Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren
Beteiligte Autoren:
anomaly, Power-FM, Shunth , OkiDoki

Wie/Wo fange ich am besten an?

Startbeitrag von anomaly am 29.01.2012 20:08

Hallo,

ich bin vielleicht der neue :)
seit einiger Zeit lese und recherchiere ich zum Thema Piratensender. Ich selbst habe zwar ein techn. Verständnis, jedoch bin ich kein Selbstbauer. Hier fehlen mir die handwerklichen Fähigkeiten und auch ehrlicherweise der "direkte Draht" zu Elektronik.
Nun wollte ich dennoch dieses Feld praktisch für mich auszutesten, also selber senden. Ich habe zwar Kurzwellentransceiver für Amateurfunk, jedoch eignen sich diese leider nicht für AM-Sendungen, speziell dann nicht, wenn es um rundfunkähnliche Ambitionen geht :)

Ich habe mir für UKW auch die netten kleinen Sender namens CZH-7C bei ebay angeschaut. Ich bin noch unschlüssig auf welchen Band ich sende, UKW oder KW.
Wie sind eure Erfahrungen bezgl. UKW... kaum ein Mensch sucht heute noch andere Sender, da werden Frequenzen eingestellt, die der Hörer Jahre nicht mehr ändern. Machen UKW-Sendungen dann Sinn? Wer würde mich hören.

Ich plane die Sendungen outside zu machen, also im Gelände irgendwo für max. 2 Stunden... oder wenn es UKW sein soll, würde ich mit dem Auto umherfahren und senden...

Könnte ihr mich mit einigen Hinweisen auf das richtige Gleis setzen, ich würde mich über jede Inspiration freuen.

viele grüße

Antworten:

Hallo,

und wer schraubt auf der Kurzwelle rum? Die, die sich dafür interessieren.....Das ist bei UKW ja auch so....da gibt es schon Leute, die dass Band mal abfahren lassen....Ich meine, dass Thema wurde schon endlos hier diskutiert und es ist immer eine Frage der Reichweite plus Aufwand. (ich habe mit KW nix am Hut und will den ein oder anderen A-Funker jetzt nicht zu Nahe treten...:-)...)

Was du haben solltest ist aber schon eine Grundkenntniss im Bereich Elektronik und auch ein gewisses Basteltalent...sonst wird dat nix. Du kannst sicher viel kaufen, der Markt bietet ja auch hier vieles, aber dann stehst du vor anderen Problemen......checke das erst mal ab, also was willst du mit senden erreichen, und dann sehen wir mal weiter.......

Gruß, Shunth

von Shunth - am 31.01.2012 19:34
Auf Mittel- und vor allem auf Kurzwelle schrauben eigentlich nur Freaks rum, dafür ist es dort aber so, dass eher "gleichgesinnte" zuhören, oder im Zweifel überhaupt Jemand zuhört.
Wenn es um Reichweiten und technische Spielereien geht sind die AM-Bereiche interessanter, UKW dafür eher dann, wenn es um eine (eventuell reines) Musikprogramm geht.
Nur bei UKW kann es dir passieren, dass dich, je nachdem wo du in D bist, dich eventuell keine Sau hört oder überhaupt bemerkt, das du sendest.

Und immer bedenken, das Sender eben nie Plug & Play sind, also zumindest etwas Wissen in E-Technik und Antennentechnik sollte immer vorhanden sein.
Viel Halbwissen, o wie bei mir, geht aber auch schon ganz gut :D.

von Power-FM - am 31.01.2012 19:48
Vielen Dank für die Antworten:

E-Technik, Antennentechnik sind Dinge die mir bekannt sind. Antennen habe ich einige selbst gebaut, allerdings für KW. Hierzu gehören Delta Loops, Dipole, Groundplanes. Ausbreitungsmechanismen von MW, KW, UKW sind mir bekannt, besonders die von KW.

Allerdings werde ich mit Dingen wie Schaltungsaufbau nicht warm. Der Lötkolben war noch nie mein Freund. Aber der Aufbau von Stationen und das betreiben macht mir keine Probleme, ich weiß was das SWR ist, wie ich es beeinflusse, wozu Bandpassfilter oder Oberwellenfilter taugen etc... soweit zu meinem Skill... ein HF-Ing. werde ich nie sein :)

Grundsätzlinge Dinge bzgl Audio sind mir auch bekannt, da ich seit Jahren etwas elekt. Musik mit Cubase und entspr. Plugins von Native Instruments mache.

Der UKW Sender CZH-7C ist bestellt, mal schauen was das für eine HF-Schleuder ist :)
Mein Plan ist, Musik zu senden mit einigen vorproduzierten Ansagen und Jingles die dann auf die Homepage hinweisen.... eine blogspot.com Subdomain :)

Ich wollte das schon immer mal machen, ich werde sehen ob mir das Spass bringt. Den Profis oder auch den alten Hasen werde ich nie das Wasser reichen können, das ist auch nicht mein Ziel.

Zum Thema "Hörerpotential" habe ich auch hier gesucht. Allerdings habe ich wohl falsch gesucht, ich hatte nix gefunden. Wenn jemand einen Link zum entsprechenden Thread zu Hand hat, ich würde gern mehr darüber lesen.

viele Grüße

P.S. ich sitze in einer Großstadt...

von anomaly - am 01.02.2012 07:45
....na da fasse ich mal für dich kurz zusammen:

Für deinen Zweck (also für Promotion) ist UKW sicher der bessere Weg, weil einfach die Qualität besser ist und, wie Power FM schon sagte, auch irgendwann das Publikum da sein wird. Probleme sehe ich aber wieder, weil du sagst, du sendest aus einer Großstadt, dass es zu Störungen im Band kommen kann. Es ist abhängig, ob du vom Berg oder aus einen Tal sendest. Vom Berg aus benötigst du nur wenige Watt um weit strahlen zu können, aus einen Tal heraus eben mehr Power. Und da ist der Hund begraben. Mehr Sendeleistung neigt eben immer dazu auch im Nahbereich zu stören. Störungen werden dir schnell zum Verhängniss den dann herscht Gefahr im Verzug für die zuständigen Behörden. Um das Risiko zu minimieren, wird der technische Aufwand an Sendetechnik, schon bald dein Buget sprengen.......Schon hier ist also zu überlegen, ob dein Aufwand zum Nutzen steht denn irgendwo ist eben Schluß mit Lustig - spätestens dann wenn die dir auf den Fersen sind. Nicht das ich gegen das Hobby spreche (ich bin bestimmt der letzte und unterstütze, wie viele hier, jeden Newbie) aber es wäre nur so eine Überlegung ob es die Sache einbringt.....
Mit der Pira Sache wirst du nicht so schlecht fahren aber ob es auf Dauer was bringen wird......? Wie gesagt, wie weit und aus welcher Geografischen Lage sendest du......das ist die erste Frage...

Gruß, Shunth

von Shunth - am 01.02.2012 21:05
Hi Shunth,

vielen Dank für Deine Worte.
Der Sender (CZH-7C) für meine ersten Versuche ist bereits bestellt. Die Gefahren sind mir bewusst, wobei ich sicher im Detail den WorstCase nicht kenne. Ich wohne in einer Großstadt, wollte aber nicht von einem festen Standort senden. Ich habe schon an mobiles senden gedacht, was sehr wahrscheinlich aber den Empfang schwer macht. Oder jeweils eine Stunde aus dem Wald oder einem Feldrand. Ich habe nur keine Ahnung wie schnell der Feind ist. Das Teil soll 7 Watt machen, sollte mir das Hobby liegen geht es ans Filter beschaffen und den weiteren Ausbau.
Ich würde mich natürlich freuen wenn es einige Hörer gibt. Hier sehe ich den Knackpunkt.

Wie ist das denn bei Euch, wie bekommt ihr mit ob und wieviel Hörer es gibt. Kündigt ihr die Aktivitäten an, z.B. Twitter oder Facebook?

Grüße

von anomaly - am 01.02.2012 21:52
Das man in einer Großstadt sendet muss in Sachen (UKW) Hörerfang leider noch gar nichts heißen.
Ich habe mal, in einer 0,7 Millionen-Einwohner-Stadt mit 200W und kompletter "ausleuchtung" der Stadt gesendet, auch mit Rufnummernangabe.
War einen ganzen Abend lang, aber es gab keine einzige SMS oder einen Anruf (eingeweihte, denen ich vorher Bescheid gesagt hatte mal ausgenommen).

Dann wiederum gibt es aber Gegenden in Deutschland, das wissen die Hörer scheinbar, dass es sich lohnt, auch mal den Suchlauf zu betätigen am Radio und man bekommt schon nach ein paar Minuten SMS und Anrufe satt (auch schon mal erlebt, aber eben ganz wo anders als in der vorher genannten Großstadt).
Aber wie schon gesagt, es wird in den meisten Teilen von Deutschland so sein, dass man auch in einer Großstadt unter Ausschluss der Öffentlichkeit sendet, wenn man nicht gerade regelmäßige Sendungen macht (da wird man dann nach einiger Zeit wohl schon entdeckt, aber eher von den DXern als den richtigen Hörern).

von Power-FM - am 02.02.2012 17:23
Wenn man wirklich viele Zuhörer haben will, muß man regelmässig senden. Es reichen einmal die Woche 2 Stunden, aber immer zur gleichen Zeit. Wenn das Programm dann gut ist, werden es mit der Zeit immer mehr Zuhörer und Reaktionen. So ist meine Erfahrung damals gewesen. Nur irgendwann hört es halt der oder die Falsche und dann ist der Spass vorbei...
Damals (vor ca. 10-15 Jahren) riefen die Leute sogar an, wenn man dann mal nicht den Sender anmachte. Sie warteten halt schon gespannt auf die Sendung. Das waren schon schöne Zeiten....

MfG OkiDoki

von OkiDoki - am 02.02.2012 18:59
ja so dachte ich mir das mit den Zuhörern... im Grunde ist das auch verständlich. Es gibt alles im Überfluss. Die Masse der Menschen ist mittlerweile auch zum ideal-Konsumenten formatiert. Man findet immer weniger Menschen die mal nach rechts oder links schauen wollen, das betrifft nahezu alle Lebensbereiche... Aber das ist wieder ein ganz anderes Thema, sorry :)

Ich werde einige Tests machen, weil ich es einer dieser Dinge ist die man "schon immer" mal machen wollte.

Eine frage zum Telefonhandling... wie macht ihr das...? Ihr gebt eine Telefonnummer durch, wo jeder Anrufen kann... sind das Prepaid-Handys oder welche mit "normalen" Verträgen. Ich mein man muss es dem "Feind" ja nicht zu einfach machen. Wenn man hört das der Staat wie selbstverständlich bei Demos immer schaut welche Handys von wem im Radius der Demonstrationen sind, wäre es doch ein leichtes mal zu schauen wer da wo sendet?!

Nochmal danke für eure antworten!

von anomaly - am 04.02.2012 12:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.