Challenger vs Kramnik

Startbeitrag von Andreas Wutzke am 27.07.2001 13:50

Hallo,

ich hab inzwischen ein wenig analysiert.
Ein paar Infos zur Partie....

also nach 1.d3 d5 Sf3 Sf6 war kramnik schon aus der Bibo....
und kaum draussen opferte er auch schon einen Bauern mit e5 und bewertete sich sogar in den nächsten Zügen mit -0.5 bis -0.68 im vorteil (- bedeutet beim CM Vorteil für schwarz) zuerst dachte ich e5 war ein grober Fehler und der Verlauf der Partie scheint dies zu bestätigen...

kramnik spielt aber Gambite ganz gut (eins der wenigen Programme) braucht dafür aber viel Zeit, etwa Turnierlevel. In den nächsten Zügen hatte ich viele PB Treffer und so spielte er sehr schnell hatte aber durch die langsame Zugübermittlung genügend Zeit und dann kam der 9. Zug....

9.b3 sieht gut aus..war aber von kramnik nicht erwartet worden, also kein PB Treffer. Leider zieht er in dieser schwierigen Position nach 40 s Lf5? was echt schlecht war...
hätte er doppelt so lang überlegt (also knapp über 1 min) so hätte er Sg4 gespielt...was viel besser ist...
warum?...das werden wir gleich sehen....

nach dem fast erzwungenen Zügen 10 h3 Sh2!?
11. Te1 Sxf3
12. Sxf3 kommt es zu dieser interessanten Position, wo im Unterschied zur Partie die Läufer noch auf c8 und c1 stehen und nun schwarz am Zug ist.

Hier sollte er nun d4! gefolgt von Te8 spielen und dann wird die Kompensation für den Bauern deutlich werden......

Also er hat letzendlich doch genügend Kompensation für den Bauern.

Was meint ihr?

Gruß aus München

Andi

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.