Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
marcus kästner, Ingo Bauer, Wiesenecker Franz, Martin Müller

Turnierbedingung / Notation / Bewertung

Startbeitrag von Martin Müller am 22.07.2001 21:25

Liebe Kollegen,

Einerseits verstehe ich das Anliegen von Eduard sehr wohl. Die Notation zeigt klar, ob die Zeiteinteilung eingehalten wurde oder nicht. Stimmt.

Auf der anderen Seite, das ist meine persönliche Meinung, geniesse ich eben gerade dieses Turnier, weil es nicht wie im ICC so läuft, und es deshalb Siege auf Zeitverlust bisher noch nicht gegeben hat. Während das eine Programm rechnet, rechnet das andere doch auch. So nützt die ganze Zeitverzögerung auch den anderen Programmen. Ich hatte seinerzeit für 90 Minuten gestimmt. Gerade weil es auch ein bisschen Zeit dauert, lässt das den informalen Teil im Chatraum miteinzubeziehen. Durch die ganze etwas weniger komfortable Eingabe der Züge und die update-Zeitverschiebung entsteht sowieso eine eher familiäre Partie, was ich durchaus schätze. Im ICC ist es strikt und extrem professionell geregelt. Nochmals, ich geniesse es hier halt wie es ist.

Um mit der Zeit nie in den Clinch zu kommen stelle ich von Anfang einfach auf 60 Minuten Blitz und dann ist für das Programm die Aufgabe die Zeit selbst einzuteilen. Und wenn der Gegner halt viel Zeit braucht füllen sich meine Hash-Tables... :-).

So oder so, ich habe eigentlich kein Problem damit. Vielleicht auch gerade deshalb weil ICH nicht so professionell bin..... :-)

Für den weiteren Verlauf des Turnieres wünsche ich allen noch viel Vergnügen.

Es Grüessli us dä Schwiiz

Martin

Antworten:

hallo martin,

> Einerseits verstehe ich das Anliegen von Eduard sehr wohl. Die
> Notation zeigt klar, ob die Zeiteinteilung eingehalten wurde
> oder nicht. Stimmt.

natürlich, aber wenn jemand den verdacht hat, daß der gegener die zeit überschritten hat, dann kann er die partie via email anfordern. weigert sich der gegner, kann er beim turnierleiter protestieren.

wo ist also das problem?

>
> Auf der anderen Seite, das ist meine persönliche Meinung,
> geniesse ich eben gerade dieses Turnier, weil es nicht wie im
> ICC so läuft, und es deshalb Siege auf Zeitverlust bisher noch

doch, ich habe auf zeit verloren, aber da war die stellung schon im eimer ;.)

> nicht gegeben hat. Während das eine Programm rechnet, rechnet
> das andere doch auch. So nützt die ganze Zeitverzögerung auch
> den anderen Programmen. Ich hatte seinerzeit für 90 Minuten

EBEN!

> gestimmt. Gerade weil es auch ein bisschen Zeit dauert, lässt
> das den informalen Teil im Chatraum miteinzubeziehen. Durch die
> ganze etwas weniger komfortable Eingabe der Züge und die
> update-Zeitverschiebung entsteht sowieso eine eher familiäre
> Partie, was ich durchaus schätze. Im ICC ist es strikt und

genau so sehe ich es auch!
ich finde, das turnier läuft perfekt ab so wie es ist. man hat genügend zeit zur kommunikation und das ist es doch, was so ein turnier ausmacht. sonst könnte ich auch autoplayer spielen.

> extrem professionell geregelt. Nochmals, ich geniesse es hier
> halt wie es ist.

ich auch

>
> Um mit der Zeit nie in den Clinch zu kommen stelle ich von
> Anfang einfach auf 60 Minuten Blitz und dann ist für das
> Programm die Aufgabe die Zeit selbst einzuteilen. Und wenn der
> Gegner halt viel Zeit braucht füllen sich meine Hash-Tables...
> :-).

genau!

>
> So oder so, ich habe eigentlich kein Problem damit. Vielleicht
> auch gerade deshalb weil ICH nicht so professionell bin..... :-)
>
> Für den weiteren Verlauf des Turnieres wünsche ich allen noch
> viel Vergnügen.

ich auch!

marcus

von marcus kästner - am 23.07.2001 08:46
hallo martin,

> Einerseits verstehe ich das Anliegen von Eduard sehr wohl. Die
> Notation zeigt klar, ob die Zeiteinteilung eingehalten wurde
> oder nicht. Stimmt.

natürlich, aber wenn jemand den verdacht hat, daß der gegener die zeit überschritten hat, dann kann er die partie via email anfordern. weigert sich der gegner, kann er beim turnierleiter protestieren.

wo ist also das problem?

>
> Auf der anderen Seite, das ist meine persönliche Meinung,
> geniesse ich eben gerade dieses Turnier, weil es nicht wie im
> ICC so läuft, und es deshalb Siege auf Zeitverlust bisher noch

doch, ich habe auf zeit verloren, aber da war die stellung schon im eimer ;.)

> nicht gegeben hat. Während das eine Programm rechnet, rechnet
> das andere doch auch. So nützt die ganze Zeitverzögerung auch
> den anderen Programmen. Ich hatte seinerzeit für 90 Minuten

EBEN!

> gestimmt. Gerade weil es auch ein bisschen Zeit dauert, lässt
> das den informalen Teil im Chatraum miteinzubeziehen. Durch die
> ganze etwas weniger komfortable Eingabe der Züge und die
> update-Zeitverschiebung entsteht sowieso eine eher familiäre
> Partie, was ich durchaus schätze. Im ICC ist es strikt und

genau so sehe ich es auch!
ich finde, das turnier läuft perfekt ab so wie es ist. man hat genügend zeit zur kommunikation und das ist es doch, was so ein turnier ausmacht. sonst könnte ich auch autoplayer spielen.

> extrem professionell geregelt. Nochmals, ich geniesse es hier
> halt wie es ist.

ich auch

>
> Um mit der Zeit nie in den Clinch zu kommen stelle ich von
> Anfang einfach auf 60 Minuten Blitz und dann ist für das
> Programm die Aufgabe die Zeit selbst einzuteilen. Und wenn der
> Gegner halt viel Zeit braucht füllen sich meine Hash-Tables...
> :-).

genau!

>
> So oder so, ich habe eigentlich kein Problem damit. Vielleicht
> auch gerade deshalb weil ICH nicht so professionell bin..... :-)
>
> Für den weiteren Verlauf des Turnieres wünsche ich allen noch
> viel Vergnügen.

ich auch!

marcus

von marcus kästner - am 23.07.2001 08:46
> Deine gedanken sind nachdenkenswert, jedoch finde ich dass - wo
> es technisch geht - es eine Kleinigkeit darstellt, die Notation
> zu posten, oder nicht?

nun, bei manchen nicht.

>
> Klar, Bei den CMs oder den Advanced Spielern habe ich volles
> Verständnis wenn
> die Notationen nicht gepostet werden können (obwohl die
> Bewertungen der Advanced Spieler auch interessant wären :-)

immerhin bemühe ich mich als advanced spieler regelmäßig meine "bewertungen" zu posten, oder nicht?

>
> Aber im Ernst nun: wer die Notation posten kann -- und sie
> nicht tut, der hat in meinen Augen etwas zu verbergen. Mir kann

blödsinn!

> keiner verzählen dass er zuerst 4h
> spielt und dann nich fähig ist die Partie zu posten!!

erstens hat manch einer nach der partie keine lust mehr noch mal 5 min. zu investieren, vor allem wenn er spät in der nacht hundemüde ist, und zweitens geht das bei manchem nicht so einfach. ich z.b. muß bei rebel aus windows raus, die partie abspeichern, in pgn-konvertieren, in windows zurück, dort einen editor aufrufen, die partie einladen, mit der maus markieren, ins clipboard übernehmen, mich ins forum einwählen, einen thread eröffnen und die notation posten. sorry, aber dazu habe ich keine lust, die 10min. sind für mich besser in schlaf investiert, zumal ich derzeit eh nur jeden tag 4 stunden davon habe. vielleicht, eduard, schaust du auch mal über den tellerrand hinaus.

>
> Nach den ersten 2 Runden (in 2 Tagen gespielt) habe ich mir
> auch nichts gedacht. Jetzt sehe ich es anders.
>
> Oder soll ich als Kostprobe einmal mit einem Mega-Buch (dieses
> haben wir
> aber schon :) als -->Mensch die mir geeigneten Züge ausspielen
> und das Programm im Analysemodus laufen lassen, und je nach
> Rechentiefe den mit passenden Zug in das Javabrett übertragen??
> Natürlich würde ich eine externe NORMALE Uhr benutzen - damit
> die Zeit passt!

jeder der das tun möchte konnte sich als advanced-spieler anmelden. die anderen möchten ja gerade sehen was ihr programm selber drauf hat, und haben nicht das geringste interesse an manipulationen, weshalb dieses argument hier überhaupt nicht greift.

> Kurz vor dem Ende lasse ich noch den PC abstürzen (damit die
> Bewertungen futsch sind ;.)

wenn das auf mich gemünzt ist, eduard, so erwarte ich, daß du dich für diese entgleisung entschuldigst. ich lasse mir von dir nicht unsportliches verhalten unterstellen!

falls es dir nicht aufgefallen ist, hat sich mein programm komischerweise immer nur aufgehängt wenn es verloren hatte.

ich habe darüberhinaus genügend probleme, rebel unter w2000 UND mit internet-verbindung gleichzeitig zu betreiben, da muß ich mir nicht diesen käse anhören.


marcus

von marcus kästner - am 23.07.2001 08:57
Martin Müller schrieb:
>
> Liebe Kollegen,
>
> Einerseits verstehe ich das Anliegen von Eduard sehr wohl. Die
> Notation zeigt klar, ob die Zeiteinteilung eingehalten wurde
> oder nicht. Stimmt.
>
> Auf der anderen Seite, das ist meine persönliche Meinung,
> geniesse ich eben gerade dieses Turnier, weil es nicht wie im
> ICC so läuft, und es deshalb Siege auf Zeitverlust bisher noch
> nicht gegeben hat. Während das eine Programm rechnet, rechnet
> das andere doch auch. So nützt die ganze Zeitverzögerung auch
> den anderen Programmen. Ich hatte seinerzeit für 90 Minuten
> gestimmt. Gerade weil es auch ein bisschen Zeit dauert, lässt
> das den informalen Teil im Chatraum miteinzubeziehen. Durch die
> ganze etwas weniger komfortable Eingabe der Züge und die
> update-Zeitverschiebung entsteht sowieso eine eher familiäre
> Partie, was ich durchaus schätze. Im ICC ist es strikt und
> extrem professionell geregelt. Nochmals, ich geniesse es hier
> halt wie es ist.
>
>
> Für den weiteren Verlauf des Turnieres wünsche ich allen noch
> viel Vergnügen.
>
> Es Grüessli us dä Schwiiz
>
> Martin


Liebe Turnierteilnehmer!

Ich sehe die Sache im Großen und Ganzen wie Martin! Wer von uns sollte ein Interesse haben zu manipulieren? Die Chessmasters sind so interessiert ob ihre Settings greifen, sodaß jede Manipulation ihren Intensionen zuwider laufen würden. Ebenso Ingo mit seinem Yace, dessen Teilnahme ein toller Real-Test darstellt, hätte nichts davon wenn er – wodurch immer – manipulieren würde. Sein Test wäre für ihn sinnlos. Kommt die Gruppe der Profi-Programme wie Tigers,Shredders Juniors etc. Also von mir weiß ich es von den anderen glaube ich auch, daß sie kein Interesse haben, eventuelle Schwächen der Profis zu vertuschen. Im Gegenteil, sie wissen, daß sie Verantwortung tragen für alle jene, die zusehen und vielleicht auch überlegen einen Junior 7 oder Shredder 5.32 zu kaufen. Schließlich sind sie weder angestellte noch bezahlte Tester! Und die zu gewinnendes Preise lohnen sich – Gott sei Dank – wirklich nicht, dies nur zu überlegen.

Eine Erfahrung habe ich allerdings aus den bisherigen Begegnungen machen können: Wenn man das Endergebnis der einzelnen Programme einigermaßen ernst nehmen will, sollten in Zukunft bei einem nach „Schweizer System“ durchgeführten Turnier, keine Advanced-Player teilnehmen. Die techn. Möglichkeiten (die Züge mit dem gleichen Programm zu analysieren gegen das man antritt, ein-oder zwei weitere Programme als Ideenfinder beizuziehen und sein eigenes Wissen für Anticomputerschach einzusetzen)
machen diese Spieler zu unverhältnismäßig starken Gegnern, gegen die man höchstens remisieren kann. Es ist daher für jene Programme, die gegen diese „Monster“ antreten müssen ein Nachteil gegenüber jenen, die nicht oder nicht mehr dagegen gelost werden.
Es werden dadurch in den letzten Runden Verschiebungen stattfinden, denen dieser Umstand zu Grund liegt.

Advanced Player ist eine interessante Variante sollte aber nur in Runden-Turnieren angewendet werden.

Das wäre nur allgemein zur Endtabelle zu sagen. Mir persönlich macht das in diesem Turnier nichts aus, da ich das Ergebnis sowieso nicht überbewerte! Es ist für mich eine Abwechslung zu den unzähligen auto232-Partien zwischen zwei Computern. Und es macht Spaß auf der anderen Seite einen operator oder auch advanced Player zu wissen der sich über die Züge seines Programmes – oder als advanced über seine Entscheidungen - freut oder auch ärgert! Und vorallem die Öffentlichkeit Wer will kann live zusehen !

Auf alle Fälle möchte ich Marcus für die spontane Entscheidung so ein Turnier auf die Beine zu stellen gratulieren und danken! Im Nachhinein wissen es andere immer besser!

Und denkt daran: Es geht um keine Weltmeisterschaft und kein Operator ist seinem Programmierer verpflichtet. Wir wollen nur Spaß haben in einer neuen Form von Turnieren !
Bleibt fair !

Grüße Wiesenecker
[members.aon.at]


von Wiesenecker Franz - am 23.07.2001 12:14
Hallo

Inhaltlich kann ich mich nur in gänze anschließern!!!


Eine Kleinigkeit noch. Auch ich unterstützte das "Nimzo 8 Team" -- :-) -- in seiner Forderung nach einer Veröffentlichung der Partiedaten (wo möglich!). Nicht weil ich rgendeine Art von Manipulation vermute (siehe Gründe von Franz Wiesenecker - warum eigentlich Vor- und Nachname vertauscht?), sondern weil mich die Bewertungen und insbesondere die Pondertreffer interessieren würden die YACE im Vergleich zum Gegner gemacht hat. Es ist einfach spannend zu sehen ob der Gegner seinen Sieg oder Verlust früher oder später gesehen hat, ob ein Angriff überbewertet oder übersehen wurde....

Bye Ingo

von Ingo Bauer - am 23.07.2001 13:38
ob ihrs glaubt oder nicht, ich habe nicht mal alle partien abgespeichert, da ich die doppelten gelöscht habe.

aber wenn es euch so wichtig ist, dann werde ich ich in der nächsten partie die notation von y13 und/oder challenger posten. es soll ja jeder spaß am turnier haben.

marcus

von marcus kästner - am 23.07.2001 15:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.