Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
sachsenbastler, KubaTube, Stefan0719, kettenraucher, Oszillatormann, Lord Löterich, Power-FM ne, Power FM ne

dab+ bezahlbar möglich ?

Startbeitrag von KubaTube am 28.08.2017 22:25

Hi,
gibt es schon DAB+ Transmitter zum Nach basteln ?

Antworten:

Ja. Aber das nichts mehr mit "feilen und Löten", das ist eher "IT-Gebastel". Nur für die HF-Enstdufe kommt noch klassisches Gebastel in Frage. Hier iM Forum war das schon mal Thema, einfach mal suchen.

von Power-FM ne - am 01.09.2017 05:21
Hallo,

diverse Standards sind Heute theoretisch schon mit Kaufgeräten möglich, ohne auch nur ein einziges Kabel selber löten zu müssen.

Nicht nur DAB - oder auch das neue DAB+ sondern auch DvB und co.

Das Gerät das dafür benötigt wird ist ein "SDR Transceiver" wie zum Beispiel der mittlerweile

schon etwas in die Jahre gekommene "Hack RF". Mit diesem Sender / Empfänger kann man

sowohl über einen großen Bereich empfangen, und alle möglichen Signale demodulieren -

als auch senden. Im unteren Frequenzbereich sogar mit Leistungen im 2-stelligen mW Bereich.

Das Gerät geht bis auf 6Ghz und fängt bei den neueren Modellen schon ab 1Mhz an.

Ich habe auch ein Video gesehen, wo jemand von einer Fernsteuerung für

Weihnachtsbaumkerzen das Signal mit dem Hack RF empfängt - "aufnimmt" wie auf eine

Kassette, und vom Hack RF wieder aussenden lässt - alles nur per Software, da musste 0

gelötet werden. Die WeihnachtsbaumLED Kerzen empfingen das Signal vom HackRF und

schalteten sich je nach dem ein oder aus.

Es gibt aber natürlich wieder einen Haken an der Sache (meine Erfahrung).

Während es für durchaus brauchbare "Spielerein" wie den bekannten - schon für wenig

Geld zu haben - RTL SDR (nur Empfangen) Stick Programme gibt, die auch von einem

""Normalnutzer"" am PC im nu zum laufen gebracht werden - und man dann auf Empfang ist -

sind Sachen wie der Hack RF eine ganz andere Klasse.

Alleine schon die Installation ist eine Wissenschaft für sich, und dem HackRF dann per Software

"sagen" was er zu tun hat eine ganz andere Geschichte.

Ich selber habe mir den HackRF gewünscht, ihn auch mit selber Beitrag dazu zahlen an einem

Geburtstag bekommen.

Neulich wollte ich ihn mal ausprobieren - vorherige Informationsbeschaffung bezüglich der Software oder wie man sendet war eher wenig hilfreich -

Aber als ich ihn am Laptop angesteckt habe konnte nach minutenlanger Suche nicht einmal

der Treiber installiert werden.

Von jemandem den ich kenne habe ich einen 0815 TV Stick der bei einem RTL SDR Bausatz

dabei war... den eingesteckt, wurde erkannt, installiert und "konnte verwendet werden" - naja

letzentlich auch nicht, weil der Stick selber nochmal eine Software gebraucht hätte, die man

wohl nur schwer bekommt...

Aber wer sich echt gut mit programmieren und Software auskennt, sollte da male inen Blick

reinwerfen, in die SDR Technologie.

Was ich derzeit von meinem Hack RF habe? Die tolle Schwarze Verpackung und das

Gerät an sich das in seinem Metallgehäuse mit den SMA Anschlüssen schon was hermacht...


Anders als bei meinem cybermaxx UHF TV Sender der bis zu 4W kann - den ich aber nur mit ~

250mW

laufen lasse, und aktuell nur 1x im jahr für 2h anstecke (elkos frisch) - ist der Hack RF derzeit

nichtmal ein "haben und können" sondern eher ein "rein theoretisch könnte man mit dem..."

Es bleibt also kompliziert.

Eine Taktik die mir half, an meinen Tv Sender ranzukommen war unübertrieben Jahrelanges

ebay immerwieder mal nach so etwas suchen - irgendwann hatte ich Glück, und so ein Gerät

wurde angeboten...

DvB-T Sender habe ich schon diverse gesehen - nach DAB habe ich noch nicht explizit gesucht.

von Stefan0719 - am 01.09.2017 13:13
Bei meiner suche habe ich den Hack RF one auch gesehen.
Aber sonst gibt es da nichts ?

Welche Art von PA lässt sich hinter dem HackRF verwenden ?
Wo lässt sich ein Filter auftreiben?
Keiner hier der auf DAB+ arbeitet ?

von KubaTube - am 17.09.2017 13:10
Hallo,

ausser dem HackRF gibts ja aucnnoch andere SDR Sender, aber konkrete Sachen weis ich jetz nicht.

Selberbauen ist hier im ganzen Digitalkram eher ein kombinieren von Modulen.

Für DAB kenne ich keine kaufbaren Sender, hab aber nicht danach gesucht - für DvB gibt´s sogar bei Amazon Modulatoren die 3x Chinch auf VHF-DvB-T machen. Allerdings ist deren Pegel halt im üblichen - vielleicht 0,5mW - Pegel Bereich.

Verstärker gibt es den RFA403 von ELV der bis zu 100mW Ausgangsleistung schafft, hatte diesen mal und wollte das Signal eines UHF Modulators verstärken. Trotz der Tatsache, das der Verstärker mehr oder weniger direkt an den Ausgangs Anschluss des Modulators gelötet war, schwang er (wie ich erst später rausfand) und dann war auch schnell der mmic kaputt.


Ansonsten gibt´s diverse Platinen in China über ebay zu kaufen, die 1W oder so HF Ausgang versprechen, und auch den VHF3 Bereich schaffen. Man muss halt immer extrem aufpassen wegen Verstärker schwingt selber, aber da der HackRF im VHF Bereich relativ sicher - schätze ich - mehr als 10mW noch schafft, sollte das kein Problem sein, weil das Problem beim RFA403 war ja auch die geringe Steuerleistung und Eingang "sieht" Antenne.

Es hat eigendlich nichtmehr wirklich was mit "sender bau(en)" zu tun die Zukunft liegt nunmal im Digitalen, und da können jetzt die ganzen Programmier Profis punkten, denen u.U. weder der Begriff "Linearität" "Klasse A / C" Endstufe was sagt - die aber mit den ganzen Codes fit sind.


Ich hatte mich wie gsagt auch schon mit der Sache auseinandergesetzt, aber ausser einem SDR Empfänger, der nur den EMPFANGS Teil des Hack RF nutzt nichts gefunden, was man mit "normalo Wissen" verstehen könnte.

Alleine die Treiber für den HackRF unter Windows zu installieren scheint - trotz langer Anleitungen - schon eine Wissenschaft für sich zu sein, und dann hat man nur das Gerät installiert, man muss ja noch "einprogrammieren" das es sendet.


Eventuell solltest du dich - wenn du so auf DAB / DAB+ stehst mal intensiv mit ebay und Youtube auseinandersetzen. Es gab damals auch einen Händler in China, mit dem ich fast in´s Geschäft gekommen wäre, der einen USB Stick verkauft hat, den man am PC anschließt - dann muss man nur ein Video abspielen und das Video wird als DVB-T Signal gesendet... Mit so 5...10mW

Allerdings wollte er 500€ dafür, und wegen Zoll hatte ich dann auch kein Interesse mehr daran.

Intensiv suchen - dann wirst du mit viel Geduld eventuell irgendwann mal fündig.


Oder investier besagte 500€ und heuer dir einen Programmierer an, du stellst ihm den Hack RF für 250€ und ein Laptop für 250€ - das sollte "stark" genug sein, und er macht das dann... entweder umsonst oder ebenfalls nochmal Gebühren.

Möglich ist aber viel mit dem HackRF Videos gibts ja zu dem Teil aber vermutlich würde es nichtmal was bringen, wenn der Video Author eine Erklärung dazu macht.

Das wäre so, als würden wir Elektronik Profis einem "Normalo" über Superhets was erklären, und vorraussetzen das dieser weis was ein LO / Mischer und co ist und macht...


Übrigens hab ich auch ein Video gesehen, wo jemand mit dem HackRF mehrere UKW Signale gleichzeitig gesendet hat - also 1 Sender, aber er sendet 5 verschiedene Frequenzen gleichzeitig, und auf jeder war ein anderes Programm...

gelötet hat der 0... aber halt programmiert.

von Stefan0719 - am 21.09.2017 15:41
Die Software gibt's bei Opendigitalradio.org. Eine Endstufe kann man kaufen (z.B. lineare BandIII Endstufe für Analogfernsehen) oder selbst basteln wie hier geschrieben: VHF Band III Linearverstärker 10 Watt für DAB

von Lord Löterich - am 23.09.2017 08:15
Den Lötkolben bitte am Griff anfassen - nicht vorne !

von sachsenbastler - am 23.09.2017 18:30
Mein letzter Kommentar war etwas unpassend ! :-(
Ich bitte um Vergebung - und bitte trotzdem weiterbasteln !

von sachsenbastler - am 27.09.2017 16:38
Zitat
Power-FM ne
Ja. Aber das nichts mehr mit "feilen und Löten", das ist eher "IT-Gebastel". Nur für die HF-Enstdufe kommt noch klassisches Gebastel in Frage. Hier iM Forum war das schon mal Thema, einfach mal suchen.


Was ist so schwiereig daran, das einfach mal zu tun ?
http://20469.foren.mysnip.de/read.php?15777,2393438,2393703#msg-2393703
http://20469.foren.mysnip.de/read.php?15777,1271768,page=1

von Power FM ne - am 28.09.2017 16:24
Ich stelle hier einfach mal eine Frage !
An meinem PC befindet sich eine 30W Logitech Soundanlage mit Subwoofer für die tiefen Töne.
Seit einiger Zeit habe ich immer ein Pfeifen im Ohr wenn ich mir mehrere youtube Musik-Videos in gutem Stereo anhöre - ! und zwar in absolut niedriger Lautstärke !!!!!
Der Bass ist auch nur etwa 60% aufgedreht.
Kann es sein das hier über die Anlage ein Teil Infraschall also unter 16Hz übertragen wird und dieser mein Gehörempfinden stört. Die Anlage habe ich schon fast 4 Jahre aber das Problem ist erst seit etwa 3 Wochen aufgetaucht. Auch wenn der rechte oder der linke Kanal deutlich überbetont wird empfinde ich das als eher unangenehm.
Sicher wird der eine oder andere sagen, ich sollte mal zum Ohrenarzt ! Da gehe ich auch hin.
aber das mit dem Infraschall interessiert mich.

von sachsenbastler - am 03.10.2017 20:23
Messe mal die Frequenz des Pfeifftones. Zur Messung kannst Du auf einem Android Handy die App n-Track Tuner installieren.
Gruß,
Oszillatormann

von Oszillatormann - am 05.10.2017 14:56
@ oszillatormann

Den Pfeifton im Ohr soll ich messen ?
Ich habe weder so ein Handy noch kann ich so eine App installieren.
Generation 60+ und Sachse- wie soll sowas funktionieren.
Ich verkaufe meinen ganzen Krempel für´n Appel und ein Ei !- dazu noch eine riesige Sammlung.
Leiste mir im Mai ein neues Auto und mache anschliessend 3 Wochen Urlaub in Östereich in den Bergen und an frischer Luft.
Die jahrelange Löterei und Bastelei führt zwangsläufig zu Demenz. Ein gutes Buch, möglichst mit Bildern kann helfen. Habe bisher mehr als 6 Stunden täglich im net verbracht- da fängt der Schwachsinn schon an. Nun ist Schluss damit.
Ich schaue hier aber trotzdem einmal täglich rein, um zu kucken ob sich bastelnder "Nachwuchs" eingestellt hat.

von sachsenbastler - am 06.10.2017 10:38
Frische Luft ist nie verkehrt. Neues Auto ist auch super, @sachsenbastler. :

Vielleicht hast Du ja Tinnitus? Vielleicht reagiert Dein Gehör ja empfindlich auf bestimmte Frequenzen? Es kann durchaus sein, dass Du einen Pfeifton hörst, nachdem Du bestimmte Frequenzen vorher gehört hast. Vielleicht hat auch Deine Logitech Soundanlage seinen Klang verändert?

Ich habe hier einen Tongenerator für Dich gefunden. Wenn Du mit diesem Tongenerator und mit Hilfe eines Kopfhörers verschiedene Töne länger anhörst kann es durchaus sein, dass Du danach einen Tinnitus hast oder es kann sogar sein, dass Du danach sogar Töne wahrnimmst, die in Wahrheit gar nicht real da sind. Du hörst diese Töne eben einfach nur, weil Du den Ton Dir vorher schon so lange angehört hast, vermutlich schwingt dann das Trommelfell durch diese Irritation von selbst einige Zeit nach.

Teste doch mal dein Gehör mit diesem Tongenerator:

Tongenerator

Ich habe hier noch ein paar interessante Artikel im Netz gefunden:

Eigenfrequenz

Das hier finde ich auch gut beschrieben:

Aufbau: Unser menschliches Ohr


Lass Dir doch mal beim Ohrenarzt die Ohren ausspülen. Danach sollte wieder alles gut sein. Evtl. liegt es sonst einfach an Deiner Soundanlage oder der Soundkarte selbst. Ich hatte auch schon solche Fälle. Die Bauteile altern, dann fängt der Verstärker an zu klirren etc. Sehr unangenehm für den geübten Hörer.

von kettenraucher - am 06.10.2017 14:18
@ Kettenraucher
Danke für die Tipps . Die Krankseite ist gut !
Es geht schon wieder besser. Aber es kommt schleichend und trifft jeden.
Wenn einen der Krebs nicht erwischt, dann verkalkt eben irgendwo anders etwas ;)
Durch zu laute Beschallung werden über die Jahre zuerst die mittl. Frequenzen ( leider Sprache) beinträchtigt. Die hohen Frequenzen wie Autoreifen quitschen erscheinen dann lauter!

So nun macht mit DAB weiter

von sachsenbastler - am 08.10.2017 13:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.