Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
ELVIS, HJS, Rudolf Klamert, Lars Bremer

Garantieabwicklung a la AMD

Startbeitrag von HJS am 18.05.2001 17:41

Die ist eine Stellungsnahme, vom 03.05.01, der Firma AMD über die Garantieabwicklung von AMD CPUs:

"Wir bestätigen Ihnen, dass AMD keine Qualitätsretouren akzeptiert, die eine mechanische Beschädigung aufweisen oder durch Überhitzung keine Funktion mehr haben. Des weiteren können keine Retouren angenommen werden, die unsachgemäß verpackt wurden.

Ein Defekt, der nachweisbar durch AMD verursacht wurde, wird selbstverständlich unseren Direktkunden gutgeschrieben.."

Klingt wenig vertrauenserweckend, nicht wahr!? Intel handhabt übrigens Beanstandungen wesentlich kulanter; hier gibt es im Normalfall gleich eine neue CPU beim Fachhändler.

Bei den AMD Single-Boards ist derzeitig das brandneue Asus Board mit dem Ali Magik Chipsatz die erste Wahl. Es gibt da auch neben 2 DDR Steckplätzen noch drei für SD-RAM. Unregelmäßigkeiten sind bislang jedenfalls nicht bekannt und es soll sehr stabil laufen. Ob jedoch der zukünftige Athlon 4 mit allen Funktionen drin läuft, ist weiterhin unklar, aber die Chancen stehen besser als bei den "Bugchipsätzen" von Via.

Zum AMD-Dual Board: Ich hörte heute etwas vom Verkaufspreis; haltet euch schon mal fest;
Er soll momentan ca. 1600 DM für das Board betragen und unterstützt wird natürlich nur DDR-RAM. Jetzt dürfte wohl auch klar sein, warum Waibel für einen AMD-Dual Komplett PC über 6000 DM verlangt.

Antworten:

Hi,

ich zweifle übrigens, ob DDR für Computerschach wirklich besser ist als SD.
Der Grund: DDR ist bei völlig wahlfreien Zugriffen auf den Speicher, wenn nur wenige Bytes gelesen werden, langsamer als SD. Gerade das machen Schachprogramme aber, wenn sie Hasheinträge lesen/schreiben.

mfg

Lars

Homepage

von Lars Bremer - am 18.05.2001 18:33
Lars Bremer schrieb:
>
> Hi,
>
> ich zweifle übrigens, ob DDR für Computerschach wirklich besser
> ist als SD.
> Der Grund: DDR ist bei völlig wahlfreien Zugriffen auf den
> Speicher, wenn nur wenige Bytes gelesen werden, langsamer als
> SD. Gerade das machen Schachprogramme aber, wenn sie
> Hasheinträge lesen/schreiben.
>
> mfg
>
> Lars

Lars' Zeifel vermag ich nicht zu beurteilen - allerdings ist der Nutzen der DDR RAM derzeit noch marginal.
Erst die neue AMD 1.333er CPU kann Profit aus ihr ziehen - und solange die Preise derart hoch sind ( relativ ) - fährt man mit PC 133er SD RAM ganz sicher besser.

c/u

EL

von ELVIS - am 18.05.2001 20:29
HJS schrieb:

> Bei den AMD Single-Boards ist derzeitig das brandneue Asus
> Board mit dem Ali Magik Chipsatz die erste Wahl. Es gibt da
> auch neben 2 DDR Steckplätzen noch drei für SD-RAM.

Korrekt - das schrieb ich auch schon vor ein paar Tagen.

> Unregelmäßigkeiten sind bislang jedenfalls nicht bekannt und es
> soll sehr stabil laufen. Ob jedoch der zukünftige Athlon 4 mit
> allen Funktionen drin läuft, ist weiterhin unklar, aber die
> Chancen stehen besser als bei den "Bugchipsätzen" von Via.

Ah, Du solltest da großzügiger sein - sicher ist sowas ärgerlich - mehr als das.
Auf der anderen Seite hab' ich seit ich-weiss-nicht-wie-lange VIA chipsets auf meinen boards - und bis auf den vorletzen 4 in 1 drv release, der nach dem entpacken irgendwas sinnlos rumsuchte + nicht fand, hatte ich echt noch nie Probleme mit dieser Firma.

> Zum AMD-Dual Board: Ich hörte heute etwas vom Verkaufspreis;
> haltet euch schon mal fest;
> Er soll momentan ca. 1600 DM für das Board betragen und
> unterstützt wird natürlich nur DDR-RAM. Jetzt dürfte wohl auch
> klar sein, warum Waibel für einen AMD-Dual Komplett PC über
> 6000 DM verlangt.

Klaro - rechne dann mal noch 2 x 1.333er CPU's und eine vernünftige RAM Bestückung dazu, 2 x 60er IBM's im Raid 0, GeForce 2 Ultra GraKa mit 64 MB RAM + tralala....da kommt was zusammen.Allerdings hätte man dann auch einen Rechner der absoluten high end Klasse ( erstmal )......

c/u

EL

von ELVIS - am 18.05.2001 20:34
Auszug aus: [www.tomshardware.de]

Fazit: ALi Magik 1 - noch nicht ausgereift

Bei diesem Test stellte sich ganz deutlich heraus: Bei der Entwicklung der Platinen konnten sich die Hersteller zwischen zwei Varianten entscheiden: Entweder stabil und schwache Performance oder hohe Leistung verbunden mit instabilem Betriebsverhalten. Diese Erfahrungen machten wir beim Test mit unterschiedlichen Bios-Versionen, die bis zu 10 Prozent Unterschiede in der Gesamtleistung bewirkten. Somit präsentiert sich der ALi Magik 1 in einem noch nicht ganz ausgereiften Stadium. Oftmals stürzten einige Testkandidaten während der Ermittlung der Testergebnisse kurzerhand ab.

Freunde des Overclockings sollten gleich von Anfang an einen großen Bogen um den Chipsatz machen: Obwohl zahlreiche Features zum Übertakten angeboten werden, funktioniert die Takterhöhung nur in einem sehr engen Bereich. Andernfalls startet die Platine nicht mehr, so dass die CMOS-Einstellungen gelöscht und neu konfiguriert werden müssen. Insgesamt betrachtet spiegeln die weniger berauschenden Ergebnisse - beim Versuch, die Testkandidaten zu übertakten - die letztendliche Qualität des Chipsatzes wider. Und diese steht im direkten Wettbewerb zu VIA. Sobald VIA seinen KT266 in großen Stückzahlen auf den Markt bringt, wird es für ALi nicht leichter werden. ALi steht an der Schwelle zum Erfolg, sobald die Qualitätsprobleme beseitigt sind. Das einzige Argument für den ALi Magik 1 ist derzeit sein günstiger Preis. Motherboardhersteller wie beispielsweise Asus, gehen derzeit unter dem Aushängeschild "DDR-Support" mit dem ALi-Chipsatz auf OEM-Kundenfang.

Überigens Eurer neus Forum gefält mir sehr gut.

Rudolf

von Rudolf Klamert - am 18.05.2001 21:38
Rudolf Klamert schrieb:
>
> Auszug aus:
> [www.tomshardware.de]
>
> Fazit: ALi Magik 1 - noch nicht ausgereift
>
> Bei diesem Test stellte sich ganz deutlich heraus: Bei der
> Entwicklung der Platinen konnten sich die Hersteller zwischen
> zwei Varianten entscheiden: Entweder stabil und schwache
> Performance oder hohe Leistung verbunden mit instabilem
> Betriebsverhalten. Diese Erfahrungen machten wir beim Test mit
> unterschiedlichen Bios-Versionen, die bis zu 10 Prozent
> Unterschiede in der Gesamtleistung bewirkten. Somit präsentiert
> sich der ALi Magik 1 in einem noch nicht ganz ausgereiften
> Stadium. Oftmals stürzten einige Testkandidaten während der
> Ermittlung der Testergebnisse kurzerhand ab.
>
> Freunde des Overclockings sollten gleich von Anfang an einen
> großen Bogen um den Chipsatz machen: Obwohl zahlreiche Features
> zum Übertakten angeboten werden, funktioniert die Takterhöhung
> nur in einem sehr engen Bereich. Andernfalls startet die
> Platine nicht mehr, so dass die CMOS-Einstellungen gelöscht und
> neu konfiguriert werden müssen. Insgesamt betrachtet spiegeln
> die weniger berauschenden Ergebnisse - beim Versuch, die
> Testkandidaten zu übertakten - die letztendliche Qualität des
> Chipsatzes wider. Und diese steht im direkten Wettbewerb zu
> VIA. Sobald VIA seinen KT266 in großen Stückzahlen auf den
> Markt bringt, wird es für ALi nicht leichter werden. ALi steht
> an der Schwelle zum Erfolg, sobald die Qualitätsprobleme
> beseitigt sind. Das einzige Argument für den ALi Magik 1 ist
> derzeit sein günstiger Preis. Motherboardhersteller wie
> beispielsweise Asus, gehen derzeit unter dem Aushängeschild
> "DDR-Support" mit dem ALi-Chipsatz auf OEM-Kundenfang.
>
> Überigens Eurer neus Forum gefält mir sehr gut.
>
> Rudolf


Danke für diese Info, Rudolf....
es hat den Anschein, daß die Peripherhersteller nicht mit den unerträglich schneller werdenden Prozessorreleases klar kommen.
( Kommen wir das als Verbraucher eigentlich ? )
Auf den KT 266 setzen eigentlich alle Namhaften ihre Hoffnungen - allen voran wohl ASUS und das overclocker Eldorado MSI.

Ich schrieb's schon mal :
DDR RAM macht - für mich - derzeit nur auf GraKa boards Sinn - für den irren Kurs
müsste man eine performanceverbesserung von 80 % kriegen - aber das ist wie Peterchens Mondfahrt....

PC 133 ist momentan allein schon wegen des Preises ( beachte mal die 256 MB Kurse - echt lachhaft )
allererste Wahl für den unser.
Hast Du eine Ahnung, was meine "alte boardliebe" TYAN macht ??

Ah so .
freue mich, Dich hier zu...sehen....

:hot:

c/u

EL

von ELVIS - am 19.05.2001 00:06
Der Test von Tomshardware wie auch der alte Chiptest, basieren noch auf die ersten Ali Magik Board Versionen. Mittlerweile gibt es ein neues Bios und der Ali Magik ist damit keineswegs mehr langsam oder instabil! Unter [www.au-ja.de] findet sich ein umfangreicher brandneuer Test des Asus Ali Magik Boards; das Ergebnis war sehr überzeugend und relativiert die ersten Erkenntnisse. Ich würde jedenfalls zu diesem Board greifen, wenn ich denn jetzt gleich ein AMD-Single System erstellen wollte. Doch dies ist wohl wenig ratsam in der derzeitigen unklaren Situation (Dual-Option, Athlon 4 usw.). Ein P3-Dual System ist derzeit für Schach zweifellos die sicherste Wahl! AMD-Dual Boards werden dagegen erst im nächsten Jahr richtig interessant, wenn sie billiger und ausgereift sind.

Zu der angesprochenen RAM-Problematik; DDR-RAM ist noch nicht ganz ausgereift und läuft durchaus noch nicht reibungslos auf den entsprechenden Boards. Der Preis bewegt sich jedoch immer weiter nach unten und hat schon fast das niedrige SD-RAM Niveau erreicht.
Es erscheint jedoch tatsächlich mehr als fraglich, ob DDR für Schach überhaupt etwas bringt; ich meine nicht. Mehr würde da sicher RAMBUS bringen, doch diese Technik hat keine Zukunft und ist lächerlich teuer. Selbst Intel springt bald ab und steigt auf DDR-RAM um, dann ist Rambus endgültig tot und wird noch teuerer. Übrigens habe ich beobachtet, das manche Fachhändler der Kundschaft wegen der guten Provisionen seitens von Intel gerne den Leuten den Intel 4 aufschwatzen wollen; "wenn da mal die Programme drauf angepasst werden... 798 DM für den 1.3 GHz ist wirklich billig, da sind ja schon 128 MB RAMBUS mit drin im Preis!" und andere blöde Floskeln, nur um diesen leistungsschwachen Ladenhüter los zu werden! Also nicht in die Irre führen lassen; der Intel 4 bleibt vorläufig absolut überflüssig, wer etwas anderes behauptet, hat wohl mehr eigennützige Motive im Schilde!?

von HJS - am 19.05.2001 08:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.