Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
marcus kästner

hier die analyse der partie

Startbeitrag von marcus kästner am 02.07.2001 12:59



Chessmaster 87777v.4 - Kästner (Advanced) [C68]
1.ChessBits Online Turnier (1)
[Marcus Kästner]

Ich war ein bißchen nervös vor der Partie, weil ich vor dem Chessmaster einen Heidenrespekt habe. Ich hatte schon mal als Advanced-Spieler in Debrecen gegen den Chessmaster verloren, der einen viel weiteren strategischen Weitblick zeigte als damals mein Tiger 13 und ich zusammen. Deshalb hatte ich mir etwas zurechtgelegt. 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.Lxc6 Grmpf, die Abtausch-Variante. So war das nicht geplant. Allerdings war ich darüber nach dem ersten Überraschungsmoment nicht unglücklich, verspricht doch die Abtauschvariante ein langwieriges, strategisches Spiel mit der Bauernmehrheit am Damenflügel für Schwarz. Also genau das, womit ich mich prinzipiell wohlfühle. Und außerdem entgehe ich damit den positionellen Klippen des geschlossenen Spaniers. Was also konnte mir besseres passieren? So dachte ich! 4...dxc6 5.0-0 Dd6 6.Sa3 b5 Ich war frohen Mutes, denn meine Computerdatenbank zeigte mir, daß Schwarz in dieser Variante besser abschneidet als Weiß. 7.c4 Uff, mit diesem Zug ist meine Datenbank wertlos geworden. das hatte noch kein Programm vorher gespielt. Aber auch in meiner großen Datenbank mit menschlichen Spielern fanden sich nur 12 Partien und da hatte Weiß leichte Vorteile. Ich entschloß mich zur Analyse mit Tiger 14, da ich diesen in dieser Art Stellungen als für am geeignetsten halte. 7...Lg4 Tiger schwankte zwischen h6 und Sf6, mir jedoch gefiel Lg4 besser. 8.d3 Eine Überraschung. Ich hatte eigentlich nur d4 analysiert und obwohl Tiger recht deutlichen schwarzen Vorteil sah, fühlte ich mich nicht 100% wohl. 8...Sf6 9.Lg5 Über diesen Zug war ich recht froh, erlaubte er mir doch einen Tempogewinn im Sinne eines etwaigen Königsangriffs. 9...h6 10.Lh4 Eine schwierige Entscheidung. Ich analysierte so Zeug wie g5 oder 0-0-0. Am Ende entschied ich mich jedoch für den Textzug, den der Tiger zu Anfang vorgeschlagen, dann jedoch zu Gunsten von De6 wieder verworfen hatte. De6 gefiel mir aus verschiedenen Gründen nicht. 10...Sh5 11.Sc2 Sf4 12.d4 exd4 13.Scxd4 Ehrlich gesagt fühlte ich mich gar nicht mehr wohl. Mein König steht noch in der Mitte und meine Figuren stehen nicht so harmonisch wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich entschloß mich deshalb dazu Material zu reduzieren. 13...Lxf3 14.Sxf3 Le7! Diesen Zug halte ich in der Stellung für den Bringer. Mit dem Tiger-Vorschlag bxc4 konnte ich mich gar nicht anfreunden. Und auch nach dem Damentausch auf d1 stehe ich nach meinem dafürhalten eher schlecht als gut. Ich entschloß mich deshalb auf eigene Faust zu dem unscheinbaren Le7. Doch dieser Zug sollte alle meine Probleme schlagartig lösen. 15.Lxe7 Dxe7 Hier rechnete ich lange an Kxe7. Ich bin ein Freund davon den König so schnell wie irgendmöglich ins Spiel zu bringen, da man mit einem frühzeitig zentralen König im Endspielübergang oft schon strategisch auf Gewinn steht. Glücklicherweise entschied ich mich letztendlich aber das Ding ganz solide zu spielen. 16.Dd2 Df6 17.cxb5 Das kam mir passend. Chesmaster löste die Bauern auf und ich sah vor meinem geistigen Auge schon meine Damenflügelbauern auf der vierten Reihe. 17...cxb5 18.Dc2 0-0 Das war höchste Eisenbahn. In dem Moment, als mein König in Sicherheit war, war mir nicht mehr bange noch verlieren zu können - im Gegenteil, jetzt spielte ich auf Gewinn. 19.Tad1 c5 Klarer Fall, die Damenflügelbauern müssen so schnell wie möglich vor. Weiß steht langfristig bereits sehr bedenklich. 20.Dxc5 Ich hatte mit g3 gerechnet, aber das war mir ja noch viel lieber! Jetzt gab ich mir selbst eine 80% Chance das Spiel zu gewinnen. 20...Dxb2 21.Td2 Df6 22.De3 Tad8 Wieder so eine blöde Stelle. Welcher Turm soll jetzt auf welche Linie? Persönlich gefiel mir Tfc8 am besten um meine Bauern zu unterstützen. Tfe8 war aber auch eine Idee. Tiger beharrte jedoch auf Tad8. Gut, dann schau ich mir wenigstens Tfd8 an, dachte ich mir. Nun, Tad8 scheint tatsächlich das stärkste gewesen zu sein. Sehr subtil manchmal dieses Schach. 23.Tfd1 Txd2 24.Dxd2 Te8 Tiger schwankte zwischen Tc8 und Te8. Tc8 gefällt mir optisch besser, Te8 ist aber trotzdem stärker, da dieser Zug die Dame nach e3 zurück zwingt, die dort nicht so gut steht wie auf d2 25.De3 Tc8 Jetzt erst ist der Turm auf c8 optimal platziert! Ich war sehr frohen Mutes an dieser Stelle. 26.Kf1 Es ist bereits schwer für Weiß etwas sinnvolles zu finden. 26...Tc4 27.Td4 Hier gab es wieder viele viele "gleichwertige" Möglichkeiten. Tiger schwankte zwischen Kh7 (was für mich indiskutabel war), Se6, Txd4 und schließlich Sg6. Der Springer steht in diesem Moment auf g6 viel besser als auf e6, wo er nur im Weg wäre. 27...Sg6 28.h3 Nach diesem Zug stieß ich innerlich einen Freudenschrei aus. Ich weiß nicht, was der Chessmaster da gesehen hat oder ob das Verzweiflung war, weil er keine guten Züge mehr hat. Aber ein Tempoverlust in dieser kritischen Stellung ist tödlich. Ok, für den Außenstehenden mag diese Stellung alles andere als kritisch sein, eher ziemlich ruhig, aber wenn man in die Partie involviert ist, dann ist man sich bewußt, daß jetzt in dieser Phase die Partie entschieden wird. 28...Dc6! Diesen Zug halte ich auch wieder für besonders gut. Tiger war partout nicht von Kh7 oder Se5 abzubringen, mein Instinkt sagte mir jedoch, daß hier sofortiges Dc6 nötig ist um den Faden nicht zu verlieren. 29.Kg1 Tc3 30.Td3 b4 Tiger wollte eigentlich Tc1 spielen, mir gefiel jedoch die "zweite Wahl" b4 besser. 31.Se1 Tc1 Jetzt nämlich ist Tc1 stärker! 32.Kf1 a5 Mir war klar, daß ich jetzt gewinnen werde. 33.f3 Ta1 Wenn Schwarz versucht den Bauern zu halten kommt er unter die Räder, wenn er ihn nicht hält allerdings auch. 34.Td2 Nun gewinnt ein schönes Damenmanöver 34...Dc4+ 35.De2 Dc7 36.Tc2 Dh2 Jetzt brennts auf beiden Seiten des Brettes. Die weiße Verteidigung ist überfordert und bricht zusammen. 37.Td2 Sf4 38.De3 a4 39.e5 b3 40.axb3 axb3 41.e6 fxe6 42.Tb2 Dh1+ 43.Kf2 Dxe1+ 44.Dxe1 Txe1 Tiger wollte hier um jeden Preis Sd3 nebst Sxe1 spielen, was zwar den Mehrbauern behält, aber auch den weißen Turm auf dem Brett läßt. Auf sowas lass ich mich in dieser Stelung gar nicht erst ein. Weg mit dem Dreck, das andere ergibt sich dann von alleine. 45.Kxe1 Sd3+ 46.Kd2 Sxb2 47.Kc3 Sd1+ 48.Kxb3 Kf7 49.g3 Sf2 0-1


Heute abend gehts dann hoffentlich weiter mit Junior 7 gegen y13!

marcus

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.