Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Minipirat, Oszillatormann, kettenraucher, Minipirat_1, carkiller08, perpetuum m.

Meine Antenne will nicht so wie Ich will

Startbeitrag von Minipirat am 10.04.2013 14:20

Guten Tag,
Ich habe momentan sehr große Probleme mein SWR bei meinen Antennen anzupassen,
Ich habe schon ca. 2 Stunden mit google verbracht, aber keine gescheite Antwort gefunden.

Also Mein DPOL von ukw-senderbau spielte recht gut, jedoch habe ich die Antenne vor ca einer woche auf meinen neuen Masten gesetzt und seit dem geht garnichts mehr. Stehwelle liegt bei ca 2,5:1

Als Kabel nutze ich nun RG213(40Meter) vorher RG58 (ca 13Meter)
Das Messgerät is so ein Billigteil (SWR- 14) aus Ebay

aus meiner Wut heraus habe ich mir eine neue Antenne selbst gebaut. (Diese Hier )

Jedoch Will an dieser Antenne die Stehwelle nicht unter 1.8:1 wandern.

Dann habe ich mir bei Daki versand ein neues SWR Meter Bestellt (Dieses Hier)

Damit sieht das SWR aber genau gleich aus.

Gibt es zufällig eine Formel womit man die Jumperposition bestimmen kann ( an der Antenne ) ?


Was mache ich denn sonst noch falsch ?

Bitte helft mir ich wollte Samstag eine Sendung machen.

Grüße Minipirat


PS: Die Stehwelle müsste bei 96.00Mhz 1.2:1 nicht überschreiten.

Antworten:

warum benutzt du denn so ein langes kabel? 40 meter ist ja schon ziemlich lang. ich gehe daher davon aus dass du schon ein bisschen dampf auf der leitung hast. am besten ist immer wenn der sender ziemlich nah an der antenne steht so daß die zuleitung von sender zur antenne nicht allzu gross wird. kontrolliere doch auch mal die masseverbindungen. steht die antenne im umkreis von 2 metern absolut frei? wenn in dem umkreis irgendetwas in der nähe ist kann das auch das stehwellenverhältnis stören.

von kettenraucher - am 10.04.2013 14:49
Also, ich benutze 40Meter Kabel, da ich meinen Sender im Studio Stehen habe, von da aus Geht es auf den Dachboden ( Einfamilienhaus,) Dann weiter zum Garagendach und von dort aus hoch Ca. 4-5 Meter zum Dpol. Dampf habe ich nicht wirklich viel ca 80Watt.


Grüße Minipirat.

PS: Sollte ich vllt. das MPX Signal vom Studio aus auf den Dachboden schicken und dort den Sender aufstellen ?

von Minipirat - am 10.04.2013 15:02
Das RG213 dämpft 7dB / 100m, bei 40m also 2,8dB. Die reflektierte Welle wird nochmal so viel gedämpft. Du hast also selbst bei fehlender Antenne oder kurzgeschlossenem Kabelende schon 5,6dB (SWR ist etwa 3:1) Anpassung durch die Kabelverluste. Wenn das SWR mit Antenne und Kabelverlusten nur 1,8:1 ist wird die Antenne selbst etwa 5:1 SWR haben. Da stimmt irgendwas gar nicht. Wie oben schon gesagt: Alle Metallteile 2m entfernen. Wenn das nicht hilft: Dummyload am Kabelende testweise anschließen und damit den Sender überprüfen.

Die 2,8dB Kabeldämpfung reduzieren deine Reichweite um 30%. Wenn das für dich tragisch ist stell den Sender auf den Dachboden. Wenn er mal abfackelt ( ist ja wahrscheinlich ein schönes Bastelwerk ohne irgendwelche Zulassungen) merkt man das nicht gleich und eure Gebäudeversicherung wird den Brandschaden garantiert nicht übernehmen.

Gruß,
Oszillatormann

von Oszillatormann - am 10.04.2013 15:42
So Dummyload ist dran, SWR ist 1,1:1

Habe an der Antenne auch eine Stehwelle von 1.2:1 grade ereicht, jedoch musste ich dafür den Gammamatch diagonal nach rechts am Strahler vorbeiführen das ganze habe ich an ca 10M RG58 gemessen.

scheinbar liegt es irgenwie doch am Kabel

Grüße Minipirat

von Minipirat - am 10.04.2013 16:28
Dann hat Dir vielleicht ein netter Nachbar einen Nagel ins Kabel gesteckt...

von Oszillatormann - am 10.04.2013 17:44
kann nicht, kabel ist grade erst verlegt, und haus ist freistehend. bin aber am überlegen ob ich den sender in mein Schlafzimmer stelle, das liegt auch im obergeschoss nur müsste ich das signal ausm keller ins schlafzimmer bekommen (Ohne verzögerung). kann ich das mpx signal nicht einfach über RG213 zum Sender hin schicken und von da aus mit noch mehr rg213 das signal auf die antenne schicken. oder ist die dämpfung des Kables zu groß um eine solche distanz (ca 15Meter) zu überbrücken und das MPX signal dort auch stark genug anliegen zu haben ?

von Minipirat - am 10.04.2013 18:15
Wenn sich die Antenne 4-5m über dem Garagendach neben dem Haus befindet, dürfte die
Hauswand oder das Dach ja nicht weit von der Antenne entfernt sein. Dann kann schnell eine schlechtes Stehwelle bei rauskommen. Da hilft dann nur ein etwas anderer Standort (mal mit niedriger Leistung den Dipol / Boom in die Hand nehmen und probieren) oder eine Richtantenne verwenden.

von carkiller08 - am 10.04.2013 18:26
hab nach langer suche den Fehler Gefunden, es lag am Kabel.
10 M von der Antenne entfernt (RG58) lag die Stehwelle Bei 1:0 mit dem RG213 40m von der Antenne entfernt lag die ablesbare Stehwelle bei 1:3 somit wird das Kabel morgen geprüft.

von Minipirat - am 10.04.2013 18:50
Zitat
Minipirat

lag die Stehwelle Bei 1:0 mit dem RG213 40m von der Antenne entfernt lag die ablesbare Stehwelle bei 1:3 somit wird das Kabel morgen geprüft.


stehwelle (swr ?) von 1:0 :joke:

von perpetuum m. - am 10.04.2013 19:05
sorry 1:1 nicht 1.0 mir reicht diese stehwelle das kabel werde ich mal in augenschein nehmen grüße Minipirat

von Minipirat - am 10.04.2013 19:29
sehr gut! wenn das swr einigermaßen passt ist die kabellänge von 40 metern "egal". aber einen leistungsverlust hast du wegen der länge deines kabels trotzdem. aber oszillatormann sagte es ja auch bereits. er würde den sender auf dem dachboden nicht aufstellen, ich ehrlich gesagt auch nicht, obwohl es technisch gesehen optimal wäre wenn der sender so nah wie möglich an der antenne steht und die wege dorthin nicht all zu lang sind. wenn dir allerdings der sender auf dem dachboden abfackelt ist es sicherlich zu spät bis du es bemerkst. deshalb würde ich das bleiben lassen. du kannst ja auch das kabel um die hälfte der länge kürzen. dann steht der sender halt wo anders? das bringt dir aufjedenfall gewinn ein. kann es sein dass du die biegeradien des kabels sehr eng gemacht hast? der biegeradius darf beim "rg213" 50 mm nicht unterschreiten. lieber grössere bögen machen. am besten sehr grosse biegeradien. enge biegeradien kann dieses kabel nicht wirklich ab! scharfkantige knicke beschädigen das kabel dauerhaft! das endergebnis wäre dass irgendwann dein sender das zeitliche segnet. mir ging ausgerechnet am 1. april mein selbstgebauter sender wortwörtlich genommen in die luft. allerdings war der grund nicht die fehlanpassung der antenne oder ein beschädigtes kabel sondern vielmehr ein stück draht im gerät das mir vorher bei umbauarbeiten am sender wohl reingefallen ist. ich heize nicht mit 80 watt durch die gegend:uaa:, eher mit 8 mw :-). trotzdem gab es einen kurzschluss und einen wirklich sehr lauten knall und danach noch mehrere in abgeschwächter form - einige elkos sind explodiert. bin heute noch traurig darüber und kann mich jetzt mit einem mini fm zünder zufrieden geben. das ding ist ein tolles spielzeug aber kommt an meinen selbstgebauten sender klanglich natürlich nicht ran. auch nicht wenn er jetzt totalschaden hat. gib bitte bescheid woran es nun letztenendes wirklich lag. ich vermute bei dir inzw. knick im kabel ohne das jetzt mal gesehen zu haben. du sagst ja selbst du hast den fehler inzw. lokalisiert?

von kettenraucher - am 11.04.2013 08:33
Hab den Fehler Gefunden, lag am angelöteten PL Stecker jetzt hab ich n SWR Von 1.2:1 damit gebe ich mich jetzt auch sehr zufrieden. grüße Minipirat

von Minipirat_1 - am 12.04.2013 10:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.