Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Senderbau und HF Technik
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
CrestOfAKnave, ampliphase, Pirat 07

Matchbox für UKW ?

Startbeitrag von CrestOfAKnave am 29.12.2007 22:42

Hallo Leute,

ich weiß, eine frevelhafte Frage für alle Antennenbauer, aber:

Kennt jemand eine Bauanleitung (mit Dimensionen der C's und L's) für eine Matchbox (Pi-/Collins-Filter) zur Anpassung (50 Ohm) von Antennen im Bereich 100MHz (Belastbarkeit bis ca. 100W Dauer-Out) ?

Ich weiß, dass man VHF-Antennen für gewöhnlich anders anpaßt als mit einer Matchbox, aber interessieren tut's mich trotzdem...

73 de CrestOfAKnave

Antworten:

Hallo CrestOfAKnave,
ich verwende selbst eine Selbstbaumatchbox obwohl meine GP selbst ein SWR von 1:1,15 erreicht regele ich mit dieser Matchbox auf ein SWR von 1:1 runter, das ist aber nicht der Sinn der Sache ich benutze diese Matchbox um eine weitere Maßnahme zur Ober- und Nebenwellenunterdrückung, trotz Oberwellenfilter in der PA! Selbst eine Fehlangepasste Antenne lässt sich damit auf ein gutes SWR regeln (zum Schutze der PA), eine bessere Abstrahleistung erreicht Du damit natürlich nicht! Hier die Dimensionierung des PI-Filter: L=5Wdg, 1,5mm Cul (besser CuAg), Durschmesser 6mm, Trimmerkondensatoren: je 40pF am besten Glimmer (Typ: Arco 403) dadurch hohe Belastbarkeit über 100 Watt! Ich hoffe ich konnte Dir ein klein wenig behilflich sein, Euch allen hier im Forum noch ein frohes neues Jahr!!!

Gruß: Pirat 07

von Pirat 07 - am 03.01.2008 11:18
wenn bei UKW gematcht werden muss, dann an der Antenne und nicht am Senderausgang. Der Fusspunktwiderstand muss stimmen und frei von L oder C-Anteil sein. Beim Matchen am Senderausgang kriegt man zwar ein gutes SWR, aber dafür gravierende, andere Nachteile. Bei Kurzwelle ist das Verhältnis Kabellänge zu Wellenlänge viel kleiner, man kann sich deshalb mehr "Fehler" leisten und matchen, was das Zeug hält :)

Zitat

obwohl meine GP selbst ein SWR von 1:1,15 erreicht


Was willst du mehr? Die Bedeutung des SWR wird meist überschätzt.

Oberwellenfilterung ist etwas ganz Anderes. Da wird keine Impedanz angepasst.

von ampliphase - am 03.01.2008 12:09
Hallo Pirat07 & Ampliphase,

vielen Dank für Eure Reaktionen !

Ja, Pirat07, genau das wollte ich wissen - vielen Dank für die Bauanleitung ! Mir geht es primär um den Schutz der PA z.B. bei Verwendung von Drahtantennen im portablen Feldeinsatz entstehendem zu schlechtem SWR, das einfach schnell vom Boden aus unter Kontrolle gebracht werden muss...

Ampliphase, sehr interessant, welche Nachteile (außer Dämpfung) meinst Du denn ?

Schönen Abend,

CrestOfAKnave



von CrestOfAKnave - am 03.01.2008 18:09
Zitat

welche Nachteile (außer Dämpfung) meinst Du denn ?


Wenn beispielsweise die Anpassung des Fusspunktwiderstandes der Antenne an den Wellenwiderstand des Koaxkabels nicht stimmt (oder wenn er komplex ist, also L oder C-Komponente enthält), erscheint dies auch am Kabelanfang, aber transformiert (abhängig von der "elektrischen" Kabellänge und der Betriebsfrequenz). Die Matchbox stimmt reaktive Komponenten weg und stellt durch Transformation Anpassung an die Senderendstufe her. Damit sind die Fehler aber nicht aus der Welt, auch wenn es dem Senderausgang "vorgegaukelt" wird. Das Kabel transformiert trotzdem und verhält sich teilweise wie eine abgestimmte Speiseleitung mit allen deren Nachteilen (Frequenzabhängigkeit, Abstrahlung von HF etc.).

Abgestimmte Speiseleitungen, "Hühnerleiter", waren früher bei Amateuren sehr verbreitet (aber nicht bei professionellen Anwendungen) und werden heute aus gutem Grund nicht mehr verwendet.

Zitat

z.B. bei Verwendung von Drahtantennen im portablen Feldeinsatz entstehendem zu schlechtem SWR, das einfach schnell vom Boden aus unter Kontrolle gebracht werden muss...


da kann man sich die Nachteile leisten

von ampliphase - am 03.01.2008 22:17
Ah, verstehe (auch dank Rothammel).
Ampliphase, TNX für die Erläuterung !

vy 73 de
CrestOfAKnave

von CrestOfAKnave - am 04.01.2008 12:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.