Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rpit, Power-FM ne, Der einsame Pirat, freemarconiradio

Piratensender in Bayern

Startbeitrag von freemarconiradio am 14.07.2014 09:52

Hallo Leute...
Ich habe so eine Idee, ob man nicht auch aus Bayern mal ein bißchen Piratenradio machen könnte.
Muß nichts überragendes werden - muß auch nicht der stärkste Sender sein - einfach mal ein bißchen Radio machen. Für den Anfang halbstündige oder einstündige Aussendungen wären eine vorstellbare Sache...

Meine Frage wäre - gibt es außer den Powerstationen in NL bei uns noch ein paar Leute die sowas machen oder ist inzwischen alles ins Internet abgewandert?

...muß man zwingend in AM senden wenn man KW-Radio macht oder wäre es in SSB auch in Ordnung?
...gibt es überhaupt noch Interessenten mit denen man sich auch mal privat treffen kann um sowas zu besprechen oder aber gemeinsam über solche "Piratenradio-Einsätze" quatschen zu können?

Sorry für die eventuell blöde Fragerei - aber ich bin schon lange inaktiv - 1983 hatten wir mit 30 Watt im UKW-Bereich mal eine längere Zeit gesendet und das hatte richtig Spaß gemacht. Das Interesse ist jedoch nie wirklich gestorben......

Gruss

Antworten:

Gegen SSB sprechen zwei Dinge: 1. Schlechte Tonqualität, 2. haben nur wenige Hörer entsprechende Geräte.

Was man machen kann ist AM mit Restträger und nur einem Seitenband. Sowas habe ich wenn ich mich recht erinnere beim Hamburger Lokalradio mal beobachtet. Das geht dann auch mit normalen Empfängern.

von Der einsame Pirat - am 14.07.2014 10:45
Zitat

Was man machen kann ist AM mit Restträger und nur einem Seitenband.

Was aber zumindest für den Selbsbastler keinen Vorteil bringt.
Zwar verschwendet man nicht so viel Leistung in den Träger und das andere Seitenband, dafür aber muss man den Oszillator modulieren, danach das USB und den Reststräger wegfiltern (ufwändig und schwierig abzugleichen) und kann danach nur noch linear Verstärkern (mit schlechtem Wirkungsgrad Ab Betrieb oder AB-Betrieb).
Also kann man auch gleich einen AM Sender komplett im C-Betrieb bauen, bei dem man die Endstufe moduliert. Zwar braucht man dann wieder einen "fetten" Modulator, aber zumindest vom HF-Wirkungsgrad ist es besser. Baut man den Modulator als Klasse-D Verstärker auf, geht das sogar auch mit guten Wirkungsgrad (habe ich schon mal gemacht).

von Power-FM ne - am 14.07.2014 16:47
@:freemarconiradio
es gab sogar in den letzten Jahren UKW Piraten in Bayern! Man muss nur wissen, wo! ;-)

von Rpit - am 30.09.2014 07:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.