Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
M@rkus, HF Martin, Bert, broadcaster, kickbusch

Soundprozessor - Aufrüsten......

Startbeitrag von M@rkus am 14.11.2007 20:56



Guten Abend alle zusammen....

So es geht langsam aber sicher auf Weihnachten zu, da hab ich mir gedacht, dass ich etwas aufrüste im Bereich Soundprozessor.

Was würdet ihr emphelen, um den Sound so richtig > heiß < bzw, richtig gut zu machen?

Preis: Maximal 200 Euro.

Mir hat einer den Behringer Ultramizer Dsp 1224 Pro empholen, der gefällt mir auch, aber irgendwie bekommt man den in Deutschland nirgends mehr zu kaufen, oder wisst ihr wo ich den her beziehen könnte.....

Was ist denn mit anderen Geräten aus dem Hause Behringer, oder was gibt es noch, was in diese Richtung, bzw, in dieser Klasse an Soundprozessoren geht?


Danke für Antworten, schönen Abend noch

Grüße vom Markus

Antworten:

Zitat

Ultramizer Dsp 1224 Pro


Ich denke, du meinst den 1424. Der wird schon länger nicht mehr hergestellt, soviel ich weiss. Wie wäre es damit:

http://www.behringer.com/T1952/index.cfm?lang=GER

Sollte sich für 150 Euro finden lassen. Ich habe zwar keine Ahnugn wie der sich anhört, aber Behringer sind so schlecht gar nicht. Jedenfalls besser als ihr Ruf.

von HF Martin - am 14.11.2007 21:38
Zitat

aber Behringer sind so schlecht gar nicht.


Was kann man denn noch von Behringer emphelen für gute Sound?


Grüße

von M@rkus - am 15.11.2007 16:06
Empfehlen.. ;)

Kommt darauf an, was du willst. Normalerweise sind die Songs schon gut gemastert, wenn sie auf CD`s gebrannt werden. Und im Nachhinein würde sich da sowieso nichts mehr verbessern lassen. Das einzig nötige ist also ein Limiter und ev. noch ein bisschen Kompressor. Wenn das Gerät auch noch einen Expander beinhaltet, warum nicht.

http://www.behringer.com/02_products/audio_index.cfm?lang=GER


von HF Martin - am 15.11.2007 17:01
Danke, für die Tips, das sieht ja schon mal gut aus......

http://www.behringer.com/MDX2600/index.cfm?lang=ger

http://www.behringer.com/MDX1600/index.cfm?lang=ger

http://www.behringer.com/T1952/index.cfm?lang=GER

Aber was würdet ihr denn nehmen?
Wobei, wo is denn der Unterschied zwischen dem Composer und dem Autocom? Nur das der eine ein De-Esser hat und der andere ein Enhancer? ( was auch immer das sein mag???)

Und wo wäre der Vorteil im Tube Composer?


Zitat

Kommt darauf an, was du willst



Ich will richtig guten knackigen Sound, ohne 17000 Euronen für den Orban zu bezahlen, jetzt nicht wieder denken, dass ich die Geräte für 100 Euros mit sonem Extraklasseteil vergleiche, es soll nur für den Hobbybereich sein......also möglichst güstig (unter 200 Euro) aber vernünftig, deshalb frage ich hier vorhher nach, bevor ich irgendwas kaufe, was den Zweck nicht erfüllt.

Danke schonmal und viele Grüße













von M@rkus - am 15.11.2007 18:31
Zitat

Ich will richtig guten knackigen Sound


Dann sind diese Geräte der falsche Weg. Jedes Gerät zwischen Audioquelle und Sender nimmt etwas von diesem gut und knackig weg!

Mit was spielst du denn deine Musik ab? CD Player? Computer? Plattenspieler?

von HF Martin - am 15.11.2007 22:39
Zitat

Was würdet ihr emphelen, um den Sound so richtig > heiß < bzw, richtig gut zu machen....Ich will richtig guten knackigen Sound...


Ich denke du musst uns das genauer beschreiben, was denn das für dich persönlich bedeutet.
Jeder hat da einen anderen Geschmack und interpretiert heiß und knackig anders.
Fragst du 100 Leute, kriegst 100 verschiedene Empfehlungen.
Ist so wie mit den Frauen. Was für den einen heiß ist, ist für den anderen kalt.

Versuche also deinen Geschmack oder halt das was zu erzielen möchtest etwas technischer zu beschreiben.
Ich vermute aber mal, daß du einen Sound erzielen möchtest, wie er heutzutage komerziell fast überall üblich ist, d.h. komprimiert ohne Ende, nur noch ein paar dB Dynamik, Frequenzgang verbogen, Stereobasis verbreitert.
Intention all dieser Eingriffe ist, daß ein Sender beim Suchlauf auffällt durch höheren
Lautheitseindruck. Er knallt dann halt rein und hebt sich von einem vielleicht kaum komprimierten Nachbarsender deutlich hervor.
Wenn du sowas haben willst, dann wirst du mit den oben genannten Geräten wahrscheinlich nicht glücklich.
Viel mehr Möglichkeiten bietet da Software z.B. Sound Solution oder Stereo Tool (mein Favourit) als Winamp Plugins.
Um gleiche Ergebnisse und Einstellmöglichkeiten bei Hardware zu haben, wirst mit 200 Euro nie und nimmer hinkommen.
Vielen Leuten gefällt das aber garnicht, wünschen sich absolut linear die volle Dynamik des Originalmaterials.
Einen Behringer habe ich auch drin (Media Composer MDX2200), aber nur als Limiter und Gate.
Beschreib uns doch noch mal, wann für dich Musik knackig ist.
Auf jeden Fall soll die Wurst knackig sein :-)

Gruß
Broadcaster


von broadcaster - am 16.11.2007 14:28
So also.......

Zitat

Ich vermute aber mal, daß du einen Sound erzielen möchtest, wie er heutzutage komerziell fast überall üblich ist


Genau so ist der Plan...

Ich arbeite mit Zararadio, Sound Solution hab ich drauf (mit Winamp, echt super Teil!), nur ist das dann mit Automation nicht so der Hit oder gibt da auch Automationsprogramme für Winamp?

Ich arbeite auch nebenbei, also mehr aus Hobby und Spaß als DJ, darum ist es auch der eigentliche Hauptgrund, warum ich was für den Sound tuen will.......

Aber was ist denn nun besser oder vorteilhafter, der Autocom, oder der Tube Composer?


Joa so sieht das aus..........

Danke euch, die besten Grüße

von M@rkus - am 16.11.2007 17:39
Übrigens das Winampplugin "Sound Solution oder aber das bessere Stereotool von unserem holländer " kann man auch in das Automationsprogramm SamParty DJ einbinden, wie jedes DSP-Plugin....hab ich selbst auch getan :rp:...läuft nicht schlecht mit dem Soundproceccing des Programms und dem Plugin selbst zusammen.


Grüsse

von kickbusch - am 16.11.2007 17:52
Aber was wäre denn nun Vorteilhafter,

wenn ich den Autocom oder den Composer holen würde, was sagt ihr dazu, wo liegt der Unterschied der beiden Geräte?

von M@rkus - am 16.11.2007 21:08
Für's Soundprocessing kannste Behringer knicken, man kann die höchstens als AGC vor dem eigentlichen Processing klemmen.

Erste Wahl bei kleinem Geldbeutel ist da schon EnergizeII (www.bustad.com) oder Soundsolution. Nur sollte man auch Ahnung haben, wie man das einstellt. Ansonsten kannste mit dem besten Compressor nur Müll machen.

Gruß, Bert

von Bert - am 21.11.2007 13:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.