Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Martin Schubert, marcus kästner, Jens Makait

Schweizer-System-Software

Startbeitrag von Jens Makait am 28.06.2001 09:13

Ich möchte ausprobieren, ob ein Turnier nach dem Schweizer System nicht auch z.B. für TT-Ranglisten-Turniere taugt.
(Klar, um die Schwächen bei der Plazierung der mittelguten Spieler weiß ich)

Kennt jemand ein ansprechendes Freeware- oder preisgünstiges Shareware-Programm für die Durchführung und Verwaltung eines solchen Turniers?

Jens

Antworten:

Jens Makait schrieb:
>
> Ich möchte ausprobieren, ob ein Turnier nach dem
> Schweizer System nicht auch z.B. für TT-Ranglisten-Turniere
> taugt.
> (Klar, um die Schwächen bei der Plazierung der mittelguten
> Spieler weiß ich)
>
> Kennt jemand ein ansprechendes Freeware- oder preisgünstiges
> Shareware-Programm für die Durchführung und Verwaltung eines
> solchen Turniers?
>
> Jens

Ich glaube nicht, dass es außer Swiss Chess viel gibt. Von Swiss Chess gibt es unterschiedliche Versionen, gestaffelt nach max. Rundenzahl und max. Spielerzahl, die Sharewareversion ist glaube ich bis 5 Runden und 20 Leute, müßte zum Ausprobieren reichen.
Der Vorteil, warum es beim Schach so gut funktioniert (das Schweizer System), ist das Remis. Dadurch geht das Feld schneller und weiter auseinander. Um das beim TT durchführen zu könnnen, müßte man vielleicht zwischen 2:0 und 2:1 Sätzen unterscheiden, das kann jedoch kein Programm. Nur mit Sieg und Niederlage halte ich es für problematisch, bzw. man braucht bei gleicher Teilnehmerzahl deutlich mehr Runden.

Gruß, Martin

von Martin Schubert - am 28.06.2001 09:23
> > Ich möchte ausprobieren, ob ein Turnier nach dem
> > Schweizer System nicht auch z.B. für TT-Ranglisten-Turniere
> > taugt.
> > (Klar, um die Schwächen bei der Plazierung der mittelguten
> > Spieler weiß ich)

ich bin selbst tt-spieler und glaube nicht, daß es funktioniert, aber ein versuch ist es alle mal wert.

das problem ist, wie martin schon sagte, daß du nicht differenzieren kannst. außerdem wird das feld nicht kleiner wie im ko oder doppel-ko. d.h., bei 50 teilnehmern mit 14 tischen schaffst du am tag vielleicht 4 runden

> >
> > Kennt jemand ein ansprechendes Freeware- oder preisgünstiges
> > Shareware-Programm für die Durchführung und Verwaltung eines
> > solchen Turniers?

es gibt da noch protos. ein altes dos-programm, daß sehr umständlich zu bedienen ist, aber funktioniert.

marcus

von marcus kästner - am 28.06.2001 09:51
marcus kästner schrieb:
>
> > > Ich möchte ausprobieren, ob ein Turnier nach dem
> > > Schweizer System nicht auch z.B. für TT-Ranglisten-Turniere
> > > taugt.
> > > (Klar, um die Schwächen bei der Plazierung der mittelguten
> > > Spieler weiß ich)
>
> ich bin selbst tt-spieler und glaube nicht, daß es
> funktioniert, aber ein versuch ist es alle mal wert.
>
> das problem ist, wie martin schon sagte, daß du nicht
> differenzieren kannst. außerdem wird das feld nicht kleiner wie
> im ko oder doppel-ko. d.h., bei 50 teilnehmern mit 14 tischen
> schaffst du am tag vielleicht 4 runden

Hat halt den Vorteil, dass Du nach 1 oder 2 Niederlagen nicht raus bist, dass es für alle weiter geht.

Gruß, Martin

>
> > >
> > > Kennt jemand ein ansprechendes Freeware- oder preisgünstiges
> > > Shareware-Programm für die Durchführung und Verwaltung eines
> > > solchen Turniers?
>
> es gibt da noch protos. ein altes dos-programm, daß sehr
> umständlich zu bedienen ist, aber funktioniert.
>
> marcus

von Martin Schubert - am 28.06.2001 10:04
>
> Hat halt den Vorteil, dass Du nach 1 oder 2 Niederlagen nicht
> raus bist, dass es für alle weiter geht.
>

ja, aber das macht im tt-wenig sinn, da dann die turniere über mehrere tage gehen würden und du mehr rumsitzt als spielst.

marcus

von marcus kästner - am 28.06.2001 11:11
Hi, Dank für eure Antworten,

als wir es vor knapp 20 (?) Jahren in unsere Halle mal ausprobierten, hatten wir bei knapp 30 Teilnehmer 10 Platten, d.h. man konnte gleichzeitig 2/3 der Leute beschäftigen. Da waren dann nicht zu lange Wartezeiten, gut 5 Minuten sitzt man auch gern mal zwischen den Spielen, Bierkisten hatten wir ja auch dabei.

Und wir hatten seinerzeit vereinbart (allmählich erinnere ich mich wieder), daß immer (!) nur 2 Sätze gespielt werden, daß also auch ein REMIS ein möglicher Ausgang war. (das machte auch die Spielzeiten besser kalkulierbar.)

Falls jemandem also noch was Günstiges über den Weg läuft: bitte Posten oder mich anmailen.

Für einen einzigen TT-Versuch, der mglw. in 'So'n Mist' endet, ist halt auch ein 200DM-Programm recht teuer.

Aber, Sorry, ich plaudere uns allmählich so richtig OT.

Jens
Jens.Makait@addcom.de

von Jens Makait - am 28.06.2001 15:15
Beim Tischtennis hast Du ja den Vorteil, dass die Farbe keine Rolle spielt. Das macht die Sache erheblich einfacher.
Lose doch einfach per Hand aus! Das haben wir beim Schach auch immer gemacht, und da mußten die Farben beachtet werden.

Gruß, Martin

von Martin Schubert - am 28.06.2001 15:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.