Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
ELVIS, Eduard Nemeth, Ingo Bauer, marcus kästner, Ulrich Türke, Martin Schubert, Manfred Meiler

Am Rande bemerkt...

Startbeitrag von Manfred Meiler am 18.05.2001 11:04

Liebe Leute von der ChessBits-Redaktion,

nach den personellen Veränderungen in Eurem Redaktionsteam hatte ich ernstlich die Hoffnung, daß hier eine zweite interessante Plattform als Gegengewicht zur @#$%& entstehen würde. Die Veränderungen der letzten Wochen im ChessBits-Forum gaben dazu durchaus weiteren Anlaß.

Ich bin sehr für freie Meinungsäußerung, aber was ich gestern und heute nacht im CB-Forum gelesen habe, überschreitet nach meinem Geschmack die Grenzen des Zulässigen:
Persönliche Verunglimpfungen (gegen Stefan Meyer-Kahlen) und Hetze (gegen ChessBase und @#$%&);
zur Krönung des ganzen die Einlassungen von Schachfreund Thorsten Czub, der von jährlichen Siemens-Millionenspenden an die jeweilige Bundesregierung schwadroniert (Thorsten, hast Du - im Gegensatz zu Untersuchungsausschüssen oder sämtlichen Medien der Republik - irgendwelche schlüssigen Belege für Deine Behauptungen ? Hast Du schon mal was vom Prinzip der Unschuldsvermutung gehört ? Und was hat das noch mit Computerschach zu tun ?).

Wenn Ihr solchen Computerschach-"Freunden" eine Bühne für ihre missionarischen Kreuzzüge gegen "die dunklen Mächte des Bösen" geben und solche "Beiträge" (ggf. auch noch unkommentiert) stehen lassen wollt, ist das Eure Sache.

Was mich angeht: In der Umgebung mit solchen Schachfreunden fühle ich mich nicht wohl.
Ihr könnt zukünftig ganz gewiß auf meine Beiträge hier im Forum gut verzichten.

Viel Erfolg bei der weiteren Gestaltung Eures Forums.

Mit besten Grüße

Manfred

Antworten:

Hallo Manfred

> Ihr könnt zukünftig ganz gewiß auf meine Beiträge hier im Forum
> gut verzichten.

Diese Reaktion scheint mir wegen einem Thread doch etwas übertrieben. Wie du nachlesen kannst habe auch ich einiges gegen den Inhalt und die Form des Threads geschrieben. Wegen dieser einen Sache werde ich aber noch nicht gleich das Handtuch werfen. Das würde ja bedeuten das ich genau diesen Leuten das Feld komplett überlasse. Nein, nein nachdem das @#$%& Forum gezähmt ist ist mir 'ein wenig' zuviel Kontroverse lieber als Schweigen im Walde.

Mit einem freundlichen Sch.. dra.. ähh Schwamm drüber
Ingo

von Ingo Bauer - am 18.05.2001 11:31
Manfred Meiler schrieb:
>
> Liebe Leute von der ChessBits-Redaktion,
>
> nach den personellen Veränderungen in Eurem Redaktionsteam
> hatte ich ernstlich die Hoffnung, daß hier eine zweite
> interessante Plattform als Gegengewicht zur @#$%& entstehen
> würde. Die Veränderungen der letzten Wochen im ChessBits-Forum
> gaben dazu durchaus weiteren Anlaß.
>
> Ich bin sehr für freie Meinungsäußerung, aber was ich gestern
> und heute nacht im CB-Forum gelesen habe, überschreitet nach
> meinem Geschmack die Grenzen des Zulässigen:
> Persönliche Verunglimpfungen (gegen Stefan Meyer-Kahlen) und
> Hetze (gegen ChessBase und @#$%&);
> zur Krönung des ganzen die Einlassungen von Schachfreund
> Thorsten Czub, der von jährlichen Siemens-Millionenspenden an
> die jeweilige Bundesregierung schwadroniert (Thorsten, hast Du
> - im Gegensatz zu Untersuchungsausschüssen oder sämtlichen
> Medien der Republik - irgendwelche schlüssigen Belege für Deine
> Behauptungen ? Hast Du schon mal was vom Prinzip der
> Unschuldsvermutung gehört ? Und was hat das noch mit
> Computerschach zu tun ?).
>
> Wenn Ihr solchen Computerschach-"Freunden" eine Bühne für ihre
> missionarischen Kreuzzüge gegen "die dunklen Mächte des Bösen"
> geben und solche "Beiträge" (ggf. auch noch unkommentiert)
> stehen lassen wollt, ist das Eure Sache.
>
> Was mich angeht: In der Umgebung mit solchen Schachfreunden
> fühle ich mich nicht wohl.
> Ihr könnt zukünftig ganz gewiß auf meine Beiträge hier im Forum
> gut verzichten.
>
> Viel Erfolg bei der weiteren Gestaltung Eures Forums.
>
> Mit besten Grüße
>
> Manfred

Ich denke, es kann sich jeder eine Meinung bilden, ob die angesprochenen Dinge der Wahrheit entsprechen oder nicht.
Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich bei Leuten, die sehr viel positives und konstruktives zum Computerschach beitrage, auch mal Beiträge toleriere, die zu weit gehen. Aber das mag jeder anders beurteilen.

Gruß, Martin

von Martin Schubert - am 18.05.2001 11:57
Manfred Meiler schrieb:
>
> Liebe Leute von der ChessBits-Redaktion,
>
> nach den personellen Veränderungen in Eurem Redaktionsteam
> hatte ich ernstlich die Hoffnung, daß hier eine zweite
> interessante Plattform als Gegengewicht zur @#$%& entstehen
> würde. Die Veränderungen der letzten Wochen im ChessBits-Forum
> gaben dazu durchaus weiteren Anlaß.
>
> Ich bin sehr für freie Meinungsäußerung, aber was ich gestern
> und heute nacht im CB-Forum gelesen habe, überschreitet nach
> meinem Geschmack die Grenzen des Zulässigen:
> Persönliche Verunglimpfungen (gegen Stefan Meyer-Kahlen) und
> Hetze (gegen ChessBase und @#$%&);
> zur Krönung des ganzen die Einlassungen von Schachfreund
> Thorsten Czub, der von jährlichen Siemens-Millionenspenden an
> die jeweilige Bundesregierung schwadroniert (Thorsten, hast Du
> - im Gegensatz zu Untersuchungsausschüssen oder sämtlichen
> Medien der Republik - irgendwelche schlüssigen Belege für Deine
> Behauptungen ? Hast Du schon mal was vom Prinzip der
> Unschuldsvermutung gehört ? Und was hat das noch mit
> Computerschach zu tun ?).
>
> Wenn Ihr solchen Computerschach-"Freunden" eine Bühne für ihre
> missionarischen Kreuzzüge gegen "die dunklen Mächte des Bösen"
> geben und solche "Beiträge" (ggf. auch noch unkommentiert)
> stehen lassen wollt, ist das Eure Sache.
>
> Was mich angeht: In der Umgebung mit solchen Schachfreunden
> fühle ich mich nicht wohl.
> Ihr könnt zukünftig ganz gewiß auf meine Beiträge hier im Forum
> gut verzichten.
>
> Viel Erfolg bei der weiteren Gestaltung Eures Forums.
>
> Mit besten Grüße
>
> Manfred

Hallo Manfred!

Einige Fragen:

wer ist gut?

Wer ist böse?

Kannst Du das absolut objektiv beurteilen?

ELVIS sagte immer: "keiner ist nur weiss oder schwarz" !

Ich persönlich denke dass eine freie Meinungsäußerung durchaus positiv sein
kann (also kann).....aber nur dann, wenn Erwachsene die Meinungen Lesen!!
Jeder Erwachsene kann sich dann über dies oder das, jenen oder diesen,
seine eigene Meinung bilden ( Ich bin auch nicht mit allem ein Herz und eine
Seele!).

Im @#$%& hat man mir das NICHT zugelassen, obwohl ich keinen beleidigt habe.
(ich besitze die Fähigkeit mich aber auch noch zu entschuldigen!)

Ich bin auf das allerübelste im beleidigt worden, mein Name wurde
sogar VOLL missbraucht. Weißt Du eigentlich dass ich hier im I-NET eine
eigene geschäftliche Homepage besitze - seit einem Jahr - mit dem vollen Namen
"EDUARD NEMETH", und damit verdiene ich u.a. - JAWOHL- mein BROT.
(die Homepage ist übrigens nicht umsonst!)

Und dann heisst es anderswo: "weg mit dem Namen Nemeth". Für mich eine
Art Geschäftschädigung ! Oder wie soll ich sowas einem meiner (auch potent-
tiellen Geschäftspartner ERKLÄREN? Bin Ich der BÖSE gewesen, ja?

(ganz nebenher noch gesagt, mache ich alles hier was ich über PC-Schach mache
aus PUREM HOBBY heraus)

Übrigens:
Ich poste prinzipiell immer nur in meinem Namen - ENDE.

Belehre mich nun eines Besseren, Manfred !

Eduard

von Eduard Nemeth - am 18.05.2001 12:50
Hallo Eduard

Kann es sein das du hier etwas, vielleicht berechtigten, Frust am falschen abläßt?

Ingo

von Ingo Bauer - am 18.05.2001 13:01
Martin Schubert schrieb:
>
> Manfred Meiler schrieb:
> >
> > Liebe Leute von der ChessBits-Redaktion,

Sorry, daß ich den ganzen Wust hier mitnehme -
aber sonst ginge wohl der Kontex verloren....

So....

> > Liebe Leute von der ChessBits-Redaktion,
> >
> > nach den personellen Veränderungen in Eurem Redaktionsteam
> > hatte ich ernstlich die Hoffnung, daß hier eine zweite
> > interessante Plattform als Gegengewicht zur @#$%& entstehen
> > würde. Die Veränderungen der letzten Wochen im ChessBits-Forum
> > gaben dazu durchaus weiteren Anlaß.
> >

Wo issn Dein Problem, Manfred ?
Du siehst doch, was sich verändert -

> > Ich bin sehr für freie Meinungsäußerung, aber was ich gestern
> > und heute nacht im CB-Forum gelesen habe, überschreitet nach
> > meinem Geschmack die Grenzen des Zulässigen:
> > Persönliche Verunglimpfungen (gegen Stefan Meyer-Kahlen) und
> > Hetze (gegen ChessBase und @#$%&);
> > zur Krönung des ganzen die Einlassungen von Schachfreund
> > Thorsten Czub, der von jährlichen Siemens-Millionenspenden an
> > die jeweilige Bundesregierung schwadroniert (Thorsten, hast Du

Schau', Manfred :
ich habe die Forumskontrolle - und die nehm' ich auch wahr.
Aber glaub's sicher - auch ich hab' ein Privatleben - und miten in der Nacht werde ich einen Sch....dre...( sorry ) tun, als jeder mail hinterherzuhecheln.

Ich bin ganz sicher der teuerste Vogel meines Genres - aber SO eine Attitüde könnte mir keiner bezahlen....ich mach' mich doch nicht zum Irren wegen einpaar Stunden.

Was nun die " Verunglimpfungen " u.a.m. anbelangt :
Du, da passt mir auch manches nicht.
Ich reagiere da auch in jedem Einzelfall adäquat - aber :
Du wirst mir doch nicht ernstlich erzählen wollen, daß das andernorts besser wäre ??
Wer auf der betreff. Parsimony area auch nur wagt, Fragen kritischer Natur zu stellen, wird ÜBELST abgewatscht - um's mal freundlich zu artikulieren. Die Jungs von deren Forumskontrolle sind in soweit cleverer, daß sie Null Bezug auf uns nehmen - das kann aber auch gut den Grund haben, nicht " schlafende Hunde zu wecken " - will sagen, andere auf uns aufmerksam zu machen.
Gleichviel -
das kriegen wir auch noch hin.
Was Thorsten anbelangt, darum kümmer' ich mich im bezogenen thread.
Ich denke, Du bist way too intelligent, um nicht nach dem Motto zu verfahren :
Raum xy ist falsch tapeziert - alos reiss' ich per se mal das Haus ab -
korrekt ?
:cool:

c/u

EL

Und zu Dir, Martin :

;-)

> Ich denke, es kann sich jeder eine Meinung bilden, ob die
> angesprochenen Dinge der Wahrheit entsprechen oder nicht.
> Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich bei Leuten, die
> sehr viel positives und konstruktives zum Computerschach
> beitrage, auch mal Beiträge toleriere, die zu weit gehen. Aber
> das mag jeder anders beurteilen.

Ich hab' da nix hinzuzufügen.......
bist Du mein Ghostwriter ?

:D

c/u

EL

von ELVIS - am 18.05.2001 13:19
Hallo Manfred,

ich denke, es ist nicht leicht, einen guten Mittelweg bei der Moderierung so eines Forums zu finden. Nach den Erfahrungen im @#$%&-Forum ist es mir persönlich lieber, im Zweifelsfall einen Beitrag mal eher stehen zu lassen, als diktatorisch alles, was nicht ganz in den Kram passt, wegzuputzen.

Das Posting vom Marcus, das du angesprochen hast, ist eh von vielen kritisiert worden. Hat mich auch gestört. Marcus hat die Reaktionen zum großen Teil akzeptiert und dazu relativ sachlich Stellung bezogen. Dieser Kontext relativiert doch das ursprüngliche Posting; ich habe zumindest das Gefühl, dass eine Art Diskussion stattgefunden hat. So ein Thread sollte nicht unbedingt verschwinden.

Die 2. von dir angesprochene Post ist von TC, so einer Art "Enfant Terrible" der Szene. Ich muss sagen, wenn ich einen Beitrag von Thorsten zum Lesen öffne, bin ich immer auf alles gefasst. Neben interessanten Beiträgen gibt es immer wieder Serien von Beschimpfungen und massenhaft "off-topic". Machmal sind seine Beiträge ganz einfach lustig, aber bisweilen auch unerträglich. Thorsten hat deshalb auch schon so manchen Rausschmiss hinter sich. Ich bin sicher, dass das "Echo" solcher Beiträge ihn oft - wenn auch manchmal verspätet - mit voller Härte trifft.

Solange niemand persönlich sich diffamiert oder beleidigt fühlt, sollte man es m.E. laufen lassen.

Zudem hat Elvis richtig herausgestellt, dass es praktisch unzumutbar ist, bei der momentan sehr hohen Frequentierung dieses Forums alles zu überwachen.

Solange, die Anons fortbleiben, sollten wir doch aufatmen und diese Plattform genießen.

Überdenk dir Sache doch nochmals, Manfred.

Dieses Forum gefällt mir von der Form her übrigens bestens: gut übersichtlich, keine Beschränkung beim Eingabefenster mehr, Smilies, schnell genug. Es war eine gute Idee, hierher zu wechseln.

Gruß, Uli

von Ulrich Türke - am 18.05.2001 14:06
Ingo Bauer schrieb:
>
> Hallo Eduard
>
> Kann es sein das du hier etwas, vielleicht berechtigten, Frust
> am falschen abläßt?
>
> Ingo

Hallo ingo!

Ich kann dazu derzeit soviel sagen, dass ich mich "nicht" als direkte, oder erste
Person in der erwähnten Diskussion betroffen fühle! Was meine Person anderswo
angeht, so ist das Thema für mich selbst erledigt (allerdings habe ich die Achtung
vor gewissen Personen "derzeit" leider verloren also .....LEIDER!).

Anhand von alle dem was ich selbst erlebt habe, frage ich mich "halt" ob meine
Kollegen (wir hier insgesamt) denn schlechter handhaben?? Ich glaube es nicht.
Auch wenn bei uns der eine oder andere 'mal den BOGEN überspannt, so bin
ich der Ansicht dass wir offen und ehrlich sind. Scheinheiligkeit ist mir fremd.
Das findet man anderswo zu genüge!

Daher nehme ich lieber ALLE hier so wie sie sind (mich eingeschlossen) samt
den Fehlern - denn keiner ist nur weiss oder schwarz ! Ich dachte immer dass
"ehrlich wehrt am längsten" besser rüberkommt, aber....................................

einige wollen wohl lieber Fassaden sehen - ich nicht.

Was also tun?

Gruß,
Eduard

von Eduard Nemeth - am 18.05.2001 15:05
> ich denke, es ist nicht leicht, einen guten Mittelweg bei der
> Moderierung so eines Forums zu finden. Nach den Erfahrungen im
> @#$%&-Forum ist es mir persönlich lieber, im Zweifelsfall einen
> Beitrag mal eher stehen zu lassen, als diktatorisch alles, was
> nicht ganz in den Kram passt, wegzuputzen.

seh ich auch so.

>
> Das Posting vom Marcus, das du angesprochen hast, ist eh von
> vielen kritisiert worden. Hat mich auch gestört. Marcus hat die
> Reaktionen zum großen Teil akzeptiert und dazu relativ sachlich
> Stellung bezogen. Dieser Kontext relativiert doch das
> ursprüngliche Posting; ich habe zumindest das Gefühl, dass eine
> Art Diskussion stattgefunden hat. So ein Thread sollte nicht
> unbedingt verschwinden.

genau das ist doch der punkt! es hat eine fruchtbare diskussion stattgefunden, die allen teilnehmern etwas gebracht hat. es wurde hart diskutiert, aber niemand ist diffamiert worden. wir sollten alle nicht so empfindlich sein. wo gehobelt wird fallen nunmal späne, wir leben nicht in einer keimfreien welt.

>
> Die 2. von dir angesprochene Post ist von TC, so einer Art
> "Enfant Terrible" der Szene. Ich muss sagen, wenn ich einen
> Beitrag von Thorsten zum Lesen öffne, bin ich immer auf alles
> gefasst. Neben interessanten Beiträgen gibt es immer wieder
> Serien von Beschimpfungen und massenhaft "off-topic". Machmal
> sind seine Beiträge ganz einfach lustig, aber bisweilen auch
> unerträglich. Thorsten hat deshalb auch schon so manchen
> Rausschmiss hinter sich. Ich bin sicher, dass das "Echo"
> solcher Beiträge ihn oft - wenn auch manchmal verspätet - mit
> voller Härte trifft.
>
> Solange niemand persönlich sich diffamiert oder beleidigt
> fühlt, sollte man es m.E. laufen lassen.

zu 100% meine meinung. solange der beleidigte nichz einspruch erhebt, geht es meines erachtens in ordnung. jeder ist alt und verständig genug die dinge richtig einzuordnen. wir sollten uns davor hüten immer zu versuchen andere zu entmündigen.


>
> Zudem hat Elvis richtig herausgestellt, dass es praktisch
> unzumutbar ist, bei der momentan sehr hohen Frequentierung
> dieses Forums alles zu überwachen.

eben

>
> Solange, die Anons fortbleiben, sollten wir doch aufatmen und
> diese Plattform genießen.

so sehe ich es auch. eine person darf ruhig auch was deftiges sagen, das hat noch keinem geschadet. ein anon jedoch wird für das selbe sofort gelöscht. einfach, weil er nicht greifbar ist.

>
> Überdenk dir Sache doch nochmals, Manfred.
>
> Dieses Forum gefällt mir von der Form her übrigens bestens: gut
> übersichtlich, keine Beschränkung beim Eingabefenster mehr,
> Smilies, schnell genug. Es war eine gute Idee, hierher zu
> wechseln.

freut mich

gruß
marcus

von marcus kästner - am 18.05.2001 15:34
Thorsten Czub schrieb:
>
> Zur freien Meinungsaeusserung und zur Toleranz gehoert es
> auch,
> auszuhalten das ein anderer einen anderen Standpunkt hat, und
> diesen
> auch oeffentlich vertritt.
> Wer gegen freie Meinungsaeusserung und gegen Toleranz ist, kann
> ja
> gehen.
> Und wer etwas nicht lesen will, klickt es einfach nicht
> an.

All' das ist in Teilen korrekt -
ich akzeptiere - und toleriere anderer Leute Meinung mit Respekt.
Allerdings bin ich hier für die gesamte lesercommunity verantwortlich.
Wenn sich demzufolge Teile derselben an den erwähnten postings stören und ich überdies aufgrund meines Hausrechtes - bitte - ( sic )
einige Themen auszusparen, um den Gesamtfrieden zu erhalten - dann dürfte das ein lässliches Ansinnen sein.

Ich möchte es eigentlich auch nicht länger erörtet wissen.Du weisst so viel über Schach und Progs - alle werden gern darüber lesen.
Aber nicht alle kennen Dich so lange wie ich und können mit bestimmten Ansichten von Dir gelassen umgehen.

c/u

EL

von ELVIS - am 18.05.2001 20:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.