Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
HF Martin, _ValDeZ, jupp, PeterPan, Jupp, Klever+Smart

Wer brauch MRF151G

Startbeitrag von Klever+Smart am 31.01.2007 21:45

Hallo,

wer kann von Euch den MRF151G gebrauchen? Ich will davon 3-4Stück bestellen. Dauert ca. 3 Wochen, deshalb wäre es sinnvoll, wenn noch jemand diesen HF-Power Transistor brauch, das man direkt zusammen bestellt.

(Kostenpunkt ca. 240Euro/Stück) ist aber auch ein Hammerteil macht so 350-400watt/50Volt

Antworten:

Hat das einen bestimmten Grund, warum du dich gerade für den MRF151 entschieden hast?

Gruss

von HF Martin - am 31.01.2007 22:10
MRF151 und MRF151G ist nen großer Unterschied: der eine macht 150W HF, der andere >300. 240 Euro ist irre viel Geld für den MRF151G.
Vergleichbar wäre ein BLF278, der macht die gleiche Leistung und kostet ~150 Euro.


von _ValDeZ - am 01.02.2007 19:17
Ja, den Unterschied kenne ich. Die 240 Euro scheinen mir reichlich übertrieben, den MRF151G kriegt man billiger als den BLF278.

Der BLF hat aber gewisse Vorteile, darum meine Frage nach dem Grund für diese Entscheidung..



von HF Martin - am 01.02.2007 20:47
die "Doppelfets" sind auch kein Spielzeug mehr da muß man wissen was man tut sonst flattern sehr schnell einige 100 Euro zum Fenster raus. Besonders das Ein- und Ausgangsnetzwerk sind etwas kritisch und auch der Ferrit ist nicht einfach irgend einer :)
Lieber nen MRF151 nehmen, der bringt auch 150W bei rund 12Win, das reicht und ist mehr als genug Leistung.
Den MRF kann man auch günstig bekommen :)


von _ValDeZ - am 01.02.2007 21:22
Nein, die sind wirklich kein Spielzeug :)

Aber wenn jemand nach sowas sucht, dann dürfte er schon wissen, was er macht. Und schliesslich heisst er ja Klever und Smart, also gleich doppelt.. :)

von HF Martin - am 01.02.2007 21:27
Ich kenne diesen Transistor aus einer kommerziellen 1KW PA wo 4 Module mit je zwei G-Typen verbaut waren. Der Aufwand ist schon beträchtlich und Preiswert war das Zeug auch nicht gerade.


von jupp - am 02.02.2007 03:13
Naja, der Aufwand geht, hier nen Bild von einer Endstufe mit 2xBLF278. Leistet gute 700W:



Wichtig ist nur das Material drum rum (Coax + Ferritperle), der Rest (bis auf die ATC-Kondensatoren im Ausgangsfilter) sind Standardzeugs das es auch bei Conrad gibt :)


von _ValDeZ - am 03.02.2007 21:02
Lecker! Da geht richtig was ab :)

Was ist denn da mit dem einen Transistor passiert? Hammer drauf gefallen? :D

Hast du zufällig das Stripline Layout für den BLF278? Ich hab das mal im Netz gesehen, finde das aber nirgendwo mehr..

Gruss

von HF Martin - am 03.02.2007 22:54
ich galub der ist im Anhang der Herstellerapplikation enthalten

von jupp - am 04.02.2007 05:10
Hi,
ein guter Microstripeentwurf wäre mir nicht bekannt. Ich bleibe bei meinen Luftspulen :)
Viel interessanter ist wo man günstig ATC-Kondensatoren dafür her bekommt :)
Tipp?


von _ValDeZ - am 04.02.2007 08:12
Zitat

ich galub der ist im Anhang der Herstellerapplikation enthalten


Möglich, danke. Habe zwar jetzt gerade nichts gefunden aber ich suche dann mal weiter..

Zitat

Viel interessanter ist wo man günstig ATC-Kondensatoren dafür her bekommt


Kondensatoren mit solchen Spezifikationen sind leider auch von anderen Herstellern nicht billig zu kriegen, wenn man sie überhaupt findet. Und das weiss ATC halt. Mit etwas Glück schicken sie dir vielleicht ein paar Muster..? ;)



von HF Martin - am 04.02.2007 09:38
Zitat
HF Martin
Zitat

ich galub der ist im Anhang der Herstellerapplikation enthalten


Möglich, danke. Habe zwar jetzt gerade nichts gefunden aber ich suche dann mal weiter..

Zitat

Viel interessanter ist wo man günstig ATC-Kondensatoren dafür her bekommt


Kondensatoren mit solchen Spezifikationen sind leider auch von anderen Herstellern nicht billig zu kriegen, wenn man sie überhaupt findet. Und das weiss ATC halt. Mit etwas Glück schicken sie dir vielleicht ein paar Muster..? ;)


Bist du fündig geworden??? Wenn nicht sehe ich nochmal nach...
ich weiss dass ich das PDF mit Stripline behalten habe denn das sah wirklich brauchbar aus...mir war nur das Basismaterial zu teuer, was verglichen mit dem Transistor jedoch kaum noch der Rede wert ist.Gesehen hab hab ich die Dinger schon mal in einer holländischen 2m PA die 1KW konnte, gesehen.
Ich erinnere mich aber auch an das - ich glaube 50V, 50A Schaltnetzteil.
Alles recht teuer...nicht mein Ding.Ich benutze eine Röhre. die ist nicht ganz so empfindlich aber auch einfacher zu wechseln wenn's mal notwendig sein sollte.
Die Russen haben ja einige sehr preiswert au den Markt gebracht
So eine GI7B könnte schon ordentlich druck machen....nur das Problem was alle Konstruktionen haben ist, dass sowas nicht mehr wirklich aus einer Autobatterie gespeist werden kann und bei der Sendeleistung ist die Antenne auch nicht mehr nur ein stückchen Draht im Baum. Damit scheidet portabler Betrieb aus.
Na, mir solls egal sein. ich interessiere mich nur für die Technik, nicht für den Betrieb


von Jupp - am 07.02.2007 06:36
Zitat

dass sowas nicht mehr wirklich aus einer Autobatterie gespeist werden kann


Nein, nicht mehr wirklich.. :) Zumindest nicht lange..

Die GI7B ist echt preiswert und Frequenzen um die 100 MHz sind ja ein Klacks für die! Vielleicht werde ich doch mal was mit Röhren machen. Zumindest werde ich mich mal ein wenig näher damit befassen..

Wenn du das PDF zum BLF278 noch irgendwo hast, nehme ich es gerne!

Gruss

von HF Martin - am 07.02.2007 19:13
Hier, Standardlektüre:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/16511/PHILIPS/BLF278.html
Die org. Testschaltung taugt übrigens nicht viel...



von _ValDeZ - am 07.02.2007 19:20
Das Datenblatt habe ich, danke..

von HF Martin - am 07.02.2007 19:36
...und ich habe nen Lieferanten für ATC-Kondensatoren gefunden. :)


von _ValDeZ - am 08.02.2007 21:38
Und warum so geheimnisvoll?

von HF Martin - am 08.02.2007 21:44
...ist für Endverbraucher nicht zugänglich. Wenn ich mehr weiß gibt es weitere Info´s.


von _ValDeZ - am 09.02.2007 13:10
Zitat
_ValDeZ
...ist für Endverbraucher nicht zugänglich. Wenn ich mehr weiß gibt es weitere Info´s.


das ist aber schwer Geheimnisvoll.

1. Es gibteinen Deutschen Distributor: Thomas Wiesner Holzkirchen
2. http://www.atceramics-europe.com/pdf/kitOrder.pdf
3. Wo liegt da jetzt das große Problem? ATC will verkaufen wie alle anderen auch.


Peter

von PeterPan - am 09.02.2007 19:56
...mein Distributor ist nicht deutsch.


von _ValDeZ - am 09.02.2007 20:16
Naja.....

Ob der Distributor nun in Deutschland ist oder nicht, warum du hier nicht einfach den Namen schreibst, versteht wahrscheinlich niemand.

Ich werde den Thread hier entsorgen, läuft sowieso total am Thema vorbei. Und viel kluges scheint ja nicht mehr zu kommen..

von HF Martin - am 09.02.2007 22:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.