Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
143
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
FM Newbie, HF Martin, power-fm, _Wizard_, _ValDeZ, Zidane, Radio-Golf-Echo, Piet, jupp, DJ Taifun, ... und 14 weitere

FM Sender vom RCS-Shop

Startbeitrag von FM Newbie am 04.12.2006 20:03

Hi..

Da ich mich selber mit der Materie gar nicht auskenne, dachte ich an eine fertig Lösung wo man nur alles anschließen muß und loslegen kann.

Aber der Suche danach fand ich das hier ->

http://www.pcs-electronics.com/lpfm-part-package-p-286.html?osCsid=e353c1a568ea7a5d08bbbf422ad047c7

Da es nur für mich alleine und zum Hausgebrauch ist sollte Modell A bzw. B völlig ausreichend sein.

Das RDS-Modul würde ich wohl auch mit dazu nehmen, allerdings sieht es so aus das man dies selbst einbauen muß oder machen die das, nebst seriellem Anschluß zum PC.

Hat jemand diese Geräte und kann berichten, oder sollte ich es lieber lassen.

mfg : Zidane

Die 50 interessantesten Antworten:

AW: FM Sender vom RCS-Shop

Hi..

Hier die Preise, ............


Transmitter with PSU in housing
Price

500Mw alu box
¤ 165,00
1 Watt alu box
¤ 179,00
8 Watt alu box
¤ 239,00
25 Watt alu box
¤ 279,00
35 Watt alu box
¤ 329,00
45 Watt 19" rack
¤ 399,00
90 Watt 19" rack
¤ 499,00
150 Watt 19" rack
¤ 549,00
200 Watt 19" rack
¤ 649,00
300 Watt 19" rack
¤ 799,00
600 Watt 19" rack
¤ 1.399,00











von FM Newbie - am 06.12.2006 18:00

Re: FM Sender vom RCS-Shop (Zusatz)

Zitat
_ValDeZ
DT baut gute Sender, entwickelt auch selbst. Der Entwurf des 7 Watters ist recht alt, es muss bei jeder Frequenzverstellung nachgeglichen werden und das geht nicht ohne Messgeräte. Es gibt mitlerweile ähnliche Sender für weniger Geld, die ein zweizeiliges Display bieten, auf der die Frequenz angezeigt wird. Zusätzlich sind diese Sender notune, das heißt es braucht und kann nichts mehr abgeglichen werden.


--
CU, Andre


Welche Sender meinst du den, ein konkreter Link zu jeweiligen Modellen fehlt, bzw. welcher Shop. Und wie gesagt mehr als 500mw sollten es nicht sein, habe nicht vor die ganze Stadt zu unterhalten, damit nacher irgendwelche Leute an meiner Tür klingeln um das Gerät mir zu entwenden und dafür dann noch bezahlen muß. *g*

von FM Newbie - am 12.12.2006 02:20
Und was beruhigt dich?
Nein, ich verkaufe keine Sender. Leider ist auch auf dem Sender-Sektor "Geiz ist Geil" eingezogen. Und das bisschen zusaetzliche Taschengeld ist's mir nicht wert.

Von Display und 3 Tasten etc. kann natuerlich jeder denken was er will, fuer mich ist das aber nur unnoetiger Schnick Schnack. Wirklich brauchen tut man das imo nicht.
Die Einstellung von Lautstaerke und Sendeleistung ueber Anzeige und Tasten auch nicht. Das ist ja keine taegliche Arbeit, und da tut es auch ein Poti unterm Deckel..
Aber wie gesagt, nur meine Meinung. Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Display halt cool, und dem entsprechend auch verkaufsfoerdernd wirkt..

120 Euro finde ich uebrigens ein angemessener Preis fuer deinen Sender. Weissblechgehaeuse? ;)



von HF Martin - am 12.12.2006 16:04

Neues: FM Sender vom RCS-Shop

Hi..

Habe den Sener heute erhalten, leider klappt es nicht so wie ich mir das vorgestellt habe, bzw. werde das Teil wohl wieder verticken.

Problem -> Im Sender die Dipschalter für 108Mhz eingestellt, und die Antenne laut Plan, sofern richtig gelesen auf 630mm angepaßt. Der SWR liegt bei fast 1,3 sofern ich das richtig deute.

Ein Tuner habe ich leider nicht hier, da in Rep, also nen Weckradio genommen. Beim einschalten des Sender ist erstmal auf fast allen Frequenzen alles stumm, und er scheint nicht nur auf 108 die Mucke zu kommen, sodern auf 106, 96 etc,

Das Teil hat eine Leistung von 1 Watt, weiß nicht warum wollte ja 500mw haben.

Jedenfalls macht es sehr wenig Sinn wenn ich das Teil anmache und die Gefahr besteht das die Radios hier im Haus nicht mehr gehen, aufgrund des zu starken Signals.

Der empfangene Sender brummt auch leicht, nichts desto trotz mache ich heute Abend nochmal nen Versuch mit dem Autoradio im Auto.

Aber so ist der Ärger vorprogrammiert, und den will ich hier nicht haben. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es gelassen. Stelle diesen wohl in kommender Wochen bei Ebay ein und fertig. Hat sich das Thema erledigt.

Es sei den jemand hat noch ne brauchbare Lösung wie ich das Problem beheben kann, echt blöd sowas.

Hinterher ist man schlauer...........

von FM Newbie - am 11.01.2007 16:50

Re: Neues: FM Sender vom RCS-Shop

Zitat
FM Newbie
Hi..

Habe den Sener heute erhalten, leider klappt es nicht so wie ich mir das vorgestellt habe, bzw. werde das Teil wohl wieder verticken.

Problem -> Im Sender die Dipschalter für 108Mhz eingestellt, und die Antenne laut Plan, sofern richtig gelesen auf 630mm angepaßt. Der SWR liegt bei fast 1,3 sofern ich das richtig deute.

Ein Tuner habe ich leider nicht hier, da in Rep, also nen Weckradio genommen. Beim einschalten des Sender ist erstmal auf fast allen Frequenzen alles stumm, und er scheint nicht nur auf 108 die Mucke zu kommen, sodern auf 106, 96 etc,

Das Teil hat eine Leistung von 1 Watt, weiß nicht warum wollte ja 500mw haben.

Jedenfalls macht es sehr wenig Sinn wenn ich das Teil anmache und die Gefahr besteht das die Radios hier im Haus nicht mehr gehen, aufgrund des zu starken Signals.

Der empfangene Sender brummt auch leicht, nichts desto trotz mache ich heute Abend nochmal nen Versuch mit dem Autoradio im Auto.

Aber so ist der Ärger vorprogrammiert, und den will ich hier nicht haben. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es gelassen. Stelle diesen wohl in kommender Wochen bei Ebay ein und fertig. Hat sich das Thema erledigt.

Es sei den jemand hat noch ne brauchbare Lösung wie ich das Problem beheben kann, echt blöd sowas.

Hinterher ist man schlauer...........


Im Nachtest, bleibt aber die Leistung in der Wohnung, draußen im Auto krieg ich den Sender nicht rein.

Ich warte nochmal bis ich den Tuner wieder habe, und teste nochmal alles durch.

von FM Newbie - am 11.01.2007 17:32

Re: Neues: FM Sender vom RCS-Shop

Zitat

Der SWR liegt bei fast 1,3 sofern ich das richtig deute.

DAS SWR ;-). Aber das ist ja egal, viel wichtiger ist: Weißt du, wie man eine korrekte SWR-Messung durchführt?

Zitat

Ein Tuner habe ich leider nicht hier, da in Rep, also nen Weckradio genommen. Beim einschalten des Sender ist erstmal auf fast allen Frequenzen alles stumm, und er scheint nicht nur auf 108 die Mucke zu kommen, sodern auf 106, 96 etc,

Das istwahrscheinlich normal, da gerade einfache Radios viel HF in unmittelbarer Nähe nicht verkkraften.
Die Folge davon ist Rauschen über das komplette UKW-Band sowie Mischprodukte des Senders auf diversen Frequenzen (diese werden aber nicht vom Sender abgestrahlt, sondern entstehen im Empfänger, sind also "ungefährlich", anders als Oberwellen).

Zitat

Das Teil hat eine Leistung von 1 Watt, weiß nicht warum wollte ja 500mw haben

Wie hast du das gemessen? Falls du ein SWR-Meter mit Wattmeter hast, so muss es sich um ein für UKW passendes SWR-Meter handeln, sonst wird die Leistung falsch (entweder zu hoch oder zu niedrig) angezeigt. Das SWR selbst wird aber auch mit SWR-Metern für falsche Bereiche nahezu korrekt angezeigt.
Falls du ein passendes SWR-Meter benutzt, kommt noch ein anderer Punkt hinzu: Je schlechter die Antennenanpassung ist, umso höher ist der angezeigte Leistungswert diese Leistung wird dann aber nicht abgestrahlt, sondern zum Großteil verbraten!
Darum Frage 1.

Da du von Brummen und ähnlichem schreibst, ist es sehr warscheinlich, dass eine Fehlanpassung vorliegt.

Zitat

Aber so ist der Ärger vorprogrammiert, und den will ich hier nicht haben. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es gelassen. Stelle diesen wohl in kommender Wochen bei Ebay ein und fertig. Hat sich das Thema erledigt.


Sowas ist in 99 % der Fälle nicht Schuld des Senders, sondern des Betreibers, der irgendetwas falsch macht.
Und ich gehe auch in diesem Fall stark davon aus.

Ich habe es irgendwo in diesem Forum schonmal angesprochen, viele Leute neigen dazu, sich irgendeinen an sich guten Sender zu kaufen, sich aber nicht genug mit dem Drumherum beschäftigen und dadurch irgendetwas falsch machen und dann bereits aufgeben und die Schuld dem Sender geben.
Nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint, aber an genau so Fall erinnert mich der Beitrag. Ich finde den beitrag leider nicht mehr, aber irgendwo habe ich exakt so einen Fall schonmal erklärt.
Darum mein Tip: Nicht bereits nach einem Versuch aufgeben! Wenn du nicht weiterkommst, frag hier im Forum nach, hier sind genug Leute, die sich zumindest halbwegs damit auskennen ;-)



von power-fm - am 11.01.2007 17:40

AW : Sender korrekt einstellen

Zitat
power-fm
Zitat

Der SWR liegt bei fast 1,3 sofern ich das richtig deute.

DAS SWR ;-). Aber das ist ja egal, viel wichtiger ist: Weißt du, wie man eine korrekte SWR-Messung durchführt?

Zitat

Ein Tuner habe ich leider nicht hier, da in Rep, also nen Weckradio genommen. Beim einschalten des Sender ist erstmal auf fast allen Frequenzen alles stumm, und er scheint nicht nur auf 108 die Mucke zu kommen, sodern auf 106, 96 etc,

Das istwahrscheinlich normal, da gerade einfache Radios viel HF in unmittelbarer Nähe nicht verkkraften.
Die Folge davon ist Rauschen über das komplette UKW-Band sowie Mischprodukte des Senders auf diversen Frequenzen (diese werden aber nicht vom Sender abgestrahlt, sondern entstehen im Empfänger, sind also "ungefährlich", anders als Oberwellen).

Zitat

Das Teil hat eine Leistung von 1 Watt, weiß nicht warum wollte ja 500mw haben

Wie hast du das gemessen? Falls du ein SWR-Meter mit Wattmeter hast, so muss es sich um ein für UKW passendes SWR-Meter handeln, sonst wird die Leistung falsch (entweder zu hoch oder zu niedrig) angezeigt. Das SWR selbst wird aber auch mit SWR-Metern für falsche Bereiche nahezu korrekt angezeigt.
Falls du ein passendes SWR-Meter benutzt, kommt noch ein anderer Punkt hinzu: Je schlechter die Antennenanpassung ist, umso höher ist der angezeigte Leistungswert diese Leistung wird dann aber nicht abgestrahlt, sondern zum Großteil verbraten!
Darum Frage 1.

Da du von Brummen und ähnlichem schreibst, ist es sehr warscheinlich, dass eine Fehlanpassung vorliegt.

Zitat

Aber so ist der Ärger vorprogrammiert, und den will ich hier nicht haben. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es gelassen. Stelle diesen wohl in kommender Wochen bei Ebay ein und fertig. Hat sich das Thema erledigt.


Sowas ist in 99 % der Fälle nicht Schuld des Senders, sondern des Betreibers, der irgendetwas falsch macht.
Und ich gehe auch in diesem Fall stark davon aus.

Ich habe es irgendwo in diesem Forum schonmal angesprochen, viele Leute neigen dazu, sich irgendeinen an sich guten Sender zu kaufen, sich aber nicht genug mit dem Drumherum beschäftigen und dadurch irgendetwas falsch machen und dann bereits aufgeben und die Schuld dem Sender geben.
Nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint, aber an genau so Fall erinnert mich der Beitrag. Ich finde den beitrag leider nicht mehr, aber irgendwo habe ich exakt so einen Fall schonmal erklärt.
Darum mein Tip: Nicht bereits nach einem Versuch aufgeben! Wenn du nicht weiterkommst, frag hier im Forum nach, hier sind genug Leute, die sich zumindest halbwegs damit auskennen ;-)


Es ist ein CB-Teil Alan K35, HF@Martin meinte es wurde für diese geringe Leistung zum messen ausreichend sein. Habe den Sender eingeschaltet, am K135 den Knopf auf forward gestellt, dann bis zum Anschlag gegangen also bis nach Set. Dann rückwärts gestellt und er bleibt bei 1,2 war es stehen.

Evt. kann ich beim Kumpel nen Tuner-Baustein leihen dann teste ich es nochmal nach, evt. heute.

von FM Newbie - am 11.01.2007 17:58

Re: Neues: FM Sender vom RCS-Shop

Hallo!

Na ueber das SWR kannst du dich nicht beklagen, davon koennen viele nur traeumen. Alles bis 1:2 ist akzeptabel, kann ich mal sagen. Kommt auch ein bisschen auf die Leistung drauf an.
Dass dir dieses SWR Meter keine exakte Leistungsmessung erlaubt, ist schon so. Es wurde fuer 30 Mhz gebaut (CB). Wenn da jetzt 1 Watt steht, muss da nicht unbedingt ein Watt durchfliessen. Zum Abgleichen des Senders ist das aber nicht so wichtig, es genuegt zu wissen, wann das maximum erreicht ist.

Zitat

Dem Sender lag eine Dokumentation bei, da stand was von 1000mw Watt drin


Wahrscheinlich hat er eine Dokumentation fuer alle Steuersender, darum steht da 1000 mW. Vom Aufbau und der Funktion her sind die wahrscheinlich gleich. Ob du tatsaechlich durch ein Missverstaendnis die 1 W anstatt der 500 mW Version gekriegt hast, laesst sich aber mit einer Email Anfrage schnell klaeren.

Zitat

werde das Teil wohl wieder verticken


Nur nicht so schnell den Kopf haengen lassen. Du hast da ein gutes Geraet und wie ich glaube, genau auf deine Beduerfnisse zugeschnitten..

Gruss

von HF Martin - am 11.01.2007 19:33

Re: Sender

Zitat

Aber es ist trotzdem etwas blöd das es keine Antenne gibt die man nicht einstellen braucht, einfach anklemmen, die Frequenz über den Dipschalter im Sender einstellen und fertig. Aber das wäre wohl zu einfach, oder nicht möglich


Doch doch, es gibt schon breitbandige Antennen. Aber auch die haben immer einen fuer eine Frequenz optimalen Bereich, und ausserhalb dieser verschlechtert sich das Verhalten. Wenn du die Laengen der GPA aber anhand des mitgelieferten Diagramms eingestellt hast, stimmt das schon ziemlich genau. Das zeigt auch das gute SWR.

Du musst den Sender unbedingt abgleichen, nachdem du eine Frequenzaenderung vorgenommen hast. Siehe dazu hier:
http://senderbau.egyptportal.ch/inbetriebnahme.htm

Wenn du ein Foto machst, koennen wir dir auch genau sagen, wo du drehen musst.

von HF Martin - am 11.01.2007 20:16

FM Sender / Antenne einstellen.

HHi..

Hier ist ein Bild vom inneren,



Habe jetzt auch einen Tuner da und eine aktive FM Antenne, mal lief es. Rauschte und brummte aber noch, wobei der Sener ja selber optimal auf 99.2MHz voreingestellt worden ist. Dann habe ich ihn mal angemacht und es kam gar nichts ?

Müssen Antenne oder Sender noch irgendwie geerdet werden ?

Möglich das andere Hifi-Geräte den Sender stören.

Die Antenne habe ich jetzt mal 99.6 eingestellt, da für 99.2 man dies in dem Diagramm nicht richtig sieht, kann man sich dann wohl nur errechnen. Wie ist die Formel dazu.

Und was muß ich drehen um den sender auf die neue Frequenz einzustellen.

Danke für die Hilfe

von FM Newbie - am 12.01.2007 14:38
Und das mit dem Autoradio kann sein das du dein TA an hast, und der natürlich bei einem Sender ohne TP nicht stehen bleibt, weil mit einem Watt (das ist ein 1 Watt NoTune Sender) kommt man weiter als von der Wohnung bis zum Auto.

Also ich habs immer folgendermaßen gemacht mit Sender ohne Display.

Hab eine Frequenz eingestellt am Sender, ein Autoradio genommen ohne Antenne (damit er nicht bei anderen Sendern stehenbleibt) und neben der Antenne des Senders gestellt und ohne AF, TA etc. auf Suchlauf gestellt. Danach bleibt er auf der Frequenz stehen die beim Sender eingestellt ist. Danach hab ich einen Dip Schalter umgestellt und wieder einen Suchlauf gestartet um zu sehen ob sich die Fequenz erhöht oder weiter runter geht.... und das solange bis ich die gewünscht Frequenz erreich habe. Falls du einen digitalen FM tuner zu Hause hast geht dies natürlich auch muss kein Autoradio sein. Ein Tuner wo du noch drehen muss ist für Frequenz anpassungen nicht geeignet, meist hörst du den Träger oder das Brummen auf der ganzen Skala.

Gruß

Chris

von _Wizard_ - am 12.01.2007 22:17

AW: FM Sender vom RCS-Shop

Hi..

scheint auch so zu sein, da in der Dokumentation nicht zum weiteren einstellen des Teil ist. Der Sender ist von Daniel.

Die Antenne ich ebenfalls korrekt eingestellt, ...

Leider habe ich noch 2 kleine Probleme, er brummt ein wenig. Bewege ich die Netzzuleitung weiter weg zum Antennenkabel scheints mal mehr oder weniger zu sein. Sonst ist der Sender deutlich zu hören.

Das 2 Problem scheint ein elektrisches zu sein, ich muß mehrmals an und ausschalten bis er sendet, bzw. die LED leuchtet immer sowohl vorne und auf der Platine, aber mal gehts mal nicht. Aber zurück nach NL wollte ich ihn deshalb nicht schicken.

Sonst in der Doku noch...

Power supply : 13,8-15Volt
Output : 1000mw (+/- 10%) 88-108MHz
Frequency Response : 10Hz -100KHz (-3DB)
Signal / Noise Ratio : 80DBc
Harmonic Output : 60dBc tuned
Spurious Output : 85 dBc tuned
Channel spacing : 100KHz (Dip Switches)
Stability : 200Hz (PLL)
Audio Input : Adjustable
Audio Response 20Hz - 70Khz : > 0,1Db
Audio Response 88 - 108MHz : > 0.3 Db
Output Impendance : 50 Ohm

Sender stellt man über Dip-Schalter an, z.b :::::::: 108Mhz : = off und I = on

Leiglich am RDS-Teil läßt sich einiges drehen, aber da ist alles voreingestellt. RDS habe ich aber noch nicht eingestellt.


Audio Response :

von FM Newbie - am 12.01.2007 22:52

Sender

Naja, jedenfalls bin ich so nicht zufrieden, vielleicht gebe die Möglichkeit das Teil

1. Wieder zurückzuschicken, so das ich meine Knete wiederbekomme.

2. Das Teil einem Techniker gebe, der sich diese Kram anguckt und die möglichen Fehler behebt.

3. Das Teil bei Ebay mit samt den Zubehör verkaufen, aber macht wenig Sinn wenn ich nicht sicher stellen kann, ob das Gerät einen defekt hat.

Ich denke ich sende es ihm zurück und verlange das Geld wieder. Und lasse es dann bleiben, was vernüftiges scheint man ja eh nicht zu bekommen und erspare mir so Geld und Ärger.

Warum ich nicht die 8 Watt Version z.b Ebay gekauft habe, weil man mir davon abgeraten hat, aber gut den Streß habe ich ja jetzt auch.

Der Sender sendet dennoch laut dem SW-Meter, was aber nicht sein kann. Weil der Tuner nicht empfängt.

von FM Newbie - am 13.01.2007 00:16
Zitat

Fakt ist das Teil brummt halt, und erzeugt noch andere Störgeräusche die aber überblendet werden, sofern er mal läuft. Nur wechselt der Titel beim CD-Player hört man eben diese Störgeräusche, im Stereo schlimmer als im Mono.

Wie ich schon schrieb, dass ist in den wenigsten Fällen schuld des Senders selbst. Es gehört halt ne Menge Grundwissen dazu, einen Sender richtig zu betreiben. Nur bekommt man dieses Grundwissen nicht durch lesen oder kaufen fertiger Sender, sondern am besten, in dem man klein anfängt ( viele Simpel-Oszillatoren > mehrere Stentors >"Was besseres" war meine Reihenfolge). Ohne so angefangen zu haben kauft man sich irgendeinen tollen Sender und denkt, mehr als Stecker rein und los ist nicht zu tun.
Das macht man dann auch, es funktioniert natürlich nicht so wie mann denkt und schon wird auf einmal der Sender für @#$%& erklärt.

Zitat

Ich stimme dir höchtens dahingehend zu, das man ohne Funktechniker zu sein sich so ein Teil besser nicht zulegen sollte.

Dass stimmt nun auch wieder nicht, das Wissen dazu kann sich jeder aneignen. Soooo kompliziert ist es nun auch wieder nicht, wenn mans erst mal ein paar mal erfolgreich gemacht hat.
Was allerdings schwierig ist, ist, wenn man aus der "normalen" Elektrotechnik kommt, denn für HF muss man völlig anders denken (allein schon beim Anblick gefräster Platinen oder auf Links ungebohrt eingelöteter Bauteile wundern sich "normale" Techniker meist nur :D)

Zitat

Aber gut bevor ich mich damit weiter rumärgere lasse ich das Teil zurückgehen und fertig.

Das ist, wie schon gesagt, der falsch Weg. Aber bitte ;-) (von mir aus kannst du mir das "Schhrottteil" auch schenken, ich wüsste schon was damit anzufangen ;-))

Übrigens, wenn ich den Thread so lese, kann ich die Antwort des FM-Oldis schon in gewisser Weise nachvollziehen.
Trotzdem hat durch seine Antwort keiner was ...

von power-fm - am 13.01.2007 10:53
Vor allem nützen Beleidigungen niemandem. Es ist seit fast 2 Jahren eigentlich ganz gut ohne gegangen..

Wenns brummt, ist das in aller Regel ein Zeichen, dass HF irgendwie in den NF Teil des Senders kommt. Sei dies durch Audiozuleitungen oder direkt. Oft lässt man für erste Tests gerne den Deckel des Senders weg, aber der ist schon für was gut. Vielleicht steht zum Ausprobieren auch die Antenne in der nähe des Senders, das ist meistens auch nicht so von Vorteil. Die Antenne gehört weg vom Sender und der Audioquelle, Zuleitungen etc. Dann brummts auch nicht. Das kommt nämlich in den allerwenigsten Fällen vom Netzteil, insbesondere wenn der Erbauer ein alter Hase ist.

Wenn die grüne LED leuchtet, ist das ein Zeichen, dass die PLL eingerastet ist und der Sender auf der mit den DIP eingestellten Frequenz arbeitet. Wenn dazu noch die Nadel am SWR Meter hoch geht, dann scheint soweit alles ok zu sein und der Sender arbeitet.

von HF Martin - am 13.01.2007 12:53

RE : Sender optimieren

So nachdem sich alles ein wenig beruhigt hat, schreibe ich nochmal genau hin was los ist. Habe ja noch ein wenig weiter getestet.

1. Bei den Versuchen stand die Antenne immer weit weg 5-10 Meter zum Sender !
2. Die Frequenz war auf 99.6Mhz eingestellt !
3. Die Antenne in der Länge darauf angepaßt, laut dem Diagramm !
4. Verbunden ist beides mit einem RG-58 Kabel in 10 Meter länge !
5. Das SWR-Meter zeigt an das der Sender arbeitet !
6. Als Audioquelle habe ich CD-Player, MP3 Player etc versucht.
7. Sender in den Keller gestellt, weit weg von allen elektrischen Geräten.

Frage, wie habt Ihr den Sender angeschlossen, bzw. wie lang sind die einzelnen Kabel zu den Geräten, sind diese geschirmt, bzw. irgendwelche Filter dazwischen etc.

Zwar sind wie man ja im Bild sehen kann, reichlich Potis auf der Platine vorhanden, habe aber nicht vor daran rumzudrehen. Das sollte man lieber denen überlassen, die sich damit auskennen und wissen was Sie tun. Ich kenne mich selber zwar mit Computern aus, da ich hier z.b seit 1995 mich damit beschäftige. Aber hier in dieser Materie eben nicht, wozu ich ja Euch um Hilfe bitte.

Und ich möchte gerne irgendwie diese beiden Probleme lösen wollen, auch wenn nicht mehr viel Geduld vorhanden ist. Also sauberen Mono/Stereo Betrieb.

Das erste Problem so vermute ich mal ist das der PLL eben scheinbar nicht die Frequenz locken kann, da wie gesagt bei einschalten der Sender läuft. Der Tuner zeigt volle Balken kann, gehe ich ein Tick hoch oder runter wird er schwächer. Dann schalte ich ihn ein und es tut sich nicht, aber er sendet trotzdem. Das SWR-Meter schlägt jedenfalls aus. War gestern unglücklich beschrieben. Daher gehe ich mal von aus, das er eine andere Frequenz als die eingestellt verwendet. Anders kann ich mir es nicht erklären. Ziel ist es also hier, das er jedenfalls wenn ich ihn einschalte auf der Frequenz bleibt.

Ich selber werde mal versuchen rauszufinden, welche Frequenz es ist auf die er scheinbar ausweicht, bzw. den Sender mal von 99.6Mhz auf 100 und auf 95Mhz einstellen um zusehen ob die Antenne nicht doch leicht von der idealen Einstellung abweicht und ich den optimalen Punkt finde, so das Frequenz und Antenne zu 100% übereinstimmen.

Mehr kann ich da selber nicht tun, da fehlt mir eben das Hintergrundwissen.

Falls jemand von Euch noch bereit ist mir zu helfen, wäre ich dankbar dafür.






von FM Newbie - am 13.01.2007 13:53
Ein Tip zu dem beschriebenen schlechten Klang:
Erstmal eine Frage: Wie hast du den Sender ausgesteuert, also die Lautstärke eingestellt? Nach Gehör klappt meist nicht.
Mein Tip (erfordert zwar etwas Technik, bringt aber die besten Ergebnisse):
Man nehme einen Tuner und ein Kassettendeck mit manueller Aussteuerung.
Auf dem Tuner stelltst du einen normalen Sender ein und stelltst das Tapedeck auf Aufnahme.
Dann drehtst du den Aussteurungsregler am Tapedeck soweit, dass der Zeiger in Spitzen gerade so an 0 dB heranreicht (also so, wie du es auch bei einer richtigen Aufnahme machen würdest).
Nun stellst du deinen Sender auf dem Tuner ein, und stellst die Lautstärke der Quelle so ein, dass der Zeiger / die LEDs ebenfalls in Spitzen bis knapp an 0 dB ausschlagen (den Aussteurungsregler am Tapedeck natürlich unverändert lassen). Somit kommst du fast exakt auf die gleiche Lautstärke, die der "normale" Sender hat.
Vielleicht sind deine Klangbeschwerden (Zischeln und was du noch so schriebst) dann schon erledigt.

Einen Sender Brummfrei zu bekommen ist eigentlich immer nicht ganz so einfach, besonders, wenn man nicht genug Platz hat.
Ganz wegbekommen ist in vielen Fällen gar nicht so einfach möglich. Was aber bei mir ein Brummen immer deutlich verstärkte war eine schlechte Antennenanpassung (dabei machen schon ein paar Stellen hinter dem Komma große Unterschiede aus). Je schlechter de Anpassung ist, umso mehr HF fließt ja zurück in den Sender, und dort ist es für die HF ein kleines, in den Audioteil einzustreuen...
Versuche erstmal festzustellen, wie laut das Brummen überhaupt im Vergleich zu dem Nutzsignal, also der Musik bei richtiger Aussteurung ist.
Wenn di das Brummen im Empfänger nur bei voll aufgedrehter Lautstärke wahrnehmen kannst, ist es eigentlich nicht weiter schlimm.
Selbst die ganzen Profi-Piraten hier in Holland sind nicht 100% Brummfrei, wenn man genau hinhört.

Auch wenn du meinst, die Antenne wäre richtig angepasst: Prüfe es lieber ein mal zu viel nach als zu wenig!
Wie hoch ist die Antenne angebracht? Wenn sie zu nah am Boden ist, wird sie nicht richtig abstrahlen, sondern nur dahin, wohin sie es eigentlich nicht soll (in Richtung Sender und NF-Technik).

Was mir aber jetzt noch auffällt: Du schreibst auf einer der vorherigen Seiten, dass dir die Reichweite eigentlich schon zu hoch sei, weil du eigentlich nur euer haus versorgen willst?
Warum hast du dir dann so einen vergleichweise starken Sender mit 500 mW besorgt? Das ist zwar an sich sehr wenig, aber für die Hausversorgung schon zu viel.
Jedenfalls weißt du jetzt, dass man einen Sender nicht einfach nur anzuschließen braucht und er dann sofort läuft, es ist also was anderes als einen Empfänger anzuschließen oder eine Netzwerk aufzubauen.

von power-fm - am 13.01.2007 15:39

AW:: FM Sender vom RCS-Shop

Hi..

@power-fm,

selbst ein Netzwerk kann streß machen ebenso wie andere Sachen im oder am PC. Jemand der keine Ahnung davon hat, wird wie ich hier ohne Hilfe nicht klarkommen.
Aber gut anderes Thema. Sollte mehr als Beispiel für FM-Oldie gelten.

Nun zum Thema, es brummt schon im Tuner wenn man kein NF-Gerät angeschlossen hat, bzw. und der Lautstärkeregler ganz unten ist. Bei Mono brummt es, bei Stereo kommt noch nen lautes knattern dazu.

Gut wenn die Musik z.b vom CD-Player läuft hört man das brummen nicht, lediglich dann wenn eine Pause zum kommende Titel beginnt. Dann deutlich.

Das reine Audiosignal ist fehlerfrei, ............ und klanglich gut.

Kann daher wohl nur mit der Antennanpassung liegen, wenn es so genau drauf ankommt, da er wie gesagt beim einschalten zwar immer sendet, aber dann wohl mit anderer Frequenz. Da im Tuner dann nur nen Rauschen zu hören ist.

Die Antenne liegt auf gleicher Höhe des Senders auf dem Boden, habe hier sehr schlecht die Möglichkeit sie höher zu stellen.

@ Marc_RE,

gewundert hat mich das auch, aber vielleicht soll es so. Gibt ja Geräte z.b CD-Spieler die nur mit 2 Adern verbunden sind, er hat ja noch Sender mit Ringkerntrafo diese sind vollständig verbunden, also auch die Erde.










von FM Newbie - am 13.01.2007 16:42
Zitat

Für die 230V Verdrahtung sollte man den Erbauer erschlagen. Das sollte dringend isoliert werden. Wenn sich da eine Leitung löst besteht Lebensgefahr da der Schutzleiter nicht angeschlossen ist.


Ja, gerade ein Musteraufbau ist das in der Tat nicht. Wenn so, dann gehört wenigstens eine ordendliche Zugentlastung ans Kabel. Stolpert jemand über das Gerät und es löst sich dadurch das Kabel, kribbelts ev. ganz schön beim wieder gerade hinstellen.. :)

Zitat

Ist ein Ringkern oder ein Schaltnetzteil verbaut?

Schwer zu sagen, auf dem Bild erkennt man so ein vergossener Klotz. Könnte von der grösse her beides sein..

nochmal das Bild des Senders

Die Masseführung scheint nicht gerade optimal für die NF, ich würde da einiges anders machen. Das könnte schon als Ursache für die Störungen in Frage kommen. Ich würde eher die Masse für die Betriebsspannung des Senders anschliessen, dafür an anderer Stelle trennen. Wäre ein Versuch wert..


von HF Martin - am 13.01.2007 19:45
So nochmal geguckt: Das ist sicherlich nen Schaltnetzteil. Gibts wenig dran auszusetzen. Frage ist wie die Glättung der Gleichspannung ausgeführt ist. Ein 4700uF Elko mal an den Ausgang des Schaltnetzteils hängen und gucken, wie sich das Brummen dann verhält. Die Erde nicht anzuschliessen halte ich für unsinnig und dumm. Es sei denn, das Erde in dem Land der "Herstellung" üblicherweise nicht vogesehen ist an Steckdosen (Niederlande z.b.).
Grundsätzlich finde ich den Rest nicht zu schlecht. Die Aufteilung hätte ich anders gemacht. ST/RDS nach oben links, wenn da schon die Chinch-Buchsen sind. Sender nach oben rechts direkt an den Antennenausgang. Netzteil nach vorne ins Gerät. Minus des Netzteils direkt am Ausgang auf das Gehäuse führen würde ich auf jeden Fall tun und einen extra Elko platzieren.
Das ist doch nen SPI ST/RDS, oder?


von _ValDeZ - am 13.01.2007 19:55

Re: AW: FM Sender vom RCS-Shop

Zitat
HF Martin
Zitat

Sofern möglich Kaltgerätebuchse, ermöglich ja den Einsatz von mehrfach abgeschirmten Netzkabeln, die Störungen zu beseitigen


Was wiederum zu Brummschleifen führt, wenn der Sound von einem Gerät kommt, das auch geerdet ist.. Lass uns dann wissen, wie`s gelaufen ist.

Gruss


Es kann muß aber nicht, was ein schlecht oder gar nicht abgeschirmtes Kabel versursachen kann, habe ich ja beim Schallplattenpieler selbst erfahren müssen.

Da ist es fast üblich das Nezkabel und Cinchkabel eng zusammenliegen. Da das alte Kabel defekt war, mußte es ausgetauscht werden. Ein einfaches ließ, das 50Hz Signal in das Cinchkabel übergehen, und verursachte so brumm Störungen. Dann ein bessere Kabel verwendet, und es war Ruhe.

Anderes Beispiel. Verstärker ist geerdet, und der Studiodat-Recorder ebenfalls geerdet, an der selben Dose. Und trotzdem ergeben sich keine Probleme daraus.

Manchmal hilft es auch wenn alle Geräte in einer Richtung auf die heise Phase angeschlossen sind. Das größten Verbraucher zuerste dann den Rest. Es reicht dazu die Geräte anzufassen, und man spürt nen kribbeln. Was dann i.d.r weg ist wenn man den Netzstecker dreht.

Aber gut, ich werde dann berichten oder Valdez wirds vielleicht auch tun. Wird man dann sehen.



von Zidane - am 16.01.2007 06:15

AW: Sender Bericht !

Hi..

Valdez hat den Sender gestern erhalten, und in der Tat war das brummen durch einen zusätzlichen Kondensator wegzubekommen. Das Erdungskabel wurde mit angeschlossen, womit das Gerät den hier geltenden "Vorschriften" elektrisch gesichert ist. Regelbar ist der Sender in der Leistung nicht, da wie er sagt bei zu wenig Spannung er wild rumschwingen würde. Es gebe keine weitere Möglichkeit dies zu ändern. Das Netzeil ist so ausgelegt, das der Sender in der Leistung seine 500mw erreichen kann. Somit ist der Sender ansich okay. Und ich kann mir sicher sein, das ich nicht unfähig bin ihn in Betrieb zu nehmen.

Leider hätte ich ne bessere RDS+Stereo Platine nehmen müssen, der vorhandene SPI wie er meint taugt leider nicht, weil er bei Stereo ab 15Khz alles kappt, womit ein zischen entsteht. Das Teil ist einfach aufgebaut, verfügt über keine Limiter etc. Gut, mein Fehler ich wollte ja nicht nur gutes Mono sondern auch Stereo haben. Er bot mir an was passendes zu suchen, und ich lasse mir diese dann verbauen. Die alte Platine kann man ja ohne weiteres wieder verkloppen.

So komme ich dann doch noch zu einem wirklich guten Stereo-RDS-Sender.

Wenn ich wieder was neues weiß, melde ich mich wieder.

von FM Newbie - am 18.01.2007 06:05

Re: AW2: Sender Bericht !

Hi..

Ich denke mal das @Valdez weiß was er tut, und wenn er meint das das SPI Teil eben nichts taugt, wird das wohl so sein. Ich selber kenne mich damit halt nicht aus, womit man sich ja dann nur an jemanden wenden kann der was davon versteht. Wenn man alles selber machen könnte, würde ich das tun. Aber mein Wissen ist auf den Bereich "Computer" beschränkt. Und selbst hier kann man nicht alles wissen.

Einen Preis nenne ich jetzt hier mal nicht, nur das der Spaß nicht billig ist. Aber wie sagt man so schön, Geiz ist eben nicht geil. Das hätte ich vorher einsehen sollen und hätte gleich das richtige gekauft, ein relegbarer Sender wäre eigentlich auch Pflicht gewesen. Sonst kauft man i.d.r 2x.

Den Sender werde ich mit etwas Glück, am Ende der Woche erhalten und dann berichte ich wieder.

Fakt ist nur das das Teil wo es hier war nicht okay war, was er mir bestätigt hatte. Dieser Fehler ist behoben, und ich legte Wert auf einen guten Stereoencoder der möglichst Störungsfrei arbeitet, was aber mit 100 Euro mit RDS als zusätzliche Störquelle nicht möglich ist. Ein bessere Platine hätte hier allerdings auch schon 199 Euro gekostet, ein reiner Stereoencoder auch schon 175 Euro.

Ist genau wie mit nem CD-Player, ich kann einen billigen kaufen für 50 Euro und einen reinen CD-Player für z.b 500 Euro. Der dann aber sauberer klingt, bessere Hardware drin hat, bei den CDs nichts nicht rumspackt etc. Ist aber auf jeden Bereich übertragbar.

Wie gesagt ich melde mich wieder...

von FM Newbie - am 23.01.2007 22:36

Re: Neues: FM Sender vom RCS-Shop

Mantelwellensperre hilft....ausserdem ist nix mit CB-Funk SWR Richtkoppler bei 100Mhz...der zeigt Müll an...man seit Ihr BLAUÄUGIG...lest doch erstmal etwas über den Bau von Antennenanlagen und deren Theorie...Ein Stück Draht an den Sender und dann wird es schon gehen....Ich komm aus dem Staunen nicht raus....
Ausserdem erstaunt mich über eure Sorglosigkeit im Umgang mit solch einem Sender. Was glaubt ihr passiert wenn die BNA euch damit erwischt ?
Klar ist ja nur ne Ordnungswidrigkeit....die kann euch runinieren..denn ihr habt weder die Kenntnisse und die Messmittel um sicherzustellen dass der Sender erstens genau da sendet wo er soll und zweitens , dass der NUR da sendet wo er eingestellt ist...Ohne Spektrumanalysator sind Nebenwellen kaum nachzuweisen... dann baut Ihr Antennen die weder elektrisch noch mechanisch den Ansprüchen gerecht werden die eines 100Mhz Senders bedürfen. Noch viel schlimmer finde ich dass kaum jemand mal selber versucht sich der relevanten Themen selbstständig kundig macht sondern in solchen Foren fragt wie er sein Problem lösen kann...die Antworten dazu sind laienhaft bis völlig falsch.
Das Internet bietet viel seriöse Information zum Thema UKW-Sender und deren Anlagen, aber da muss man ja selber mal denken...das scheint aber nicht das Ziel zu seindenn man könnte was draus lernen.
Seht euch mal die Internetseiten der Funkamateure an...deren Ideen und Problemlösungen lassen sich gut umrechnen....und kostengünstig in jedes Band oder jede Frequenz umrechenen. Die Funktionieren und schreiben auch warum...
Lasst euch nicht erwischen...wird verdammt teuer...(KiloEuros)
Macht doch einfach mal eine Amateurfunklizenz...ist billiger


von Jupp - am 24.01.2007 14:03

Re: AW2: Sender Bericht !

Geil Geil Geil :hot: :xcool::drink: .
Ich weiß nicht warum, aber in allen Senderbau-Foren tauchen irgendwann solche Typen wie der "Jupp" auf :D.
Auch in anderen Elektronikforen, wenn es mal irgendwann um das Thema Senderbau geht tauchen grunsätzlich IMMER irgendwann diese Typen auf :D.
Wahrscheinlich sind das:
a.) irgendwelche Amateurfunker, die meinen, durch ihre Lizenz wären sie was besserer (bzw. sie wollen es nicht wahr haben, dass auch Leute ohne Lizenz durchaus das Gleiche koennen).
Ich will ja nicht sagen, dass alle Amateurfunker so sind, aber ein paar wenige dieser Sorte gibt es.
Wobei in diesem Thread zugegebenermaßen einer am Werk ist, der NULL Ahnung von der Materie hat (ich hab alleridngs auch keine Ahnung :D).
Aber gerade darum ist er ja hier, also dass Leute mit etwas mehr Ahnung ihm helfen können.

b.) Irgendein Postpeiler, der sich über diese Themen ärgert, weil er den Drang hat, jegliche illegale Funkaktivität gleich aufspüren zu müssen, hier im Forum aber nur davon lesen kann ohne zu wissen, wo der jeweilige Bastler sitzt.
Das er nichts unternehmen lann ärgert ihn natürlich umso mehr :p

An Piet: Meinst du "Circuitsonline" oder so ähnlich? Da war ich mal vor einiger Zeit, ich meine mich an einen "profisender" zu herinnern?

von power-fm - am 24.01.2007 16:22

Re: AW2: Sender Bericht !

Zitat
power-fm
oder auch in dem alten senderbauerforum, da gabs auch einen profisender bzw Valdez.
Man, ist das lange her :hot:...
Das Klima war da aber deutlich unangenehmer als hier :cheers:


Ich kann sagen das die obige Platine eine Seite vorher im Bild mit Weißblech 135 Euro moch gekostet hat. Dazu kamen dann noch einige arbeiten am Sender selber incl. der Fehlerbehebung da er ja nicht i.o war. Ich denke das ist nicht überzogen. Es soll ja auch PC-Geschäfte geben die nur fürs XP aufspielen 40 Euro nehmen. :eek:

Und @PowerFM, kannst ruhig sagen das ich derjenige bin der 0 Ahnung hat. Mich stört das nicht, darum fragte ich ja hier nach und habe ja auch die Hilfe gefunden. Ich hätte ja auch einfach aufgeben können. Und den Sender quasi verschenkt, aber so bekomme ich nochmal die Chance das jetzt alles funtzt.



von FM Newbie - am 24.01.2007 22:33
Zitat
Piet
>> An Piet: Meinst du "Circuitsonline" oder so ähnlich? Da war ich mal vor einiger Zeit, ich meine mich an einen "profisender" zu herinnern?

Jupp! :D :D Genau :cheers:


>> ValDeZ: Ein Sender der lustlos in ein Weißblechgehäuse oder gar ein paar Platinenstreifen eingelötet wird taugt schonmal nix

>> Ich kann sagen das die obige Platine eine Seite vorher im Bild mit Weißblech 135 Euro moch gekostet hat

..... :D ;)




Die Platine in ja in der Form komplett, mit dem Weisblech dient ja lediglich nur Abschirmung gegen andere Platinen die in der nähe liegen. Sowas findet man in jedem Tuner nur das diese i.d.r oben noch verschlossen sind. Schonmal nen Grundig ST-6000 von innen gesehen ? Mich stört sowas nicht, wenn es funktioniert.

Solange es besser als diese ist und diese kostet mehr und hat keines.




oder als bessere aber teurere Alternativen.

175 Euro
199 Euro
199 Euro incl. Weißblech.

Aber ich finde ebenfalls sehr interessant, das sich Thread-Ende User melden die vorher nicht gesagt haben, und versuchen alles schlecht zu machen. Aber vorher zur Beratung den Mund nicht aufmachen konnten. Der Inhalt überwiegend als "Spam" deklarieren kann und sowas ablehne. Aber gut, sobald ich alles habe und meinen letzten Bericht abgegeben habe, bitte ich darum den Thread zu closen. Sollte ja möglich sein. Beugt weiteren Spam vor, und das Thema ist ja eh erledigt.







von FM Newbie - am 25.01.2007 00:44
@ Newbie
Ja, mit der "Null" meinte ich dich. Das ist aber nicht böse gemeint, wie du richtig erkannt hast, gerade um in solchen Fällen weiter zu helfen gibt es das Forum ja.

Zum "Profisender" kann ich nur sagen, dass ich ihn bereits aus einem ganz alten Forum kenne, wo ich vor JAHREN auch mal geschrieben habe (nicht als power-fm ;-)).
Da machte er den Eindruck, als ob er sich WIRKLICH gut auskennt (allerdings war er damit in dem Forum auch schon wieder fast der einzige, denn da waren sonst nu "Nullen", deutlich mehr als hier).
Andererseits habe ich die komischen Fragen in Circuitsonline auch gesehen, hab aber keine Ahnung was es damit auf sich hat, das ist ja auch egal. Denn:
Zitat

Ich persönlich finde es nicht unbedingt ok, über andere herzuziehen.

Außer, es handelt sich dabei um Jupp :D.
Und dieses Thema hier hat sich doch inzwischen sowieso erledigt!
Helft mir lieber bei meiner PLL weiter als hier rumzualbern, dabin ich nämlich selbst eine NULL ;-) :cheers:


von power-fm - am 25.01.2007 20:22
Hi..

Gut ich muß aber auch dazu sagen, das es eine fertig Platine ist die er besorgt hatte und diese war logischerweise schon in diesem Gehäuse drin. Also nichts selber löten etc, und es handelt sich dabei nur um einen reinen Stereoencoder. Er hatte mir ja auch davon ein Bild gezeigt, soweit ich mich entsinnen kann.

Und da diese Platine recht groß ist, womit Sender und Netzeil nah an der Platine verlegt sind - aufgrund des kleinen Gehäuses mag es in diesem Fall auch Sinn machen. Es geht ja darum die Störquellen zu minimieren.

Und eben noch der verbaute Elko . Behebt das brummen und sorgt dafür das die PLL korrekt arbeitet, er meinte durch zuwenig Spannung vom Netzteil war es wohl möglich das ich auch diese Probleme hatte das die Frequenz nicht stabil war. Beim Ein und Ausschalten haute es öfter nicht hin mit der eingestellten Frequenz trotz korrekt eingestellter Antenne.

Da aber mit dem Elko immer jetzt ausreichend Saft da ist, hatte zumindest danach diese Probleme nicht weiter provozieren können, die ich hatte.,

Mit etwas Glück hat er ihn heute schon versendet, so das ich Samstag dann mehr dazu sagen kann.



von FM Newbie - am 25.01.2007 21:51

AW: FM Sender vom RCS-Shop

Hi..

Ein kleinen Vorbericht gibts noch, incl. dem neuem aussehen des künftigen Innenlebens des Senders. Viel Platz ist da jedenfalls nicht mehr. Da noch das Problem besteht das der Sender selten die eingestellte Frequenz übernimmt, muß ich mich noch ein klein wenig gedulden.

Interessant dabei wie im Bild zu sehen die Frequenz, die völlig aus dem Rahmen dessen ist worin der eigentlich (eingestellt) senden sollte.

Ich hätte das wohl nie rausgefunden mangels passendem Meßgerät.



Fakt ist jedenfalls schon jetzt das ich in Zukunft von @Daniel nichts mehr kaufen oder beziehen werde. Da solche Fehler, sofern man wirklich was vom Fach versteht nach Möglichkeit vermeiden sollte. Auch Emails hat er ebenfalls im erweiterten Fall nicht weiter beantwortet. So nach dem Motto er habe gut daran verdient, und ich habe hier was stehen was in der Form nicht fehlerfrei war. Auf sowas reagiere ich im allgemeinen ziemlich allergisch, wenn man eigene Fehler in der Anwendung ausschließen kann.

Aber aus Fehlern lernt ja man, und die passieren unter Garantie kein 2mal. Mag sein das ein Großteil mit DT gute Erfahrungen gesammelt hat, vielleicht hatte ich einfach nur Pech. So solls wohl gewesen sein.

@Valdez, geht davon aus das die Spannung von 11,5V gemessen dafür verantwortlich sein kann, das der PLL nicht korrekt arbeitet. In den beigefügten Dokumentationen des 1000mw Senders stand ja auch was von 13,5-15V sofern ich mich noch dran erinnern kann. Er wird versuchen mit einem regelbaren Netzteil der Sache auf den Grund zu gehen, im schlimmsten Fall wird das dann auch noch raus müssen. Da ich selber keine Lust habe, das Teil quasi 25/25 Ein/Aus zu machen damit es evt. 1-5x davon dann auch läuft. Aber wenn er mal lief, war es so wie es sein sollte. Ansonsten reichen die 15VA die das Schaltnetzteil liefert aus, aber was nützt es wenn ich z.b 250A bei 12V bekomme aber z.b 1A bei 15V brauche.

Der Sender/Monobaustein ansich scheint okay zu sein, morgen weiß ich mehr.

von FM Newbie - am 27.01.2007 00:26

Re: AW: FM Sender vom RCS-Shop

Zitat
FM Newbie
Hi..

Fakt ist jedenfalls schon jetzt das ich in Zukunft von @Daniel nichts mehr kaufen oder beziehen werde. Da solche Fehler, sofern man wirklich was vom Fach versteht nach Möglichkeit vermeiden sollte. Auch Emails hat er ebenfalls im erweiterten Fall nicht weiter beantwortet. So nach dem Motto er habe gut daran verdient, und ich habe hier was stehen was in der Form nicht fehlerfrei war.



hallo Ihr lieben, dieser beitrag bringt mich aber jetzt richtig zum zweifeln.

Ich möchte mal eine klare Frage stellen:

Wenn es nicht um 200/300Euro geht, oder anders gefragt:
Wenn Ihr 800 Euro ausgebt für so eine Anlage, würdet ihr die bei http://www.xs4all.nl/~zonderva/dutchtransmitter/
ausgeben oder bei http://www.pcs-electronics.com/fm-transmitters-c-1.html
oder noch lieber bei:
http://www.tugicom.com/fm.html

Ich würde letzteres eigentlich von der Qualität vorziehen weil es einen prof komerz Eindruck macht!

Ich sage mal, lieber 200 Euro mehr als so einen Trabbel. darauf habe ich keinen Bock!
Ich hab ne Bestellung am laufen bei daniel für viel Geld, aber wenn das so ist, hab ich schon keinen Bock mehr!

Wäre über ehrliche Antworten dankbar

Gruß Radio Golf Echo

von Radio-Golf-Echo - am 27.01.2007 12:00

Re: AW: FM Sender vom RCS-Shop

Also ich muss dazu sagen, ich habe noch nie was schlechtes über die Sender von Daniel gelesen. Bis jetzt. Ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich hier diese Empfehlung abgegeben habe. Aber das konnte ich ja nicht ahnen.
Ich hatte kürzlich Kontakt zu Daniel, unabhängig von diesem Thema hier, habe ihn auch nicht darauf angesprochen. So wie er mir erzählt hat, ist er momentan wirklich im Stress, aus welchen Gründen auch immer. Ev. ist das mitschuldig, dass es mit dem Sender von FM Newbie nicht so geklappt hat.
So oder so, ich werde mich künftig ein wenig zurück halten mit Empfehlungen.. :)

Wenn du richtig Geld ausgeben willst, gibts da andere Hersteller, als die die du erwähnt hast. Was du an Tugi professionell findest, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Nur weil das Gehäuse einen schönen Schriftzug aufweist?

Schau dich mal um, bei kommerziellen Anbietern. Die haben oft auch gebrauchte Geräte ab Service im Angebot.

Gruss

von HF Martin - am 27.01.2007 13:31

Re: AW: FM Sender vom RCS-Shop

Zitat
piraat
http://www.circuitsonline.net/forum/view/44057 :cheers:


Der vermutliche Hintergrund, er hatte ein anderes Schaltznetzeil getestet 14V @2-3A das alte lieferte wie im Link zu sehen nur 12V. Er ging ja davon aus, das es daran liegen könnte. Scheinbar aber nicht, sonst hätte er in dem anderem Forum wohl kaum danach gefragt. Sehe es jedenfalls nicht als Schande an, auch ich weiß nicht alles über Computer und es können Probleme auftauchen wo selbst ich in mehreren Foren nachfragen muß. Aber gut sehen wir weiter, er wird sich wohl wieder melden. Mir gehts ja nur darum das das Problem beseitigt wird. Auf welchem Weg dies nun passiert sollte erstmal irrelevant sein. Ich denke das seht Ihr genauso, oder auch nicht. '


von FM Newbie - am 28.01.2007 12:21
Zitat

hallo, wie funktioniert das denn mit den power angaben? dort steht bei 400watt ERP als ausrüstung.
2x100watt stufe?


Ja, da werden zwei 100 Watt Endstufen parallel geschaltet..

Stentor



Zitat

Auf welchem Weg dies nun passiert sollte erstmal irrelevant sein. Ich denke das seht Ihr genauso, oder auch nicht.


Natürlich. Zumindest ich hoffe, dass du bald senden kannst und glücklich wirst mit deinem Sender.
Aber lass uns doch auch noch ein bisschen Spass und Tratsch. :) Ist ja nicht gegen dich gerichtet, und in diesem Forum gehts ja auch um das, zumal hier immer wieder Anfragen nach brauchbaren Händlern kommen. Fragen ist ja keine Schande, klar. Um sich in der Hochfrequenz RICHTIG auszukennen, das ist schon ein harter Brocken. Auch ich lerne täglich dazu, und wenn ich mal ein alter Mann bin, weiss ich vielleicht ein bisschen Bescheid..
Ich finde halt einfach den Zusammenhang zu seinem Namen (Profisender) und seinen Fragen interessant.. :)


Zitat

er hatte ein anderes Schaltznetzeil getestet 14V @2-3A


Zitat

met en externe voeding heb ik het nog niet getest. ik heb ook geen idee, wat het voor en zendertje is of wat de technische gegevens zijn


Hmmm... Geen commentaar

:) Gruss

von HF Martin - am 28.01.2007 12:50
Ich weiß meine ausländischen Sprachkenntnisse sind verdammt schlecht, möglich das ich auch dadurch mit @Daniel nicht weiterkam. Erstmal das fehlende Wissen der HF-Technik und dann ihm deutlich verklickern wo nun überhaupt das Problem liegt, so das er sofort weiß oder ahnt woran es liegen könnte, des weiteren müßte es mehrmals lesen, und klar er hat ein ext. NT was er zu dem Zeitpunkt noch nicht getestet hat, bzw. nach technischen Daten zu der Platine sucht. Auch verständlich, da man den Sender ja nicht selbst gebaut hat. Mir reicht das schon wenn ich bei einem Bekannten ein PC repariere bei einem eingebauten Modem nichts dabei war, nichtmal der Typ auf dem Modem steht, ich im Netz da dem Hersteller mittels der Chipbezeichnung suche und meistens was finde, und von der Page die Treiber ziehen kann. Löten etc, kann ich nicht - so hätte man so manchen V-Core Mod etwaige Bauteile wie Kondensatoren selbst tauschen können. Naja das war jetzt mal OFT am Rande. Er teilte mir vorhin mit das neue NT eingebaut zu haben, die Stereoplatine noch weiter versetzt zu haben, und es schien erstmal zu gehen. Evt. habe ich den dann in der kommenden Woche wieder, und dann kanns losgehen, sobald dann auch mein Tuner wieder da ist. Der war in Reparatur, leider kam der Techniker wohl nicht mehr dazu ihn erneut zu reparieren da er nach dem Wettercaos ganz andere Probleme hatte, wie das Dach dicht zu bekommen.

von FM Newbie - am 28.01.2007 13:19
Hi..

Noch ein kleiner Vorbericht, morgen gibts dann den Endbericht wenn ich das Teil von der Post abhole.

Das Netzteil wurde ersetzt, das Problem tritt nur noch auf wenn man den Sender abschaltet und innerhalb 1-2 Sekunden wieder einschaltet. Dies soll aber laut @Valdez, ein normales verhalten sein was auch bei anderen Sendern auftritt. Da die Spannung ja komplett da sein muß und der Sender sich danach richtig selbst justieren kann. Wenn ich ihn aber aus mache und wieder an, und dazwischen 5 Sekunden warte sei er immer da, bzw. sende auf der Frequenz die auch eingestellt worden ist. Vorher klappte dies von 50x Versuchen z.b nur 1x.

Hier das Finale Bild, wie er jetzt aussieht. wie man sieht unten das größere Schaltznetzteil, oben die Sender/Mono Platine mit dem Elko und rechts die verschlossene Abdeckung mit dem darunter liegenden Stereo-Encoder.






von FM Newbie - am 30.01.2007 14:07
Zitat
HF Martin


Kommt da noch was drumherum ums Schaltnetzteil? Für was dient der gewaltige Kondensator direkt am Sender?

Gruss


Der Elko sollte das brummen entfernen, und das neue Schaltznetzteil sollte die Spannung für den Sender verbessern da er ja beim einschalten nicht immer auf 99.6Mhz gelockt hat.

Habe ihn nun hier, leider hat er mit dem locken der Frequenz immernoch seine Probleme, wenn scheinbar nicht ganz so schlimm wie vorher, und brummen ist immernoch vorhanden, diesmal nur ein Ton. Hört sich nach einem 50Hz brummen an. So als wenn man einen Fön am laufen hat, und das Ohr am Kabel hält. Genauso.

Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es gelassen und hätte den vertickt so habe ich noch mehr unnötig ausgegeben. Aber vielleicht ist der Sender als solches einfach zu stark und stört im Zentrum die Geräte einfach.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ............



von FM Newbie - am 01.02.2007 21:08
Zitat
FM Newbie
Zitat
HF Martin


Kommt da noch was drumherum ums Schaltnetzteil? Für was dient der gewaltige Kondensator direkt am Sender?

Gruss


Der Elko sollte das brummen entfernen, und das neue Schaltznetzteil sollte die Spannung für den Sender verbessern da er ja beim einschalten nicht immer auf 99.6Mhz gelockt hat.

Habe ihn nun hier, leider hat er mit dem locken der Frequenz immernoch seine Probleme, wenn scheinbar nicht ganz so schlimm wie vorher, und brummen ist immernoch vorhanden, diesmal nur ein Ton. Hört sich nach einem 50Hz brummen an. So als wenn man einen Fön am laufen hat, und das Ohr am Kabel hält. Genauso.

Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich es gelassen und hätte den vertickt so habe ich noch mehr unnötig ausgegeben. Aber vielleicht ist der Sender als solches einfach zu stark und stört im Zentrum die Geräte einfach.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ............


Hast ne Mail, aber verschenken tue ich den nicht, dann werfe ich den gleich in den Müll um ihn vorher unbrauchbar zu machen. Es soll keiner einen Vorteil darauf ziehen, aber für die hälfte des reingesteckten kannst du ihn haben, damit kann ich dann mehr oder weniger leben. Ich bin jedenfalls mit dem Thema durch, und werde mich damit kein Stück auseinandersetzen. Danke für Eure Hilfe und der Geduld mit mir, aber hat ja alles im Prinzip nichts gebracht. Thread soll bitte geclosed werden. Ich sehe es als erledigt an.


von FM Newbie - am 01.02.2007 21:33
Zitat
FM Newbie
Hi..

Biete den Sender zum Verkauf an, dabei habe ich an einem MP von 250 Euro gedacht. Dies sind mind. 50% von dem was ich reingesteckt habe. Hätte es besser vorher machen sollen. Wäre der Verlust nicht so hoch gewesen. Wenn keiner mehr bietet, geht er an Power-FM. Woanders setze ich den nicht rein, zumal es bei Ebay für mehr weniger kostet.

Was der Sender alles hat etc, ist ja ausreichend hier im Thread geklärt worden. Das Teil so weg, und ich habe meine Ruhe. Der Entschuß steht fest.



FM-Zenders
Daniel,
wenn Du das hier liest, meinen Großauftrag kannst du vergessen. Ich hab keinen Bock so einen Mist hier auch zu erleben! Tut mir leid, aber 1000,00Euro sind zuviel um in den wind zu schreiben. Da leg ich lieber noch 2000 drauf und habe RUHE, GARANTIE und Qualitätsware die zertifiziert ist.

Ich kauf mir jetzt sofort was vernünftiges und so wie es scheint, gibts nur 3 Firmen die man als sowas bezeichnen kann:

http://www.omb.es/en/
oder http://www.fm-transmitter.com/
oder http://www.broadcastwarehouse.com/p/transmission-equipment?catid=1


Danke jedenfalls, dieses Forum war sehr hilfreich für mich und hat mich noch rechtzeitig vor übel bewahrt.

Klaus

von Radio-88Komma7 - am 01.02.2007 23:31
Namd,
der 1 Watter ist nen Tugicom, die sind nicht schlecht. Das Stereo/RDS ist sowas wie hier in diesem tread lang und breit diskutiert wurde von SPI. Rechne ich beides zusammen ist der Preis ok. Würde ich dafür nicht zusammen schrauben.
Alternativ als endermodul kann man noch einen RDVV nehemen mit regelbarer Leistung, max 8W. Gibts auch als notune. Stereo/RDS empfehle ich immer zu trennen. 8x Sample um die 130 euro, RDS das gleiche. SPI ist ne low budget-Lösung die funktioniert. Otto-normal-Verbraucher kommt meiner Meinung nach damit gut aus.
Wer mehr will, muß auch deutlich mehr ausgeben. Bitte immer nicht vergessen, das man das Bußgeld bereit liegen haben muß/sollte. Letzte Erfahrungen zwischen ~500 Euro (Malaga) bis 3500 Euro (Radio RL2).


von _ValDeZ - am 04.02.2007 17:14
So, ich habe dem FM-Newbie das komplette Zeug jetzt abgekauft, inzwischen steht es auch hier (in der Nachbarschaft vieler anderer FM-Zender :D)

Etwas probiert habe ich schon, ein paar Stichpunkte;
Als Antenne hatte ich einen meiner Dipole mit Gammamatch dran, der es wie gewohnt auf ein SWR von 1,1 brachte.
Mein Powermeter zeigt die auch "versporchenen" 500 mW an. Ich kannte die DIP-Stellungen erst nicht (hab die Anleitungen erst später bekommen), hab ihn aber durch probieren auf "meine" Frequenz gebracht.
Er brummt leicht bis stark*, das Brummen ist aber etwas von der eingestellten Freq. abhängig, bei 96,9 brummt er beispielsweise viel weniger als auf 99,6.
Allerdings lässt sich das Brummen durch Lageänderungen des Netzkabels verändern und auch fast völlig unterdrücken (ist bei allen meinen anderen Sender auch so), müsste man vielleicht verdrosseln und das ganze dürfte laufen.
Die PLL rastete bei mit jedes mal ordnungsgemäß ein, als ich jedoch mal testweise die ebenfalls von FMNewbie mitgebrachte Groundplane angesclossen hatte, hatte ich es insgesammt zwei drei mal, dass die PLL irgendwo anders rastete.
Ansonsten wie gesagt keine Probleme, das Gerät ist in dem von Valdez umgebauten Zustand und läuft so auch, mit einem ordentlichen Stereosound.

Ich werde das Ding demnächst trotzdem mal in den Ursprungszustand umbauen und mal sehen was passiert :D.

Ansonsten habe ich endlich mal wieder einen ordentlichen Steuersender, nachdem mir alle bisherigen abhanden gekommen sind ;-). Vor allem aber endlich mal einen vernünftigen Stereocoder, zwischen dem Ding un billiglösungen wie BA1404 liegen WELTEN,

250 Euro für den Sender, einen Stereocoder, einen Stereo/RDSCoder, zwei Netzteile, SWR-Meter, Antenne und Koaxkabel - geht eigentlich ;-).

von power-fm - am 04.02.2007 19:54
Tja, so ist das nunmal, ein 3x abgeschirmtes Netzkabel von Groneberg hätte evt. das brummen wohl auch dämmen können, und ne gescheitere Antenne hätten mich evt. auch zum Erfolg bringen können. Das einzige was mich daran stört, ist die Tatsache das ich hätte den Umbau bei Valdez mir sparen können. Da man ja bis dahin die Fehler nicht 100% beseitigen konnte und so unnötig zusätzlich 200 Euro reingesteckt hatte, neben den 265 Euro für den quasi alten Sender. Aber hinterher ist man schlauer, vielleicht wäre es auch klug gewesen den Sender woanders bei jemanden an seiner Hardware zu ändern. Da sich das brummen bei Änderung des Netzkabels ändert, schrieb ich glaube auchschon vorher etwas anders. Da wäre wohl der Elko unnötig gewesen. War ja im Org-Zustand auch nicht drin.

Aber wie @Valdez schon sagt, das Pech von mir ist für Power-FM sein Glück und günstig hat er ihn auch bekommen, da ich ihn dafür angeboten habe. Sonst wollte ja keiner das gute Teil haben, hätte so schätze ich mal locker 350 Euro dafür verlangen können.

Ich werde mich damit jedenfalls nicht mehr auseinandersetzen, spart mir jedenfalls ne menge Zeit, Geld, Ärger.

von FM Newbie - am 04.02.2007 20:35
Der Stereocoder muß Clipper haben (>15kHz-Filter) um das Zischen zu entfernen und der Rest vernünftige Komponenten für nen brauchbaren Sound :)
Hätte sowas liegen :)


[Edit] Für Angebote und Verkäufe habe ich extra mal eine Seite eingerichtet. Ich möchte solche Sachen von Anfang an vom Forum hier fernhalten. Klingt vielleicht spiessig, aber ich persönlich hasse Foren, die mit Verkaufsangeboten und Spam überschwemmt sind..

http://www.senderbau.egyptportal.ch/markt.htm

Da du bestimmt öfters was anzubieten hat, ist das denke ich der richtige Platz. Schalte ein paar Inserate mit Fotos. Ich mache dir ein Spezialangebot.. :)

Gruss


von _ValDeZ - am 05.02.2007 11:25
Pre-emphasis is im Stereoencoder integriert, am Sender dagegen deaktivert, denn wenn ich die pre am sender aktiviere gibts nur mehr zischen und knaxen (wie bei fm-newbie's sender von daniel). Und wenn ich die Pre-emphasis am Soundprozessor aktiviere .

Hier die Klangbeispiele (direkt von einem Tuner aufgenommen) wobei immer nur eine Pre-emphasis an war.

Pre-emphasis im Stereoencoder

Pre-emphasis im Soundprozessor

Pre-emphasis am Sender (RDVV)


Also entweder mein Stereoencoder ist totaler Müll oder der RDVV ist einfach zu dumpf :(

von _Wizard_ - am 05.02.2007 15:19
Die Modulation vom RDVV ist tatsächlich nicht eine der besten. Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass es tatsächlich eher dumpf klingt. Wurde hier glaub ich auch schon diskutiert.

Zitat

Wenn wir so weitermachen wie in diesem und anderen Threads, kann man bald bei gar keinem Senderhändler mehr bedenkenlos kaufen ;-)


Vielleicht sind wir auch einfach zu anspruchsvoll?

Von http://www.paradise-electronics.nl habe ich noch nie einen Sender in Betrieb gesehen. Meine Favoriten sind weiterhin bei Veronica zu finden. Die Sender und Endstufen sind echt gut und klingen hervorragend. Für diese Preise gibts wohl nirgendwo was besseres zu kriegen denke ich..

Gruss




von HF Martin - am 05.02.2007 16:33
Nochmal zu dem Sender, über den wir nun schon fast 10 Seiten diskutieren ;-).
Es gibt tatsächlich das Problem, dass die PLL erst nach zig-mal einschalten da wo sie soll rastet.

Allerdings nicht, wenn ich meinen abgestimmten Dipol angeschlossen habe, da kann ich 50 x an und ausschalten und es klappt jedesmal.

Ich hatte hier noch einen einfachen offenen Dipol rumliegen, mit dem rastete das Teil schon seltener.

Dann habe ich eine schnell zusammengepfuschte Endstufe mit dem 2SC1971 drangehängt, die zwar ordnungsgemäß funktioniert (macht ca. 3,5 Watt aus den 0,3, alles nur grobe Angaben, weil es sich eigentlich um ein AFU-SWR-Meter handelt), allerdings den Steuersender dazu bringt, erst nach ca. 10 Versuchen auf der richtigen Frequenz zu rasten.
Wahrscheinlich, weil die Endstufe (ganz schnell und unsauber aufgebaut) ziemlich weit weg von den 50 Ohm Eingangswiderstand liegt, das Gesamt-SWR wird durch die Endtsufe immerhin etwa eine Stufe hinterm Komma schlechter.
Mit der Groundplane (also quasi der "Originalantenne") habe ich es noch immer nicht probiert, ich könnte mir aber denken, dass er auch damit seltener richtig lockt.
Vermutlich ist der Steuersender also sehr empfindlich, was die 50 Ohm am Ausgang angeht (auch wenn ich rein theoretisch da irgendwie auf den ersten Blick keinen zusammenhang sehe!?).

In Sachen Brummen habe ich auch noch nichts weiter unternommen, da es eigentlich noch im erträglichen Rahmen bleibt, wenn ich nur das Netzkabel in eine bestimmte "Form" lege. Wahrscheinlich hilft es schon, das Netzkabel zusätzlich noch um einen Ferritkern zu wickeln, um es 100%ig wegzubekommen.
Aber auch so bekomme ich es schon so leise, dass man den Empfänger voll aufdrehen muss um es überhaupt zu hören.

Genug dazu, ich hab jetzt wider genug Bastelmaterial :-).
Nur eine Frage dann doch noch:
Das Teil liefert die versprochenen 500 mW nicht ganz (zumindest laut meinem Powermeter), sondern nur so etwa 350 mW.
Sollten mit dem Transistor, der in dem Sender sitzt, nicht eigentlich knapp 1 Watt möglich sein?

von power-fm - am 05.02.2007 20:45
Zitat

Von http://www.paradise-electronics.nl habe ich noch nie einen Sender in Betrieb gesehen.


1996 hatte ich bei denen einen 300 Watt Stereo Sender bestellt, damals hies es noch Unique Electronics. Ich glaube er kostete so ca. um die 1000 ¤ 13.000 Schilling halt damals.

Nach ca. 2 Wochen dauerbetrieb fiel die Leistung von 250 Watt (von mir vorher eingestellt) auf nur mehr 12 Watt, als ich dort anrief und sagte was das Problem ist meinten die das der Endtransistor (irgendein BLF) kaputt sei welchen Sie mir damals "kostenlos" zusandten. Als ich den ausgetauscht hatte, war leider halt immer noch das selbe problem, die meinten ich solle Ihn zurücksenden um ihn zu reparieren. Als ich das getan hatte , bekam ich den Sender nie mehr retour, ich hatte damals auch nicht mehr die Zeit um mich "nur" mehr fürs Radiomachen zu interresieren,also hab ichs aufgegeben. Irgendwie schade drum, war ein recht anständiges Teil von der Verarbeitung her und vom Sound. Sah genauso aus wie die Sender heute von Daniel , in dem gleichen scwarzen Case und das innenleben war auch ziemlich identisch..

Gruß


von _Wizard_ - am 05.02.2007 21:16
Zitat

2n4427?

Genau.
Zitat

Was kommt vorher?

Ich hab das Ding im Moment nicht offen, gucke morgen mal nach. Die Platine ist auf jeden Fall optisch völlig identisch mit der bei FMZENDERS.COM als 1 Watt angebotenen.
Vielleicht ist das Ding auch von vorneherein so konzipiert, dass man ihn durch eine Drahtbrücke oder ähnliches mit entweder 0,5 Watt oder 1 Watt laufen lassen kann, könnte ich mir fast vorstellen!

Zitat

Es ist eigentlich als 1 Watt Sender entwickelt, bei dem die Treiberstufe geändert wurde, um den letzten Transistor nicht so heftig anzusteuern. Durch das bekommt der 1057 kein genügend starkes Signal um richtig zu rasten..

Könnte sein, glaube ich aber nicht. Wie gesagt, mit einer "ordentlichen" Antenne rastet er ja einwandfrei, lt. meinen Versuchen muss das Rastproblem damit zusammenhängen, wie der Ausgang belastet wird.
Es ist ja auch so, dass er dann trotzdem rastet, nur halt nicht da wo er soll, sondern dann etwa 40 MHz tiefer...
Aber wie gesagt mit meinem Dipol gehts wunderbar, er rastet und tut auch sonst genau das was er soll, auch das Brummen habe ich eigentlich im Griff.

Zitat

Schau mal, von wo das Signal abgegriffen wird..

Mache ich ;-).

von power-fm - am 05.02.2007 21:26
Ich wurde mal die Dokumentaion lesen, bei 15V und einer kleinen Änderung kann er wohl 1 Watt erreichen, aber so wohl nicht. Zumal 1 Watt bei Daniel nur 10 Euro mehr gekostet hätten +/-10% wie es in der Doku auch steht. Kann demnach nicht soviel geändert worden sein um auf 500mw zu kommen, neben der schwächeren Ausgangsleistung. Ich würde es wie gesagt mit einem abgeschirmten Netzkabel versuchen,

http://cgi.ebay.de/Groneberg-Quattro-Reference-Netzkabel_W0QQitemZ290057622610QQihZ019QQcategoryZ81951QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItem

Klanglich bringt sowas nicht, ist aber soweit ich weiß mit einem Metallschirm im inneren 3x oder mehrfach geschirmt, das sollte weitgehend verhindern das das 50Hz Signal in die dannebenliegende HF Leitung einstrahlt.

Ähnliches Prinzip war bei meinem Plattenspieler nachzuvollziehen, eine billige Audio-Strippe ließ das 50Hz Signal vom Netz darin einstrahlen, ´da bei dem Teil Netz und Audiokabel + Masse direkt nebeneinander liegen.Ein besseres Kabel schaffte hier abilfe. Da war das gleiche Problem wie mit dem Sender.

Aber das der Sender da scheinbar noch empfindlicher reagiert, hätte ich zu Anfang an nicht gedacht.

Aber das er nur 350mw leistet, ist doch etwas komisch, baue mal die alten Teile ein und checke es dann nochmal, ob es dann noch weniger sind,

von FM Newbie - am 06.02.2007 06:29
Zitat

Man was nen Wind um nen halben oder nen ganzen Watt & den ganzen Sender.

So siehts aus. Ich will das Ding auch gar nciht auf ein Watt bringen, das war halt nur ne Anmerkung, weil mit den End-T ja eigentlich mehr möglich sein sollte.

Zitat

Dann aber nen andern Kühlkörper aufsetzen, der wird bei 0,5W schon GUT warm.

Allein das ist ja auch schon der Grund, warum ich daran nichts ändere ;-). Das ist mir nämlich auch aufgefallen, das Ding ist (wie alle HF-Transistoren in dieser Bauform) eine ziemliche Heißdüse :D.
Abgesehen davon ist es eh Latte ob 1 Watt oder 0,5. beides reicht nur bis zur nächsten Mülltonne ...

Zitat

Weiter:
Alles auf dieser Kekesdose ausbauen, nen 19" 1HE Gehäuse für 25 Euro kaufen. Netzteil in eine Ecke, Sender und Stereo in die andere Ecke. Antenne auf der Netzteilseite rausführen und KEIN RG58 für 50ct/m benutzen. Einfach verkabeln, den Elko an die Spannungsversorgung setzen (aus platzgründen war/ist er jetzt am Sender) und fertig ist das.

Sowas ähnliches habe ich auch vor (darum habe ich mir das Teil inkl. der anderen Teile) auch nur "gezogen".
Dann passt auch gleich noch ne Endstufe mit rein...

Aber jetzt reicht es mal langsam, 10 Seiten über ein (halbes) Watt sind es wirklich nicht wert ;-).
Außerdem läuft das Ding bei mir ja so wie er soll, vielleicht können wir dieses Thema jetzt mal beenden?


von power-fm - am 06.02.2007 10:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.