Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
67
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
kettenraucher, Stefan0719, sachsenbastler, Sachsenbastler, Oszillatormann, Power-FM ne, carkiller08

Kettenraucher - Paket - Wichtig

Startbeitrag von Stefan0719 am 23.10.2016 11:29

Hallo "Kettenraucher".

Ich war Heute mit meinen Eltern spazieren gehen, und wir waren am Flohmarkt.

Gleich am 2. Stand hab ich was für dich gesehen, und auch gekauft - einen Empfänger
Ein paar Stände weiter hab ich noch einen kleinen Röhrenfernseher für dich abgegriffen, soein 5"
Modell (weis nicht ob der noch geht) vermutlich S/W - läuft aber mit 12V!!!

Wie auch immer, ich sitz grad hier und dacht mir, wenn ich den Kram eh schon an dich schick, schick ich dir nochn paar Bausätze mit...

Also dremel ich grad fleissig, und bereite Zeug fĂĽr dich vor...

FRAGE!!!!

Wie is das nun? Du hast ja geschrieben,das Sachen bei dir nicht ankämen? Wie schlimm ist das?

Weil dann wĂĽrd ich das Paket (ca 30cm lang) unverbindlich an wen anders schicken.

Kann mir Simon diesbezĂĽglich deine Adresse geben?

Bausätze mach ich für dich grad:

- Kurzwellensender 250mW
- UKW Sender 1km+ Reichweite (Kein Kemo B018 :P)
- Tv Sender - Videosender VHF1 Quarzstabiel
- 27Mhz Sender

Ich fänds schon sehr schad, wenn die Sachen im "nichts" verschwinden würden, würde ich sie dir unverbindlich schicken.

Bitte melde dich bald dazu, ich wĂĽrde das Morgen verschicken wollen.

Die 50 interessantesten Antworten:

Ich bins nochmal.

Schade, das du dich nicht gemeldet hast. Ich habe jetzt von Simon die Adresse bekommen, und werde das Paket dann Heute von meiner mom abgeben lassen, das es diese Woche zu dir kommt...

Ich habe gestern noch ein paar h gedremelt, und habe nun die 4 Bausätze für dich fertig. Ich habe hier ein paar preview Fotos. Leider ist der 250mW Kurzwellensender net drauf, die Fotos hab ich irgendwo noch auf der Speicherkarte, und keine Lust, die jetzt zu suchen.

Hier mal die Originalschaltungen



60Mhz Tv Sender, Reichweite ca 20m. Er liefert ein recht gutes Bild, ein Video zu dem Sender findest du auf efloses´ Kanal. Dazu habe ich dir übrigens noch einen 2N2219, und ein paar Teile dazugelegt, das du noch eine Linearendstufe dahinterbauen kannst. Mit der habe ichs geschafft, den Sender in 100m noch vergrieselt SW zu empfangen (mit Hauswänden dazwischen), das ist etwas schlechter, als der stärkste, mir bekannte "Videosender" für Heimgebrauch. Ich habe dir aber etwas andere Sachen dazugelegt, nicht 2 Spulen vor der Antenne, sondern nur eine, und dafür aber einen Trimm C, statt fest C, das du die Antenne anpassen kannst. Mit dem Tv, der auch dabei ist, kannst du den Sender empfangen (VHF1), und da der Tv mit 12V läuft, und recht klein ist, ist er auch portabel (wenn er noch geht, das wusste die Verkäuferin nicht)



UKW Sender...

Mir war einfach mal danach, einen guten UKW Sender mit Standardbauteilen zu bauen. Das ist schon ein paar Jahre her, und der Sender hat natürlich keine PLL. Allerdings habe ich verschiedene Dinge dazugebaut. Die Spule ist eine Festinduktivität, mit 0,1µH, der Oszillator hat wenig Leistung. Somit ist er *relativ* Frequenzstabiel (viiiel besser als Kemo B018). Danach kommt ein Buffer, und eine Endstufe mit PI Filter. So kannst du die Antenne ideal anpassen, was für eine recht gute Reichweite sorgt, und die Oberwellen bei der Leistung brauchbar unterdrückt. Er geht allerdings nur bis 107Mhz. also 87,5-107. Zudem kann man die Frequenz grob (trimm C) und ganz fein (poti) einstellen. Strom und Audioeingang sind dank HF Drosseln hf mäsig kalt, also kein "Brummen" o.ä. wird übertragen. Am Audeinangang ist ein NF Verstärker, der wahlweise als NF Verstärker, oder aktive pre emphasis genutzt werden kann (Jumper). Wenn du die pre-Emphasis nutzt, kannst du (geht nicht mit allen, aber mit vielen) bei einem mono-Radio am Kopfhörerausgang das MPX Singal, und sogar RDS abgreifen, und übertragen. Wenn du also quasi mit einem Radio einen offiziellen Sender hörst, und ihn dann mit einem Mono Radio über diesen Sender weitersendest, dann erkennt (mein Sangean909) der Radio, der "deinen" Sender empfängt sowohol Stereo, als auch den RDS Sendernamen... Jetzt nimm einen FM transmitter, du hast ja einen, einen billigen mono Radio - und übertrage diesen sender... Fertig ist der Stereosender mit bei mir 1,5km+ Reichweite und bei anderen, die den Bausatz erhielten "gut 1km Reichweite im Autoradio"

Hier sind die Bausätze dann, wie gesagt, auf dem Foto fehlt der 250mW KW Sender.



27Mhz Sender, ich hab am Flohmarkt soeinen Empfänger für dich gekauft, der 26,9-27,9Mhz kann, das du einen Sender für den hast





Warum mache ich das? Verschenke meine hochwertigen Materialien, ich mein, das Zeug kostet ja auch Geld? Warum sitz ich am Sonntag Nachmitag ein paar Stunden da, dremel Platinen, bereite Bausätze vor?

Ich hab neulich vom Kainka erfahren, das er jetzt "keine Mittelwellen AM Sender mehr vorstellen wolle". Somit ist fĂĽr mich eine sehr wichtige Quelle an "Stell Schaltungen vor, und bekomme Anerkennung" weggefallen, denn trotz meiner 2500+ Abonnenten ist youtube mittlerweile irgendwie... um... ich kanns mir fast sparen, da was vorzustellen (werde trotzdem weitermachen).

Ja... Anerkennung. Ganz einfach, ich hab einen groĂźteil meiner Jugend mit Basteln verbracht, und durch technologischen Wechsel (CRT Tv mĂĽll, LCD Tv, alles Digital) war meine ganze Freizeit komplett fĂĽr die Tonne, also, warum mach ich das?

Ich mag das wer sagt "toll gemacht, Stefan *täschel* tätschel" dann sind meine Jahre der "Forschung" in der Jugend nicht umsonst...

Ich hoffe, das du da bist, Kettenraucher, und das das Paket nicht im "Nichts" verschwindet.

von Stefan0719 - am 24.10.2016 08:32

UKW

@ Stefan0719

Erst mal Danke !
Es gibt so viele verschiedene Varianten von diesen Sendern, da kann man sich das passende raussuchen. Der Eingang Audio in - bis 1mF werde ich schon mal ĂĽbernehmen. Der Rest ist bei mir natĂĽrlich total anders.
Ich habe mehrfach versucht den Oszillator mit etwa 5-8mW an einen 2N3866 anzukoppeln. Das ist jedesmal fehlgeschlagen. Im besten Fall hat er als Buffer funktioniert. Da reicht wohl die Ausgangsleistung vom Oszi nicht.
Deshalb schaue ich jetzt auch auf Deine Endstufe ::xcool:
Ob man das so abkupfern kann ist wieder eine Preisfrage.
Zum GlĂĽck ist noch genug Platz auf der Platine.

von Sachsenbastler - am 24.10.2016 11:09
Ja ist denn heute schon Weihnachten? :rp::rp::rp::hot::rp::rp::rp:

@Stefan0719: Ich weiss gar nicht, was ich schreiben soll. Danke. Vielen Dank! Ich glaube, das mit dem Paket sollte klar gehen. Ich habe ja bei der Post eine Reklamation eingereicht. Die haben mir zugesichert, der Sache auf den Grund zu gehen.

Es ist wohl am Besten, wenn Du Die Adresse verwendest, die ich Simon bereits geschickt habe.

Vielleicht noch ein kleiner Tipp von mir: Du könntest das Paket auch mit Hermes-Versand versenden. Da geht es glaube ich nach Grösse des Pakets. Hermes ist in der Regel auch günstiger als die Post, und die kommen in der Regel auch immer bei mir an. Hermes braucht zwar fast eine Woche für so ein Paket, die Sendungsverfolgung ist auch nicht gerade perfekt, aber dafür hatte ich mit denen noch nie Probleme.

Die letzten Bauteile, die ich ja bestellt habe, waren ja alle ohne Pakettracking. Das ist natĂĽrlich eine Einladung fĂĽr Diebe, solche Dinge zu unterschlagen. Aber bei Hermes ist ja immer eine automatische Sendungsverfolgung. Bei der Post ebenfalls. Nicht aber, wenn das als BĂĽchersendung deklariert wird. Und manche Bauteileversender machen das eben so, um hohe Portokosten zu sparen. Also ich denke, das dĂĽrfte klar gehen mit der Adresse von Simon.

Stefan, echt vielen Dank. Ich weiss gar nicht wie ich mich bei Dir bedanken soll? Ich habe hier auch noch einige Dinge. Ich werde Dir mal ein Paket zusammenstellen, aber nur, wenn das okay für Dich ist? Das ist dann das Weihnachtsgeschenk von mir^^. Ich habe hier einige Dinge. Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen? Bei mir liegen diese Dinge nur in der Ecke, aber Du oder andere Bastler können damit sicherlich etwas anfangen.

Wahnsinn, was Du mir da zuschicken willst. Danke Danke! Danke!

Ich sehe schon, da kommen ein paar neue Videos auf meinem Kanal.

von kettenraucher - am 24.10.2016 14:16
Ahja, bezüglich UKW Sender und MPX-Signal. Das habe ich tatsächlich auch schon einmal gemacht. Und zwar geht das acuh super. Mit dem Stereotool kann man tatsächlich ein MPX Signal generieren. Das geht auch. Ich habe es selbst getestet. Ich erinnere mich irgendwie zurück, dass EFLOSE glaube ich war es, vor einiger Zeit auch mal dieses Stereo-Tool auf seinem Kanal vorgestellt hat. Allerdings kam das Signal immer eine Sekunde verzögert. Das ist halt der Nachteil mit diesem Programm. Bei einer Livesendung würde sowas gewaltig nerven, da muss man dann auf echte Stereocoder zurückgreifen. Wenn man allerdings nur Musik streamt, ist es egal.

Danke. Ich freue mich schon sehr auf Deine Bausätze. Das ist ja besser als Weihnachten und Ostern zusammen :rp:

von kettenraucher - am 24.10.2016 14:24
So noch ein letztes Mal: Muss nämlich gleich los, noch Lebensmittel einkaufen.

Ich kenne das auch, @Stefan. Heutzutage bauen die nur noch Wegwerfgeräte. Es ist echt der Wahnsinn.

Ich habe in meiner Jugend, naja. viel nicht, aber etwas gebastelt. Ich habe es eher durch meinen Vater immer so am Rand mitbekommen und dachte mir nur, was macht der da. Aber ein bisschen kriegt man ja doch immer mit. So kam das. Da kamen früher immer irgendwelche Leute oder Nachbarn oder Freunde, die haben dann ihre Fernsehgeräte vorbeigebracht, weil die nicht mehr funktionierten.

Da het er dann gelötet im Keller, alles war voll mit Geräten, es sah aus wie im Elektroniklabor. Überall liefen TV Geräte, hinten der Deckel auf, abundzu schrie er auf, das war dann in der Regel der Anodenanschluss wo er irgendwie drankam :rp:

So war das. Ich habe dann ab und zu heimlich Funkgeräte im Keller mir geschnappt, natürlich als er weg war, da war ich noch ein kleiner Junge. Dann habe ich mit einem Kumpel dann gefunkt. Wir waren dann plötzlich auf dem Flugfunk. Mein Vater kam unerwartet plötzlich zurück. Mein Kumpel und ich hatten alles aufgebaut samt Antenne.

Mein Vater kam hoch ins Zimmer und sah, wie wir an der Funke hingen. Das war so ein richtig gutes Funkgerät, kein Kinderspielzeug. Es muss wohl eine fürchterlich weite Reichweite gehabt haben. Ich weiss nicht mehr, was das für ein Gerät war. Aber es war ziemlich gross.

Wir laberten irgendwelchen Mist, der Pilot war total angenervt und genau in dem Moment kommt mein Vater. Der Pilot redete die ganze Zeit auf Englisch. Damals konnte ich noch kein Englisch verstehen. Aber plötzlich sagte er auf Deutsch: Ihr .............., verpisst Euch von diesem Kanal. Ihr seid auf einem nicht für die Allgemeinheit öffentlichen Funkdienst. Ihr stört den Flugfunk und die Kommunukation. Wir haben in dem Moment nur in die Funke gelacht. Er sagte, er informiert gleich die Polizei.

Wir bekamen in dem Moment total Angst. Mein Vater stand bereits hinter uns. Er nahm die Funke, er klärte den Piloten auf, was da eben passierte, entschuldigte sich. Ich bekam furchtbaren Ärger von ihm. Mehrere Wochen Hausarrest. Mein Kumpel, sein Vater war Bundeswehroffizier, der bekam auch wochenlang Hausarrest. Mein Vater hat den informiert. Es war echt krass. Mein Kumpel bekam wohl noch mehr Ärger als ich. Das erzählte er mir. :rp: Ich bekam so richtig Ärger von ihm. ^^ :rp:

So, jetzt aber einkaufen.
Wir waren alle mal Kinder. Wer hat nicht mal Blödsinn gemacht in der Jugend? Nunja. so kam das.

Heute ist man vernĂĽnftig. ^^

von kettenraucher - am 24.10.2016 14:47
Hallo,

nur kurz, Paket ist schon unterwegs mit Post.

´s gibt ein Thema über soziales von Elektronikbastler das ist ganz lesenswert, also Geschichten von damals.

Ich kann jetzt net viel schreiben wiel ich gleich wieder weg muss.

Wenn du mir was schenken willst, schenk mir, das du wenigstens 2-3 Videos ĂĽber die Sachen machst, man sieht ja auf den Platinen von wem sie sind, das ist mir am meisten wert.

Ich werde dann die Pläne für die Teile hier einstellen.

von Stefan0719 - am 25.10.2016 10:26
@Stefan. Das Paket ist schon hier im Haus. Allerdings nicht bei mir, sondern bei meiner Nachbarin unter mir. Wenn die jetzt in den Urlaub fährt kann ich lange warten, bis ich das bekomme. Wollen wir mal hoffen, dass ich das heute Abend bekomme und sie auch zuhause ist.

:lollol:

von kettenraucher - am 25.10.2016 13:31
So spät melde ich mich jetzt noch: Alles gut angekommen, @Stefan. Vielen vielen Dank dafür. Ich schaffe es heute nicht mehr, das alles aufzupacken. Da mache ich dann morgen und dann gibt es ein YT - Video. Aufbauen werde ich die Schaltungen dann so ganz in Ruhe nacheinander. Also, hin und wieder vorbeischauen lohnt sich :-p


Danke Dir! Bin gespannt, was Du da alles reingepackt hast. Ist ja ein ziemlich grosses Paket. :rp:

von kettenraucher - am 25.10.2016 22:13
Hallo,

freut mich das es ankam, ich muss ja zu den Schaltungen noch die Pläne hochladen, denke, das mache ich Heute.

Im Paket ist drinn (falls noch net auspacken - Zeit)

1 5" Tv mit abgeschnittenem Stromstecker fĂĽr 12 / 220V
1 "Weltempfänger" mit CB AM Empfang und 54-174Mhz W-FM
"ein paar" Kupferplatinen fĂĽr Projekte
Sowie die oben erwähnten Bausätze

von Stefan0719 - am 26.10.2016 08:24
@Stefan: Das Problem ist jetzt. Woher soll ich wissen, wo ich welche Bauteile einlöten muss und auch noch wie herum? Es ist ja nichts auf der Platine beschriftet. Ich stelle mir das schwierig vor, anhand der Schaltpläne mich dann da zu orientieren. Bei den Conrad Bausätzen steht ja immer drauf, z.B. R1 = 1K T2 = BC547C usw.

Also einfach ist das nicht.

Ich habe mal ein Video gemacht von Deinem Paket.

Vielen Dank nochmals.

Ich muss dann mal sehen, wann ich das alles zusammenbaue.

Erst mal muss ein Kabel an den TV dran :rp:

Weil ohne Saft geht nichts.

Geschenkpaket von Stefan0719 öffnen!


Danke nochmals, Stefan0719!

von kettenraucher - am 26.10.2016 10:21
Hallo,

hab dein Video gesehen, freu mich mit dir, das du dich freust.

Weis net, werd die Pläne Heute wohl eher net machen, hab Heute gebastelt, und jetzt nimmer sooo Lust. Morgen vielleicht.

Den Scanner kannst du natürlich nicht ansatzweise mit einem echten "Scanner" vergleichen. Ich weis nicht, wieso die dieses Gerät überhaupt gebaut haben (es gab X Abwandlungen von dem Teil...).

Gut, CB 27,9-26,9 kann ich ja noch verstehen, das es nur AM ist und nicht FM, weil in den USA da AM erlaubt ist nur und SSB.

Aber ansonsten empfängt der Radio nur von 54-176Mhz W-FM immer fest W-FM

Du kannst da weder ordentlich BOS Funk abhören, noch Flugfunk. Klar geht es schon irgendwie, aber warum hat man den Flugfunk Teil net über die CB ZF laufen lassen? So kannst du beide Dienste abhören, aber es gibt weder Trennschärfe (Der Filter ist so breit, das er mehrere Kanäle überstreicht) noch kannst du dir ja denken wie toll AM mit FM geht...

Wenigstens hat er Squelch.

Mir gings darum, das er 27Mhz kann, die Platinen hast du alle richtig erkannt.

von Stefan0719 - am 26.10.2016 15:15
Der Scanner ist super @Stefan. Der Flugfunk kommt bei mir hier in Hamburg so stark rein, dass ich den fast rauschfrei empfange. Auch die automatische Ansage für Wetter etc. (ATIS) kann ich perfekt empfangen. Ich wohne zwar zum Glück hier nicht direkt in der Einflugschneise, aber mit Deinem Scanner ist das jetzt echt total lustig. Ich schaue mit einem Fernglas aus dem Fenster raus. Von weitem sehe ich dann schon die Flieger, mit Deinem Scanner kann ich die Maschinen in der Regel zweifelsfrei erkennen. Die Maschinen kommen manchmal im Minutentakt, abhängig auch je nach Wetter. Teilweise müssen die Piloten auch Warteschleifen fliegen, kriegen dazu auch Anweisungen im Flugfunk zu Flughöhe etc. Im Internet kann ich mir die Landungs und Abflugzeiten ansehen. Damit kann ich dann jedes landende Flugzeug erkennen und in der Regel identifiziere ich es auch immer. Finde ich ganz nett, wenn man dann immer sieht, von wo teilweise die Maschinen immer herkommen. Das ist ganz lustig und macht Spass. Das Squelch brauche ich nicht. Weil hier sehr viel Betrieb ist.

Der CB - Funkkanal ist allerdings hier in Hamburg tot. Da ist kein Betrieb. Ich werde mal einem sehr langen Draht um die Antenne wickeln und versuchen, ob ich dann etwas empfangen kann. Aber ich glaube nicht. Ich wohne auch ziemlich weit weg von der Autobahn. Da habe ich keine Chance.

Okay, ich muss jetzt auch nochmals los. Schönen Abend Dir und @llen hier.

von kettenraucher - am 26.10.2016 16:04
Hallo,

hier sind mal ein paar Pläne, ich arbeite aber dann noch an besseren...

Naja, hab Heute dann wieder Arbeit, mag noch ein bisschen zocken, nicht nur Pläne malen jetzt :D







von Stefan0719 - am 27.10.2016 08:40
Tvsenderplan



Meine Platine ist so verbastelt, weil ich an der eben wie gesagt rumgebastelt hab. Mit dem 10k Poti, das du ja net hast bei dem Bausatz, hab ich am Arbeitspunkt von der HF - Videoendstufe rumgeschraubt, der stimmt aber mit der 100k - 10k Kombi eig. recht gut.

Reicht der Plan zum bauen? Als Antenne nimmst den Blauen Draht. Da eine viel längere anschließen ist eher kontra Produktiv. Mit dem Trimm C kannst du die Antenne ideal anpassen.

Net mehr als 12V anstecken (das gilt ĂĽbrigens fĂĽr alle Sender im groben) also nicht 22V, da geht er nur kaputt, weil die Z - Diode durchbrennt, der TTL dann 22V bekommt und sofort hin is...

Du siehst ja auf dem Foto, wo die 1µH hin sollte, und der 47pF der "hoch steht".

Es bringt auch net mehr Leistung.

Die Teile, die beim Auspacken lose rumflogen sind die "linear pA" die kannst du hinten auf die Platine löten.

Dazu musst du den Transistor "hinten" auf die Platine löten, den 47pF (wie auf meinem Foto raus) da dann basis hin... ach... ich glaub das erklär ich wenn du die Grundschaltung zum laufen gebracht hast.

An der Klinkenbuchse ist Audio und Video in, nimm dafĂĽr so eine Klinke - Chinch Leitung.

Am Kurzwellensender wird natürlich nicht am 2,5k die Antenne angepasst, sondern am roten Trimm C. Der Trimm C, den du von mir hast, passt nicht in die Löcher. Da musst du etwas tüfteln, und ihn etwas stehend montieren, aber keine Gewalt anwenden, die teile gehen leicht kaputt. Bei dem Trimm C sind 3 beine, 2 sind miteinander verbunden elektrisch, die gehen auf masse, und das abstehende Beinchen geht da hin, wo die Spule und Antenne ist. Wie gesagt, vermutlich musst du den Trimm C mit etwas Draht abstehend montieren, aber nimm ganz kurzen Draht höchstens 5mm lang.

Ich habe nämlich keine 5-90pF mehr die "so sind" aber habe ganz viele Ersatz 5-90pF mit dem anderen Layout. Der Sender wurde aber noch auf´s alte Layout getrimmt.

Orientiere dich beim KW Sender an der Platine, an den 22µH Drosseln. Auf einer Seite ist ja 3x unter der Platine ca. in Drosselgröße die Kupferschicht weg, orientier dich daran.

Den 27Mhz Sender hab ich noch netmal entwickelt, ich hab dir nur Teile in die TĂĽte rein, mit denen er "vermutlich sicher" gehen wird...

von Stefan0719 - am 27.10.2016 09:04
Hier nun der Plan vom UKW Sender.



Orientiere dich auch am Schaltplan.

Die 82pF haben ein * weil es eigendlich 100pF wären, ich hatte aber keine mehr da, also 100pF

Da der BC548 auf UKW "naja" ist, hat der Sender recht wenig Leistung. Vielleicht 50mW? Wenn
du den 2. und 3. T durch einen HF T ersetzen wĂĽrdest wĂĽrde er mehr Leistung machen.

Der Widerstand oben beim Poti ist 150k, da ich net genug 100k hatte für Versand. Also der vom oberen Poti weg geht in der Nähe der 10k

Oben beim 2. Transistor ist ein 470R.

Wie gesagt, ich hab den UKW Sender damals gebaut, weil ich "just 4 fun" mal einen "guten" UKW Sender bauen wollte, aber Sachen wie Temperatur ändert Frequenz kann man einfach kaum beheben, ich hab mir zwar Mühe gegeben und z.B. die Spule als Festinduktivität gemacht, sodass sich der Draht nicht verbiegen kann wg Temperatur, aber die Kondensatoren und Transistor / Dioden reagieren halt noch auf Wärme / Kälte...

Je nachdem, ich hatte es, das der Sender in 1h gut 100Khz gewandert ist, und wann anders, als Spannung und Temperatur recht stabiel war, warens nur 20Khz sowas. 20Khz musst du mit einem normalen Radio nicht nach stellen.

von Stefan0719 - am 27.10.2016 09:20
- Das ist ja hier wie Elektronik fĂĽr Fortgeschrittene - letztes Studienjahr Hochschule Mittweida !
Da kann ich nicht mithalten.
Bei dem Satz... "Bei dem Trimm C sind 3 Beine " - hat es bei mir klick gemacht !!!!!;)
---- Vielen Dank Stefan ! :xcool:
Den Fehler habe ich beim Funki gemacht- Masse durchgeschleift ! Da konnte ich drehen wie ein Dummer -es änderte sich nichts.
Es muss vorher ein C mit einer anderen Bauform drin gewesen sein. Mit den beiden gegenĂĽberliegenden Beinchen lief der Prima- bis auf den Wackelkontakt. Und der Trimmer sah genauso aus. Hier muss man aufpassen. Ich hab die Teile ja alle aus alten DDR Kisten.
Ich werde das wieder ändern und das Ding ist auch wieder einsatzbereit

von sachsenbastler - am 27.10.2016 09:48
Danke Dir, Stefan. Es ist jetzt so, dass ich heute gar keine Zeit habe das aufzubauen. Ich muss nämlich jetzt dann sofort los. Ich bin heute zu einem Geburtstag eingeladen und da muss ich jetzt sofort hin. Aber ich habe mir deine Pläne natürlich mal eben so grob im Schnelldurchlauf angesehen. Ob ich das hinkriege. Mal sehen. Ich glaube aber schon, dass das klappt. Ich werde vermutlich entweder mit dem KW - Sender oder mit dem UKW - Sender beginnen. Ich muss nachher noch Lötzinn besorgen auf dem Weg dorthin. Den TV - Sender bräuchte ich zwar dringender. Aber wie sagt man immer so schön. Das Beste kommt immer zum Schluss.

Danke Stefan. Da kann der Winter kommen, Oder wie siehst Du das, @sachsenbastler. :rp:

Schönen Tag!

von kettenraucher - am 27.10.2016 10:21
@ Kettenraucher
- ich freu mich schon auf den Winter !
fang doch mit dem UKW- Sender zuerst an !
Gibt es diese Festinduktivitäten tatsächlich zu kaufen ( Endstufe UKW ) - dann werde ich wohl auch noch so eine Stufe dran "schrauben " . ( An Profisender 2 )
Mal sehen, ob dann mehr HF rauskommt.

von sachsenbastler - am 27.10.2016 10:34
Hallo Stefan! Heute habe ich etwas Zeit gefunden und ich versuche gerade, Deine Sender zu bestĂĽcken. Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll, aber ich versuche gerade, mich da durchzuschlagen.

Mir ist aufgefallen, beim Kurzwellensender ist alles quasi spiegelverkehrt. Aber das macht mir nichts aus. Ich orientiere mich einfach an Deinem Schaltplan. Der ist ja super gezeichnet, das reicht mir ja aus.

Nunja, bei mir ist das so, wenn ich mich mit einer Schaltung beschäftige, baue ich die einmal immer gedanklich zusammen. Ich habe den Sender quasi jetzt schon in meinem "Gehirn" fertig gebaut, aber noch kein einziges Bauteil auf die Platine gebracht.

Jetzt kommt die eigentliche Arbeit, diese ganzen Bauteile da reinstopfen. Ich glaube, ich fange damit mal an und wenn ich irgendwann mal damit fertig sein sollte, mache ich ein Video. Wann das allerdings ist, das weiss ich nicht. Ich hoffe aber, vielleicht heute Abend oder keine Ahnung.

@sachsenbastler: Ich glaube, es gibt heutzutage alle möglichen Festinduktivitäten zu kaufen. Der Winter kann kommen. Nur fraglich, ob der überhaupt kommt. Letztes Jahr hatten wir ja alles andere als Winterstimmung. Mal sehen, ob es dieses Jahr etwas besser wird. Hier in Hamburg ist es sowieso schwierig mit Schnee, aber auch nicht ganz ausgeschlossen. Mal abwarten und Tee tirnken. :feiff:

von kettenraucher - am 28.10.2016 14:59
Frage an Stefan ?
WĂĽrde in Deiner UKW- Schaltung auch ein 2N3866 in der Endstufe funktionieren ?
Einmal von der Ansteuerungsleistung her betrachtet ?
Müssten die Induktivitäten auch geändert werden ?
Er mĂĽsste natĂĽrlich volle 12V bekommen. Aber in meinem Funki 1 macht der auch mit 9V ĂĽber 200mW.
Die 47K könnte man durch ein 50K Einstellregler ersetzen !

Macht das Sinn oder eher nicht ?

von sachsenbastler - am 28.10.2016 18:22
So, der Kurzwellensender ist fertig aufgebaut.

Danke Stefan.


Hier noch ein Foto:




Ob der funktioniert weiss ich nicht. Habe heute keine Zeit mehr, das auszuprobieren.

Schönes Wochenende @llen.

von kettenraucher - am 28.10.2016 21:08
So, habe jetzt echt noch ein paar Stunden krass experimentiert mit Deinem selbstgedremelten Bausatz. Denn wenn man schon einmal dabei ist rast die Zeit immer fĂĽrchterlich schnell durch.

Besonders am Antennenanpassnetzwerk habe ich, wie Du ja auf dem Foto auch schon erkennen kannst, noch etwas herumgebastelt. Der Sender funktioniert echt super. Habe hier in der ganzen Bude Empfang auf 12,8 MHz. Muss jetzt aber sofort ins Bett. Habe morgen sehr viel zu tun mal wieder. Mal sehen, wann ich die anderen Bausätze zusammenbauen kann und dann mal ein Video ggfls. mache. Momentan sieht es bei mir zeitlich eher schlecht aus, bin ziemlich eingebunden.

von kettenraucher - am 29.10.2016 00:41
Hallo,

Ich sagte eigendlich, warte bis ich bessre Fotos habe, die hätte ich Heute gemacht. Den 1-Mega-Ohm hab ich eigendlich mitgeliefert, ist so ein kleiner Widerstand wo die Beine schon abgezwickt sind (aber noch lang genug zum einlöten). Außerdem habe ich anstatt eines 2N3904 einen BC548 mitgeliefert. Den 2N3904 in der Antennen Anzeige den hab ich nur drinnen, weil er von der Bauform her günstig ist, also Flache Seite zeigt zur richtigen Seite, ein BC548 geht aber auch.

Wie gut der Sender funktioniert kann ich net sagen, da ja statt der 100pF 82pF oder 120pF dabei sind aber so viel Unterschied sollte es nicht machen.

Wichtig ist das immer beide Seiten angeschlossen sind, also Antenne und Erde dann stimmt auch die Reichweite.

Aber wenn der Sender so funktioniert ist das doch gut. Doch du hättest schon warten können, ich konnte übrigens auch wegen Arbeit nich´ früher antworten.

@ Sachsenbastler

Wenn dir so viel an einem starken UKW Sender liegt, kann ich ja mal eine Endstufe erfragen (mit 2N3553) die bei mir 2W+ HF an 12V brachte. Bei der jetzigen Schaltung wirst du auch nicht mehr rausbekommen als 0,2W, wenn du HF Transistoren einsetzt, das weis ich aber mangels Bedarf Versuche in diese Richtung zu machen aber nicht. Wenn du viel Leistung willst musst du die Endstufe anpassen, ich habe das bei einem 41,5Mhz Sender so gemacht, da habe ich einen 2N2222 der ca 0,3W liefert und danach den 2N3553 der bei 12V eben 2W+ liefert. Allerdings habe ich vor dem 2N2222 nochmal einen Treiber, also du würdest noch einen 3. Transistor brauchen. Die Leistung war dann aber da, und der 2N3553 lag mehr oder weniger direkt zwischen + und Minus nur mit einer 10µH Drossel "abgeblockt". Als Spule verwendete ich beim 2N2222 eine kaufbare 220nH, und beim 2N3553 wickelte ich eine Luftspule mit ca 0,7µH aus Silberdraht.

Du könntest in meinem Sender den 2. Transistor durch einen BF199 o.ä. ersetzen und dann als Endstufe deinen 2N3866 rein, ich weis es aber nicht, und bezweifle das du mehr als 0,2W, und vielleicht 0,3W wenn du den 150R verkleinerst rausbekommst.

Überhaupt, auf UKW Senden würde ich lassen, wenn du Experimente machen willst, verkrümel dich in den lower VHF Bereich, da kannst du es dann auch "krachen lassen" und normalerweise sollte es keinen Ärger geben. Um diesen Bereich wieder mit einem Radio empfangen zu können kannst du dir eine einfache Konverterschaltung mit 3-4 Transistoren, oder einem NE612 zusammenbauen, der dann das Band wieder hochmischt.

Mit meinem Sender und reduzierter Sendeleistung (P = 1,2Watt) hatte ich bereits ettliche Kilometer Reichweite. Im Nachbardorf, ca 5,5km von hier, war der Sender stellenweise klar Empfangbar, obwohl es keine Freie Sicht gibt, aber natürlich gabs auch viele Empfangslücken, wo er garnicht herging. Wenn du dann freie Sicht zwischen Empfänger und Sender hast, scheint es eh sehr weit zu gehen, ich habe 8,6km Distanz (GPS gemessen) zw. mir und dem Sender gehabt, aber freie sicht, und hatte an meinem Empfänger neben einwandfreiem Empfang auch alle Balken, die möglich sind, am S-Meter...

Und das mit 1,2W wo der Sender >2W könnte. Jetzt überleg das mal auf UKW und die Heutigen Autoradios sind oft sehr empfindlich, welche Reichweiten da möglich wären...

Auf UKW mit 0,05 bis 0,1W aus dem Zimmer rumspielen ist ok, aber >0,1W wirds schon ... hab hier 0,5W sender, wenn ich den ansteck hört man den n paar km weit, das ist dann schon immer ein sehr mulmiges Gefühl.

Wenn´s dir aber um Radiomachen auf UKW geht such in ebay mal nach "mw sender" (mw nimmt ebay hier als mili-watt). Da findest du diverse Sender mit 0,1 / 0,5W Umschaltbar die PLL + Stereo haben, kauf dir einen von denen, da wandert nichts, und der Stereo + Oberwellenfilter ist auch schon drinn. Die Arbeiten meistens mit dem BH1415, und nicht dem SI sonstwas IC Oberwellen und Nebenwellen sind für diese kleine Leistung dann "ok".

von Stefan0719 - am 29.10.2016 09:08
Achja nochmal ein Nachtrag.

Die Endstufe die ich anfragen müsste, war ein Sender den ich gebaut habe, aber den jetzt wer anders hat, ich hätte ein paar Fragen zum Plan und ggf Fotos dann könnte ich dir weiterhelfen.

Was ich mit meinem Posting sagen wollte war, das du vor die Endstufe eine Spulenanpassung schalten musst. Die 220nH habe ich durch experimentieren herausgefunden. Zu wenig nH wenig Leistung, zu viel nH auch wenig Leistung und in beiden Fällen wird der Treiber heiss. Deswegen haben die UKW Sender die man oft findet trimm C´s zwischen den Treiberstufen bzw. der Endstufe, das man das anpassen kann. Auf UKW sinds dann vielleicht .1µH also 100nH aber dann kommt auch der HF gerechte Aufbau ins Spiel.

Wenn du keine Auslandsimporte scheust, kann ich dir sehr die vielen Chinasender empfehlen. Dort gibt es ein Modul, was 100mW verspricht (ich bezweifel die Leistung...) das mit einem BH1417 aufgebaut ist, und einer Sende Endstufe, und einem Oberwellenfilter. Der Sender kostet inklusive Versand weniger als 8€ in China, und kommt in ein paar Wochen an. Den Sender kansnt du gut zusammenbauen, der SMD Chip ist bereits montiert, du musst nur bedrahtete Teile löten. Einfach zusammenbauen, 1m Antenne drann, und los senden. In Stereo + Frequenzstabiel, und der Klang ist auch eher gut, da der 1417er zu den bessren ICs der Serie gehört (auch im allseits bekannten LineX verbaut). Ich hab den Sender ja, und kann sagen, er macht ein paar hundert m Reichweite, stark abhängig von der Sicht. Ich habs mit einem Spezialempfänger auch geschafft, ihn in 1,5km noch zu hören, aber da Spezialempfänger, lasse ich das nicht gelten. Aber so 200m macht er schon gut... und die Platine ist sehr klein.

Wenn du umbedingt selber bauen willst, bau doch einen PLL Sender. Ich wĂĽrde keine Energie mehr in freischwingende Sender setzen, wĂĽrde ich ernsthaft senden wollen. Auf Mittelwelle sind die ja noch "ok" frequenzstabiel aber auf UKW ...

Du kannst power FM´s PLL Sender nachbauen, den er hier iwo vorgestellt hat, ist halt viel lötarbeit, oder meinen von meinem Kanal. Bei meinem dürftest du "mittlerweile" Probleme haben, den NE612 zu bekommen aber den gibts halt Notfalls bei ebay.

Das Problem warum die Sender wandern ist die Temperatur, Transistor und Keramik C´s verändern ihre Werte minimal, und das führt zum Frequenzdrift. Du kannst dem zwar entgegenwirklen, in dem du die Spule als Festinduktivität auslegst, und die Kondensatoren mit einer sich entgegenwirkenden Temperatur Koefizienz aufbaust, eine Stabilisierte Spannung verwendest aber unter´m Strich ists alles einfach... "in der Heutigen Zeit" nichtmehr rendtabel.

Ich hab damals immer die FET Oszillator Grundschaltung verwendet, aus dem Minispionebuch mit BF245 - die war wirklich ausreichend Frequenzstabiel. Sicher ist sie auch wieder XX Khz gedriftet, aber es war damals der einzige Sender, den man verwenden konnte, stundenlang an lassen konnte, und man den Radio nicht nachstellen musste, weil er sich gefühlt nicht verstellt hat. Die Schaltung liefert ca 10-12mW... Ich denke mit einer Festinduktivität wäre die für Heutige Verhältnisse echt stabiel genug. Also man kann damit Arbeiten wenn man denn umbedingt freischwingend senden will.

von Stefan0719 - am 29.10.2016 09:18
@ Stefan0919

Danke fĂĽr die vielen Hinweise.
Ich bin auch vom Alter und vom Sehen her kein grosser Bastler mehr.
Das Thema hat mich seit meiner Jugend mehr oder weniger verfolgt. - Jahrelang auch garnicht.
Seitdem mir 1977 die Stasi alles wegenommen hatte, habe ich 12 Jahre nichts mehr in dieser Richtung gebastelt. (Mit Röhren u. Transistoren ).
Ich habe vor ca. einer Woche einen UKW PrĂĽfgenerator wieder nachgebaut, nachdem ich durch Zufall an die Schaltung von 1969 gekommen war. Diese hatte ich schon mal aufgebaut 1975 !
Diese Schaltung ist fast handunempfindlich und hat eine gute FM- Modulation mit einem PNP Transistor.
Da hier nun nach einem 5pf Kondi wirklich nur 3mW rauskommen dachte ich nur an eine kleine Verstärkung- egal wie ob wieder PNP oder andersrum. Aber die ersten Versuche sind fehlgeschlagen,wohl wegen der Anpassung. Es wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben als an den Ausgang einen abstimmbaren Schwingkreis dranzusetzen und induktiv anzukoppeln. Es sollen wirklich nicht mehr als 40mW rauskommen und ich möchte vor allen Dingen bei 9V bleiben.
An grössere Sachen, bzw. Neubauten denke ich nicht mehr.
Wie ich schon schrieb, muss ich bei Funki nochmal die Trimmer ĂĽberprĂĽfen, gegebenenfalls auswechseln. Dann krieg ich den auch wieder ins UKW Band.
Wie Du schon schreibst ist hier auf Grund der Leistung Vorsicht angebracht.
Selbst der PrĂĽfgenerator braucht eine Warmlaufphase von fast 10sek. dann steht er aber ziemlich gut.
Mit Kettenraucher`s vorgeschlagener Insellösung habe ich mich am Anfang etwas schwer getan, aber jetzt find ich das ganz gut und es hat auch auf Anhieb funktioniert.
Im Moment habe ich aber nicht einmal mehr genug Silberdraht und manch anderes fehlt auch noch.

von sachsenbastler - am 29.10.2016 16:57
Auch wenn es hier eigentlich eher OT ist:

Den "ersten" (und auch die darauf basierenden zweiten und dritten) LM7001-Sender wĂĽrde ich nicht mehr bauen, wenn dann diesen hier:

300 mW "notune" FM-Sender
http://20469.foren.mysnip.de/read.php?15777,2692577

(Weiter hinten im Beitrag steht auch ein [getestetes] Layout zu dieser Schaltung in Kombination mit der LM7001-PLL).
Das Nachzubauen hat alledings nur Sinn auf der Originalplatine aufgebaut und den AVR muss man sich auch noch programmieren (notfalls einen fragen der das kann ;-) ).
Ich habe davon auch noch eine Version, die nimmt eine ganze Europlatine ein, da ist dann noch ein Stereocoder mit drauf (nix dolles aber weitaus besser als BA1404 usw.) sowie eine weitere Endstufe und Filter, so dass am Ausgang 1 Watt HF anliegt.
Diese habe ich allerdings noch nie aufgebaut, die Platine liegt jetzt schon ein Jahr unangefasst rum. Bis auf den Quarz mit 7,2 MHz gibt es alle Teichel bei Reichelt.

Bezüglich ganz simpler und kleiner UKW-Verstärker verweise ich noch mal auf dieses Thema:

Fundstück aus einer Wühlkiste: Kleiner UKW-Verstärker
http://20469.foren.mysnip.de/read.php?15777,2699106

Das ist ĂĽbrigens auch das Thema wo das mit dem BD139 auf UKW zur Sprache kam.

Man kann auch nur aus Reichelt-Teilen einen PLL-UKW-Sender bauen:
PLL-UKW-Sender nur aus Bauteilen von Reichelt
http://20469.foren.mysnip.de/read.php?15777,1847367

FĂĽr die AnsprĂĽche der typsichen BastlerzĂĽnder ist diese Schaltung so schon mehr als ausreichend, aus "profesionellerer" Sicht ist der Loopfilter nicht gut genug (Phasenrauschen / Spurious).

Bitte immer die ganzen Threads lesen.
Vielfach sind auf den ersten Seiten noch Fehler drin, die aber alle im Laufe der Threads geklärt wurden.

http://20469.foren.mysnip.de/read.php?15777,1847367

von Power-FM ne - am 29.10.2016 18:30
@ power-FM

Nach kurzer Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen auf dem Rest meiner Cu- Platine einen Versuch mit einem BFR96s zu machen.
Die Schaltung muss ich mir noch ein bischen zurechtbasteln.
Ich denke, der BFR96s kann die schwache Eingangsleistung von 1,2 oder 3mW verarbeiten bei 9V Betriebsspannung.
Die grosse Preisfrage ist nur, ob ich ihn kapazitiv ankoppeln kann, oder ob er auch nur ĂĽber einen abgestimmten Schwingkreis arbeitet.

von sachsenbastler - am 29.10.2016 19:40
@stefan: Ja, Ich habe mich schon gewundert, warum Du den Kurzwellensender selbst gedremelt hast weil Du ja meintest, es wird wahrscheinlich der Kurzwellensenderbausatz 1,5 von Simon mit der Originalplatine. Die Bauteile, die abweichend von Dir in Deinem Bausatz mit dabei waren habe ich gar nicht verwendet, sondern ich hatte die genau passenden Werte noch zuhause.

Wegen Deinem Fernsehsender: Ich habe diesen bisher noch nicht zusammengebaut. Ich möchte aber den TV-Sender danach gern an meinem PC - VGA Anschluss anschliessen. Aber wie mache ich das am Besten?

Ich kann ja wohl schlecht den Fernsehsender am VGA-Anschluss anstecken. Wie kriege ich das Signal vom PC (z.B. wenn ich ein Youtube Video abspielen will) dann zum TV-Sender, der dieses Signal dann wiederrum zum Fernseher sendet. Hast Du eine Idee? Kannst Du mir evtl. auch einen Wandler empfehlen, der gute Bildqualität liefert und günstig zu erwerben ist?

GrĂĽsse
Kettenraucher

von kettenraucher - am 31.10.2016 14:25
@Stefan: Warum hast Du denn die Bohrungen so eng aneinander gemacht auf den Platinen? Ich bin kaum in der Lage, das so beim UKW-Sender zusammenzulöten. Es wäre doch noch so viel Platz auf der Platine gewesen, das Ganze etwas weiter auseinander zu machen.

Ich kann das so nicht zusammenbauen. Oder wenn, dann nur mit extremer Anstrengung. Das war beim Kurzwellensender schon ein grosses Problem, der ĂĽbrigens seit heute nicht mehr funktioniert. Irgendwo ist mir ein Kurzschluss auf der Platine entstanden. Wollte gerade ein Video machen und jetzt funktioniert er nicht mehr. Da muss ich mal schauen, was da passiert ist. Ob es evtl. an den so eng anliegenden Leiterbahnen liegt, oder ob ich vielleicht irgendwo drangekommen bin. Er schwingt nur noch schwach, bringt keine Modulation mehr. Sehr seltsam. Aber ich glaube, ich habe irgendwo unabsichtlich einen Kurzschluss herbeigefĂĽhrt.

Nunja, das lässt sich sicherlich lösen. Aber diesen UKW - Sender kann ich so nicht zusammenbauen.

Du weisst doch: Ich bin kein kleiner Chinese mit so zarten kleinen Fingerchen. :haha::haha::haha:

Ich bin von Beruf Schlosser / Schmied, schon meine Vorfahren waren viele hunderte Jahre bereits als Schlosser / Schmiede tätig. Ich bin zwar auch ausgebildet, Feinbleche mit 0,8 mm zu schweissen. Da muss man sehr vorsichtig sein, dass man nicht sofort ein Loch reinbrennt. Und natürlich Aluminium schweissen, wobei Alu schweissen so eine Sache ist. Da muss man teilweise mit Acetylenbrenner vorwärmen, jedenfalls bei sehr dicken Alumaterialien, ab 8 mm aber in der Regel auf jeden Fall.

Nunja, wie dem auch sei. Total vom Thema schon wieder abgekommen.

Ich müsste jetzt hergehen, und den Abstand der Leiterbahnen vergrössern. Wenn ich löte, besteht immer das Risiko, dass ich Masseschluss bekomme. Selbst mit dem feinsten Lötkolben den ich habe, ist mir das beim besten Willen echt nicht möglich.

Aber Du hast mir ja einige Kupferplatinen mitgeschickt. Mal sehen, was ich da drauf aufbaue. Evtl. baue ich den 15 Watt Kurzwellensender von EFLOSE nach und gehe mal damit auf Sendung. Oder ich baue meinen Mittelwellensender weiter aus, sodass er ein bisschen mehr Dampf bringt. Aber dann mit Oberwellenfilter.

Ich mĂĽsste quasi die Platine nochmal neu machen, wenn ich das aufbauen will. Aber auf UKW kann ich hier sowieso nicht senden. Das geht nicht.

Und ohne PLL geht das in einer Grossstadt gar nicht. Da würde ich den Radioempfang anderer Menschen stören.

von kettenraucher - am 04.11.2016 15:25
Hallo,

mein Fehler, ich habe leider vergessen dir zu sagen, das es ratsam wäre, die Platinen vor dem Zusammenbau auf der Unterseite nochmal mit feinem Schleifpapier zu glätten (das sie glänzen). Die Platinen lagen Monate, wenn nicht sogar >1-2Jahre in der Schachtel. Dadurch ist das Kupfer etwas matt geworden, und nimmt Lötzinn nichtmehr so gut an.

Auch wäre es ratsam gewesen, die Kontakte vorher durchzupiepen (Multimeter diodentest) ob irgentwo Kurzschlüsse auf Masse vorhanden sind.

Ich hatte bei vielen Nachbauern leider das Problem das es haarfeine Kupferreste gab, die ein Feld auf Masse gebrĂĽckt haben, das lag aber auch daran, das ich die Platinen oftmals unter Stress verpackt hab, und keine Zeit mehr hatte die jetzt auchnoch zu prĂĽfen.

Die Abstände sind aber normal. Wenn du einen Bausatz machst, mit ICs hast du genauso abstände, oder ich habe auch schon Bausätze gelötet gehabt, wo man zwar normale Drähte reinlöten musste (Kondensatoren) aber nur

von Stefan0719 - am 06.11.2016 08:38
Mich interessiert Dein TV - Sender! Ich habe aber bisher noch keine Idee, wie ich das Signal vom PC auf den TV - Sender bringe! Ich habe an meinem PC lediglich einen normalen VGA - Anschluss. Bevor ich jetzt anfange, den TV - Sender zu bestĂĽcken meine Frage an Dich / Euch:

Wie bekomme ich das Signal vom PC ĂĽber die VGA - Buchse zum TV - Sender.

Encoder, Wandler, etc., kann man evtl. selbst etwas kleines basteln? Habt ihr Ideen?

Danke schon mal.

von kettenraucher - am 06.11.2016 19:50
Super, danke fĂĽr den Tipp, @carciller88. FBAS, das kann ich dann direkt zum Sender schicken. Das klingt gut. Ich werde sicherlich etwas in der Bucht finden.

@stefan0719: Morgen sind ja die US-Wahlen. Da habe ich keine Zeit. Da bin ich wohl, wie es aussieht, voraussichtlich auf einer Wahlkampfparty im US - Consulat. Oder aber, wir feiern zuhause. Aber wie dem auch sei. Danach habe ich wieder etwas mehr Luft und dann kann ich Deinen TV-Sender in Ruhe zusammenbauen. Auf den freue ich mich schon total.

Ich meinte mit den Platinen bohren nur, dass Du teilweise doch sehr eng an den Kontakten, wo du die Leiterbahn durchtrennt hast, gebohrt hast und nicht immer wirklich ganz mittig.:lollol: Da besteht dann immer die Gefahr, dass der Lötzinn schnell verläuft. Es gibt ja auch keine Lötinseln, sondern die Platine ist ja komplett aus Kupfer und wurde nur mit der Dremel durchtrennt. Das ist für mich, das gebe ich auch ganz offen zu, schon etwas schwer zu löten, aber vielleicht ist meine Lötkolbenspitze auch nicht klein genug.

Wie dem auch sei. Wenn das nicht klappt, baue ich den Sender auf eine CU-Platine im Manhattan - Style. Sachsenbastler ist ja inzwischen auch ziemlich begeistert von der Technik. Vielleicht hast Du ja noch einen Schaltplan zur Hand. Das wĂĽrde das Ganze um einiges fĂĽr mich noch erleichtern.

@Sachsenbastler: Meinen Mittelwellensender kannst Du evtl. sogar auf Reisnägel aufbauen. Du kannst ein kleines Stück Holz nehmen, darauf Reisnägel eindrücken und auf die Reisnägel dann Lötzinn geben und das darauf aufbauen. Das geht noch einfacher! Bei Mittelwelle sollte es noch keine Probleme bezüglich nicht HF- gerechtem Aufbau geben.

Dann mal einen schönen Abend @llen.

GrĂĽsse
kettenraucher

von kettenraucher - am 07.11.2016 16:43
@ kettenraucher

Nee - mit Reisnägeln fang ich erst garnicht an ! Heute Mittag gabs übrigens Reis !

Ich bleib jetzt erstmal bei den Manhattan- Inseln. Habe so viele geschnibbelt, - nun muss ich die auch verwenden. Der Winter wird lang und kalt und ein bischen wärmt der Lötkolben ja auch. Bis ich alles beisammen habe,was man für 2 Treiberstufen braucht vergeht auch noch etwas Zeit.

von sachsenbastler - am 07.11.2016 19:39
@sachsenbastler: Das freut mich, dass das gut klappt bei Dir mit der Inselmethode.

@stefan0719: Ich wollte jetzt deinen TV-Sender gerade aufbauen, habe bereits mit einer Lanzette alle Leiterbahnen nochmals grosszuegig durchtrennt, sodass es keinen Kurzschluss geben kann. Habe die Platine auch mit dem Multimeter durchgemessen. Alles wunderbar.

Jedoch gibt es ein Problem: Du hast nicht alle Bauteile auf dem Foto beschriftet. Es fehlen Widerstände, die nicht mit dem Wert bezeichnet sind, und ich jetzt natürlich nicht weiss, welcher Widerstände ich da reinstecken muss. Ich habe auch die ganzen Bauteile bereits vermischt.

Ich brauche alle Wert, ich kann das sonst nicht zusammenbauen.

Vielleicht kannst Du irgendwann, falls Du mal Zeit hast, die fehlenden Werte ja noch in dem Foto nachtragen.

von kettenraucher - am 10.11.2016 17:18
Hallo,

ist eigendlich das Paket von Simon schon da, er lies ja was verlauten, das es bei dir ankommen sollte, in absehbarer Zeit.

Ich habe manche R´s desshalb nicht beschriftet, weil auf dem Foto deutlich die Farbringe zu erkennen sind, und mans so einfacher nachbauen kann quasi wie malen nach Zahlen.

Wenn dir das aber zu ungenau ist, kann ich ja (Morgen) nochmal einen detaliertern, skizzierten Aufbauplan nachreichen.

Ich habe übrigens die Platinen nicht aus Materialgründen so klein gemacht, denn besonders bei UKW @ UKW Sender ists halt doch vorteilhaft, wenn die Drähte nicht ettliche cm lang sind. Ich denke, das kannst du verstehen.

Der KW Sender sollte eigendlich passen, der UKW Sender ist zugegebenermaĂźen wg der schlechten Dokumentation etwas fordernder - aber - andere Durchschnittsbastler haben den auch erfolgreich aufgebaut, etwas Geduld also.

Wie schon gesagt, der Fehler mit Lötbrücken kommt von den alten Platinen, hatte vergessen, dir zu sagen, du sollst sie nochmal mit Schleifpapier wieder glänzen polieren.

von Stefan0719 - am 11.11.2016 11:19
Das Lustige an der Sache mit dem UKW - Sender ist, dass ich den glaube ich, sehr leicht zusammenbauen könnte. Allerdings ist es so, dass ich eigentlich gar keinen UKW-Sender benötige. Deshalb habe ich das erst mal hinten angestellt. Ich habe hier mehrere UKW Sender rumliegen, teilweise auch mit PLL. Aber ich kann den ja trotzdem zusammenbauen. Aber zuerst kommt der TV - Sender dran. Den kann ich nämlich dringend gebrauchen.

Gut, dass Du mich daran erinnerst, dass die Widerstände auch Farbringe drauf haben :rp:. Habe nämlich das letzte Mal mit den Farbringen gearbeitet bzw. mich daran orientiert, als ich 6 Jahre alt war. Ich habe dann irgendwann entdeckt, die Widerstandswerte mit dem Multimeter zu messen / ermitteln. Das ist halt so eine Gewohnheit. Erst mal auf so eine Idee kommen :-p :haha:


Ne Stefan, von Simon habe ich bisher noch nichts erhalten. Jedenfalls ist bei mir bisher noch nichts angekommen. Vielleicht setze ich mich heute Abend mal an den TV - Sender. WĂĽrde dann dazu auch ein Video erstellen. Mal sehen, ob ich heute einen Nerv dafĂĽr habe. Mal sehen.

von kettenraucher - am 11.11.2016 15:21
Du hattest recht, Stefan. Es war wohl heute der Paketbote da. Aber ich war wohl scheinbar nicht zuhause. Im Briefkasten lag ein Abholschein. Ich kann das Paket morgen abholen und das, obwohl ich gar nichts bestellt habe^^:rp:

Dann sag dem Simon schon mal einen ganz schönen Gruss von mir bitte!

Das gibt ein paar neue Videos demnächst! :hot:

von kettenraucher - am 11.11.2016 17:38
Habe ĂĽbrigens Deinen TV-Sender schon seit gestern Abend fertig! Evtl. mache ich heute mal ein Video dazu. WĂĽrde aber gerne noch diesen antiken Fernseher, den Du mir da mitgeschickt hast, zum Laufen bringen. Mal sehen, ob der anspringt oder ob der erst mal eine GeneralĂĽberholung braucht :haha:

von kettenraucher - am 12.11.2016 07:27
Okay, also ich habe die Leiterbahnen nochmals geprüft. Konnte jetzt den Fehler allerdings bisher noch nicht ausfindig machen, da ich ja keinen Stromlaufplan / Schaltplan von dem TV - Sender habe. Er zieht auch nicht wirklich Strom. Seltsam. Evtl. habe ich auch ein Bauteil falsch eingelötet oder wie auch immer. Irgendetwas stimmt halt nicht und ohne Schaltplan finde ich den / die Fehler nicht, jedenfalls niicht so auf die Schnelle.

Ich habe jetzt den Sender von Kanalbusdriver aufgebaut, den Du entwickelt hast mit Simon.

Kurzwellensender 1.5 von http://www.Kanalbusdriver.de

Der funktioniert sehr gut. Danke an dieser Stelle nochmals für diesen Sender. Sehr gut gefällt mir an diesem Sender auch die sehr hochwertig gefertigte Platine. Echt WoW! Das ist noch wirklich Made in Germany!

von kettenraucher - am 15.11.2016 15:42
Hallo,

Ich weis jetzt auch net wegen dem Tv Sender, und vor´m Wochenende werd ich auch net schauen können. Aber der Transistor oben beim Modulator ist mit Kollektor auf + und mit Basis bei den anderen Transistoren, und mit Emmitter geht er auf die 1µH und den 470pF auf Masse.

Wenn "der" heiss wird, dann liegts wohl daran, das der Emmiter irgendwie Kurzschluss hat, entweder mein Dremelfehler oder eine ganz feine Kupferlitze, die da noch Kurzschluss macht.

Also da wo die 1µH ist messen auf Masse, da sollte kein Kurzschluss sein, und den Sender auch nur mit 12V betreiben, mit 22V is ggf eh schon was kaputt :P

Das Paket von Simon da habe ich dir die Quarzoszillatoren gekauft, und dazulegen lassen. Diese nicht an mehr als 5V anschließen, das is wichtig, die sind nämlich sonst kaputt.

Die Platine ist ein induktiver Sendeverstärker, der zu einem MW LW Modulator gehört (die wo du nicht wusstest) der MW LW Modulator ist auch dabei? Weil die Platine selber ist nur ein Verstärker, aber kein sehr starker, das ganze soll ja theoretisch legal bleiben. Mit dem Verstärker kann man den grauen Draht wie ein "O" oder auch oval oder rechteckig unter einen Schreibtisch montieren, und dann sendet das induktiv (theor. legal). Wenn man dann einen Taschenradio auf den Schreibtisch stellt, wird das Signal empfangen. Das ist eine Zusatzplatine, die zu dem Bausatz "MW LW Modulator" gehört, denn der hat nur einen Anschluss für "Radio Direkt" (alte Röhrenradios haben da so Anschlüsse).

Die Bausätze habe ich entwickelt, das stimmt, die MW LW (inkl. Sendeverstärker) sind von der Elektronik her mein verdienst, beim KW 1.5 ist z.T. auch Technik von Simon´s Erstsender verbaut, aber ca. 80% sind von mir (mir wars aber wichtig das ich auch von ihm etwas übernehme). Allerdings würden meine Schaltungen nur wieder irgentwo, wie leider meistens, im Netz versumpfen, unbeachtet, hätte er net diese genialen Platinen Drumherum entwickelt.

Die Funkkopfhörer sind speziell. Das sind ganz alte, die noch im VHF-Band senden. Der Tchibo dürfte bei 37,1Mhz, und der Addicon bei 40,68Mhz zu finden sein. Vor allem der Addicon ist gut, da der Empfänger meines Wissens nach recht schmale Filter drinnen hat (180 oder gar 150Khz) und ich das Gerät kenne, der Empfänger hat eine sehr gute Empfangsleistung. Wenn du um die Empfängerantenne etwas Blumendraht wickelst, oder Installationsdraht, und den ca. 20cm wegstehen lässt, sieht das zwar blöd aus - ich habe mit dieser Konstruktion dann aber schon 500m Reichweite geschafft, in rauschfreiem Stereo, und da der Sender ja unangetastet bleibt ists rechtlich auch OK

Du kannst auch einen Converter bauen, der das Signal dann vor deinem Medion Radio "hochmischt" und so kannst du mit dem Medion Radio dann den Funkkopfhörer Empfangen.

Aber eins nach´m anderen.

Ich habe Simon wissen lassen, das du das Paket erhalten hast.

von Stefan0719 - am 16.11.2016 19:38
Achja noch kurz zu den Quarz Oszillatoren...

Wenn du die von oben anschaust sodass der Punkt der oben aufgezeichnet ist "oben rechts" ist.

Dann sind die Pins wie folgt


NC +5V


GND HF


Wenn du an dem Oszillator zwischen GND und +5V eben 5V ansteckst (und auch nur 5V nicht mehr!) dann ist an HF ein unmoduliertes Signal (Leerträger)

Der NC pin heist "not connected" also der ist nicht verbunden, dient beim Einlöten nur für mechanischen Halt.


Wenn du über einen IC verfügst LM386 kannst du ganz einfach einen Sender bauen. Beschalte den LM386 einfach als einfachen NF Verstärker, und verbinde den "+5V" pin des Quarzoszillators dann anstatt mit 5V - mit dem Ausgang des LM386, direkt auf "Pin5". Der LM386 wird dabei mit einer 9V Batterie versorgt, und hat von pin5 nach Masse noch einen 100nF drinn.


Wenn du einen anderen Sender bauen willst nimm einen BC547
Dann eine 9V Batterie
Dann ein 10k Poti das mit 10k (vom Schleifer aus) auf Basis des BC547 geht.
Die anderen 2 Pins des Potis sind zwischen + und Minus (Wie Spannungsteiler)

Emmiter geht auf Masse, und +9V gehen dann auf die +5V Vom Quarzoszillator

Bevor du das ansteckst, an 9V, dreh das Poti so, das der Transistor sperrt.

Nun dreh das Poti langsam so, das ca 4V am Quarzoszillator anliegen (du misst zwischen Kollektor und +5V pin des Quarzoszillators, also Minus Strippe von deinem Multimeter auf Kollektor + Strippe auf +5V pin des Quarzoszillators).

So, wenn du das hast, kannst du an Basis ĂĽber 100nF + 10k oder 100nF +(irgendein Wert zwischen 1k und 10k) und Emmiter NF Einspeisen, und hast einen AM Sender...

GGF wäre ein 10nF von Basis nach Masse noch gut.

So ein Quarz Oszillator Reicht aus um 1,2 Zimmer zu versorgen, er macht so 10-20mW HF Leistung. Ohne Ant. Anpassung wird er aber net so weit gehen, aber 1-2m zum spielen geht.

von Stefan0719 - am 16.11.2016 19:44
Äähh... Ich meine der Punkt ist oben Links... (Müdigkeit)

Wenn du von oben drauf schaust sind die Pins so wie im vorherigen post, nur der Punkt ist ja dann oben Links (wenn du den Quarzoszillator jetzt so anschaust wie er im Schaumstoff steckt).

von Stefan0719 - am 16.11.2016 19:45
Hier ĂĽbrigens wieder ein Aufreger, den ich gerade noch hatte....

Presseartikel: Ein weiterer PRIVATER MW Sender

http://www.mittelbayerische.de/region/cham/gemeinden/cham/rundfunkmuseum-hat-eigene-mittelwelle-22798-art1452309.html

Das ist genau das was ich meine. Wenn man bei der BNETZA nachfragt, gibt's offiziell so etwas garnicht. Man kann dort nicht anrufen, und eine Lizenz beantragen.

Jemand den ich kenne, der hat dort angerufen. Es wurde erstmal ganz stolz gesagt, das bei der BNETZA ganz viele Funkamateure arbeiten würden. Als er dann nachfragte, wie schaut denn das aus, wenn man selber senden will, hies es nur "Wenn Sie selber senden möchten, geht das nur, in dem Sie eine Testfrequenz beantragen"

"AuĂźerdem mĂĽssen sie Funkamateur sein, sonst sind die Chancen, das das zugelassen wird so gut wie 0" "Und selbst wenn Sie Funkamateur sind, dann ist es immernochnicht sicher, ob das zugelassen wird".

Und hier liest man das ein Radiomuseum nach dem anderen eine Frequenz bekommt. Ich finde das einfach eine Schweinerei, weil das nicht ĂĽber offizielle Wege geht - da bin ich mir SICEHR sondern 100% nur weil

"Du, ich kenn da wen, aus meiner Verwantschaft - der kennt wiederrum wen, der bei der Bundesnetzagentur arbeitet... könntest da vielleicht mal fragen"...

Dann diese völlig bescheuerten Leistungen. "Ich brauche 1Watt, um 100 Radios in einem vielleicht 50m² Zimmer zu versorgen" wieso? Dafür reichen doch auch 50mW... aber nein, "1Watt" Weil (mit der richtigen Antenne) Der nachbar 5km Weiter mag ja auchnoch zu hören... bestimmt...


Sorry für den Aufreger, aber ich versuche seit 2014 (und früher) über Franzis und generell viele Sachen einfach mal irgendwie was zu bewegen in dieser Hinsicht, das es ENTLICH mal eine Freigabe für MW in Deutschland gibt (nein, nicht wie Niederlande 100W, sondern Legal wie in Amerika LPAM mit 100, oder wenigstens 50mW an einer 3m langen Antenne...) und in einem anderen Forum ists so, Leute sagen (bei solchen Beiträgen, oder vergleichbaren) "Wir wollen das entlich auch in Deutschland". Ich sage das auch, schreibe aber in meinen Beitrag konkrete Vorschläge rein - mir ist schon klar das "100W für jedermann nicht ist" aber 100mW? Und was ist, ich ernte nur Hohn und Spott...

ARGH... Sorry aber das ist echt ... ich nehm sowas langsam Persönlich....

*Freut sich schon auf den Baldigen Tv Abend um wieder runterzukommen
**Muss morgen wieder 3:40 aufstehen (ja jetzt ists fast 21:00 Abends und ich mach noch bis kurz nach 22:00)

von Stefan0719 - am 16.11.2016 19:53
Achja noch wegen Versuchsfrequenz...

Das heist dann das man senden darf... aber ... nicht wirklich

Andauernd Telefonisch erreichbar

und man muss jedes µ das man vor hat der BNETZA Mitteilen

und es ist nur auf Kurzwelle glaub ich bezahlbar... auf anderen Bändern...

Vergesst es....

Naja, Niederlande sind ja ganz in der Nähe, aber einen sicheren Job aufgeben, eine andere

Sprache lernen, nur um entlich legal auf MW Senden zu dĂĽrfen???

Da bleib ich lieber hier, reg mich weiter auf, und lass meinen 12W Sender (der über doctim auf seinen 7,6Mhz "Mit S9" in den Niederlanden gehört wird, Italien, sogar Kanada) laufen, stundenlang, hab meinen Spaß, und es interessiert "kei Sau"...

Trotzdem...

Das ist genauso wie mit Amateurfunk....

Wenn man Videos macht, wie ich, über Sender - oder auch eflose, kommen standardmäsig (oft) Kommentare "wenn du Senden willst, mach eine Amateurfunklizenz". Aber was denn, wenn ich die mach darf ich ja nicht senden. Ich lese seit Jahren Foren, hab übrigens im "AFUP" die Klasse E Online Prüfung auch schon mehrfach bestanden (auch die Gesetzestexte was die BNETZA alles darf und man selber nicht darf, und welcher Landeskenner (z.B anstatt CH für Schweiz, heist die Schweiz HB9 - Sinn???) und eben weil ich auch diese Prüfung bestanden habe, weis ich was man alles nicht darf...

Also senden ja darf man ... in SSB - nur - SSB nur AM auf 10m NIRGENDS sonst AM ... "toll" ... und was darf ich dann? CQ hier DO sonstwer calling CQ ... 5 - 9? ah dann ists ja gut das ich 5 - 9 bin BB nächster CQ Contest...

Argh

Abe die AFUS sind oft so, sie sagen immer "mach afu Lizenz dann darfst du senden", ich hab keine AFU Lizenz, ich hätte sie sogar fast gemacht mal (Einsamkeit, kein Witz) aber als mir dann wieder einfiel das man

"Ăśber 10W EIRP Sendeleistung eine Standordbescheinigung machen kann"...

Das + die anderen Gängelungen die man mit einer AFU Lizenz hat ...

Da hats mir dann wieder gereicht...

Die AFUS dĂĽrfen sagen, "mach die AFU Lizenz, wenn du senden magst".

Ich habe ein gut recherchiertes (und von Klasse A Afus und Ex AFUS als "wahres Video" bezeichnetes) Video gemacht, in dem ich sage, das man mit Amateurfunk zwar auch seinen SpaĂź haben kann, aber es nichts fĂĽr mich ist, weil ich Radiosenden mag... und was ist... Ich bekomme extrem viele Daumen nach unten, und 10+ Leute sagen ich wĂĽrde "@#$%& labern" "keine Ahnung haben" usw usv - komisch ist nur, das ja wie gesagt, geprĂĽfte Klasse A Funker die "drĂĽber stehen" sagen das das, was ich in Jahren recherchiert habe, das das stimmt, und die "du hast keine Ahnung" Laberer... die sagen nur wieder... "du hast keine Ahnung" aber sie sagen auch net was net stimmt weil sies vermutlich selber net wissen...

Sorry aber dieses "Radiomuseum hat Sender" bringt mich so auf die Palme das mir die Worte Fehlen...

2 Möglichkeiten IN DEUTSCHLAND

Legal mit Antenne (nicht dieser induktiv scheiss der 3 meter fufzig weit geht und auch nur legal??? ist der nun legal oder nicht, ich kenn nur das Standard Formular dazu das auch ICH von der BNETZA auf Nachfrage erhalten habe...) ... Legal 100mW an 2m Antenne

1. Möglichkeit: Sei mindestens 70 Jahre alt, und hab über maximal 3 "ich kenn da wen´s" eine Connection direkt in die BNETZA

2. Gewinn im Lotto, leg 1 Mio € aufn Tisch und frag nach "ob da was machbar wäre"...

Nein, ich will kein Offizieller Radiosender @ 1Mio, ich will nur 100mW an einer 2m langen Antenne.

von Stefan0719 - am 16.11.2016 20:02
Mann oh Mann - Stefan -soviel Frust !!!
Da war die DDR doch besser. Wir haben mit Fernsehnetzteilen 350V Anodenspannung auf eine ECC88 u. a. gelegt und Reichweiten bis 10Km erzielt. Das ging fast 1halbes Jahr. Mindesten 5 Leute ! Dann kam bei fast allen gleichzeitig die Hausdurchsuchung und Beschlagnahmung. 3 Stunden Verhör, 1 Nacht im Knast, Verwarnung, 2 Jahre vorbestraft oder 3 Jahre Armee.
Weiter ist nichts passiert. Totenstille auf 1600Khz. Aber 6 Monate Spass - bei manchem noch viel länger -war eine interessante und aufregende Zeit ! Wir waren alle zwischen 18 und 26 Jahren alt, also voll schuldfähig ! - Von UKW war da noch überhaupt keine Rede, aber Radio Luxemburg kannte jeder !

von sachsenbastler - am 16.11.2016 20:59
Das Gerät Technics SA-EH 60 besitzt eine AM LOOP Antenna !

Gerade in der Bastelkiste gefunden ! Muss ich heute Abend ab 21.00 Uhr gleich mal ausprobieren. :rp: MW mit PLL -das wird spannend ! :hot:

von sachsenbastler - am 17.11.2016 10:52
Die Antenne ist ein schwarzer Rahmen von etwa 21cm x 8cm. darauf sind 2 x 1mm Cu Litze verdrillt
50cm lang.
Ich habs nicht ausprobiert, war mit der Katze bis 20.00 Uhr beim Tierarzt.
- Ist wohl auch nur ein Gag das als Loop zu bezeichnen! :)

Habe noch ein anderes Problem - ich brauche eine HF Drossel 100µH mit Ferrit. - Wie kann ich die selbst herstellen ??, ich wollte wegen diesem einen Artikel nicht noch mal zu conrad.

Ich habe zb. so einen 2loch Balunkörper, wo früher mal 300ohm auf 75ohm transferiert wird. vielleicht geht sowas als basis. Aber wieviel Wdg usw.
Oder ich muss eben wieder warten auf die Bucht !

von sachsenbastler - am 17.11.2016 20:27
@Stefan: hihi, Du hast vollkommen recht. Der MW - LW Modulator war wie zusammengeklebt mit der anderen Platine, gut versteckt also^^:rp:

Aber beim Zusammenbau wäre es mir dann aufgefallen. Echt toll, ein LW - Modulator. Mit Langwelle beschäftige ich mich ja momentan. Da bin ich wirklich sehr gespannt auf diesen Bausatz.

Ich weiss noch nicht, wann ich diesen Bausatz zusammenbauen werde. Ich werde aber wieder ein Video dazu machen, nur habe ich momentan nicht so viel Zeit. Das Wetter lädt auch irgendwie noch nicht so richtig zum Basteln ein. Es ist hier so nasskalt und grau hier in Hamburg momentan, es liegt auch kein Schnee.

Irgendwie will bei mir momentan noch nicht so richtig die Bastelstimmung aufkommen. Das liegt aber wohl am Wetter.

@sachsenbastler: Ich hoffe, Deiner Katze geht es gut? Was hatte Sie denn?

Mit der 100µH Drossel. Gute Frage, nächste Frage^^. Im Internet gibt es solche Tabellen. Du musst mal eingeben: "Drossel selbst wickeln!"

Sonst gibt es noch dieses Programm zur Berechnung von Drosseln zum kostenlosen Download:

Programm zur Berechnung von Drosseln

Aber auf Ferritkern musst Du das wohl anders wickeln, weil der Ferritkern das Ganze beeinflusst. Geht nicht auch eine Luftspule, die Du dann mit einem Ferritkern beeinflussen kannst, wenn Du diesen in die Luftspule steckst? Denn wenn Du das ja auf Ferrit wickelst, erhöhst Du wohl damit die Induktivität. Es ist wohl einfacher, eine 100µH Spule als Luftspule zu wickeln. Du könntest die Spule auch ausmessen. Da gibts verschiedene Möglichkeiten, aber ich würde Dir zu einer Festinduktivität raten. Kommt drauf an, was Du vorhast.

Grundsätzlich aber kann man wohl sagen, dass die Induktivität von einer Spule immer abhängig ist von der Windungsanzahl sowie der Spulenlänge, dem Spulenquerschnitt und natürlich auch der magnetischen Induktion und der magnetischen Feldstärke.

Also, viel Spass!:p

Ich wĂĽrde also an Deiner Stelle einfach experimentieren. Da kann ich noch stundenlang schreiben und da kommt hinten nix bei raus. Du musst das wohl experimentell ausprobieren.

Du kannst sonst mit einer AA - Batterie auch eine Spule wickeln. Nimm eine AA Batterie, wickle um die Batterie einen Streifen Papier, sodass das Papier die gesamte Batterie bedeckt. Dann machst Du das Papier mit Tesafilm fest, so dass das Papier auf der Batterie aufgerollt bleibt.

Danach nimmst Du einen 0,3 Durchmesser Kupferlackdraht, und wickelst den auf die Batterie bzw. auf das Papier. Wenn du fertig bist mit wickeln, ziehst Du die AA-Batterie raus, zurĂĽck bleibt eine Luftspule. Wieviele Windungen Du jetzt genau brauchst, da musst Du schauen. Wenn Du mit dem wickeln der Spule fertig bist, kannst Du diese an beiden Enden verdrillen, damit sie sich nicht wieder abwickelt. Vielleicht brauchst DU 80 Windungen? Es kommt auch darauf an, wie Du wickelst.

Vielleicht können Dir andere noch mehr dazu sagen?

von kettenraucher - am 18.11.2016 16:17
@ Kettenraucher

Danke fĂĽr die Tipps !-
Ich experimetiere seit vorgestern ( mit Unterbrechungen natĂĽrlich zum Schlafen und Essen ! ;)

Einmal habe ich meinen Treiber mit BFR91 sogar zum Schwingen gebracht - wahrscheinlich ein Kurzschluss. Eine Drosselspule hab ich jetzt drin mit etwa 80 Wdg. Luft - das geht so leidlich.
Die AA Batterie (Spule) wäre viel zu groß - Manhattan hat nur 2cm Platz.
Ich muss sagen, die Schaltungen aus dem Netz sind mit Vorsicht zu geniessen.
Nachdem ich 2 65pf Trimmer kleiner gemacht habe und einen 100nF zwischen + und -
- weggelassen - :rolleyes: habe, hat der Verstärker das erste mal piep gesagt.
Die Verstärkung ist so minimal ,dass es auf meiner EM84 als Indikator 2mm ausmacht.
Naja, besser als nüscht ! - Ich könnte ja auch den Basiswiderstand regelbar machen...... und ....
An der Spule biege ich nicht mehr- die ist schon wacklig.

von sachsenbastler - am 18.11.2016 16:45
Hallo nur kurz,

Bei dem Meckern gehts mir um die Ungerechtigkeit. Entweder sie machen ein Formular, das man generell ausfüllen kann, um eine Frequenz zu beantragen. Das kann dann gern mit Auflagen verbunden sein, aber die sollten in einem realistischen Rahmen bleiben - oder - sie sagen "ne, dürft ihr net. Punkt". Aber diese "der eine darf das, und der andere brauch garnet erst fragen" Metalität bringt mich einfach auf die Palme.

Vor allem wenn man bedenkt, was in anderen Ländern mittlerweile erlaubt ist, und oft auch nur in den letzten Jahren (>2009) erst erlaubt wurde.

Wie gesagt, in Neuseland 1W auf UKW erlaubt, zwar nur auf bestimmen Frequenzen, aber die kann man mit einem normalen Radio empfangen. 1W erlaubt, ohne Anmeldung, ohne Lizenz.

Amateurfunk PrĂĽfung hier
Prüfung kostet 80€
Danach Monatliche GebĂĽhren, nicht viel, aber das System dahinter ist total... nicht gut.
Man kann nicht einfach einmal 2000€ zahlen und "gut ist für immer" sondern man zahlt Monate, Jahrelang nichts, und dann kommt nach 4-5 Jahren eine saftige Rechnung (>50€ zahlen bitte). Selbst wenn man zwischenzeitlich AFU abgemeldet hat, zahlen. Ein System wo ich mich automatisch verschulde, gegenüber dem Staat... is einfach... das geht nicht

Amerika AFU Lizenz:

PrĂĽfungsgebĂĽhren 12Dollar
Die Lizenz hält dann 10Jahre, wo man NIX zahlen muss
Nach 10 Jahren läuft die Lizenz automatisch aus, wenn man weiterfunken will muss man sie verlängern das kostet glaube ich nochmal 10 Dollar, dann darf man wieder 10Jahre Funken

Hier Amateurfunk:

AM nur erlaubt auf 10m, also um die 28Mhz ich meine zwischen 0...30Mhz

Amateurfunk größtenteils im Ausland z.B. Australien...

AM erlaubt auf 160m - das könnte man mit einem etwas "verdrehten" MW Radio empfangen.

Also daher... auch diese Leistungszuteilungen. Man sieht ja, das deren Sender @ Link Power hat. Wieso 1Watt? selbst wenn es ein größeres Museum ist (wie ein einfamilienhaus voller Radios) würden 50-100mW an einer 1,5-2m langen Antenne absolut ausreichen.

Profis (der BR) haben oftmals bei einem "Tag der offenen tür" einen 1W sender aufgestellt gehabt, anders als ich (derzeit) wissen die scheinbar, wie man bei 1W eine Antenne anpasst. Viele Radiofreunde, die da zu besuch kamen, haben den sender getestet. Man konnte ihn 3km sehr gut, 6km so lala hören, aber selbst in 25+ km war er noch nachweisbar.

-----------------

Kettenraucher, hast du die Messungen am Tv sender schon gemacht? Bei der 1µH Spule nach Masse messen, da dürfte kein Kurzschluss sein. Foto vom Aufbau mit Rückseite möglich?

Mit dem kleinen Tv schonmal experimentiert? Du kannst sicher recherchieren und findest was raus, wie der anzuschlieĂźen ist. Ich lad den Plan schonoch hoch, muss ihn aber erstmal malen.

von Stefan0719 - am 19.11.2016 18:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.