dem Würzen. Da kippe ich ja auch nicht ne ganze Packung Salz in die Suppe ^^

Zitat

klingt es ganz komisch, wenn das Autoradio auf Mono umschaltet (was Autoradios öfter machen als man denkt).


Die meisten Autoradios machen einen "gleitenden" Stereo-Mono Übergang, dh. fällt die Empfangsfeldstärke ab, wird zunächst die Übersprechdämpfung zugunsten des Signal-Rauschabstandes reduziert bis zum reinen Mono-Empfang. Sinkt die Feldstärke weiter, machen viele Autoradios einen "High-Blend" und drehen elektronisch die Hochtöne weg. Ergibt anstatt nervigem Gerausche das kleinere Übel. nämlich dunklen, aber rauscharmen Klang.

Ein anderes Thema ist fehlende Mono-Kompatibilität, besonders bei stark komprimierten Mp3-Files zu spüren. Ansonsten ist Mp3 besser als sein Ruf, wenn man 256kbps oder höher verwendet und für ganz audiophile Ohren gibt es schliesslich noch flac.

Ein guter Hardware-Stereocoder geht vor Software-Lösungen. Was ich hardwaremässig oberhalb 15kHz wegfiltere, ist weg. Was die Soundkarte für Spielchen treibt und an ungewolltem Frequenzspektrum produziert, steht in den Sternen (bzw. zischelt in den Ohren) ^^

von ampliphase - am 25.07.2011 13:11
Das Problem ist halt nur, dass der Klang ohne Processing einfach dumpf ist. Schaltet man vom mit einem solchen Processor ausgestatteten Lokalsender auf meinen um, ist der Vergleich ohne Processing nahezu laecherlich.
Der Monoklang ist mit leichtem Processing auch nicht schlecht. Das Hauptproblem ist aber das Zischen. Ein 15khz cut-off wuerde zwar vermutlich helfen, allerdings wird das RDS dann abgeschnitten (welches auch vom PC bzw. mac generiert wird). Ein De-esser drueckt die Klangqualitaet extrem. Auch der Studiolink zum Sender scheint die Qualitaet negativ zu beeinflussen, jedoch waere ein Kabel in meinem Fall eher unangebracht *lol*. Mit LEICHTEM Stereo-enhancement klingt der Sound sehr gut, ohne Mono dabei negativ zu beeinflussen. Nur eben siese zischenden S verunstalten den Klang.

lg

von Radio Laser - am 25.07.2011 16:05
Zitat

Das Problem ist halt nur, dass der Klang ohne Processing einfach dumpf ist.


Dann stimmt etwas anderes nicht.

Ich habe lange Zeit nur mit Limiter, aber ansonsten "nackt" gesendet. Der Klang ist viel angenehmer, aber weder dumpf noch sonst irgendwie eingeschränkt. Es brüllt halt nicht so laut, das ist alles. Als einziger Nachteil, bei schwachem Pegel kommt das Rauschen eher durch, was sonst bei Soundprocessing übertönt wird.

von ampliphase - am 25.07.2011 16:28
Ich muss die Modulation meines Senders auf einem sehr hohen Pegel halten, da der Studiolink ab und zu nervig knackt (brauch nen neuen, weiss noch nicht woher).
Eventuell ist er auch fuer den "dumpfen" Klang, der sehr einem Monosignal aehnelt, verantwortlich.

von Radio Laser - am 25.07.2011 16:43
Zitat

Ich muss die Modulation meines Senders auf einem sehr hohen Pegel halten, da der Studiolink ab und zu nervig knackt


Aha, es ist eher anzunehmen, dass da der Hase im Pfeffer liegt ^^

von ampliphase - am 25.07.2011 16:47
Warum benutzt du eigentlich den Studiolink?
Warum kein Audiokabel oder irgendwas in die Richtung?


von kickbusch - am 25.07.2011 17:30
Ganz einfach: Der Sender steht auf dem Dachboden, das Studio im 1. Stock. Ein Kabel waere zwar technisch einfach machbar, allerdings waere es recht aufwaendig und es saehe auch nicht gerade toll aus, ein langes Kabel durchs halbe Haus zu leiten.


von Radio Laser - am 25.07.2011 19:11
Ist der NU002 auf Dachboden oder was liegt da?
Naja aber anscheinend ist der "Link" das Problem?
Also musst du wohl irgendwas ändern:(
Koaxkabel vom Sender zum Dach?

von kickbusch - am 25.07.2011 19:58
Das mit dem Koax waer ne Idee!
BTW: Jetzt ist ein neues Problem aufgetreten: Ne bestimmte Tonhoehe scheint droenend zu uebersteuern. mit dem equalizer krieg ich die aber scheinbar nich weg. Is irgendwas bei den den mids.

von Radio Laser - am 25.07.2011 20:17
Hab ich einen Hörschaden ? Hier wird mit Stereoverbreiterung rumexperimentiert, ich hab aber in keinem Soundbeispiel Stereo gehört. Ja ein fetter 19khz Pilot stand da, aber die Aufzeichnung war Mono.
Ich konnte nur durch processing völlig kaputtgemachte Monosignale runterladen, die auch noch durch zu viel Basisverbreiterung inkompatibel waren.
Von 15khz Tiefpass war da auch nichts im Spektrum zu sehen.
Dann noch ne Frage: Seit wann wirkt sich die Trebleeinstellung eines Receivers auf die Aufnahme aus ?
Niemals, oder nimmst vom Kopfhörerausgang auf ?
Oder gibt/gab es Tuner mit Treble Poti ?
Hört doch einfach auf Ampliphase u.PowerFM, und gut ist!

Gruß
Broadcaster


von broadcaster - am 25.07.2011 20:41
Der Receiver hat ein eigenes Treble-Poti und die Aufnahme ist in dem Fall wirklich per Kopfhoereranschluss gemacht worden.
Nur eins noch: Wie krieg ich diesen "dumpfen" AM-like sound weg? Klingt wie Kassette!

Wenn ich das richtig verstanden habe soll ich

1) Dynamics processor ausschalten
2) Equalizer ausschalten
3) Stereoenhancer ausschalten
4) De-esser ausschalten

Was mir bleibt ist aber ein in der Lautstaerke stark schwankendes Signal, dass dann eben leider auch Zischlaute verursacht. Sobald ich einen 15khz Filter anschliesse, bricht das RDS ab.

Die Aufnahme war ja wirklich mono is ja sau komisch :S es ist eindeutig ein stereosignal am pc angekommen und wurde laut software auch so aufgenommen...
Nur beim Abspielen ist sie dann aufeinmal doch mono ich glaub ich brauch nen neuen soundrecorder...

Ein Limiter fuehrt bei meinem Signal eingentlich nur zu eingedellten Sounds sobald etwas bass einsetzt.

Gibt's da noch irgendwelche anderen Tricks?

lg

von Radio Laser - am 25.07.2011 20:54
So hab jetzt mal alles so gemacht wie es sein sollte. Hab auch einen 15 khz filter vor das RDS geschaltet und diesen mithilfe eines test-tones kalibriert.
Auch ein Limiter ist nun in Gebrauch, der mithilfe eines Audio-Analyzers und Testtoenen auf verschiedenenen Frequenzen auf die 100%-ige Modulation des Senders als "ceiling" abgestimmt wurde.
So ist schonmal das zischende S weg.
Trotzdem klingt der Sound irgendwie dumpf... Kann mit den Lokalsendern zumindest auf HiFi-Tunern nicht wirklich mithalten.

Trotzdem: Hier ein Modulationstets mit den eingestellten Parametern:

klick

Dieser representiert allerdings die guten Seiten dieser Einstellungen. Am Ende der Aufnahme hoert man aber, dass der Sound sehr schnell dumpf werden kann

lg

von Radio Laser - am 25.07.2011 21:29
du bist aber immernoch mit diesem fm transmitter unterwegs richtig?
wenn ja: hau das ding in die ecke und benutze den r&s, denn dafür ist er auch da!
ich denke nämlich, der der schlechte sound am fm transmitter liegt und nicht an dem soundprocessing.....

von Radio Oberwelle - am 26.07.2011 11:59
schriebst du nicht was, das du rds über soundkarte machst?
aufm spektrum ist kein rds zu sehen

von Radio Oberwelle - am 26.07.2011 12:02
Jo ueber Soundkarte mach ich RDS. Ist warscheinlich in der Aufnahme nich drauf, da ich bei der Aufnahme das Signal direkt von der Musikquelle abgegriffen und den RDS coder ausgeschaltet hatte.
Hab heute mal kurz einen Test mit einem Kabel statt eines Links gemacht. Resultat: Klingt selbst in Mono deutlich besser als der Link. Hab mir dann gleich ein 20 m Audio-Kabel gekauft, das ich dann spaeter noch anschliessen werde.
Auch ist die Modulation deutlich klarer, wenn ich den Pegel in der Software selbst hochdrehe (hatte ihn davor auf 28% wegen RDS pegel und hab dafuer die Master-Volume am PC hochgedreht, jetzt ist sie auf 100% mit neu angepasstem RDS pegel. Auch das klingt viel besser und der 15khz Filter VOR dem Coder funktioniert bei 100% Modulation auch endlich mal im Gegensatz zu 28% lol.
Ich freu mich schon auf die Kabelverbindung und auch der Sender selbst ist nicht schlecht. Gut es ist ein Transmitter aber aber er klingt trotzdem extrem gut.
Den R&S werd ich vermutlich auch wieder anschliessen, aber dann nicht auf dem Dachboden, da ich Angst habe, er koennte ueberhitzen und kaputtgehen.
Ich halte euch auf dem Laufenden :D

lg

von Radio Laser - am 26.07.2011 18:18
20 meter kabel?
mmh denke mal, das das nicht so gut sein wird.... ich hab mal irgentwo so nen audiobalun gesehen, wo man das chinchkabel anschließt und an dem anderen anschluss des baluns beliebig viel kabel anschließen kann, nach den vielen metern kabel, nochmal so nen audio balun.


der r&s überhitzt????
was soll denn da überhitzen? ;)
da würde ich mir eher weniger sorgen machen.....

von Radio Oberwelle - am 26.07.2011 19:25
sowas meinte ich: klick miiicchhh! :)

von Radio Oberwelle - am 26.07.2011 19:31
Da es auf unserem Dachboden im Sommer extrem heiss werden kann und der R&S "nur" fuer eine Betriebstemperatur von maximal 45 grad ausgelegt ist.
Hab jetzt das Audiokabel angeschlossen, ich bin ueberwaeltigt. Klingt vielleicht uebertrieben, ist es aber nicht!
Schei* auf stereo enhancer
Schei* auf Dynamics processor/compressor
Schei* auf Equalizer

Das einzige Plugin, das ich zwischen das Audiosignal noch geschaltet habe ist ein auf sehr leicht eingestellter De-esser ("spitfish")
Die Qualitaet hat mich extrem positiv ueberrascht, man hoert jetzt sogar eine deutliche Stereo-Seperation ohne enhancer.
Auch das Knacken & Rauschen ist verschwunden :)
Die 20m Kabel bereiten scheinbar keine Probleme (sind 2: 10m 3.5 zu 3.5mm Kabel + 10m Verlaengerung). Ein ganz leichtes Brummen ist bei hoher Lautstaerke des Empfaengers und keiner Modulation am Sender hoerbar, das stoert aber nicht.
Den R&S heb ich mir erstmal auf, bis ich einen guten Stereocoder finde :)

lg

von Radio Laser - am 26.07.2011 20:28
Nur eins noch: Empfehlt ihr einen Normalizer, wenn manche Songs unterschiedliche Lautstaerken haben?

lg

von Radio Laser - am 27.07.2011 11:30
Zitat

Normalizer


Wasn das? Meinst du AVR oder AGC?

von ampliphase - am 27.07.2011 14:25
Ich weiss ja nicht was du sonst so alles im Einsatz hast, aber ohne AGC musst du ja ständig auf den HUB achten, ohne geht eigentlich gar nicht! Solche AGC Leveler gibt es schon für kleines Geld in der Bucht z.B. Symetrix 422 Stereo AGC / Leveler. Bei mir kommt dieser Mutli Band Compressor/Limiter zum Einsatz http://www.seed-digital.com/en/probig.asp?id=39, der hat u.a. auch eine AGC. Neupreis 1300 Euronen in der Bucht für 60 - 70 Euro zu schießen. Ohne Processing würde ich nie senden, da fehlt der Punch und die Kontrolle! Omnia, Orban und sonstige Brodacast Processoren sind mir halt zu teuer.




mikli

von mikli - am 27.07.2011 15:34
So ich hab jetzt mal ein Update zur Modulation:
So klingt's jetzt: klick
meiner Meinung nach viiiiiiiiel besser! Scheint wirklich am Link gelegen zu haben!

lg

von Radio Laser - am 28.07.2011 19:56
Kann nur keiner hören, weil : Invalid or Deleted File. :sneg:

von broadcaster - am 28.07.2011 20:17
neuer Link

Ich geb die Datei erst frei, wenn jemand sie auch wirklich anhoeren will (wegen copyright und so)

von Radio Laser - am 28.07.2011 20:39
jetzt steht da: This file is currently set to private.

Ja würde ich draufklicken wenn ich sie nicht anhören wollte ?
Willst du die Datei also jetzt auf Anfrage temporär freigeben ?

von broadcaster - am 28.07.2011 23:10
Hy, mikli.

Wann bist du denn mal on air?

Habe dich noch nicht gehört.

cu. cickel



von lumpi_sunny - am 29.07.2011 00:02
Hi Cickel,

bis nach Ostfriesland komme ich leider noch nicht;)
Im Moment nur nach Lust und Laune, kein fester Sendeplan. Und ein paar Sachen gefallen mir noch gar nicht, z.B. mein statisches RDS. Ich kann dich ja mal anrufen wenn ich on air bin.

mikli

von mikli - am 29.07.2011 05:38
Ok, die Datei ist kurzzeitig freigegeben. Ich hoffe, die GEMA bzw. GVL nimmt mir das nich uebel...

Hier klicken fuer den Link

von Radio Laser - am 29.07.2011 08:54
Ohne jetzt große Zeit investiert zu haben:
Ich finde den Klang sehr basslastig. Das kann auf die Dauer nerven.

von dj jodee - am 29.07.2011 10:26
Zitat

Ein Limiter fuehrt bei meinem Signal eingentlich nur zu eingedellten Sounds sobald etwas bass einsetzt. Gibt's da noch irgendwelche anderen Tricks?


Den Trick hat Oszillatormann doch schon lange am Anfang des Threads verraten:

Preemphase immer vor dem Limiter machen und dann wieder eine Deemphase dahinter, falls der Stereocoder im Sender seine Preemphase nicht abschaltbar hat.

Desweiteren kann ich nicht verstehen, das Du es nicht schaffst mal Stereo aufzunehmen.
Mit Ketten von Soundprocessing experimentieren und dann ein Monosignal auf ne Stereospur aufzeichnen. Das ist wie einen frisch gewaschenen weissen Kittel im Kohlensack zu verschicken, und dann zu fragen, ist das Waschergebnis gut ? Autsch.
Weiter gebe ich DJ Jodee recht, viel zu basslastig.



von broadcaster - am 29.07.2011 14:56
Das mit dem Stereo versteh ich auch nicht - Es kommt definitiv ein Stereosignal am Computer an und die Software behauptet auch, es als stereo aufzunehmen.
Einen Limiter hab ich nicht mehr ich sende komplett ohne Processing.

von Radio Laser - am 29.07.2011 16:31
Hallo!
Ich starte hier mal nen neuen Anlauf , die Modulation meines Senders zu verbessern.

Hier vorerst wieder ein Sample der aktuellen Modulation: klick

Was haltet ihr davon? Und was mich auch interessieren wuerde: Ist das RDS in der Aufnahme noch mit drin?

lg

von Radio Laser - am 06.09.2011 16:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.