Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Pirat2006, power-fm, HF Martin, harold, Krtko, Marsupilami

Suche 10-20 Watt Sender!

Startbeitrag von Marsupilami am 23.01.2006 19:41

Hallo!

Zuerst zu mir, ich bin 16 Jahre alt und Schüler einer HTL (Fachzweig industrielle Elektronik!)

Ich hätte großes Interesse an einem Schaltplan für einen Sender mit einer Reichweite von ~10km!

Im Netz gibt es zuhauf Schaltpläne, die meisten sind in meinen nicht sonderlich ansprechend. . .

kann mir bitte wer nen Link schicken wo ich nen Vernünftigen Plan herbekomme? Möglichst einfach und günstig (dachte so an 50¤)

Danke!

Tobi

Antworten:

Hallo

Wie wärs mit dem 700mW Sender ein bisschen weiter unten? Ich finde das ist ein gutes Teil und noch ziemlich einfach zu bauen.
Zu den 10 km muss ich sagen, dass die Reichweite bei UKW extrem von deinem Sendestandort und der verwendeten Antenne abhängt und man nur so keine genauen Angaben machen kann, wie viel Leistung du benötigen wirst. Grundsätzlich gilt je höher je besser...
Wenn du nicht ganz so tief im Loch sitzst und freie Sicht über das Gebiet hast wo du senden willst, sollten so 10 Watt reichen..

Also der 700mW Sender und ne kleine Endstufe mit ~50 Euro sollten machbar sein

Gruss


von Krtko - am 23.01.2006 22:15








Super! Free Upload, mindestens 6 Monate! Bla bla.. Nach 2 Wochen sind die Bilder nirgens mehr :(

(hab jetz direkt-links zu Jogi gelegt, hoffe er wird nicht böse! Aber soooo viel traffic ist ja hier auch nicht.. :) )


Wenn du fragen zum Aufbau hast, hilft man dir hier sicher gerne :) Oder wenn dir der Sender nicht gefällt, such ich dir gratis einen anderen. Aber ich finde den gut!

von Krtko - am 23.01.2006 22:25
Hallo!

Der sieht gut aus, Danke! :)
ich werd mir die HP von dem Sender noch mal reinziehen, aber danke fürs erste!!!

Tobi

von Marsupilami - am 24.01.2006 13:39
wer kann mir ne platine von dem hier oben besorgen?>?
mail: daytona@harrieindewarrie.ath.cx.
Vermeldung im mail bitte: "senderbau.ch.vu-700mWatt-BFR96
Gegen zahlung naturlich, und versand....

danke

von harold - am 29.01.2006 10:30
Weiters, habe hier noch liegen: FM module: BGY33
Hier geht 200 mWatt power ein, und da kommt 22 watt aus.
Alles bei 13.8 volt, und 4,5 ampere....
Weiters: mail

von harold - am 29.01.2006 10:58
Die Technik ist nicht stehen geblieben und mit VFO`s (Variable Frequency Oscillators) wirst Du heute keinen Krieg mehr gewinnen. Bei den vielen Sendern, die sich auf dem FM-Band tummeln, ist es wichtig einen stabilen Sender und störungsfreien Sender zu betreiben. Wenn Du keinen Ärger haben möchtest und Störungen verursachen willst, in dem Du Sender verdrängst, empfehle ich Dir den Betrieb eines stabilen PLL-Senders. Die Teile gibt es schon als Fertigmodule mit einer satten Leistung von knapp 8 Watt (ausreichend für 5 bis 10km ) für ca 90.- Euro.
Der oben abgebildete Sender hat folgende Nachteile : Wie angesprochen einen freischwingenden Oszillator mit einem FET-Oszillator. Der Arbeitspunkt verschiebt sich bei diesem Modell je nach Frequenz von 50 bis 100 kHz. (auch bei Erwärmung)
Das Teil hat keine ausreichende Filterung und eine sehr starke Rückkopplung auf den Schwingkreis!!! Habe bei diesem Modell die schlimmsten Oberwellen messen können und wenn Du dann noch das BGY33-Modul dranhängst, wird der ganze Dreck noch gnadenlos verstärkt. Kannst ja schon mal beim Funkmessdienst anrufen und Dich erkundigen, wie hoch die Strafe ausfällt, wenn Du das Frequenzband zustopfst und erheblich störst.
Also, überlege Dir, ob Du es nicht gleich professioneller angehen möchtest und Dir einen besseren Sender zu legen solltest. :-)
Guckst Du hier : http://senderbau.is-im.net/

Viel Spass noch !!!



von Pirat2006 - am 29.01.2006 11:23
Zitat

er oben abgebildete Sender hat folgende Nachteile : Wie angesprochen einen freischwingenden Oszillator mit einem FET-Oszillator. Der Arbeitspunkt verschiebt sich bei diesem Modell je nach Frequenz von 50 bis 100 kHz. (auch bei Erwärmung)

Tut er in der Praxis nicht! Wenn man das Ding ordentlich aufbaut, in einem Abgeschirmten Gehäuse und mit außen angebrachtem Frequentpoti betreibt driftet das Ding kaum noch wahrnehmbar, ,jedenfalls niemals 50 KHz!
Das von dir angesprochene starke Driften trifft amn eher bei diesen totalsimpel Sendern mit bipolaren Transístoren an. DIE sind wirklich unbrauchbar.

Zitat

Die Technik ist nicht stehen geblieben und mit VFO`s (Variable Frequency Oscillators) wirst Du heute keinen Krieg mehr gewinnen.

Wir wollen gar keinen Krieg gewinnen, wir wollen nur abstraheln ;-):D.

Zitat

Das Teil hat keine ausreichende Filterung

Wie schon so oft geschrieben: Wozu gibts Oberwellenfilter :rolleyes: ...

Zitat

Wenn Du keinen Ärger haben möchtest und Störungen verursachen willst, in dem Du Sender verdrängst,

Mit der Leistung wirst du einen Ortssender ohnehin nur bis zu nächsten Mülltonne verdrängen können, von daher ;-).

Zitat

Die Teile gibt es schon als Fertigmodule mit einer satten Leistung von knapp 8 Watt (ausreichend für 5 bis 10km ) für ca 90.- Euro.

Sicher sind Fertigmodule mit PLL besser, kosten aber viel mehr (die Schaltung oben bekommt man für unter 20 EUR zusammengebaut) und außerdem macht selberbauen mehr spaß :P.

Also zumindest als unbrauchbar würde ich dieses Ding nicht bezeichnen, zwar veraltet, aber wen kümmerts, solange es funktioniert ;-).






von power-fm - am 29.01.2006 12:12
sehr treffend formuliert. Hätte ich mir ja meinen anderen Beitrag sparen können :)

von HF Martin - am 29.01.2006 13:15
Ich weiss garnicht, wo Euer Problem liegt....
Die dargestellte Schaltung ist und bleibt absoluter Schrott....
Da kannst Du Dich noch so sehr aufregen...
Mit Professionalität hat das überhaupt nichts mehr zu tun...
Seid dankbar, das Euch noch nicht der Prozess von Seiten der RegTp gemacht wurde, denn wer so einen Müll an Schaltung verbreitet, verdient es einfach nicht anders!!!!


von Pirat2006 - am 29.01.2006 18:17
an Pirat2006
Hast du so eine Schaltung wie oben jemals selbst funktionierend aufgebaut?

Klar, ein PLL-Sender ist natürlich besser (erzeugt aber sogar MEHR Oberwellen / Nebenprodukte. Das ist aber in beiden Fällen egal, es gehört swieso in jedem Fall ein ordentliches Oberwellenfilter hinter die Endstufe), von daher ist dein Satz mit der RegTP völliger quatsch ...

Sender kaufen und Stecker einsöpseln kann jeder, das macht doch keinen Spaß.


und außerdem heißt die RegTP jetzt BNetzA ...



von power-fm - am 29.01.2006 18:26
Egal, wie auch immer sie heissen mögen....
Sie sind sicherlich noch genauso heiss auf Oberwellen-Sünder...

Von den beschriebenen Teilen habe ich dutzend aufgebaut und auf Herz und Niere testen können. Nicht zuletzt, dal ich HF-Techniker bin.
Wenn Du mal ein Spectrum Analyzer dranhängst, wirst Du mich verstehen können... :-)

Ich will doch nur Euer bestes....

Also, weiterhin viel Spass und Erfolg beim Bauen...



von Pirat2006 - am 29.01.2006 18:43
Zitat

Ich will doch nur Euer bestes....

Also, weiterhin viel Spass und Erfolg beim Bauen...

Danke, das ist nett. Du hast ja recht, das Beachten der Oberwellen ist natürlich wichtig. Und es wäre wichtig, das beim Posten einer solchen Schaltung auch zu erwähnen. Aber unabhängig ob PLL oder VFO.

Dass diese Schaltungen nicht zum Neusten gehören ist schon klar. Aber schlecht sind sie auch nicht. Und sie eignen sich auch für interessierte Einsteiger. Man lernt die Funktionsweise, lernt worau es ankommt, was man verbessern kann usw. Ich bin mir sicher, du als HF Techniker hast auch so angefangen..
Und wenn nur das Neuste gut wäre, könnten wir nur noch DSR und DAB-Sender bauen... :(

Viele Grüsse!
:)

von HF Martin - am 29.01.2006 20:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.